Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "jeschken"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

35 Ergebnis(se) für "jeschken" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Andert, 1929. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil 2: Die nordböhmische Kreide... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...100 K2. Die Barzdorfer Scholle ................... 105 L2. Die Kriesdorfer Scholle ........... 108 3. Das Jeschkengebiet ............... 109 M2 Die Oybinscholle, ........... 109 N2. Die Hochwaldscholle ........... .' 115 O2...

 ... Landesanstalt Neue Folge Heft 117 BERLIN Im Vertrieb bei der Preußischen Geologischen Landesanstalt Berlin N 4, Invalidenstraße 44 1929 Die Kreideablagerungen zwischen EIbe und jeschken 11. Die nordböhmische Kreide zwischen Elbsandsteingebirge und Jeschken und das Zittauer Sandsteingebirge Von Herrn Hermann Andert in Ebersbach i. Sa, Mit 13 Tafeln ... 

2.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

Neue Folge. Reihe 112 Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken 1. Das Elbsandsteingebirge östlich der Elbe Von Hermann Andert in Ebersbach i. Sa. Mit 2 Tafeln und 20 Textabbildungen Herausgegeben von der Preußischen Geologischen Landesanstalt BERLIN Im Vertrieb bei der Preußischen Geologischen Landesanstalt 11 Berlin N 4, Invalidenstraße 44 ... 

3.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt Neue Folge. Heft 159 Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil III: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien Von Hermann Andert in Ebersbach i. Sa. Mit 19 Tafeln, 6 Tabellen und 102 Textabbildungen Herausgegeben von der Preußischen Geologischen Landesanstalt ... 

4.
Literaturschau: Rückblick 2015
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...wie „Die wichtigsten Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens“ oder „Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken“. Ersteres befindet sich dem angloamerikanischen Recht nach seit Längerem in der „public domain“, da vor 1923...

5.
Bergt, 1901. Der Plänerkalkbruch bei Weinböhla [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...von Oberau bei Meissen über Weinböhla, Hohnstein und Saupsdorf in Sachsen, Sternberg und Khaa in Böhmen bis zum Jeschkengebirge die sogenannte Lausitzer Hauptverwerfung. Das ist ein Bruch, an dem sich die getrennten Gebirgstheile...

 ... Isis Dresden 1896, S. 34. **) VergL auch Sitzungsberichte Isis 1895, S. 10. ♦**) Vergl. 2. B. H. B. Öeinitz m Abhandl. Isis Dresden 1895, S. 30—32. 38 Khaa in Böhmen bis zum Jeschkengebirge die sogenannte Lansitzer Hanpi- Terwerfung. Das ist ein Bruch, an dem sich die getrennten Gebirgstheile ^egen einander bewegt haben. Dabei ist zunächst, relativ ... 

6.
Scheumann, 1913. Petrographische Untersuchungen an Gesteinen des Polzengebietes in Nord-Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Hermann Scheumann, 1913. Petrographische Untersuchungen an Gesteinen des Polzengebietes in Nord-Böhmen. Insebsondere über die Spaltungsserie der Polenzit-Trachydolerit-Phonolith-Reihe. Abhandlungen der Mathematisch-Physischen Klasse der Königlich-Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften (B. G. Teubner) Leipzig 32: 605–776.

 ... allmählich dem Böhmischen Mittelgebirge von etwa 40 km Länge Flußgebiet des Polzen), schritten Dadurch nach eigentüm erweiterte sich auf die ganze Landschaft zwi und dem Jeschken, ein Areal und 30 km Breite (im wesentlichen das das nur an einer Stelle beträchtlich über wurde, während Einzelbegehungen bis in das Gebiet der Sächsischen Schweiz ausgedehnt ... 

7.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Wir verlassen nun die Kalkbrüche und gehen in der alten Richtung auf Weinböhla weiter. Wir folgen erst noch der Spitzgrundstraße, gehen sodann ein Stück auf der Moritzburger Straße, am Oberen Gasthof vorbei und biegen in die Nizzastraße...

 ... gebildet, die sich aus der Gegend von Oberau bei Meißen auf un gefähr 127 km Länge über Weinböhla, Hohnstein und Saupsdorf in Sachsen, Sternberg und Khaa in Böhmen bis zum Jeschkengebirge und von dort bis nach Liebenau bei Keichenberg verfolgen läßt, wobei ihre Streichlinie vielfach knieförmige Abbiegungen erleidet. Auch die südwestliche Begrenzung ... 

8.
Scupin, 1910. Über sudetische, prätertiäre junge Krustenbewegungen und die Verteilung von Wasser und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Über sudetische, prätertiäre junge Krustenbewegungen und die Verteilung von Wasser und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirges. Eine Studie zur Geschichte der Kreidetransgression von Prof. Dr. Hans Scupin...

 ... ab vielleicht noch die küstenfemere Fazies der san- digen Chlomeker Schichten (Emscher) darstellen. Auch sie keilen gegen den Gebirgsrand hin aus und sollen nach Fritsch am Jeschkengebirge nordöstlich von Turnau bei Vorderad und Zbiroh bereits zwischen den Sandsteinen der Iserschichten und Chlomeker Schichten nicht mehr vor- banden sein. Man ist daher ... 

9.
Kennedy, 1967. Burrows and surface traces from the Lower Chalk of southern England [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

William James Kennedy, 1967. Burrows and surface traces from the Lower Chalk of southern England - Bulletin of the British Museum (Natural History) Geology London 15 (3): 125-167.

 ... grant, which is gratefully acknowledged VIII RE FERENC ES ABEL, 0 1935 Vorzeitliche Lebensspuren 644 pp, 530 figs Jena ANDERT, H 1934 Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken III Die Fauna der Obersten Kreide in Sachsen, Bohmen und Schlesien Abh preuss geol Landesanst, Berlin, 159 : 1-477, pls 1-21 LOWER CHALK TRACE FOSSILS OF S ENGLAND ANDREWS, H N 1955· Index of Generic Names of Fossil Plants 1820-1950 Bull US Geol Surv, \Vashington, 1013 : l-262 ARKELL, W J 1935· The Portland Beds of the Dorset Mainland Proc Geol Assoc, London, 46 : 301-347, pls 19-26 BARROIS, C 1882 Recherches sur les terrains anciens des Asturies et de la Galicie

10.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... Sandsteingebirges. – Festschrift des Humboldtvereins zur Feier seines 50jährigen Bestehens: 33 – 64, Taf. 1 – 9, Ebersbach. Andert, H. (1934): Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil III: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. – Abh. Preuß. Geol. L.-Anst., N.F., 159: 1 – 477, Abb. 1 – 93, Taf. 1 – 19; Berlin ... 

11.
vollständige Bibliographie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1630 Datensätze ₋ Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien.de/1836)

 ... des sächsischen Elbtales – Abhandlungen des Sächsischen Geologischen Landesamtes (G.A. Kaufmann) Leipzig 4: 1–41. Andert, H., 1928a. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1: Das Elbsandsteingebirge östlich der Elbe – Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 112: 1–146. Andert, H ... 

12.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

The complete bibliography can be exported to the BiBTeX-format here. 1. General/Miscellaneous 2. Palaeozoology 2.1 Micro- & Nannofossils: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (and other Cnidaria) 2...

 ... Kreideformation – Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Alfred Hölder) Wien 67 (2): 267–334. Andert, H., 1928a. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1: Das Elbsandsteingebirge östlich der Elbe – Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 112: 1–146. Andert ... 

13.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideformation. Zwei Faziesgebiete, die zweckmäßigerweise getrennt besprochen werden, sind zu unterscheiden: Die Adersbach-Wekelsdorfer Mulde, die sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische...

 ... Josefstadt, Welchov) /. undulatus Mant. (Rozkos b. Skalitz) Lima septemcostata Reuß (Grabschütz) L. Sowerbyi Gein. (Grabschütz) Terebratulina rigida Sow. (Rozkos, Grabschütz, Jeschkenteich b. Gradlitz, Bahneinschnitt Jaromer) Osmeroides divaricatus Gein. (Jeschkenteich b. Gradlitz) Im allgemeinen ist der Plänermergel fossilarm. Am ergiebigsten noch ... 

14.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... Sandsteingebirges. – Festschrift des Humboldtvereins zur Feier seines 50jährigen Bestehens: 33 – 64, Taf. 1 – 9, Ebersbach. Andert, H. (1929): Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil II: Die nordböhmische Kreide zwischen Elbsandsteingebirge und Jeschen und das Zittauer Sandsteingebirge. – Abh. Preuß. Geol. L.-Anst., N.F., 117: 1 – ... 

15.
Hibsch, 1930. Geologischer Führer durch das Böhmische Mittelgebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ablagerungen der Oberen Kreideformation 63. Auf dem Grundgebirge und den spärlichen Resten des mittleren Rotliegenden lagern im Böhmischen Mittelgebirge unvermittelt Gebilde der Oberen Kreideformation, mit dem Zenoman beginnend...

 ... endlich bleibt die ebene 16*244 II, Besonderer Teil Kreideplatte übrig, die man weit nach Süd überblickt. steigt Im Osten neben dem Rücken des Geltsch der gehobene Höhenzug des Jeschken über die Kreideplatte auf und zuletzt im fernsten Osten schließt das Riesengebirge mit der Schneekoppe die Rundsicht ab. Bei recht frühem Aufbruch möglich, Gipfel ... 

16.
Mertin, 1941. Decapode Krebse aus dem Subherzynen und Braunschweiger Emscher und Untersenon [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Überarbeitung ergab eine Reihe neuer Bestimmungen; die alten Namen werden in Klammern beigefügt. Eine Anzahl neuerer Fundstücke wurden, soweit sich ein Zusammenhang mit behandelten Arten ergab, in die Bearbeitung eingeschlossen...

 ... biostratonomische Fragen werden weitgehend berücksichtigt. Literatur 1. A b e l , 0 . : Vorzeitliche Lebensspuren. Jena 1935. 2. Ä n d e r t , H.: Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil III: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. — Abh. Preuß. Geol. Landesanst. N. F. 159, 1934. 3. A p p e l ö f , A.: Untersuchungen ... 

17.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna. Von HANS Scupin, Halle a. S. (Mit Taf. 1—XV und 50 Textfiguren.) Einleitung. Die ersten Notizen über Teile des Löwenberger Kreidegebietes stammen schon aus dem 18. Jahrhundert und finden sich...

 ... eingezeichnet sind. Auch die mergeligen Priesener Schichten scheinen gegen den Gebirgsrand hin auszukeilen. So sollen nach Fiutsch nordöstlich von Turnau bei Vorderrad und Zbiroh am Jeschkengebirge die Sandsteine der Iserschichten von denen der Chlomeker überlagert werden. Man ist daher nach allem wohl berechtigt, anzunehmen, daß der oben bezeichnete ... 

18.
Jahn, 1895. Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation Von Jaroslav J. Jahn. Mit einer lithographirten Tafel (Nr. VIII) und vier Zinkotypien im Text. Das Comité für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen...

 ... Weissenberger Schichten, oben quaternäre Bildungen). Von der Elbe geht das Profil über das Bunzlauer Plateau, Iserthal, Liebenau (Hodkovice) nach N bis zum südl. Abhänge des Jeschkenberges — also dasselbe Profil, welches in seiner Geologie auf pag. 783, Fig. 659 dargestelt ist. Allein in seinen Vorlesungen hat Krejëi sowohl im Bunzlauer Plateau als ... 

19.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Der Export der vollständigen Bibliographie nach BiBTeX ist hier möglich. 1. Allgemeines 2. Paläozoologie 2.1 Mikro- & Nannofossilien: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata, ... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (und andere Cnidaria) 2...

 ... Kreideformation – Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Alfred Hölder) Wien 67 (2): 267–334. Andert, H., 1928a. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1: Das Elbsandsteingebirge östlich der Elbe – Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 112: 1–146. Andert ... 

20.
Geinitz, 1839–1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Komplettband: Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Einzelbände erschienen unter folgendem Titel: 1839: Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft...

 ... der Sächsischen Schweiz und am hohen Schneeberge nachgewiesen wurde, gelang es auch, durch die ganze Sächsisch -böhmische Schweiz bis nach der Oberlausitz und die Gegend des Jeschken hin an vielen Orten diesen Unterschied festzustellen. Im Saatzer Kreise richtet Herr Dr. Reuss jetzt Sein Augenmerk auf diesen Gegenstand, und bei Maehrisch-Trübau fand ... 

Ergebnisseiten: 1|2

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen