Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "bergt"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

30 Ergebnis(se) für "bergt" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Bergt, 1901. Der Plänerkalkbruch bei Weinböhla [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] Bekanntlich verläuft auf der rechten Elbseite von Oberau bei Meissen über Weinböhla, Hohnstein und Saupsdorf in Sachsen, Sternberg und Khaa in Böhmen bis zum Jeschkengebirge die sogenannte Lausitzer Hauptverwerfung. Das ist...

VII. Der Plänerkalkbruch bei Weinböhla. Von Prof. Dr. W. Bergt. (Mit Tafel I.) In der kleinen Abhandlung ,,Die Melapbyrgänge am ehemaligen Eisenbabntunnel im Plauenschen Grunde bei Dresden*^ Abhandl. Isis Dresden 1895, S. 20 ist der Verfasser scheinbar schlecht unterrichtet gewesen. Denn die darin vollständiger Vernichtung preisgegebenen Gänge sind ... 

2.
Ausblick: Fundorte in Dresden und Umgebung, Teil IV
kreidefossilien.de » Fundorte » potentielle Aufschlüsse

...bis 02/2017; Bau-Beginn Sommer 2017 Fundortseite SäZ: 10.11.16; 6.12.16; DNN vom 6.12.16; b-172.de; deges.de Kohlbergtunnel in geschlossener Bauweise geplant Pennricher Ring, Dresden-Pennrich B-plan beschlossen WEBGIS B-plan - B...

3.
Pelz, 1904. Geologie des Königreichs Sachsen in gemeinverständlicher Darlegung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Gelbes Meer) oder rot (Mündung des Amazonenstromes), je nach den Gebieten, die die Flösse durchströmten. Bald beherbergt er eine große Fülle von Muscheln, Würmern und anderen Tieren und ist reichlich mit Algen bewachsen, bald ist...

 ... oder grüner Farbe abgelagert. Lokal ist derselbe auch gelb (Gelbes Meer) oder rot (Mündung des Amazonenstromes), je nach den Gebieten, die die Flösse durchströmten. Bald beherbergt er eine große Fülle von Muscheln, Würmern und anderen Tieren und ist reichlich mit Algen bewachsen, bald ist er unbewohnt. Durch die beständige Wasserbewegung werden die ... 

4.
Zittel, 1878-1879. Studien über fossile Spongien. I - III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Hexactinellidae. Systematische Stellung der Hexactinelliden. Unter den zahlreichen Entdeckungen O. Schmidts im Gebiete der Spongiologie hat in paläontologischer Hinsicht keine eine Bedeutung von so grosser Tragweite erlangt, wie...

 ... trefflich erhaltenen Kalkschwämmen aus und schliesslich bildet der Kreidetuff von Maestricht die Localität, welche die letzten Vertreter der Pharetronen in grösserer Menge beherbergt. Wie aus nebenstehender Tabelle (S. 23) hervorgeht, stimmen die meisten cretacischen Gattungen mit den bereits im Jura vorkommenden überein. 1) Thurmann und Etallon ... 

5.
Wilschowitz, 1906. Beitrag zur Kenntnis der Kreideablagerungen von Budigsdorf und Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hans Wilschowitz, 1906. Beitrag zur Kenntnis der Kreideablagerungen von Budigsdorf und Umgebung. Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 19: 125-134.

 ... Horizonte, in dem z. B. Inoceramus labiatus in den Kalken häufiger ist, während Inoceramus Brogniarti wiederum in den sandigeren oberen Schichten vorherrscht. Der Plänerkalk beherbergt nur wenige Versteinerungen, doch werden die nachfolgenden Arten wohl genügen, den Faunencharakter dieser Stufe einigermaßen zu charakterisieren. Ich habe sie zum großen ... 

6.
Gümbel, 1867. Skizze der Gliederung der oberen Schichten der Kreideformation (Pläner) in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Carl Wilhelm Gümbel, 1867. Skizze der Gliederung der oberen Schichten der Kreideformation (Pläner) in Böhmen. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart 1867: 795–809.

 ... bezeichnete und für die Regensburger Ablagerungen in Bayern, wo sie am Eisbuckel und oberhalb der Seidenplantage eine reiche und mit der böhmischen übereinstimmende Fauna beherbergt. Ehe ich von den Veränderungen, welche diese Gesteinslage in ihrer weitaus südlichen und östlichen Verbreitung erleidet, einiges Weitere berichte, wird es zweckdienlich ... 

7.
vollständige Bibliographie (ab 1749)
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Zusammenstellung von Literaturnachweisen, die im Kontext zur (sächsisch-böhmischen) Kreide stehen. Die Liste wird regelmäßig erweitert. Die Daten wurden aus der Sammlungsverwaltungs-Software PalCol/PaleoTax exportiert. Einige (gemeinfreie) Werke sind unter der Rubrik: E-BOOK DER WOCHE als Download verfügbar, die sonst nur über einen US-Proxy zugänglich sind (siehe Hinweise zur Google Buchsuche, HathiDownloadHelper und Nutzung von US-Proxies).

 ... Beyrich, Ernst, 1852. Polyptychodon aus Schlesien [Briefliche Mitteilung an E. Beyrich] – Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft (Wilhelm Hertz) Berlin 4: 529–531. Bergt, Walther, 1901. Der Plänerkalkbruch bei Weinböhla – Sitzungsberichte und Abhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft ISIS (Warnatz & Lehmann) Dresden 15 (1900–1903 ... 

8.
Fritsch und Kafka, 1887. Die Crustaceen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Seit einer langen Reihe von Jahren bereitete ich nach und nach das Material zu dieser Arbeit vor und fand nur mit Mühe die zur Veröffentlichung nöthige Zeit. Die Arbeiten der Landesdurchforschung brachten in mehr als zwanzig...

 ... Tage im Mittelmeer leben. So vertritt die Enoploelytia den Hummer, die Paraclytia den Nephrops, Langusten lebten in sehr ähnlichen Formen wie heut zu Tage, Callianassen beherbergten den Ufersand. Schwieriger ist es Vertreter der Gattungen Glyphaea, Hoploparia, Nymphaeops und Stenocheles zu linden, aber unter den Crustaceen aus grossen Tiefen und fernen ... 

9.
Voigt, 1983. Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Erhard Voigt, 1983. Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna. Zitteliana, Reihe B, Abhandlungen der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie München 10: 317-347.

 ... englisch-französischen Kreidebeckens und des norddeutsch-dänisch-baltischen Gebietes mitsamt seiner Flachwasser-Randfazies in Westfalen, im subherzynen Bek-ken und in Schonen beherbergt demgegenüber sehr viele aus dem Südbereich nicht bekannte Genera und Spezies. Auf Grund dieser sehr markanten Faunenunterschiede werden daher charakteristische, meist ... 

10.
Petrascheck, 1899. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... PlILnersandBteins. Wir hatten Eingangs am Quader und Pläner der Labiatus-Stufe Beobachtungen darüber angestellt, ob die petrographische Facies mit gewissen Unterschieden der von ihr beherbergten Fauna Hand in Hand gehe. Während die Labiatus-Stufe zur Prüfung dieser Frage sehr geeignet war, weil in ihr die beiden schroffen Gegensätze, Quadersandstein ... 

11.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... diesen Zähnen, wenn auch seltener, schon in dem unteren Pläner von Plauen und am Gamighügel, sehr gewöhnlich sind sie in dem Plänerkalke von Strehlen und Weinböhla. Ebenso beherbergt sie in grosser Menge der Plänerkalk von Hundorf und Kosstitz in Böhmen und sie kommen noch in dem oberen Quadermergel von Kreibitz vor. In Bayern zeigen sie sich gleichfalls ... 

12.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... d. sächs. Kreideform. Berichte d. Naturforsch. Gesellschaft, Leipzig 1895/96. 2. Ders Geolog. Wegweiser d. d. Dresdener Elbtalgebiet zw. Meißen u. Tetschen. Berlin 1897. 3. Bergt, W Der Plänerkalkbrach bei Weinböhla. Abh. d. naturw. Ges. Isis, Dresden 1900. 4. Credner, Herrn u. dessenMitarbeiter, Erläuterungen z. geol. Spezialkarte d. Königr. Sachsen ... 

13.
Leonhard, 1834. Einige geologische Erscheinungen in der Gegend um Meissen. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Cäsar von Leonhard, 1834. Einige geologische Erscheinungen in der Gegend um Meissen. - Neues Jahrbuch für Geologie und Mineralogie Stuttgart 1834: 127-150. 2 Tafeln.

 ... Zieten anführt. 6. Terebratula bicanaliculatav. Schl. (T. biplicata Sow. Tab. 437, Fig. 3.) Ziet. (Tab. 40. Fig. 5. rar.), auch im untern Oolith und dichten Jurakalke Württenu bergt und Beierns. Eine sehr ähnliche Art, die aber stets kleiner bleibt, weit stärkere und tiefere Falten hat und nie in vorige übergeht, findet eich in der Kreide - Formation ... 

14.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... oberturonen Plänerkalke Strehlens vor. Eine Bemerkung S c h l ö n b a c h ' s ') weist darauf hin, dass an letztgenanntem Orte die tieferen Gesteinspartien diesen Ammo- niten beherbergten. Eine dieser Art zum mindesten sehr nahestehende wurde von Blank en horn 2) kürzlich als Acanthoceras athleta aus der oberen Kreide Siebenbürgens beschrieben. Acanthoceras ... 

15.
Beck, 1897. Geologischer Wegweiser durch das Dresdner Elbthalgebiet zwischen Meissen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VI.Von Kötzschenbroda über Neucoswig1 nach den Plänerbrüchen von Weinböhla.   Diese halbtägige Excursion bewegt sich ausschliesslich im Gebiete von Section Kötzschenbroda und soll die geologische Zusammensetzung des Steilabfalles...

 ... versäumen, den Quaderberg selbst zu besteigen. Man hat von dort eine äusserst instructive Aussicht auf das Schneeberggebiet und die beiden vorhin berührten Dislocationsthäler von RothbergTscheche und Peiperz-Kalmswiese. Der ganze Me chanismus des Gebirgsabbruches wird hier geradezu greifbar deutlich. Scharf heben sich die gesunkenen und dabei aus ... 

Ergebnisseiten: 1|2

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen