Stand:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "naundorf"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

25 Ergebnis(se) für "naundorf" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
sächsische-kreide.de: Infoblatt 3/4-2011 erschienen
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Eine lockersandige Partie über dem festen „Unterquader" wurde von Häntzschel (1933) als Äquivalent des plenus-Basistones gdeutet. Nach Uhlig (1941) handelt es sich jedoch nur um die obere „aufgeblätterte" Lage des „Unterquaders...

2.
Der Plauensche Grund
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...Saurieren (Haptodus saxonicus Foto) in Freital-Döhlen, 1901 hervor. Der "Madenfarn" Scolecopteris im Hornstein von Kleinnaundorf Der mit Blättchen des Farnes Scolecopteris durchsetzte permische (Unterrotliegendes) Hornstein wurde...

3.
Nessig, 1898. Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...enthält. Möglicherweise hat diese Decke mit der des, vom Glückaufschachte durchteuften, Quarzporphyrs von Kleinnaundorf einst in Zusammenhang gestandenen. Wir gewinnen nunmehr den Weg, welcher zur goldenen Höhe hinaufführt und genießen...

 ... Wir kehren zum Grundwege zurück, gehen bis zu der anmutig gelegenen Thalschenke, wo das Thal sich auffällig verengt und sich aufwärts zieht bis zur Kaitzbachquelle bei Kleinnaundorf. Die Thalschenke lassen wir zur Linken und wandern aufwärts nach Zschiedge. Im Straßengraben sind die Breccientuffe angeschnitten. Wir passieren die Kohlenbahn und Straße ... 

4.
Ausblick: Aufschlüsse in der Elbtalkreide, Teil III
kreidefossilien.de » Fundorte » potentielle Aufschlüsse

...Baustellenkalender Stadt Coswig   im LEP2013 als Neubau festglegt Neubau Niederwartha-Meißen BA 2.2 (Knotenpunkt Naundorfer Straße bis S 82)     Neubau Niederwartha-Meißen 3. BA     bei raumbedeutsamen Planungen...

5.
Ausblick: Ostsee-Pipeline-Anbindungs-Leitung (OPAL)
kreidefossilien.de » Fundorte » OPAL

...Biotitgranit von Niederbobritzsch) kommend, quert die Trasse die B 173 zwischen Gewerbegebiet Freiberg Ost und Naundorf (Biotitgneis). Von der Bundesstraße 173 aus ist  die Trasse erst wieder 1000 m westlich des Gewerbegebietes...

6.
Bergt, 1901. Der Plänerkalkbruch bei Weinböhla [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] Bekanntlich verläuft auf der rechten Elbseite von Oberau bei Meissen über Weinböhla, Hohnstein und Saupsdorf in Sachsen, Sternberg und Khaa in Böhmen bis zum Jeschkengebirge die sogenannte Lausitzer Hauptverwerfung. Das ist...

 ... ganz unwahrscheinlich. „Der Plänerkalk der Gegend von Dresden verliert sich mit unter einem thonoder porphyrartij?en Gesteine, das besonders in der Gegend von Fossendorf, Naundorf, Borg: , Kohlsdorf und Kesselsdorf häufig zu finden und unter verschiedenen Namen bekannt ist*'. Keferstein fügt hinzu: „Hiernach scheint es, dass schon Charpentier Beobachtungen ... 

7.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

/ Digitalisate: https://www.archive.org/details/geologischer00beck1914 http://hdl.handle.net/2027/nyp.33433090755632 (nur mit US-Proxy) http://books.google.de/books?id=_RFaAAAAYAAJ (derzeit nicht verfügbar)

 ... Exkursion. Von Potschappel über Oberpesterwitz, Zauckerode, Kesselsdorf, Unkersdorf, Kaufbach nach "Wilsdruff 56 .LC Inhalt Seite 4. Exkursion. Von Potschappel über Birkigt, Kleinnaundorf, Neuwelschhufe, Possendorf, Quohren, Quohrener Kipse, Hermsdorf nach dem Wilisch und Kreischa 69 5. Exkursion. Von Kemnitz über den Zschoner Grund, Podemus, Probschütz ... 

8.
Fischer, 1939. Mineralogie in Sachsen von Agricola bis Werner
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Dieses Stück erwähnt schon 1749 J. C. Helk in seiner "Nachricht von den Versteinerungen um Dresden und Pirna" Hamburg. Magazin, Bd.4, 5. Stück, S.535); später nennt es auch C. F. Schulze auf S. 54 und Taf. lI, Fig.6, seiner "Betrachtung...

 ... aus Carlsbad, Ein membrum virile von Tophus, aus der Baumannshöhle, Ein petrilicirter Echinus marinus oder sog. See.Ey in seiner matrice, von Leipzig, petrihcirt Holtz von Naundorff bey Dreßden", von Leipzig und aus der Umgebung von Hohenstein. Sehr viel mehr ist aus diesem Katalog für die Petrefaktenkunde Sachsens nicht zu entnehmen; bezeichnend ... 

9.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... Strehlener und Weinböhlaer Kalk der basalen Strehlen-Formation) lässt sich an den Fossilien in den Dresdner und Freiberger Sammlungen noch deutlich erkennen. 5. Freital (mit Kleinnaundorf und Pesterwitz) siehe 6. 6. Bannewitz (mit Eutschütz, Gaustritz, Gebergrund, Golberoda, Goldene Höhe, Goligberg, Goppeln, Horkenberg, Neu-Cunnersdorf, Nöthnitz ... 

10.
Andert, 1929. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil 2: Die nordböhmische Kreide... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung . ................................ 1 Einführung in das Gelände ......................... 2 Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau ............................. 4 Die Störungslinien...

 ... in Wechsellagerlmg mit Sand­steinbänken ." Sandstein, meist feinkörnig, IHer.renl?itesandstein, a~ der wenig zu Felsbildungen nei-I Baels mit Tonl.agen (ZeI~hen,. ged ß2 Naundorf) sowle'Sandsteln bei Sandstein, Korn sehr unregelmäßig. senkrechte Felsmauern ßt 8ä~d~tei~;meistmiüelkör;;ig;ieichtiärfäii"ä~d~ Böschungen a' Glaukonitische Mergel und ... 

11.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... einwandfreies Stück dieser Art gesehen, das aus anderen Schichten als dem Unterturon stammt. Vorkommen: Unterturon: Schöna a. d. Elbe, Windisch Kamnitz, Rottwerndorf, Kleinnaundorf, Kamaik ?, Königswald (Mus. Aussig), Niedergrund (Mus. Aussig), Arnsdorf (Mus. Aussig), Jičin 5 ?, 6 (beide Soukup), Semitz (selbst ges. u. Mus. Prag), sowie im Museum ... 

12.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

 ... l harter poröser Sandstein 7,0 5,0 2,0 1,0 3,0 2,0 Das Bruchgebiet rnn Pirna 73 Gegenüber von Zeichen am jeneitigen Ufer der Elbe trifft rnan die dunkle Tonbank zwischen Naundorf und Klein-Struppen in einer Meereshöhe von 210220 m, demnach rund 20 m höher als bei Zeichen. Am 0-.Ausgang von Naundorf liegt die Bank um weitere 25 m höher. Es sei dahingetellt ... 

13.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... Niederau-Gröbern, Eisenbahn-Tunnel nördlich von Niederau-Oberau, Meißen-Zscheila) 2. Weinböhla 3. Klipphausen (mit Constappel und Gauernitz) 4. Stadt Dresden 5. Freital (mit Kleinnaundorf und Pesterwitz) 6. Bannewitz (mit Eutschütz, Gaustritz, Golberoda, Goldene Höhe, Goligberg, Goppeln, Horkenberg, Neu- Cunnersdorf, Nöthnitz, Prinzenhöhe, Rippien ... 

14.
Müller, 1888. Beitrag zur Kenntnis der oberen Kreide am nördlichen Harzrand [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Beitrag zur Kenntniss der oberen Kreide am nördlichen Harzrande. Von Herrn G. Müller in Berlin. (Hierzu Tafel XVI-XVIII.) Schon Friedrich Hoffmann beschrieb eingehend die Kreideablagerungen zwischen Blankenburg, Halberstadt und Quedlinburg...

Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie ZU Berlin f ti r d a s Jahr 1887. Berlin. In Commission bei der SrMON ScBROPP'sehen Hof-Landkartenhandlung (J. H. NsvJWUC), 1888. I. Mitthellungen aus der Anstalt. 1. Bericht über die Thätigkeit der Königl. geologischen Landesanstalt im Jahre 1887 . . . . 2. Arbeitsplan ... 

15.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... Quader) Kauscha bei Lockwitz (A. Dresden) 82 Cenoman Pläner, Quader Keiblerberg bei Jungferndorf in Böhmen 120 Cenoman Quader Kemnitz (A. Dresden) 66 Unt. Turon Pläner Kleinnaundorf (A. Dresden) 82 Cenoman Quader Klotzsche (A. Dresden) 50 Cenoman Quader Kninitz-Wand in Böhmen 120 Unt. Turon Quader Königsnase bei Obervogelgesang (A. Pirna) 83 Mitt ... 

16.
Petrascheck, 1898. Ueber das Alter des Ueberquaders im sächsischen Elbthalgebirge
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Wilhelm Petrascheck, 1898. Ueber das Alter des Ueberquaders im sächsischen Elbthalgebirge. Sitzungsberichte und Abhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft ISIS (Warnatz & Lehmann) Dresden 1897: 24-40.

 ... reiche, von Geinitzï) aufgezählte Fauna geliefert hat, im Elbthal mit einigen Unterbrechungen am rechten Ufer aufwärts bis in die Gegend von Zeichen und am linken Ufer von Naundorf bis zur Königsnase bei Obervogelgesang herab verfolgen. Die Funde von Zatzschke erwiesen die Identität dieser 'l`h0ne mit den Bakulitenthonen Böhmens und liessen diese ... 

17.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... gleichaltigeren Schichten bei Lähn beobachtet zu haben scheint. Unsere früheren Angaben des Vorkommens der L. multicostata bei Rippchen (Char. p. 24, 28, Taf. 8, fig. 3), oder bei KI. Naundorf und Naundorf bei Freiberg (Quad. Deutsch , p. 193) beruhen auf Verwechselunen der Fundorte durch ältere Sammler. Dagegen scheint sie nach aufgefundenen Bruchstücken ... 

18.
Hettner, 1887. Gebirgsbau und Oberflächengestaltung der sächsischen Schweiz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

II. Gliederung und Lagerung der sächsischen Kreidebildungen. Quadersandstein und Pläner. Die Schreibkreide, welche der Kreideformation oder, wie wir nach den Beschlüssen des geologischen Kongresses jetzt eigentlich sagen müssten...

 ... Fortsetzung gehaltene Mergel von Wehlen in 190 m Höhe liegt, während der Pläner hier ungefähr in 130 m Höhe zu liegen kommt. Auf der gegenüberliegenden Elbseite tritt ein Thon bei Naundorf in 240 m Höhe (mit verhältnismässig steilem, nach SW gerichteten Einfall) auf. Auch zwischen Königstein und Schneeberg ist der Sandstein in einiger Höhe über der ... 

19.
Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August von Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung. Weber-Verlag (Leipzig):1-108.

 ... Abdruck on Treibholz, worauf zusam, mengedrückte Bohrlochausfüliun, gen. Königsteiu. yig. 12. Fig, II. Trelbholzfragment, verkob, mit Bohrlöchern on pIota 8ote- roM, Veinitz, Naundorf. Alge von einer Schichtungsfläche des Sandsteins. Königstein, Diese Vorbetrachtungen waren nothwendig, um beim Leser die Ueberzeugung zu begründen, daß das Sandsteingebirge ... 

20.
Schulze, 1760. Betrachtung der versteinerten Seesterne und ihrer Theile [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige der abbgebildeten Stücke stammen aus der sächsischen Kreide. Vom "Petrefactenberg" von Krebs (Dohna) & Pirna-Zehista stammen die vermeintlichen "Korallengewächse"; der Abdruck eines Seesternes im Sandstein stammt aus dem...

 ... nicht fähig ist, die Gestalt desselben gehörig bey zubehalten. - - - - Man findet dergleichen Steine in den meisten bey Dresden vor handenen Sandsteinbrüchen, z. E. bey klein Naundorf, bey Pos: sendorf, bey Dippoldiswalda, ingleichen bey Papstenau, Pirna und Gießhübel. Der berühmte Henkel, hat uns von den letzteren nicht nur eine genaue Beschreibung ... 

Ergebnisseiten: 1|2

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen