Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "kaunic"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

7 Ergebnis(se) für "kaunic" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Velenovský, 1882–1887. Die Flora der böhmischen Kreideformation. 1–4 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Erschienen in vier Teilen: 1882. Die Flora der böhmischen Kreideformation – I. Theil. Credneriaceae und Araliaceae. Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 2 (1–2): 8–32...

 ... von fester derber Natur. Diese Art kommt sehr häufig in dem grauen oder schwarzgrauen Schieferthone von Vyšerovic vor. Seltener erscheint sie in den weisslichen Schichten von Kaunic. Nicht selten habe ich sie auch ; ihre Blätter gehören jedenfalls zu den in den grauen Thonen von Melnik bei Sazava gefunden schönsten Formen des böhmischen Kreideherbariums ... 

2.
Velenovský, 1890. Květena českého cenomanu [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Předmluva. Práce tato jest dokončením studií o křídové floře české, jež bohužel pro různé příčiny nemohly zahrnuty býti v jediném souvislém díle, nýbrž roztříštěny jsou v následujících pojednáních: Die Flora der böhm. Kreideformation...

 ... vyskýtá se tu někdy v pěkných velkých vějířích a bývá i často plodonosnou. V pískovcích nalezeny četné kmeny stromovitých kapradin Dicksonia punctata, Oncopteris Netvalli a O. Kauniciana vedle plodů a domnělých šišek Krannera mirabilis. Nehvízdy. Nehvízdské lomy pískovcové (jižně odměstečka Nehvízd) leží uprostřed pusté roviny polní a jsou proslaveny ... 

3.
Fritsch, 1882. Ueber Insecten aus der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Antonín Frič (=Anton Fritsch), 1882. Fossile Arthropoden aus der Steinkohlen- und Kreideformation Böhmens : 2. Ueber Insecten aus der böhmischen Kreideformation. Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 2: 1-7.

 ... Flügels. Vergr. 5mal. 6. , Fragment desselben Flügels aus der unteren Partie des Aussenrandes. Vergr. lömal. TAFEL II. Fig. I. Silphites priscus Fr. Rechte Flügeldecke von Kaunic bei Böhm.-Brod. Vergr. 6mal. a. Querschnitt, pag. 2. Otiorhynchites constans Fr. Fragment der linken Flügeldecke. Vergr. I2mal. Von Mseno bei Budin. pag. 5. 3. Brachinites ... 

4.
Fritsch, 1901. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 7. Perucer Schichten (Ergänzung) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. In der ersten Publication des Comités für Landesdurchforschung i. J. 1870, wo ich die palaeontologische Untersuchung der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation in Angriff nahm, waren unsere Kenntnisse über deren...

 ... Dicksonia punctata (Sternbg. sp.) Heer. Gleichenia Zippei Cda. sp. Jeanpaulia carinata Vel. Kirchnera dentata Vel. Kirchnera árctica Heer. Oncopteris Nettwalli Dorm. Oncopteris Kauniciana (Dorm, sp.) Vel. Microzamia gibba Cda. Kranner a Mirabilis Cda. Damm ara bo real is Heer. Widdringtonia Reichii Ettg. Plutonia cretácea Vel. Myricophyllum Zenkeri ... 

5.
Velenovský, 1888. Die Farne der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die vorliegende Arbeit, welche schon drei Jahre auf ihre Veröffentlichung warten musste, ist nur als Fortsetzung der früher erschienenen Publicationen „Die Flora der böhmischen Kreideformation“ (Mojsisovics und Neumayer, Beiträge...

 ... strahlförmig auseinanderlaufende Nerven gestreift. Sporangien in kapselförmig umgebildeten Fiederchen am Ende der Fiedern eingeschlossen. In den Perucer Schieferthonschichten bei Kaunic häufig, seltener bei VySerovic, Kuchelbad, Melnik an der Säzava und bei Landsberg: Von Kaunie besitzen wir eine ziemlich vollkommene Sammlung dieses interessanten ... 

6.
Velenovsky, 1885. Die Gymnospermen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT Seit einer Reihe von Jahren mit dem Studium der Flora der böhmischen Kreideformation beschäftigt veröffentlichte ich bereits in den „Beiträgen zur Palaeontologie Oesterreich-Ungarns" von E. von Mojsisovics und Neumayr in Wien...

 ... fleischig, im Inneren hornartig, gestielt. Eine zur Zeit der Quadersandsteinbildung in Böhmen allgemein verbreitete Pflanzenform. Es liegen uns tJberreste derselben von Nehvizd, Kaunic, Vyšerovic, Vysocan, Mseno, Vojice bei Jičin und Hofič vor. Bei Kaunic und Nehvizd werden in den grossen Sandsteinbrüchen von Arbeitern nicht selten kugelige oder ein ... 

7.
Krejčí & Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Jan Krejčí & Rudolf Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) und der angrenzenden Gegenden im östlichen Böhmen. Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (1): 1–207.

 ... denselben zusammen, und zwar in der Elbeniederung unter den Schichten der Perm- und Kreideformation, in der etwa 40 Kilom. betragenden Strecke zwischen Elbe-Teinic, Kolin, Kaunic. Unent- schieden ist das Vorkommen der Etage C, die Barrande hinsichtlich der Fauna als die silurische Primordialzone bezeichnet, während ältere englische Geologen sie zum ... 

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen