Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "hornsteine"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

20 Ergebnis(se) für "hornsteine" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Počta, 1885. Ueber Spongiennadeln des Brüsauer Hornsteines [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bei der Untersuchung der Gesteine der böhmischen Kreideformation auf isolirte Spongiennadeln wurde ich von meinem verehrten Lehrer Dr. A. Fric darauf aufmerksam gemacht, dass auch der Hornstein der Umgegend von Brüsau in Mähren zahlreiche...

2.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

...böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Prag 1 (2): 1-40. e-book Počta, F. 1885a. Ueber Spongiennadeln des Brüsauer Hornsteines - Sitzungsberichte der königlich-böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften in Prag (mathematisch-naturwissenschaftliche...

3.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

...böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Prag 1 (2): 1-40. e-book Počta, F. 1885a. Ueber Spongiennadeln des Brüsauer Hornsteines - Sitzungsberichte der königlich-böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften in Prag (mathematisch-naturwissenschaftliche...

4.
Filip Počta (1859-1924)
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...Kieselspongiennadeln aus der böhmischen Kreideformation. I & II. 1885a. Ueber Spongiennadeln des Brüsauer Hornsteines. 1885b. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. III Abtheilung: Tetractinellidae...

5.
Der Plauensche Grund
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...unterlag diesem Irrtum und sah in den Versteinerungen Reste permischer Gliederfüßer (Geinitz, 1873: "Myriapoden"). Hornsteine des Döhlener Beckens lassen sich auch heute noch auf Feldern und Baugruben in der Dresdner und Kleinnaundorfer...

6.
MMG Dresden: Geologica Saxonica online!
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Smectite im Porphyrit von Wurgwitz bei Dresden (Sachsen, Deutschland). Reichel, W. & Lange, J.-M.: Cherts (Hornsteine) aus dem Döhlener Becken bei Dresden. Buchwald, J.: Zusammenhang von globaler vulkanischer Aktivität...

7.
Tauber, 1799. Mineralogische Beschreibung des Plauischen Grundes bis Tharand [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der verhärtete Mergel, oder der sogenannte Pläner. Die erste unter dieser Decke liegende Steinart ist das verhärtete Mergelflötz, welches aus der Tiefe des Elbthals heraufsteigt und sich über das Gebirge hinauf bis hinter Koschitz...

 ... Schieferthonschichten, 'alsdenn gleich dMch die aschgraue Decke '"auf das Steinkohlenflötz, Hingegen Iireichen- in Gebirge derselben Seite mehrere FIÖtze von grobsplittrichem Hornsteine zu Tage aus. Zum Beispiele auf der Ziegenseite, einer Höhe Iüd'lich hinter Niederhermsdorf', kommen zwei derselben, am Wege nach der Quere zu, nicht weit von einander ... 

8.
Nessig, 1898. Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

6. Goldene Höhe Die Exkursion soll uns als Tagestour in das Gebiet der Kreideformation führen, wie sie, nach einer jedenfalls erheblichen Erosion der turonen Schichten, noch heute auf dem elbthalgebirgischen Hange rechts der Weißeritz...

 ... industriereiche Döhlener Becken, wo zum Rauschen des Bergwassers der schwere Schlag- der Dampfhämmer, das Surren der Maschinen erklingt. Dicke Rauchwolken entquellen den zahlreichen Schornsteinen und lagern sich über der fruchtbaren Aue. Eine ganze Wagenburg von Kohlenzügen verrät uns, daß wir in das wertvolle Kohlenrevier gelangt sind, dem die ganze ... 

9.
Roemer, 1870. Geologie von Oberschlesien
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

IV. Kreide-Formation Ablagerungen der Kreideformation sind in dem Kartengebiete in drei verschiedenen Gegenden entwickelt, nämlich einmal in dem die Umgebung von Tetschen, Skotschan, Bielitz, Kenty und Wadowice begreifenden Theile...

 ... nennt Hohenegger nach dem südlich von Fried eck gelegenen Dorfe Baschka eine mächtige Schichtenfolge von feinkörnigen kalkigen Sandsteinen mit Einlagerungen von Mergeln und Hornsteinen. Versteinerungen sind in dieser Schichtenfolge äusserst selten. Die wenigen Arten, welche Hohenegger anführt — eine Art von Inoceramus und eine Art von Aptychus — sind ... 

10.
Zittel, 1878-1879. Studien über fossile Spongien. I - III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Hexactinellidae. Systematische Stellung der Hexactinelliden. Unter den zahlreichen Entdeckungen O. Schmidts im Gebiete der Spongiologie hat in paläontologischer Hinsicht keine eine Bedeutung von so grosser Tragweite erlangt, wie...

 ... gewinnen nämlich die Oscula dieser Haclialcanäle eme beträchtliche Grö8se und erhalten ihrerseits wieder Zuzug von be8onderen Seitencanälchen, so dass sie selbst die Rolle von Schornsteinen oder .Magenhöhlen spielen und der ganze Schwammkürper. wie jene des lebenden Badeschwammes füglich als zusammengesetzter Stock angesehen werden kann. Da übrigens ... 

11.
O`Connell, 1919. The Schrammen Collection of Cretaceous Silicispongiae in the American Museum of Natural History [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bohemia In 1840 August Emanuel von Reuss began his elaborate work which appeared under the title of 'Geognostische Skizzen aus Böhmen' (1840-1844), on the stratigraphy of the Bohemian Mittlegebirge in the neighborhood of Teplitz and...

 ... Kieselspongiennadeln aus der b6hmischen Kreideformation. II. Sitz. kon. bohm. Ges. Wiss., Jahrgang 1884, Prag, Vortrage, pp. 1-14 with one plate. 1885b. Ueber Spongiennadeln des Briusauer Hornsteines. Sitz. kon. bohm. Ges. Wiss., Jahrgang 1884, Prag, Vortrage, pp. 243-254, two plates. (Ten species of sponges described, nine only generically identified ... 

12.
Počta, 1885. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. III Abtheilung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Mit dieser dritten Abtheilung meiner „Beitrage zur Kenntniss der Spongien“ gelangt die Beschreibung der böhm. Kreidespongien zu ihrem Ende. Auch bei den in dieser Abtheilung enthaltenen Ordnungen: Tetractinelliden, Monactinelliden...

 ... Bemerkenswerth ist der Umstand, dass einige Formen konsequent eine schlecht erhaltene rauhe oder auch zerklüftete Oberfläche besitzen und dann in dem Falle, wenn sie im Hornsteine eingebettet sind, sehr undeutlich werden. Die in diese Ordnung gehörigen Arten treten ziemlich spärlich auf. In den reichen Lagern von Spongien, wie wir sie bei Reneov ... 

13.
Teller, 1877. Über neue Rudisten aus der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Teller, 1877. Über neue Rudisten aus der böhmischen Kreideformation. Sitzungsberichte der Königlich-Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe Wien 75 (1-5): 97-112.

 ... Porphyrstocks ,·an dessen .östlichem Ende die Teplitzer Thermen liegen, finden sich an der .Basis der unter dem Namen der Plänerschichten zusammen- .gefassten Ablagerungen graue Hornsteine nnd durch Hornstein verkittete Porphyreonglomerate und Porphyrgrus , an anderen -Orten feinkörnige quarzirisehe Sandsteine, die mehr oder minder mächtig in zerstreuten ... 

14.
Lehmann, 1749. Sammlung einiger mineralischer Merckwürdigkeiten des Plauischen Grundes bey Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Herrn D. Joh. Gottlob LehmannsSammlung einiger MineralischerMerckwürdigkeiten des PlauischenGrundes bey Dreßden. Felices coloni, si sua bona sciant.§. 1. Plauische Grund ist nebst dem darzugehörigen Gebürgen eine gewisse Gegend, welche...

 ... zum Theil nur wie ein Schlich, setzet in der Sicherung einen schönen Bart; Eben sowohlfindet sich auch bey Meißen, in dem Flüßgen die Trübsche genannt, eine Art schwarze Hornsteine, von ziemlicher Größe, wel im Schmelzen noch so ziemliches Silber ge Ä M. Und dieses sind nun diejenigen Sachen, die uns ihres Nutzens wegen allenfalls in den Plau ischen ... 

15.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideformation. Zwei Faziesgebiete, die zweckmäßigerweise getrennt besprochen werden, sind zu unterscheiden: Die Adersbach-Wekelsdorfer Mulde, die sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische...

 ... regelmäßig unter 30° gegen N oder NNO ein. Die Konglomerate, die oft überfaustgroße Gerolle haben, führen vor allem Quarz, sonst noch weißen und grauen Quarzit und dunkelgraue Hornsteine. Im Schwarzbachtale sind es Kaolinsandsteine und Arkosen, die man neben Konglomeraten in diesem Schichtemteile findet. Die Aehnlichkeit mit den Schatzlarer Schichten ... 

16.
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (1849-1962)
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Band (Jahr) durch archive.org oder BHL digitalisiert durch Google digitalisiert Register für 1-50 IABHL IAGoogle IAGoogle     1 (1849) IABHL IAGoogle IAGoogle     2 (1850) IABHL IAGoogle IAGoogle     3 (1851) IABHL IAGoogle       4 (1852) IABHL IAGoogle IAGoogle     5 (1853) IABHL IAGoogle IAGoogle     6 (1854) IABHL IAGoogle IAGoogle     7 (1855) IABHL IAGoogle IAGoogle     8 (1856) IABHL         9 (1857) IABHL IAGoogle       10 (1858) IABHL IAGoogle       11 (1859) IABHL IAGoogle IAGoogle     12 (1860) IABHL IAGoogle IAGoogle     13 (1861) IABHL IAGoogle       14 (1862) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   15 (1863) IABHL IAGoogle IAGoogle     16 (1864) IABHL IAGoogle IAGoogle     17 (1865) IABHL IAGoogle       18 (1866) IABHL IAGoogle IAGoogle     19 (1867) IABHL IAGoogle IAGoogle     20 (1868) Register für 11-20 IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   21 (1869 IABHL IAGoogle IAGoogle     22 (1870) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   23 (1871) IABHL IAGoogle IAGoogle     24 (1872) IABHL IAGoogle       25 (1873) IABHL IAGoogle IAGoogle     26 (1874) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   27 (1875) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   28 (1876) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle IAGoogle 29 (1877) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   30 (1878) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   31 (1879) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   32 (1880) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   33 (1881) IABHL IAGoogle IAGoogle     34 (1882) IABHL IAGoogle IAGoogle     35 (1883) IABHL IAGoogle IAGoogle     36 (1884) IABHL IAGoogle IAGoogle     37 (1885) IABHL IAGoogle       38 (1886) IABHL IAGoogle       39 (1887) IABHL IAGoogle IAGoogle     40 (1888) IABHL IAGoogle       41 (1889) IABHL IAGoogle IAGoogle     42 (1890) IABHL IAGoogle       43 (1891) IABHL IAGoogle       44 (1892) IABHL IAGoogle IAGoogle     45 (1893) IABHL         46 (1894) IABHL IAGoogle       47 (1895) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   48 (1896) IABHL IAGoogle IAGoogle     49 (1897) IABHL         50 (1898) Register für 1-50 IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   51 (1899) IABHL         52 (1900) IABHL IAGoogle IAGoogle     53 (1901) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   54 (1902) IABHL IAGoogle       55 (1903) IABHL IAGoogle IAGoogle     56 (1904) IABHL IAGoogle IAGoogle     57 (1905) IABHL IAGoogle       58 (1906) IABHL IAGoogle IAGoogle     59 (1907) IABHL IAGoogle       60 (1908) IABHL IAGoogle IAGoogle     61 (1909) IABHL         62 (1910) IABHL         63 (1911) IABHL         64 (1912) IABHL         65 (1913) IABHL         66 (1914) IABHL         67 (1915) IABHL         68 (1916) IABHL         69 (1917) IABHL         70 (1918) IABHL         71 (1919) IABHL         72 (1920) IABHL         73 (1921) IABHL         74 (1922) IABHL         75 (1923)           76 (1924)           77 (1925)           78 (1926)           79 (1927)           80 (1928)           81 (1929)   IAGoogle                   104 (1952)   IAGoogle       106 (1954)   IAGoogle       114 (1962)   IAGoogle        weiterführende Links: Auflistung der digitalisierten Bände der ZDGG (unsortiert) im Internet Archive durch die BHL digitalisierte Bände (gute Qualität) Google Books (gute Texterkennung) - mit US-Proxy bis 1908, sonst -140 Jahre)

 ... DENCKMANN, A., Ueber die Oberfläche eines Diabases mit Abkühlungserscheinungen. P. — 39. 624. — Ueber Lytoceras Siemensi Denckmann. P. — 45. 332. — Clvmenien-Quarzite und -Hornsteine bei Warstein i. W. B. — 46. 481. — Ueber wissenschaftliche Ergebnisse seiner Aufnahmsarbeiten im Sommer 1895. P. — 48. 227. — Ueber die Auffindung von Graptoliten im ... 

17.
vollständige Bibliographie (ab 1749)
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Zusammenstellung von Literaturnachweisen, die im Kontext zur (sächsisch-böhmischen) Kreide stehen. Die Liste wird regelmäßig erweitert. Die Daten wurden aus der Sammlungsverwaltungs-Software PalCol/PaleoTax exportiert. Einige (gemeinfreie) Werke sind unter der Rubrik: E-BOOK DER WOCHE als Download verfügbar, die sonst nur über einen US-Proxy zugänglich sind (siehe Hinweise zur Google Buchsuche, HathiDownloadHelper und Nutzung von US-Proxies).

 ... Wissenschaften) Praha 2 S. 3–4 0 1 1 0 1 https://kramerius.lib.cas.cz/search/handle/uuid:3dc40d2f-df28-11e1-1154-001143e3f55c Pocta, Filip 1885 a Ueber Spongiennadeln des Brüsauer Hornsteines 0 Sitzungsberichte der königlich-böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften in Prag (mathematisch-naturwissenschaftliche Classe) (königl. böhmische Gesellschaft ... 

18.
Fraas, 1910. Der Petrefaktensammler [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eberhard Fraas, 1910. Der Petrefaktensammler: ein Leitfaden zum Sammeln und Bestimmen der Versteinerungen Deutschlands (K. G. Lutz) Stuttgart: 1-249.

 ... Allgäuschichten), oder als rote Ammonitenkalke (Adnedterkalke), oder auch als lichte Brachiopodenkalke (Hierlatzkalke) entwickelt, während der übrige Jura in Form von roten oder lichten Hornsteinen und hellen Aptychenkalken ausgebildet ist. Als besonders reiche LokaHtät im Dogger sind die brachiopodenführenden Vilserkalke bei Füssen im Allgäu anzusehen ... 

19.
Trauth, 1911. Die oberkretazische Korallenfauna von Klogsdorf in Mähren [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die erste Anregung zu der hiermit der Öffentlichkeit übergebenen Studie kam, als vor ungefähr drei Jahren eine ansehnlicheZahl von Versteinerungen aus dem Gebiete von Klogsdorf und Liebisch in Mähren, welche Seine kaiserliche...

 ... Liebisch verliehen wurde. Auf botanischen Streifzügen, die er von seinem neuen Wohnsitz aus unternahm, zog das durch nordische Granite und Gneise wie durch fossilführende Hornsteine ausgezeichnete Liebischer Diluvium seine volle Aufmerksamkeit auf sich und bewog ihn, eine Sammlung dieser erratischen Bildungen anzulegen. Schließlich entdeckte er im ... 

20.
Michael, 1912. Geologie von Proskau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Richard Michael & Wilhelm Quitzow, 1912. Geologie von Proskau — Geologisch-agronomische Darstellung der Umgegend der Königlichen Lehranstalt für Obst- und Gartenbau Proskau bei Oppeln in Oberschlesien. (Königliche Preußische Geologische Landesanstalt) Berlin: 1–99.

 ... besteht gleichfalls im wesentlichen 22 Geologie von Proskau. aus sandigen Ablagerungen, aus feinköimigen, gelblichen und weiß- lichen, häufig glaukonitreichen Sandsteinen, die Hornsteine führen. F. Roemer hat eine Trennung dieses Komplexes versucht, indem er 1. c. S. 289 8 Glieder unterschied : 1) zu unterst festen weißen Sandstein, 2) glaukonitreichen ... 

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen