Stand:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "tourtia"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

36 Ergebnis(se) für "tourtia" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
d'Archiac, 1847. Rapport sur les fossiles du Tourtia [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Étienne-Jules-Adolphe Archiac, 1847. Rapport sur les fossiles du Tourtia: légués par M. Léveillé à la Société géologique de France. Mémoires de la Société Géologique de France, 2ème série Paris 2 (7): 391-351.

VII. RAPPORT SUR LES FOSSILES DU TOURTIA, Légués par 1. LÉVEILLÉ à la SOCIÉTÉ GÉOLOGIQUE DB FRAlICI ; PAR M. LE VICOMTE D'ARCHIAC. PRÉSINTÉ ! L1 SOCIÉTÉ GÉOLOGIQUE LI 2 MUS '8G (). INTRODUCTION. Le 1.8 mars 1839, la Société reçu Je legs, que lui avait fait M. Charles Léveillé, d'une collection de fossiles, comprenant 840 échantillons qui provenaien ... 

2.
Schlönbach, 1868. III. Die Brachiopoden der böhmischen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...derjenigen Glieder der böhmischen Kreide, die man früher als Aequivalente der Cenoman-Bildungen betrachtet und der Tourtia Belgiens und Westphalens parallelisirt oder wohl gar noch unterhalb derselben eingereiht hatte, viel jünger...

 ... Art *) an, dass ich aus dem wenigen mir augenblicklich zu Gebote stehenden Materiale keine Unterscheidungs-Merkmale abzuleiten weiss 5 denn dass die Exemplare der böhmischen Tourtia (Zone des Catopygus carinatus und der Tilg, sulcataria) die bei dem jüngeren Vorkommen häufig zu beobachtenden ausserordentlich zarten Radialreifen nicht erkennen lassen ... 

3.
Zahálka, 1927. Das Alb in der belgischen und böhmischen Kreide, Teil IV, 2 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...organique. Près de Ghlin, à 1) Le Wealdien de la Belgique et de la Bohême. cette zooe appartient le niveau dit »Tourtia« (sic) atteint par les forages (voir notre coupe № 8). La môme zone avait pu être révélée clans la partie ouest...

4.
Palaeontographica, 1846-1922 (Band 1-64)
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...der Arten 205 I. Im Unteren Pläner (Etage cenomanien d'Orb.) 207 1. Zone des Pecten asper und Catopygus carinatus (Tourtia) 209 2. Zone des Ammonites varians und Hemiaster Griepenkerli (Varians-Pläner) 212 3. Zone des Ammonites Rotomagensis...

5.
Gümbel, 1867. Skizze der Gliederung der oberen Schichten der Kreideformation (Pläner) in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Carl Wilhelm Gümbel, 1867. Skizze der Gliederung der oberen Schichten der Kreideformation (Pläner) in Böhmen. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart 1867: 795–809.

 ... kleine Exemplare von Ostreen (O. biauriculata, comea, lateralis) lieferte. Üass dieser Schichtencomplex nach diesem Nachweis dem unteren Pläner, dem Grünsand von Essen, der Tourtia, den Cenomanschichten in Frankreich und Upper Greensand in England entspricht, bedarf wohl keiner weiteren Ausführung. An mehreren Orten, namentlich in dem Steinbruch von ... 

6.
Leonhard, 1897. Die Fauna der Kreideformation in Oberschlesien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Anregung zu dieser Studie verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir die Sammlungen des Breslauer Mineralogischen Museum bereitwillig zur Verfügung stellte. Sodann war ich bemüht, durch eigene Aufsammlungen an Ort und Stelle...

 ... 3. 1872. — — Geinitz. Elbthalgeb. I. p. 191. Taf. 43, Fig. 16; Taf. 44, Fig. 1. Cenomaner Sand von Sabschütz bei Leobschütz. Sächsisches und böhmisches Cenoman, belgische Tourtia, Grünsand von Le Mans. Pecten virgatus Nilss. 1889. Pecten virgatus Holzapfel. Aachen. Mollusk. Palaeontogr. XXXV, p. 229. Taf. 26, Fig. 7—9. cum syn. Cenoman von Leobschütz ... 

7.
Woldrich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Woldrich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen. Paläontologische Untersuchungen nebst kritischen Bemerkungen zur Stratigraphie der böhmischen Kreideformation. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 67 (2): 267-334.

 ... d'Orbigny). 1844. Area Galliennei, d'Orbigny, Paleont. franc. (44), III., S. 218, Taf. 314. 1873. Geinitz, Elbtalgeb. (21), I., S. 220, Taf. 48, Fig. 20—22. 1895. Ti essen, Subherc. Tourtia (64), S. 482. 1899. Barbatia — Woods, Cret Lamellibr. (71), L, S. 41, Taf. 7, Fig. 9a. b. ?1911. Area — Fric, Koryc. vrstvy (10), S. 34, Fig. 153. Mehrere Steinkerne ... 

8.
Schlüter, 1867. Beitrag zur Kenntnis der jüngsten Ammoneen Norddeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Tafel: Figur Originalbezeichnung in Schlüter, 1867 revidierte Bezeichnung (Riegraf & Scheer, 1991) Bem. I: 1, 4 Ammonites coesfeldiensis n. sp Hoplitoplacenticeras coesfeldiense (Schlüter, 1867)   I: 2-3 - " - Hoplitoplacenticeras...

 ... leriten-Pläner. 6. Inoceramus mytiloides (= labiatus) und Ammonites Cun ningtoni. 7. Ammonites Rotomagensis und Discoidea cylindrica. 8. Ammonites varians und Mantelli. 9. Pecten asper (Tourtia oder Grünsand von Essen). Es entsprechen die Schichten 1 und 2 der oberen Kreiae oder dem Senon; 3, 4, 5, 6 dem oberen Pläner oder dem Turon; 7, 8, 9 dem unteren ... 

9.
Schlüter, 1877. Kreide-Bivalven, Zur Gattung Inoceramus [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

„Man darf sich nicht von einzelnen Exemplaren leiten lassen, das gilt für alle, oft verdrückte Inoceramen". von Strombeck, Z. d. d. g. G. 1859, pag. 49. Da der Wunsch, es möchten jene hervorragenden Formen unter den Inoceramen, welche...

 ... varians das überhaupt am häufigsten vorkommende Fossil, z. B. bei Altenbeken und Büren. Ebenso im Rotomagensis-Pläner, z. B. bei Lichtenau und Rheine. Sie tritt auch in der Tourtia von Essen auf, wie zwei vorliegende nicht besonders gut erhaltene Exemplare darthun. Inoceramus Iabiatus Schlotheim, 1813. Seitdem die Art im Jahre 1822 durch zwei Abbildungen ... 

10.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... Cidaridae. Vorbemerk. Fossile Cidariden werden in der deutschen Kreide, abgesehen von dem Vorkommen vereinzelter Stacheln und Asseln, wie im Hils der subhercynischen Hügel, in der Tourtia von Essen und der Schreibkreide Rügens, nur selten beobachtet. Der Fund einiger noch zusammenhängender Coronal-Platten ist schon ein glücklicher. Die Zahl ganzer ... 

11.
Schlönbach, 1868. Über die norddeutschen Galeriten-Schichten und ihre Brachiopoden-Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Urban Schlönbach, 1868. Über die norddeutschen Galeriten-Schichten und ihre Brachiopoden-Fauna - Sitzungsberichte der Königlich-Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe (Staatsdruckerei) Wien 57 (1): 181-224.

 ... mit SO—52 nach Westen ein. Über dem etwa 54 Meter mächtigen Flammenmergel (Zone des Amin, splendens) folgt nicht ganz deutlich aufgeschlossen der Thonmergel mit Bei. uUimus (Tourtia); dann mit etwa 33-5 Meter Mächtigkeit der untere Pläner m\i Amm. Mantelli, varions, Scaphites aequalis, Inoceramus cuneiformis etc. (Zone des Scaphites aequalis); hierauf ... 

12.
Beyrich, 1855. Über die Lagerung der Kreideformation im schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ernst Beyrich, 1855. Über die Lagerung der Kreideformation im schlesischen Gebirge. Abhandlungen der Königlich Preussischen Akademie der Wissenschaften (Akademie-Verlag) Berlin 1854: 57-80.

 ... Böhmen. Übereinstimmend beginnt zwar auch hier gewöhnlich die Reihe mit einem cenomanen Quadersandstein, der zuweilen vertreten wird durch die in Schlesien nicht gekannten Tourtiabildungen des Plauenschen Grundes und anderer sächsischer Orte; es fehlen aber in Sachsen gänzlich Ablagerungen, welche mit den obersten, kohlenführenden Senonbildungen Schlesiens ... 

13.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna. Von HANS Scupin, Halle a. S. (Mit Taf. 1—XV und 50 Textfiguren.) Einleitung. Die ersten Notizen über Teile des Löwenberger Kreidegebietes stammen schon aus dem 18. Jahrhundert und finden sich...

 ... während die vorliegenden Stücke der Brongniarti-Stufe des Mergelsandsteins der Mittelberge entstammen. Löwenberger Realgymnasium, Geologische Landesanstalt. 1 Die subhercyne Tourtia und ihre Brachiopoden und Mollusken-Fauna. Zeitschr. d. deutsch, geol. Gesellsch. 47. 1895. S. 445. ” 2+9 ” Bryozoa. Bryozoenreste sind in der Löwenberger Kreide nur spärlich ... 

14.
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (1849-1962)
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Band (Jahr) durch archive.org oder BHL digitalisiert durch Google digitalisiert Register für 1-50 IABHL IAGoogle IAGoogle     1 (1849) IABHL IAGoogle IAGoogle     2 (1850) IABHL IAGoogle IAGoogle     3 (1851) IABHL IAGoogle       4 (1852) IABHL IAGoogle IAGoogle     5 (1853) IABHL IAGoogle IAGoogle     6 (1854) IABHL IAGoogle IAGoogle     7 (1855) IABHL IAGoogle IAGoogle     8 (1856) IABHL         9 (1857) IABHL IAGoogle       10 (1858) IABHL IAGoogle       11 (1859) IABHL IAGoogle IAGoogle     12 (1860) IABHL IAGoogle IAGoogle     13 (1861) IABHL IAGoogle       14 (1862) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   15 (1863) IABHL IAGoogle IAGoogle     16 (1864) IABHL IAGoogle IAGoogle     17 (1865) IABHL IAGoogle       18 (1866) IABHL IAGoogle IAGoogle     19 (1867) IABHL IAGoogle IAGoogle     20 (1868) Register für 11-20 IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   21 (1869 IABHL IAGoogle IAGoogle     22 (1870) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   23 (1871) IABHL IAGoogle IAGoogle     24 (1872) IABHL IAGoogle       25 (1873) IABHL IAGoogle IAGoogle     26 (1874) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   27 (1875) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   28 (1876) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle IAGoogle 29 (1877) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   30 (1878) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   31 (1879) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   32 (1880) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   33 (1881) IABHL IAGoogle IAGoogle     34 (1882) IABHL IAGoogle IAGoogle     35 (1883) IABHL IAGoogle IAGoogle     36 (1884) IABHL IAGoogle IAGoogle     37 (1885) IABHL IAGoogle       38 (1886) IABHL IAGoogle       39 (1887) IABHL IAGoogle IAGoogle     40 (1888) IABHL IAGoogle       41 (1889) IABHL IAGoogle IAGoogle     42 (1890) IABHL IAGoogle       43 (1891) IABHL IAGoogle       44 (1892) IABHL IAGoogle IAGoogle     45 (1893) IABHL         46 (1894) IABHL IAGoogle       47 (1895) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   48 (1896) IABHL IAGoogle IAGoogle     49 (1897) IABHL         50 (1898) Register für 1-50 IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   51 (1899) IABHL         52 (1900) IABHL IAGoogle IAGoogle     53 (1901) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   54 (1902) IABHL IAGoogle       55 (1903) IABHL IAGoogle IAGoogle     56 (1904) IABHL IAGoogle IAGoogle     57 (1905) IABHL IAGoogle       58 (1906) IABHL IAGoogle IAGoogle     59 (1907) IABHL IAGoogle       60 (1908) IABHL IAGoogle IAGoogle     61 (1909) IABHL         62 (1910) IABHL         63 (1911) IABHL         64 (1912) IABHL         65 (1913) IABHL         66 (1914) IABHL         67 (1915) IABHL         68 (1916) IABHL         69 (1917) IABHL         70 (1918) IABHL         71 (1919) IABHL         72 (1920) IABHL         73 (1921) IABHL         74 (1922) IABHL         75 (1923)           76 (1924)           77 (1925)           78 (1926)           79 (1927)           80 (1928)           81 (1929)   IAGoogle                   104 (1952)   IAGoogle       106 (1954)   IAGoogle       114 (1962)   IAGoogle        weiterführende Links: Auflistung der digitalisierten Bände der ZDGG (unsortiert) im Internet Archive durch die BHL digitalisierte Bände (gute Qualität) Google Books (gute Texterkennung) - mit US-Proxy bis 1908, sonst -140 Jahre)

 ... alpiner Gesteine bei Treuchtlingen, nördlich des Fränkischen Jura. A. — 50. 623. Tiessen, "E., Ueber den Artbegriff von Terebratula Uplicata. P. — 47. 225. — Die subhercyne Tourtia und ihre Brachiopoden- und Mollusken- Fauna. Ä. — 47. 423. — Ueber Nautilus Beslongcliampsianus cVOrb. aus der oberen Kreide. A. — 47. 735. 101 Tietze, E., Zur Würdigung ... 

15.
Schlüter, 1862. Die macruren Decapoden der Senon- und Cenoman-Bildungen Westphalens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens August Schlüter, 1862. Die macruren Decapoden der Senon- und Cenoman-Bildungen Westphalens. Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft (Wilhelm Hertz) Berlin 14: 702-749

 ... Mittheilungen von Herrn GEINITZ und Herrn RüEME.R in den Museen zu Dresden und Bonn Sc'hee­ren von llytia Leachi aufbew~hrt werden, welche aus einem jüngeren Lager als dem der .Tourtia herstammen sollen. Ich selbst habe auch nur ein Paar Scheeren (XIII. 2) gefunden, welches aus der untersten, dem Kohlengebirge aufruhenden Kreideschicht des Schachtes ... 

16.
Fraas, 1910. Der Petrefaktensammler [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eberhard Fraas, 1910. Der Petrefaktensammler: ein Leitfaden zum Sammeln und Bestimmen der Versteinerungen Deutschlands (K. G. Lutz) Stuttgart: 1-249.

 ... Mecklenburg und Lüneburg. Die Gliederung lässt sich folgendermassen zusammenfassen: 4. Cenoman. (Unterer Pläner.) Zone des Pecten asper und Catopygus carinatus. Hierher gehört die Tourtia oder der Grünsand von Essen, die Credneriensandsteine von Blankenburg und Quedlinburg und der untere Quader von Sachsen. Stufe des Amm. varians und Mantelli, Exogyra ... 

17.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... de Zoologie. 403 – 764, Paris (Masson). Deicke, H. (1878): Beiträge zur geognostischen und paläontologischen Beschaffenheit der unteren Ruhrgegend (2) Die Brachiopoden der Tourtia von Mülheim a.d. Ruhr. – Jber. Realschule I. Ord. Mülheim-Ruhr, 25: 2 – 28, Mülheim. Duncan, P.M. (1879): On the Upper Greensand coral fauna of Haldon, Devonshire. – Quarterl ... 

18.
Reuss, 1860. Die Foraminiferen der westphälischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August Emanuel Reuss, 1860. Die Foraminiferen der westphälischen Kreideformation. Sitzungsberichte der Königlich-Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe Wien 40: 147-238.

 ... eingereiht werden, während die tiefer liegenden von letzterer Fundstätte dem Gault beizuzählen sind. Am wenigsten ergiebig in Beziehung auf Foraminiferen waren die Gesteine der Tourtia von Essen und von Spelldorf zwischen Essen und Miihlheim; der grösste Reichthum dagegen entfaltete sich in den oberen Senonmergeln des Hilgenberges bei Hamm. Ich halte ... 

19.
Počta, 1884. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. II. Abtheilung: Lithistidae [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. In der I. Abtheilung dieser „Beiträge“*) habe ich die Hexactinelliden unserer Kreideformation beschrieben und schreite nun, dem entworfenen Plane gemäss, zur Beschreibung der Lithistiden, so weit sie mir aus den Sammlungen...

 ... Erscheinung leicht möglich ist Das Skelet ist bei unseren Exemplaren nicht gut erhalten und stimmt im Ganzen mit jenem der vorgehenden Arten überein Römer führt diese Art aus der Tourtia des Kahnsteines an Chonella crassa nov spec Taf I Fig 7 Abbildung im Texte Fig 6 Schwammkörper unregelmässig tellerförmig (3-3 5 cm hoch und 5-6 5 cm breit) mit sehr seichter Magenhöhle, dicker Wand und einem sehr verdickten ( 4 5-5 5 cm ) kurzen und unregelmässigen Strunke Der Oberrand des Tellers ist einfach abgerundet, bei einem unserer Exemplare etwas zurückgeworfen Die innere Oberfläche trägt kleine, ovale oder runde Öffnungen, welche nach dem Rande hin i

20.
O`Connell, 1919. The Schrammen Collection of Cretaceous Silicispongiae in the American Museum of Natural History [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bohemia In 1840 August Emanuel von Reuss began his elaborate work which appeared under the title of 'Geognostische Skizzen aus Böhmen' (1840-1844), on the stratigraphy of the Bohemian Mittlegebirge in the neighborhood of Teplitz and...

 ... Seine-et-Oise, and Ardennes, Michelin has described fifty-one species (184047, pp. 120-147). From the Gres vert inferieur of Grandpre in the department of Ardennes and the Tourtia de Cherk near Tournai, Belgium, he has described a single species (p. 6). It is unfortunate that he spoke of all the species which he described as coming from the Gres vert ... 

Ergebnisseiten: 1|2

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen