Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "bannewitz-welschhufe"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

4 Ergebnis(se) für "bannewitz-welschhufe" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Spongites saxonicus - vom Schwamm zum Spurenfossil
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...sich ein Foto (siehe unten), auf dem neben imposanten Platten mit S. saxoncius aus den Sandsteinbrüchen in Bannewitz-Welschhufe, Groß-Cotta (Sächsische Schweiz) und Wendischcarsdorf (heute Karsdorf, Rabenau) ein rezentes Exemplar...

2.
S191n - Baubeginn der Umgehungsstraße Bannewitz-Rippien-Goppeln
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...untere Quader") Arten aus dem unteren Obercenoman (Calycoceras naviculare-Biozone). Dessen Vorkommen bei Bannewitz-Welschhufe ist an eine Sandsteinfazies gebunden. Die geplante Route führt durch eben diese ältesten Schichten des...

3.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... Abb. 2. Pinnidae. a, Pinna cretacea (Schlotheim, 1813), MMG: SaK 634, Steinkern einer linken Klappe; unteres Obercenomanium, Unterquader der Oberhäslich- Formation, Bannewitz-Welschhufe, × 1; Original zu Pinna decussata Goldf. bei Geinitz (1873a: Taf. I.47, Fig. 5). b, Pinna cretacea (Schlotheim, 1813), MMG: SaK 8287, Ansicht der linken Klappe eines ... 

4.
Galerie: Ichnia
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen