Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "grundey"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

11 Ergebnis(se) für "grundey" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Langenhan, 1891. Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen. Mit 6 Tafeln Abbildungen, nach der Natur gezeichnet von A. Langenhan und M. Grundey, Breslau. Einleitung: In dem Maaße, wie man gegenwärtig beim geographischen Unterrichte auch der...

Kieelingswalder Gestein Mit 6 Tafeln Abbildungen, nach der Natur gezeichnet und von A. seine Yersteinerungen Langenhan und M. Grundey, Breslan. Einleitung: Jn dem Maaße, wie man gegenwärtig beim geographischen Unterrichte auch der Oberflächen- gestaltung eines Landes Rechnung trägt und bei der Betrachtung der Bodenverhältnisse, oder des Vor- kommens ... 

2.
Sturm, 1901. Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Breslau), Dr. Kalkowsky und Dr. Deichmüller (Dresden), Dr. Stolley (Kiel), den Herren Langenhan und Seydel (Liegnitz), Grundey (Kattowitz) und Gallisch (Nieder-Laugenau) sei ergebenst gedankt für freundliche Ueberlassung des reichen...

 ... Aufnahmen zu machen. Den Herren Professoren Dr. Frech (Breslau), Dr. Kalkowsky und Dr. Deichmüller (Dresden), Dr. Stolley (Kiel), den Herren Langenhan und Seydel (Liegnitz), Grundey (Kattowitz) und Gallisch (Nieder-Laugenau) sei ergebenst gedankt für freundliche Ueberlassung des reichen Materials ihrer Institute, resp. Privatsammlungen, und ihre sonstige ... 

3.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

...Elbthalgebirge in Sachsen. 2 Theile. Palaeontographica Stuttgart 20 (1/2). Theil 1, Theil 2 Langenhan, K. & Grundey, M. 1891. Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen - Jahresbericht nebst Mitglieder-Verzeichnis...

4.
Leonhard, 1897. Die Fauna der Kreideformation in Oberschlesien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Cementfabriken und ihrer Beamten grosses Entgegenkommen fand. Besonderen Dank sage ich noch den Herren kgl. Landmesser Grundey in Kattowitz und Zahnarzt Schrammen in Hildesheim, welche mir ihre reichen Lokalsammlungen zur Bearbeitung...

 ... schlechter Erhaltung liegen vor, können aber ebensowenig einer bestimmten Art zugerechnet werden. Das oben Gesagte gilt auch von Bruchstücken aus dem Kalkmergel von Bladen. Hamites Grundeyi n. sp. — Taf. AT, Fig. 4. Das vorliegende Bruchstück aus dem Oppelner Turon zeigt eine starke Biegung, die jedoch in einer Ebene verläuft. Die Rippen stehen eng ... 

5.
vollständige Bibliographie
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Zusammenstellung von Literaturnachweisen, die im Kontext zur (sächsisch-böhmischen) Kreide stehen. Die Liste wird regelmäßig erweitert. Die Daten wurden aus der Sammlungsverwaltungs-Software PalCol/PaleoTax exportiert. Einige (gemeinfreie) Werke sind unter der Rubrik: E-BOOK DER WOCHE als Download verfügbar, die sonst nur über einen US-Proxy zugänglich sind (siehe Hinweise zur Google Buchsuche, HathiDownloadHelper und Nutzung von US-Proxies).

 ... Kurzfassungen der Vorträge und Poster / Abstract Volume – Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften (E. Schweizerbart) Stuttgart 63: 1–320. Langenhan, A. & Grundey, M., 1891. Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen – Jahresbericht nebst Mitglieder-Verzeichnis des Glatzer Gebirgs-Vereins (Glatzer Gebirgs-Verein ... 

6.
Fritsch, 1897. Studien im Gebiete der Böhmischen Kreideformation. 6. Die Chlomeker Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Mit der vorliegenden Abhandlung über die jüngsten Schichten unserer Kreideformation beschliesse ich die Reihe der Studiert, die ich im Jahre 1864 angefangen und im Jahre 1869 zu veröffentlichen begonnen habe. Es sind dies...

 ... Ohlomeker Schichten gehören und beim Vergleich mit ähnlichen Vorkommnissen in Böhmen erst ihre Altersverhältnisse ··l'eeht klaar werden. Da unlängst in dem Werke von Langenhau und Grundey*) berichtet wird, wie schon im vorigen Jahrhundert Leop. v. Buch über KiesIingswalda schrieb, wie Geinitz, Göppert und Gürich an der Palaeontologie dieses interessanten ... 

7.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna. Von HANS Scupin, Halle a. S. (Mit Taf. 1—XV und 50 Textfiguren.) Einleitung. Die ersten Notizen über Teile des Löwenberger Kreidegebietes stammen schon aus dem 18. Jahrhundert und finden sich...

 ... Durcharbeitung der reichen Fauna ergab folgende Arten: Caliana8sa antiqua Otto Scalpellum maximum Sow. Placenticeras Orbignyamm Gein. Scaphites kieslingwaldensis Langenh. u. Grundey Baculites incurvatus Dcu. Nautilus sublaevigatus d'Orb. Cinulia Humboldti J. Müll. Voluta subsemiplicata d'Orb. » canalifera Favre? Hemifusus coronatus A. Roem. Tudicla ... 

8.
Fraas, 1910. Der Petrefaktensammler [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eberhard Fraas, 1910. Der Petrefaktensammler: ein Leitfaden zum Sammeln und Bestimmen der Versteinerungen Deutschlands (K. G. Lutz) Stuttgart: 1-249.

 ... und im vollständigen Zusammenhang zu Sakrau bei G-ogolin (Oberschlesien) und werden als E. (Dadocrinus) Kunischi (W. und Spring) [Taf. 27, Fig. 2], E. gracilis (Buch) und E. Grundeyi (Jaek.) bezeichnet. Pentacrinus bildet die wichtigste und formenreichste Gruppe, welche in der Trias beginnt und sich bis auf die Jetztzeit erhalten hat, die Pentacriuen ... 

9.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... werden häufig auch S. geinitzi zugeordnet, könnten aber aufgrund von den an der Nabelkante auf237 gabelnden Primärrippen schon Frühformen von S. kieslingswaldensis Langenhan & Grundey zuzuordnen sein (S. kieslingswaldensis doylei Wright, 1979). S. geinitzi kann von S. kieslingswaldensis anhand stärkerer Involution, feinerer Berippung, des Fehlens ... 

10.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... Ausdehnung des böhmischen Kreidegebietes zum großen Te il noch nicht möglich. In der Glatzer Kreide war der fossilreiche Kieslingswalder Sandstein von Geinitz , Langenhan & Grundey und Sturm bearbeitet worden, in der Löwenberger Kreide lag die Fossilbearbeitung von Drescher vor. Außerdem gab es noch eine Anzahl kleinerer Arbeiten. Bei den unklaren ... 

11.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

 ... Tafel II Fig. 5 a, b. . . 1843 Inoceramus concentricus Park. Geinitz, Kieslingswalde, S, 15, Taf. 3 Fig. 12. noceramus Sturmi n.sp. ? 1891 , simplex Stoliczka. Langenhan & Grundey, Das Kieslingswalder Gestein und seine Ver: - steinerungen, X. Jahrb. d. Glatzer Gebirgsv. Taf.5 Fig. 5–7. 1900 , Cuvieri Sow. Sturm, Der Sandstein von Kieslingswalde in ... 

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen