Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "niederwartha"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

17 Ergebnis(se) für "niederwartha" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
2.
Ausblick: Aufschlüsse in der Elbtalkreide, Teil III
kreidefossilien.de » Fundorte » potentielle Aufschlüsse

...2014 Sitzung Stadtradt Coswig 2009 Baustellenkalender Stadt Coswig   im LEP2013 als Neubau festglegt Neubau Niederwartha-Meißen BA 2.2 (Knotenpunkt Naundorfer Straße bis S 82)     Neubau Niederwartha-Meißen 3. BA  ...

3.
Ausblick: Ostsee-Pipeline-Anbindungs-Leitung (OPAL)
kreidefossilien.de » Fundorte » OPAL

...Oberau verläuft die OPAL durch Niederau, Sörnewitz, quert die Elbe und "macht" einen Knick in Richtung Cossebaude/Niederwartha (geologische Profil von 1931). Abbildung unten: Geologische Karte im Maßstab 1:20.000. Die OPAL an der...

4.
vollständige Bibliographie (ab 1749)
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Zusammenstellung von Literaturnachweisen, die im Kontext zur (sächsisch-böhmischen) Kreide stehen. Die Liste wird regelmäßig erweitert. Die Daten wurden aus der Sammlungsverwaltungs-Software PalCol/PaleoTax exportiert. Einige (gemeinfreie) Werke sind unter der Rubrik: E-BOOK DER WOCHE als Download verfügbar, die sonst nur über einen US-Proxy zugänglich sind (siehe Hinweise zur Google Buchsuche, HathiDownloadHelper und Nutzung von US-Proxies).

 ... 82–95 3 149 1 1 0 1 https://digital.slub-dresden.de/id32421987Z/682 Gallwitz, Hans 1931 Tröger, Walter Ehrenreich Das geologische Profil entlang der Rohrleitung oberhalb Niederwartha bei Dresden 0 Sitzungsberichte und Abhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft ISIS (Warnatz & Lehmann) Dresden 19 S., 1 Abb. 19 1930 81–99 1 0 1 1 0 1 https://www ... 

5.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... und 34 mm. lang und 19 und 23 mm. breit, mitunter auch im Verhältnisse etwas breiter. Vorkommen. Man begegnet dieser Art hier und da in dem Mittelpläner von Priessnitz und Niederwartha an der Elbe, häufiger ist sie im Plänerkalke von Strehlen und Weinböhla, auch zeigt sie sich im Plänermergel des Wesenitzgrundes bei Pirna. Etwas zweifelhaft ist ein ... 

6.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... Landesmus.), Kieslingswalde, Salzberg; Untersenon: Sirgwitz Löw. (Geol. Landesmus.). Im Museum zu Dresden befinden sich ferner Stücke aus dem mittleren Plänermergel von Niederwartha und von der Walkmühle bei Pirna i. Sa., sowie vom Marterberg bei Passau und aus dem Untersenon von Aachen. Ferner ist die Art bekannt aus der Gosaukreide, der englischen ... 

7.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... Meißen-Zscheila; Weinböhla; Dresden (mit Birkigt, Coschütz, Cossebaude, Dölzschen, Hellerau, Kauscha, Elbstolln in Kemnitz, Lockwitz, Autobahneinschnitt zwischen Merbitz und Leuteritz, Niederwartha, Pennrich, Forsthaus und Hoher Stein in Plauen, Zschoner Grund in Omsewitz, Strehlen und Zschachwitz); Freital-Kleinnaundorf; Bannewitz (mit Eutschütz ... 

8.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

/ Digitalisate: https://www.archive.org/details/geologischer00beck1914 http://hdl.handle.net/2027/nyp.33433090755632 (nur mit US-Proxy) http://books.google.de/books?id=_RFaAAAAYAAJ (derzeit nicht verfügbar)

 ... Possendorf, Quohren, Quohrener Kipse, Hermsdorf nach dem Wilisch und Kreischa 69 5. Exkursion. Von Kemnitz über den Zschoner Grund, Podemus, Probschütz, Cossebaude nach Niederwartha 82 6. Exkursion. Von Meißen -Colin nach dem Riesen stein und über die Knorre nach Zehren, sowie am gegenüberliegenden Elbufer zurück nach Meißen 94 7. Exkursion. Von Meißen ... 

9.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... PI. u. Qu.Pläner Naundorf (A. Freiberg) 80 Cenoman Quader Niedergrund a. E. bei Tetschen i. Böhm. 104 Cenoman Quader Niederschöna (A. Freiberg) 80 Cenoman Quader u. Tone Niederwartha bei Cossebaude (A. Wilsdruff) 105 Unt. Turon Pläner Nöthnitz (A. Dresden) 66 Cenoman Quader Oberau (A. Meißen) 49 Cenoman (Grünsand Konglom. Oberhäßlich (A. Dippoldiswalde ... 

10.
Nessig, 1898. Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

6. Goldene Höhe Die Exkursion soll uns als Tagestour in das Gebiet der Kreideformation führen, wie sie, nach einer jedenfalls erheblichen Erosion der turonen Schichten, noch heute auf dem elbthalgebirgischen Hange rechts der Weißeritz...

 ... nach Briefsnitz und, zwischen der aus Pläner gebauten, hübschen Kirche und Schule hindurchgehend und dann links umbiegend, zur Dampfschiffhaltestelle. 8. Verwerfung von Niederwartha. Den Anmarsch nehmen wir ausnahmsweise von Kötzschenbroda aus. Wir wandern • von dort, am besten zur Zeit der Baumblüte, nach der Niederwarthaer Eibbrücke, wobei die bezaubernde ... 

11.
Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August von Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung. Weber-Verlag (Leipzig):1-108.

 ... im Granit unterhalb Meißen, die Abtrennung des Spaar- gebirges oberhalb Meißen von der jetzigen linken Elbseite, die Steilauf richtung und Faltung der Plänerschichten bei Niederwartha (F. 65), welche Professor Naumann nachgewiesen hat, endlich die Elblinie von Pirna über den Bärenstein, den Lilienstein, zum großen Winterberge und von da durch die ... 

12.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... mächtig ist, durch oft 24 Ellen hohe Syenitmassen überdeckt, welcher durch den hinter ihm emporgedrungenen Granit über den Pläner gestürzt worden ist. In einer Schlucht bei Niederwartha, auf dem linken Elbufer zwischen Meissen und Dresden, grenzen steil aufgerichtete und zum Theil überstürzte Plänermergel an den Granit, und eine Stunde nördlich von ... 

13.
Gallwitz, 1935. Das Pliocän von Oberau in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Die Aufschlüsse beim Bau des Oberauer Tunnels und bei seinem Abtrag Der Bau des ersten Eisenbahntunnels in Deutschland durch die "Leipzig-Dresdner Eisenbahn-Compagnie" in den Jahren 1837 - 1839 war für die damalige Zeit ein großes...

 ... Sande und Tone sind zwar in der näheren ' 94 H. Gallwitz Umgebung bei Ockrilla vorhanden und manche Anzeiche11, wie die Sandsteingänge von W einböhla (E. KALKOWSKY 1898) und Niederwartha (H. GALLWITZ 1932) sprechen dafür, daß das Miocän auch im heutigen Elbtalgraben große Verbreitung besessen hat, aber Braunkohlenflöze sind hier nirgends erhalten ... 

14.
Geinitz, 1839. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns-Bruno Geinitz, 1839. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. Der Tunnel bei Oberau in geognostischer Hinsicht und die dieser Bildung verwandten Ablagerungen zwischen Oberau, Meißen und dem Plauen'schen Grunde bei Dresden.

 ... dem bei Zaschendorf, im Garten des Fährmanns König in Constappel, mit Absonderungen von Schwefelkies und Terebratula alata Lamk. Wiewohl am benachbarten Bergabhange bis Niederwartha hin die Schichten des Pläners ziemlich stark entwickelt sind, waren doch nur zwei Orte, einige hundert Schritte nach dem Hause von König, und eine Strecke weiter, da ... 

15.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Die neuesten Untersuchungen *) im Gebiete der Kreideformation haben gelehrt, dass diese Gruppe von Gebirgsarten auf die folgenden Etagen zu vertheilen ist: 1. den oberen Quadersandstein, 2. den Quadermergel, und zwar a...

 ... Thonreichthum, wie die in Zaschendorf; nicht vergeblich sucht man in einem den Berg hinaufführenden Hohlwege, und an anderen entblössten Stellen zwischen Constappel und Niederwartha, den Plänermergel mit seinen glaukonitischen Knollen, und besonders häufig sind diese in den am Granite steil aufgerichteten Plänerschichten, welche in der von Niederwartha ... 

16.
Beck, 1897. Geologischer Wegweiser durch das Dresdner Elbthalgebiet zwischen Meissen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VI.Von Kötzschenbroda über Neucoswig1 nach den Plänerbrüchen von Weinböhla.   Diese halbtägige Excursion bewegt sich ausschliesslich im Gebiete von Section Kötzschenbroda und soll die geologische Zusammensetzung des Steilabfalles...

 ... überdeckt, der das ganze Gehänge längs der Strasse bis nach Dresden hinab überkleidet. III. Ton Kemnitz durch den Zschoner Grund Uber Podemus und Pratschütz nach Cossebaude und Niederwartha. iese Excursion erweitert die auf der ersten Tour gewonnene Kenntniss der Kreideformation, führt ferner zu Aufschlüssen in dem Rothliegenden des Elbthales und ... 

17.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... der Mobschatz-Formation sind südwestlich der Elbe in Cossebaude, Cotta, Gompitz, Gorbitz, Elbstolln bei Kemnitz und Zaukerode, Leuteritz, Leutewitz, Merbitz, Mobschatz, Niederwartha, Ockerwitz, Zschoner Grund bei Omsewitz sowie Podemus anzutreffen. Östlich davon geht die Mobschatz-Formation in die Mittel- und Grobsandsteine der Oberhäslich-Formation ... 

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen