Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "sussex"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

47 Ergebnis(se) für "sussex" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Mantell, 1822. The Fossils of the South Downs, or Illustrations of the Geology of Sussex [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gideon Mantell, 1822. The Fossils of the South Downs, or Illustrations of the Geology of Sussex: 1-320.

THE FOSSILS OF THE SOUTH DOWNS; ILLUSTRATIONS GEOLOGY OF SUSSEX. BY GIDEON MANTELL, F.L.S. FELLOW OF THE ROYAL COLLEGE OF SURGEONS, MEMBER OF THE GEOLOGICAL SOCIETY, &c. THE ENGRAVINGS EXECUTED BY MRS. MANTELL, FROM DRAWINGS BY THE AUTHOR. Bhs I'instant que je me suis consacrfi a la medicine, persuade que la connoissance des corps naturels, source ... 

2.
"Ammonites" varians Sowerby, 1817 (Mineral conchology of Great Britain Vol. 2) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...characterized by this fossil, as it contains it in abundance. Some of the specimens figured are from Wiltshire, others from Sussex. I am indebted to many friends for varieties from the former county: G. Mantell, Esq. has kindly communicated...

3.
Reuss, 1853. Über Clytia leachi Rss. - einen langschwänzigen Dekapoden der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...vermocht. Die ersten Beste derselben wurden von Mantelk aus der weissen Kreide von Lewes und von Houghton in Western-Sussex beschrieben und abgebildet unter dem Namen von Astacus Leachii (Mantell, The fossiles of the South Downs...

 ... noch in keinen ande1en Schichten zu entdecken vermocht. Die ersten Reste derselben wurden von Mant ell aus der weissen Kreide von L e wes und von Ho u g h t o n in Western-Sussex beschrieben und abgebildet unter dem Namen von Astacu1 Leachii (Mante 11, The foBBÜ8 of the South-Downs, 1822, p. 221-223; Taf. 29t Fig. 1, 4; Taf. 30, Fig. 1, 2; Taf. 31 ... 

4.
Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - I. Glyphostoma (Latistellata). - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten Berlin 4 (1): 1-72.

 ... MaestrichtSchichten) Phymosoma ornatissimum Ag. pseudoradiatum Schliit. princeps Hag. taeniaturn Hag. g1'anulo8um Goldf. maeandrinum Schlüt. pentagonale Müll. I) DIXON'S Geology of Sussex, 1850, pag. 340, tab. 24, fig. 20. Ich sammee nur einil4e Stacheln von schwarzer Farbe mit ovalem Querschnitt, welche nach oben hin sich mehr abplatten. Stiel glatt ... 

5.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... vesiculosa angehören, die anderen mit denen nah e übereinstimmen, welche von Cidaris velifm'a Bronn (Essen) herzurllhren scheinen.« 1) FORBEs in Dixon, Geol. and Fossils of Sussex 1850, pag. 330, tab. 29, fig.4. -WRIGHT, I. c. pag.45, tab. 2, fig. la-d. 2) WRIGHT, 1. c. pag.78: The horizon of Cidaris Bowerbanki at Folkstone is just above the Upper ... 

6.
Eastman, 1894. Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina mit besonderer Berücksichtigung von Oxyrhina Mantelli Agassiz von Charles R. Eastman. Hierzu Tafel XVI—XVIII. Historische Einleitung. Die fossilen Haifischzähne des Lamnidae-Typus, welche...

 ... Abbildungen2, welche von den übrigen abgebildeten Exemplaren abwich. Dieselbe Uebereinstimmung constatirte er mit einem andern Zahn von Oxyrhina, welcher aus der Kreide von Sussex stammte. Darauf hin folgert er dann, — „if this specimen pertained to O. Mantelli, it is probable that the specimens from Mississippi and Indian Territory do likewise ... 

7.
Fritsch und Kafka, 1887. Die Crustaceen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Seit einer langen Reihe von Jahren bereitete ich nach und nach das Material zu dieser Arbeit vor und fand nur mit Mühe die zur Veröffentlichung nöthige Zeit. Die Arbeiten der Landesdurchforschung brachten in mehr als zwanzig...

 ... ungenügend erhaltene Exemplare von Kopfljrustschildern bekannt, und zwar : Gl. cretacea Mc. Coy, Gl. Carter! Bell und Gl. Neocomiensis Rob. Desw. — Th. Bell gibt in Dixon Geology of Sussex auf Taf. XXXVIII. ) Fig. 8. die Abliildung eines stark granulirten der G. Lundgreeni ähnlichen Cephalothorax aus turonen Schichten, ohne dieselbe zu l)enennen und ... 

8.
Schlüter, 1867. Beitrag zur Kenntnis der jüngsten Ammoneen Norddeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Tafel: Figur Originalbezeichnung in Schlüter, 1867 revidierte Bezeichnung (Riegraf & Scheer, 1991) Bem. I: 1, 4 Ammonites coesfeldiensis n. sp Hoplitoplacenticeras coesfeldiense (Schlüter, 1867)   I: 2-3 - " - Hoplitoplacenticeras...

 ... Brongniart: Description g~ologique des environs de Paris. 4°. Avec un Atlas de 17 pll. Paris. 1822 G. Manten: The fossils of the South Downs, or Illustrations of the geology of Sussex, 4°. W. 42 plI. London. 1827 Nilsson: Petrefacta Suecana formationis cretaceae. c. X tab. Londini Gothorum 1827. 1834 S. G. Morton: Synopsis of the Organic Remains of ... 

9.
Drescher, 1863. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend um Löwenberg [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend von Löwenberg. Von Herrn R. Drescher in Berlin. Hierzu Tafel VIII. und IX. Die eigentümliche Entwickelung der Gebirgsarten und geognostischen Formationen am Nordrande des Riesengebirges hat...

 ... ungleicher Concavität an der Vorder- und Hinterseite fand ich in dem thonigen Sandstein bei Neu-Warthau. 2. Osmeroides Lewesiensis ????. Salmo Leicesientii Mantki.i., Geol. of Sussex t. .t.!, f. 12; t.34, f 1-3; t. 40, f. 1. Osmeroides Lewesiensis Geinitz, Quad. p. 84. Schuppen von 4 Mm. Länge und 3 Mm. Breite nicht selten in dem Mergel am Vorwerksbusch ... 

10.
Pocta, 1887. Die Anthozoen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Filip Počta, 1887. Die Anthozoen der böhmischen Kreideformation. Abhandlungen der königlichen böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften (königl. böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Praha. Folge 7. Band 2: 1-60.

 ... Abhandlung benützten Schriften . nach dem Datum ihrer Veröffentlichung zusammengestellt: 1. 1822. Mantell Gid. The fossils of the South Downs or Illustrations of the Geology of Sussex. 2. 1827. Mo1ren. Polyparium fossilium in nostra patria repertorum descriptio. In: Annales Academiae Groninganae. 3. 1837. Koch et Dunker. Beiträge zur Kenntnis des ... 

11.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... Bronn). I. P. centralis Mant. sp. -Taf. I. Fig. 10-12. 1808. Madreporite Parkinson, Organic Remains, II. p. 32. PI. 4. fig. 15, 16. 1822. Madrepora centralis Mantell, Geology of Sussex. p. 159. Tab. 16. fig. 2, 4. 1835. Caryophya centralis Phpps, Geology of Yorkshire. I. PI. I. fig. 13. 1841. Turbinolia centralis A. Römer, Verst. d. nordd. Kreidegeb ... 

12.
Deninger, 1905. Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

DIE GASTROPODEN DER SÄCHSISCHEN KREIDEFORMATION von Dr. Karl Deninger. (Mit 4 Tafeln.) Mitteilung aus dem königl. mineralogisch-geologischen Museum in Dresden. Im Jahre 1875 hat Hans Bruno Geinitz seine Erforschung der sächsischen...

 ... erkennen lassen. Auffallend ist ferner die Ähnlichkeit in der Skulptur mit den oberen Windungen der englischen eocänen Formen incomptum und cornucopiae (Diseon, Geologie of Sussex, S. 101, Taf. VI, 5, und S. 181, Taf. VI, 18). Hier scheint die ontogenetische Entwicklung auf die phylogenetische zurückzuweisen. Plauen, Hoher Stein, Gamighügel, Zscheila ... 

13.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... Erde erwiesen worden ist. Schlönbachia varians Sow. spec. 1817. Ammonites varians, Sowerby: Mineral Conchologie, pag. 226, Taf. CLXXVI. 1822. „ „ (Sow.), M an tell: Geology of Sussex pag. 115, Taf. XXI, Fig. 2, 5, 7. 1840. v „ „ d'Orbigny: Paléontologie franc, terr. crét., pag. 311, Taf. IIXC, Fig. 3—5. 1846—49. „ „ , Quenstedt: Petrefactenkunde ... 

14.
Fritsch & Schlönbach, 1872. Cephalopoden der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Dei dem Studium der böhmischen Kreideformation, welches sich das Comitee zur Durchfor­schung von Böhmen zur Aufgabe gestellt hat, und das zugleich auch von Dr. Schlönbach in Angriff genommen wurde, stellte sich bald das Bedürfniss...

 ... Britaiu London. : 1822. Cuvier et A. Brogniat: Description geologique des environs de Paris. 1822, Mantell: The Fossils of the South Downs or lUustrations of the Geology of Sussex. London. 1827. Nilsson: Petrificata Snecana Formationis cretaceae. Londini Gotborum. 1834. Morton Synopsis of the organic remains of the cretaceous group of the United States ... 

15.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... in der Schweiz, in' Galizien, Ungarn, Frankreich, Spanien, England, Ostindien em. Ämmonttes faleatus, Mant. Taf. 6. Fig. 8-8. 1822 .AtJtmonicu /akattIB, ManteIl, Geology of Sussex, p. 117, tab. 21, ßg. 6, 12. 1827. Sowerby, Miner. Conchol. tab. 579, ßg. 1. 2. 184.0. " ,. Geinitz, Charakterist. p. 67. 1840. ,. "d'Orbigny, Pal. franl,j. terr. crät ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3 |4

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen