Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "granit"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

57 Ergebnis(se) für "granit" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Pötzsch, 1803. Bemerkungen und Beobachtungen über das Vorkommen des Granits in geschichteten Lagen oder Bänken besonders in der Oberlausitz und dessen relatives Alter, wie auch über den Sienit [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Christian Gottlieb Pötzsch, 1803. Bemerkungen und Beobachtungen über das Vorkommen des Granits in geschichteten Lagen oder Bänken, besonders in der Oberlausitz und dessen relatives Alter, wie auch über den Sienit: mit Berichtigungen und Zusätzen zur mineralogischen Beschreibung - mit Berichtigungen und Zusätzen zur mineralogischen Beschreibung der Gegend um Meißen (Dresden): 1-554.

Bemerkungen und Beobachtungen . über das Vorkommen des Granits in geschichteten Lagen oder Bänken, besonders in der Oberlausitz und dessen relatives Alter, wie auch über den Sienit, mit Berichtigungen und Zusätzen zur mineralogischen Beschreibung der Gegend um Meißen, von Christian Gottlieb Pötzsch, der Kaiserliche» Akademie l« Naturforscher kortespondtrendem ... 

2.
Häntzschel, 1930. Ein neuer Granit- und Cenoman-Aufschluss nördlich Dohna bei Dresden
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ein neuer Granit- und Cenoman-Aufschluß nördlich Dohna bei Dresden.Von Walter Häntzschel, Dresden.Mit 2 Abbildungen im Text. In der Umgebung von Dohna (Blatt 83 [Pirna] der geologischen Spezialkarte von Sachsen) treten an mehreren...

Ein neuer Granit-und CenOJnan-Aufschluß nördlich DohnR bei Dresden. Von WALTER HÄNTZSCHEL, Dresden. mit 2 Abbildungen im Text. In der Umgebung von Dohna (Blatt 83 [Pirna] der geologischen Spezialkarte von Sachsen) treten an mehreren Stellen fossilreiche ceno mane Schichten mit ihrem Liegenden, meist Granit oder Porphyr, zutage. Die Aufschlüsse, die ... 

3.
Impressionen an der Lausitzer Störung bei Gohlis (Niederau), bei Meißen
kreidefossilien.de » Fundorte » OPAL

...Strukturen im Plänerkalk, Foto: Fengler. Abb. 4: sog. Harnisch ?, Foto: Fengler. Abb. 5: Der ältere Lausitzer Granodiorit/Granitoid (braun) über dem jüngeren kreidezeitlichen Plänerkalk (grau), Foto: Westphal. Abb. 6: Lausitzer Überschiebung...

4.
Deichmüller, 1881. Ueber das Vorkommen cenomaner Versteinerungen bei Dohna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Schotter mit vielen Fragmenten von Plänersandstein vertreten. 99 Dass der untere Quader in der Nähe der Brandmühle dem Granit direct aufgelagert ist, kann in dem aufgelassenen Bruche auf dem rechten Müglitzufer, dem Chausseehaus...

 ... Quartär an und sind wie an der Brandmühle durch diluvialen Schotter mit vielen Fragmenten von Plänersandstein vertreten. 99 Dass der untere Quader in der Nähe der Brandmühle dem Granit direct aufgelagert ist, kann in dem aufgelassenen Bruche auf dem rechten Müglitzufer, dem Chausseehaus gegenüber, beobachtet werden, wo derselbe in der linken Ecke ... 

5.
Cotta, 1836-1838. Geognostische Wanderungen I & II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Lagerungsverhältnisse, welche auf den nachfolgenden Blättern geschildert werden sollen, sind von der Art, daß man ihnen nicht sogleich einen prakhtischen Wert ansieht, aber sie sind auf der anderen Seite so großartig und ihre...

6.
Oberau: ehemaliger Eisenbahntunnel
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...Stratigraphie Geinitz besuchte die Tunnelbaustelle mehrere Male und legte sein Hauptaugenmerk auf die Verhältnisse von Gneis/Granit (Granodiorit) und den kreidezeitlichen Ablagerungen. Am nordwestlichen Portal (siehe Abb. 3), liegen...

7.
Beck, 1897. Geologischer Wegweiser durch das Dresdner Elbthalgebiet zwischen Meissen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...vom Porsberg entdecken wir endlich auch die Berge der Sächsischen Schweiz und erkennen, eine wie tiefe Lage deren granitischer Sockel besitzen muss gegenüber dem Lausitzer Granitplateau, dessen Abfall im Porsberg sich zeigt...

 ... Gesteins, die Abraham Werner zur Aufstellung dieser neuen Gattung veranlasste. Der Syenit des Plauenschen Grundes steht nach NW. hin in directem Zusammenhang mit dem grossen Granit und Syenitgebiet der Umgebung von ileissen (S. 40), während er nach SO. hin als schmaler, oberflächlich eft durch jüngere Sedimente verhüllter Zug bis ins Lockwitzthal ... 

8.
Fritsch, 1911. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. Ergänzung zu Band I [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...vor 40 Jahren. Von neuen Fundorten sind namentlich drei zu erwähnen: 1. Dr. Ant. Fritsch: Ueber Rudistenfunde im Granitgebiete bei Skuč. Sitzungsberichte der königl. böhm. Gesellschaft der Wissenschaften in Prag. 1909, 25. Februar...

 ... cenomanen Fauna Böhmens jetzt ein ganz anderes erscheint, als vor 40 Jahren. Von neuen Fundorten sind namentlich drei zu erwähnen: 1. Dr. Ant. Fritsch: Ueber Rudistenfunde im Granitgebiete bei Skuc. Sitzungsberichte der königl. böhm. Gesellschaft der Wissenschaften in Prag. 1909, 25. Februar. 2. Dr. Ant. Fritsch: Ueber Lagerungen von cenomanen und ... 

9.
Obst, 1909. Die Oberflächengestaltung der schlesisch-böhmischen Kreide-Ablagerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...von Cudova) bis über Neu-Biebersdorf hinaus sieht man die Kreideformation in unmittelbarer Berührung mit den von Graniten durchsetzten kristallinischen Schiefern, welche das böhmisch-glätzische Grenzgebirge zusammensetzen, und findet...

 ... diesem Sinne schreibt er: *) „Von Neu-Tscherbeney (nördlich von Cudova) bis über Neu-Biebersdorf hinaus sieht man die Kreideformation in unmittelbarer Berührung mit den von Graniten durchsetzten kristallinischen Schiefern, welche das böhmischglätzische Grenzgebirge zusammensetzen, und findet dann weiter die Kreideformation über die relativ niederen ... 

10.
Die frühe Kreideforschung: Teil 2: Der Plauensche Grund im 18. Jahrhundert
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...Merkwürdigkeiten desselben:1-32. Pötzsch, Christian Gottlieb, 1803. Bemerkungen und Beobachtungen über das Vorkommen des Granits in geschichteten Lagen oder Bänken besonders in der Oberlausitz und dessen relatives Alter, wie auch...

11.
Gallwitz, 1935. Das Pliocän von Oberau in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...damals Grund genug, die Aufschlüsse beim Tunnelbau fortlaufend zu beobachten, denn die Grenze zwischen Kreide und Granit sollte durchörtert werden, die unter Diluvium verborgen in dieser Gegend noch nicht näher bekannt war, bei Weinböhla...

 ... Bevölkerung Sachsens statt. Auch die geologische Wissenschaft hatte damals Grund genug, die Aufschlüsse beim Tunnelbau fortlaufend zu beobachten„ denn die Grenze zwischen Kreide und Granit sollte durchörtert werden, die unter Diluvium verborgen in dieser Gegend noch nicht näher bekannt war, bei Weinböhla und Hohnstein aber schon 10 Jahre lang Anlaß ... 

12.
Kalkowsky, 1897. Ueber einen oligocänen Sandstein an der Lausitzer Ueberschiebung bei Weinböhla in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...of the geol. Soc. of America, Vol. I, p. 411, 1890 und W. Cross in seiner Arbeit: Intrusive sandstone dikes in granite, ebenda Vol. V, p. 225, 1894, und schliesslich doch auch Pawlow einfach von Gängen gesprochen. Diese Gelehrten...

 ... Weise berücksichtigenden Abhandlung: Sandstone dikes im Bull, of the geol. Soc. of America, Vol. I, p. 411, 1890 und W. Cross in seinem Arbeit: Intrusive sandstone dikes in granite, ebenda Vol. V, p. 225, 1894, und schliesslich doch auch Pawlow einfach von Gängen gesprochen. Diese Gelehrten haben ferner unzweifelhaft das Richtige getroffen, indem ... 

13.
Ausblick: Ostsee-Pipeline-Anbindungs-Leitung (OPAL)
kreidefossilien.de » Fundorte » OPAL

...im Gewerbegebiet Niederschöna an der Zufahrt zur B 173 (Foto: T. GÖHLER 27.09.2009)   Aus Richtung Niederbobritzsch (Biotitgranit von Niederbobritzsch) kommend, quert die Trasse die B 173 zwischen Gewerbegebiet Freiberg...

14.
Leonhard, 1834. Einige geologische Erscheinungen in der Gegend um Meissen. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Cäsar von Leonhard, 1834. Einige geologische Erscheinungen in der Gegend um Meissen. - Neues Jahrbuch für Geologie und Mineralogie Stuttgart 1834: 127-150. 2 Tafeln.

 ... Weg, nachdem wir, wie gesagt, die Wunsiedeler Gegend besucht, auch der Luisen- oder Luxburg unfern Alexander^adisa Fichtelgebirge, um ihrer merkwürdigen Haufwerke kolossaler Granit-Blöcke willen, einen Vormittag gewidmet hatten, über Hof und Falkenau nach Eger. In der ersten der genannten *) Jahrb. d. Min. 1831. S. Sil ff. - 139 - Städte besitzt Herr ... 

15.
Impressionen vom Pipelinebau bei Oberau, Mai 2010
kreidefossilien.de » Fundorte » OPAL

Abb. 2 : Blick in Richtung Nord-Nordost. Im Vordergrund die Pipeline. Im Nordosten der Standort der Abbildungen 1 und 9 bis 13. Abb. 3: Der angelegte Graben mit circa 3 Metern Tiefe. Blick Richtung Nordost. Die bereits verschweißten...

Ergebnisseiten: 1|2 |3 |4

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen