Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "zeichnen"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

147 Ergebnis(se) für "zeichnen" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Carl Ferdinand Roemer (1818-1891)
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...Zeit, wenigstens soweit es die Gattungen betrifft, nahezu vollständige Uebersicht der Faunen und Floren gab. Bezeichnend für den damaligen Aufschwung und die entsprechende Schätzung der Geognosie und Paläontologie war es, daß, als...

2.
Dölzschen: Ratssteinbruch
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...bekanntgewordene, Transgressionsprofil.Im Gegensatz zu den, bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts als "alt" zu bezeichnenden Fundstellen (Heidenschanze, Hoher Stein, Forsthaus) konnte in den 1930ern durch J. Schmidt aus...

3.
Kalkowsky, 1897. Ueber einen oligocänen Sandstein an der Lausitzer Ueberschiebung bei Weinböhla in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Veranlassung vor, eine plattenförmige Masse von klastischem Gestein in durchgreifender Lagerung anders denn als Gang zu bezeichnen. Demgemäss haben denn auch J. S. Diller in seiner die in Frage stehenden Erscheinungen in etwas umfassender...

 ... Kluft eingedrungen ist, so wenig liegt doch wohl auch Veranlassung vor, eine plattenförmige Masse von klastischem Gestein in durchgreifender Lagerung anders denn als Gang zu bezeichnen. Demgemäss haben denn auch J. S. Diller in seiner die in Frage stehenden Erscheinungen in etwas umfassender Weise berücksichtigenden Abhandlung: Sandstone dikes im ... 

4.
Wanderer, 1908. Ein Vorkommen von Enoploclytia Leachi Mant. sp. im Cenoman von Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...gestatten durch Lage und Verlauf eine sichere Bestimmung der Art. Enoploclytia Leachi galt Reuß*) als eine sehr bezeichnende Form für das mittlere Turon. A. Fritsch**) weist sie im gesamten Turon und im unteren Senon Böhmens nach...

Teplitzer- und Priesenerschichten. H. B. Geinitz *) ruhrt Enoploclytia Leachi; als "selten" im Labiatuspläner von Briessnitz a. E. an, als häufiger" im Plänerkalk von Strehlen und Weinböhla, sowie aus dem Oberturonen Quadermergel von Königsbrunn unweit Königstein. Zwei neuere Funde entstammen dem kleinen Bruch an der Windmühle von Leutewitz bei Dresden ... 

5.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...ebenso wenig wie seine Originale, welche eine raue, nicht gut erhaltene Oberfläche aufweisen, diefür diese Art bezeichnenden Stecknadelkopfgrossen Knötchen in der Umgebung des Nabels zeigen, war daran die wahrscheinliche Zugehörigkeit...

 ... wenn auch mit Vorbehalt als bicurvatus beschriebenen, durch starke Involubilität ausgezeichneten, scheibenförmigen Ammoniten zu obiger, von Laubed Brudere e für diese Art bezeichnendene wahrscheinliche Zugehörigkeit zu Placenticeras Me moria-Schlönbachis t der Art Laube u. Bruders ausser Zweifel ist. Die Zurechnung dieses Ammoniten zu Desmoceras bicurvatumn ... 

6.
Perner, 1892. Über die Foraminiferen des böhmischen Cenomans [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Ansichten. Trotz der bedeuLenden Fortschritte, welche im Studium der Foraminiferen in den letzten Decennien zu verzeichnen sind, lag, seit Reuss's 'Zeiten, dieses Gebiet bei uns brach, als nämlich die Foraminiferen ganz unberücksichtigt...

 ... bóhmischen Kreideformation gesammelten Erfahrungen und herrschenden Ansichten. Trotz der bedemenden Fortschritte. welche im Studium der Foraminiferen in den letzten Decennien zu verzeichnen sind, lag, seit Reuss s Zeiten, dieses Gebiet bei uns brach, als námlich die Foraminiferen ganz unberucksichtigt blieben. Mich zu dieser Arbeit entschliessend ... 

7.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...gebraucht wird. Und während man in Frankreich und in der Schweiz vorzugsweise die Etage des Galt als Grunsand bezeichnen hört, so bezieht sich dieser Name in Deutschland sowohl auf den unteren Quadersandstein als auf jene drei, den...

 ... unteren Quadersandstein und Qnadermergel (oberen Grünsand) gebraucht wird. Und während man in Frankreich und in der Schweiz vorzugsweise die Etage des Galt als Grünsand bezeichnen hört, so bezieht sich dieser Name in Deutschland sowohl auf den unteren Quadersandstein als auf jene drei, den Quadersandstein spaltenden Quadermergel. Von jenen oben bezeichneten ... 

8.
Otto, 1856. Blatt-Abdruck aus dem Schieferthon des untern Quader von Paulsdorf bei Dippoldiswalde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Blatt-Abdruckaus dem Schieferlhon des untern Quader vonPaulsdorf bei Dippoldiswalde. Von E. V. Otto. Im zweiten Hefte unserer Additamente zur Flora des Quadergebirges in Sachsen S. 47 und 48, führten wir Blattfragmente aus Paulsdorf...

 ... ne3J .. Art,en vorkommt. Uns~re Blattabdrücke liegen in einem Fauen, sandigen und glimm erreichen Schieferthooe ,wischen den Bänken des untern Quaders. Die Abdrücke selbst zeichnen sich durch schwär. liehe Farbe vom grauen Muttert;estein ab, was wohl Folge der Ver- kohlung des einstigen Blattes gewesen sein dürfte. Wir ersuchten Herrn Hofrath Dr ... 

9.
Engelhardt, 1891. Ueber Kreidepflanzen von Niederschöna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VII. Ueber Kreidepflanzen von Niederschöna. Von H. Engelhardt. (Mit Tafel II.) Schon seit langer Zeit haben die Pflanzenreste, welche in der Nähedes Dorfes Niederschöna bei Freiberg in Sachsen zweien zum unteren Quader zu rechnenden...

 ... ist der Länge nach gestreift. Vier Fiederstücke, von denen zweien die Spitze nicht erhalten blieb und eins nur das Spitzentheil darstellt, sind in der Sammlung erhalten. Sie zeichnen sich vor anderen Farnen, welche durchgängig bis auf Mertensia Kurriana Heer auf dem Gesteine schwarz erscheinen, durch ihre bräunliche Färbung aus. Ausdrücklich muss ... 

10.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... mehrere Grösse, kräftigere und gedrängter stehende Granulen, welche an ihrer Basis gern zusammenhangen, so dass mangeneigt sein könnte, die Reihen als gekörnte Rippen zu bezeichnen 8). Ob einige kleinere Exemplare mit kürzerem Hals und ohneden schrägen Wulst einer anderen Art, etwa Cidaris Lardyi Desor 4) angehören, bleibt vorläufig zweifelhaft. Einige ... 

11.
Beck, 1897. Geologischer Wegweiser durch das Dresdner Elbthalgebiet zwischen Meissen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VI.Von Kötzschenbroda über Neucoswig1 nach den Plänerbrüchen von Weinböhla.   Diese halbtägige Excursion bewegt sich ausschliesslich im Gebiete von Section Kötzschenbroda und soll die geologische Zusammensetzung des Steilabfalles...

 ... Vorher passiren wir eine im Contact stark vcränderte, weil unmittelbar dem Granit benachbarte Gesteinspartie, die wir ihrer jetzigen Beschaffenheit nach als Biotitgneiss bezeichnen müssen. Das Gestein hat indessen nichts mit der Gneissformatiou zu thun, sondern ist aus einem Chloritgneiss der Phyllitformation hervorgegangen. Etwas östlich von der ... 

12.
Petrascheck, 1903. Ueber Inoceramen der Kreide Böhmens und Sachsens
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eine Suite Inoceramen, die von Herrn Dr. Gäbert bei Tellnitz am Fusse böhmischen Erzgebirges und mir von Berrn Geheimrath Dr. Credner in freundlicher Weise zur Untersuchung wurde, gab das in der geologischen Reichsanstalt vorhandene...

 ... 44-, pag. 26, Taf. V, Fig. 2. [3] Ueber JnocerameD aU8 der Kreide Böhmens und Sachsens. Leonhard zwei Muscheln ab, die nicht ganz mit der gewöhnlichsten und alls typisch zu bezeichnenden Form des I. striatus Geinitz's, wie sie durch Fig. 9 auf Taf. 46 im Elbthalgebirge illustrirt wird, entsprechen. Zwar haben sie die für die Art höchst bezeichnende ... 

13.
Fritsch und Kafka, 1887. Die Crustaceen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Seit einer langen Reihe von Jahren bereitete ich nach und nach das Material zu dieser Arbeit vor und fand nur mit Mühe die zur Veröffentlichung nöthige Zeit. Die Arbeiten der Landesdurchforschung brachten in mehr als zwanzig...

 ... grössten Schildes. Jugeudstadien. Taf. 1. Fig. 5. Auf einem Steinkern von Ammonites Woolgari aus dem leichten Pläner der Weissenberger Schichten, der für das Dzban-Plateau bezeichnend ist, fand sich eine Gruppe von ganz jungen Exemplaren verschiedenen Alters als Negativabdruck vor. Ich Hess einen galvanischen Abdruck in das Negativ machen und zeichnete ... 

14.
Bergt, 1901. Der Plänerkalkbruch bei Weinböhla [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] Bekanntlich verläuft auf der rechten Elbseite von Oberau bei Meissen über Weinböhla, Hohnstein und Saupsdorf in Sachsen, Sternberg und Khaa in Böhmen bis zum Jeschkengebirge die sogenannte Lausitzer Hauptverwerfung. Das ist...

 ... Von solchen Koryphäen wttrde ich gerne Belehrung angenommen hahen. — Es gieht mancherlei Mittel, zu einem Namen zu gelangen; aber nicht alle Wege führen nach Jerusalem!'' Bezeichnend für das Aufsehen, welches die geologischen Verhältnisse bei Meissen und Hohnstein in der wissenschaftlichen Welt erregten, sind die folgenden Sätze aus einem Brief L ... 

15.
Petrascheck, 1899. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... kaolinisirter Feldspathe, durch die geringere Zahl rosarother Quarze und durch das Bindemittel, das bei letzterem meist eisenschüssig ist. Diagonalschichtung und Wellenfurchen kennzeichnen den Labiatus-Quader als eine Ablagerung des seichten Wassers **). Die Verbandsverhältnisse des Labiatus-Quaders sind durch die tief in die Kreideschichten einschneidenden ... 

16.
Danzig, 1875. Das Quadergebirge südlich von Zittau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] Es bleibt uns nun noch Übrig, so weit es nicht schon im bisherigen Verlauf der Betrachtung geschehen ist, einiges über die oberen Schichten des oberen Quaders anzuführen. Die petrographischen und Lagerungs-Verhältnisse sind...

 ... concentrischen Schichten, so z. B. am Fuss des Oybins. — Für den feinkörnigen Sandstein der tieferen Schichten des oberen Quaders ist von accessorischen Stoffen, besonders die Kohle bezeichnend, recht häufig findet sie sich in demselben, wenn in der Nähe die bald anzuführenden Mergel vorkommen. In eben demselben Sandstein kommt als accessorischer ... 

17.
Häntzschel, 1930. Ein neuer Granit- und Cenoman-Aufschluss nördlich Dohna bei Dresden
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ein neuer Granit- und Cenoman-Aufschluß nördlich Dohna bei Dresden.Von Walter Häntzschel, Dresden.Mit 2 Abbildungen im Text. In der Umgebung von Dohna (Blatt 83 [Pirna] der geologischen Spezialkarte von Sachsen) treten an mehreren...

 ... GOLDF.Neben dem häufigeren C. sorigneti DES. fehlen auch die schlanken Stacheln dieser Art nicht. Zahlenmäßig tritt sie jedoch gegen C. sorigneli DES. zurück. Die Form ist bezeichnend für cenomane Schichten. Cida1·is sot'igneti DES.Die bekannten kugeligen oder eiförmigen Stacheln dieser Art sind in der vorliegenden Fauna sebr zahlreich vertreten ... 

18.
Fischer, 1856. Die Fischreste aus den Plänerschichten von Plauen, Strehlen, Weinböhla und Grosssedlitz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Fischreste aus den Plänerschichten von Plauen, Strehlen, Weinböhla und Grosssedlitz. Von C. E. Fischer Unter den oben angeführten Localitäten der oberen und mittleren Kreideformation zeichnet sich rücksichtlich der organischen...

 ... selten, meistens zerdrückt, auch zerspringen sie beim Zerschlagen des Gesteins ausserordentlich leicht, daher man auch einen vollständigen Koprolith als einen glücklichen Fund bezeichnen kann. Einmal fand ich im Innern eines derselben zwei Zähne nicht unbedeutender Grösse, Oxyrhina angustidens angehörig; was von der enormen Gefrässigkeit der ihnen ... 

19.
Fritsch, 1911. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. Ergänzung zu Band I [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Nach dem ursprünglich entworfenen Plane habe ich alle Schichten unserer Kreideformation bearbeitet und nach kurzer Schilderung der stratigraphischen Verhältnisse immer ein illustriertes Verzeichniss der in den einzelnen Schichten...

 ... grosses, von 33 cm, aus den Kalken mit vielen Ostrea diluviaua bei Wodolka. Aiiimonites cenoiuanensis, Pict. (Fr. et Schi. Cephal. p. 33. Taf. ö.Fig. 1—5.) Fig. 32. Sehr bezeichnend für die Korycaner Schichten, kommt im Kalkstein, Sandstein, sowie in den Rudistenconglomeraten vor. Blovice, Zlosejn, Korycany, Lobec, Holubice, Pfemyälany, Nehvizdy ... 

20.
Häntzschel, 1940. Zur Fauna der Pläner und Konglomerate im Ratssteinbruch Dresden-Dölzschen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

In früheren Jahrzehnten lieferten der Hohe Stein bei Dresden-Plauen, der Steinbruch auf der Heidenschanze bei Dresden-Coschütz und einige andere beute verfallene Brüche reiches Fossilmaterial der Klippenfazies des cenomenen Transgressions-Meeres...

 ... sind die Pliiner als fossilarm anzusprechen, wenn man von dem gehäuften Vorkommen von Spongien absiehl, das die Bildung von Kieselknollen veranlaßte (vgl. W. FISCHER 1934). Bezeichnenderweise fanden sich in den Plünern mehrere Cephalopoden-Arten, die in der Kreide Sacbsens auch sonst im wesentlieben auf die kalkig-tonige Fazies beschränkt sind. Selten ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3 |4 |5 |6 |7 |8

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen