Stand:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "orbigny"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

97 Ergebnis(se) für "orbigny" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
2.
Böhm, 1920. Aporrhais requieniana Wzttl., non d´Orb. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...als Vertreter des Lower Greensand an. Dieser Ansicht schlossen sich A. Roemer1), Geinitz2) und Reuss3) an, bis d'Orbigny4) 1850 Tyssaer Versteinerungen in seine Cenomanstufe einreihte. Die von Reuss5) im Unteren Quader unterschiedenen...

3.
Zázvorka, 1941. Acanthoceras ornatissimum (Stoliczka) aus der böhmischen Kreideformation
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Art Acanthoceras deverianum (d'Orb.) aus Uchaux (Vaucluse) ist unmöglich, da das Exemplar aus der Sammlung A. d'Orbigny's verloren gegangen ist (siehe auch E. Basse, S. 180). Das zweite Exemplar aus Uchaux aus der Sammlung d'Orbigny's...

 ... d'Histoire Naturelle v Pařiži,4: Vlastislav Zázvorka: jak ll! před tím zjistila ~LIANB BASSE (1937). É. BASSE poznamenala (str. 180): Acanthoceras deverianum a été décrite par A. d'Orbigny ďaprěs deux "types" originaires d'Uchaux. Le premiér, que je désignerai Ieí par Ia lettre A, a -du servir de modele au dessin synthětique de l'auteur et est sígnalě ... 

4.
Cenoman-Symposium am 27.-29. April 2016 in Le Mans
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Publication of the book «Stratotype Cénomanien» (Collection Patrimoine géologique, MNHN - Biotope) provides an opportunity to update recent researches carried out on the stratotype and more generally on the Cenomanian. Researchers...

5.
Grossouvre, 1894. Recherches sur la craie supérieure [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...sous le nom d'Ammonites polyopsis, une espèce de la craie sénonienne de la Touraine. Un peu plus tard, en 1840, d'Orbigny faisait connaître quatre nouvelles espèces, Ammonites Pailletteanus et Am. tricarinatus, de la craie des Corbières...

 ... sequens , i;t sp . Boissellieri, n. sp . , . Résumé . : . Genre MoRTONICERAS. Meek . Mortoniceras Zilleri , n. sp . serrato-mar.ginatum, Redtenbacher, sp Bonrgeoisi, d'Orbigny, sp. emend Bontanti., n. sp . 1,. ' Desmondi, n. sp . ' :X:= si". : . campaniense . :i;i. sp . , . Résumé . . 66 66_ 262 LES AMMONITES DE LA CRAIE SUPÉRIEURE. Genre Gauthiericeras ... 

6.
Forschung: neue Veröffentlichungen 2010
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...fälschlicherweise (!?): "[...] Eutrephoceras, represented by the long-ranging species Eutrephoceras laevigatum (d’Orbigny), we confidently assign the nautilid jaws under discussion to this taxon." Eine solche Nautiliden-Art gibt...

8.
Drescher, 1863. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend um Löwenberg [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Gebirge." ***) Hierin wies er das Vorhandensein von vier Haupt-Schichtensystemen nach, welche im Alter den drei D'ORBIGNY'schen Abtheilungen des oberen Kreidegebirges, den Etages Cónomanien, Turonien und Scnonien entsprechen. Die...

 ... Vorgehendem verfolgten Schichten die folgenden Formen: Knoebenfischwirbel .... t M esos ty lus Fa ii jas i Bronn Pollicipes angustatus GEin. . ^Serpula filiformis Sow. f Ammonites Orbignyunus Gein f fíaculites incurvatus Dujard. ¦f Turritella multistriata Reuss ¦f- Turritella nerinea Roem. ¦f Turritella iniuue-ornata Dh. ^Avellana sírcAiaciana D'obb ... 

9.
Schlönbach, 1868. III. Die Brachiopoden der böhmischen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...noch unterhalb derselben eingereiht hatte, viel jünger sei und jenen Bildungen zugerechnet werden müsse, für die Orbigny sein “étage turonien“ aufgestellt hatte, das heisst also: der Unterregion der „craie .marneuse" der Franzosen...

 ... citirten Stellen angeführten Fundorte stimmen ganz hiermit überein. Terebratula subrotunda Sow. 1813. Ich habe die Gründe, weshalb ich für diese Art statt des von Davidson und Orbigny gebrauchten Namens T. semiglobosa den ebenfalls von So wer b y herrührenden T. subrotunda vorgezogen habe, in einer kürzlich der kais. Akademie der "Wissenschaften vorgelegten ... 

10.
Fritsch, 1889. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 4. Die Teplitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...das Eibthalgebirge von Geinitz eher sich werden verschaffen können als die kostspieligen Werke von Goldfuss und D'Orbigny. Auch kann ich voraussetzen, dass die in den Bibliotheken der Lehranstalten öfters anzutreffenden Arbeiten...

 ... kann ich voraussetzen, dass sie das Reussische Werk, sowie das Elbthalgebirge von Geinitz eher sich werden verschaffen können als die kostspieligen Werke von Goldfuss und D'Orbigny. Auch kann ich voraussetzen, dass die in den Bibliotheken der Lehranstalten öfters anzutreffenden Arbeiten über die Reptilien und Fische, über Cephalopoden und Crustaceen ... 

11.
Geinitz, 1846. Grundriss der Versteinerungskunde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Scaphites aequalis Sow., S. 301, Taf. XII, Fig. 1: Aus dem Plänerkalke von Strehlen [Anm.: wohl ein S. geinitzi d'Orbigny (Wilmsen 2013)] Hamites armatus Sow., S. 304, Taf. XII, Fig. 2: Von der Seite. Aus dem Plänerkalke von Strehlen...

12.
Voigt, 1983. Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Erhard Voigt, 1983. Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna. Zitteliana, Reihe B, Abhandlungen der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie München 10: 317-347.

 ... Tethysbryozoen aus Nordafrika meist um Einzelfunde, die größtenteils inkrustierend auf anderen Fossilien aufgewachsen sind und fast sämtlich einer Revision bedürfen, soweit sie nach d'Orbignys Abbildungen ohne Vergleich mit seinen Originalen bestimmt worden sind. 3. KRITERIEN ZUR UNTERSCHEIDUNG VON „NORD"- UND „SÜD"-ARTEN Ohne nähere Kenntnis des ... 

13.
Böhm, 1922. Zur systematischen Stellung der Gattung Neithea Drouet [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Ilsenburgmergel 1), das Abschlußglied der Kreideformation in der subhercynen Mulde, umgrenzt am Austberge bei Benzingerode Sande, die zwar den Anschein diluvialen Alters, in Wahrheit jedoch, wie die organischen Einschlüsse dartun...

 ... ligament Interieure, inseree sous le sommet«. Der Eindruck des Schließmuskels ist nahezu ganz konzentrisch1). Die Selbständigkeit der Gattung blieb längere Zeit umstritten. o'ORBiGNY2), dem sich PiCTET3) und MAYER-EYMAR*) anschlà ¶ssen, zog Neithea in die Synonytnie der rezenten Gattung ./anira SCHUMACHER. STOLICZKA*) und ZITTEL'') ordneten Neithea ... 

14.
Schlüter, 1877. Kreide-Bivalven, Zur Gattung Inoceramus [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

„Man darf sich nicht von einzelnen Exemplaren leiten lassen, das gilt für alle, oft verdrückte Inoceramen". von Strombeck, Z. d. d. g. G. 1859, pag. 49. Da der Wunsch, es möchten jene hervorragenden Formen unter den Inoceramen, welche...

 ... 148—151. °) Geinitz, Grundriss der Versteinerungskunde, 1846, pag. 462 — 465. — 254 — In den Jahren 1843 — 1847 erschien der dritte Band der Paleontologie francaise von d'Orbigny, in -welchem die Lamellibranchen der französischen Kreide, mit diesen die Inoceramen, behandelt sind. Unter Berücksichtigung dieses bedeutenden Werkes gab Geinitz 1849 eine ... 

15.
Schlüter, 1867. Beitrag zur Kenntnis der jüngsten Ammoneen Norddeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Tafel: Figur Originalbezeichnung in Schlüter, 1867 revidierte Bezeichnung (Riegraf & Scheer, 1991) Bem. I: 1, 4 Ammonites coesfeldiensis n. sp Hoplitoplacenticeras coesfeldiense (Schlüter, 1867)   I: 2-3 - " - Hoplitoplacenticeras...

 ... Touraine, et descripti.on des coquiIles de la Craie et des Faluns. Av. XX pI. (M~m. de la soci~t~ g~ologique de France. Tome deuxi~me. Prem. part. p. 211-311.) 1840 Alc. d'Orbigny: Pal~ontologic FranQaise. Description zoologique e~ geologique de tous les animaux mollusques et rayonn~s fossiles de France. Terrains cr~tac~es. Tom. I. Cephalopoda. 8° ... 

16.
Woldrich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Woldrich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen. Paläontologische Untersuchungen nebst kritischen Bemerkungen zur Stratigraphie der böhmischen Kreideformation. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 67 (2): 267-334.

 ... Zahälka die Zone II (76, S. 17), Bf. Zahälka (73) mehrere Lokalitäten aus der Zone II (Korycaner Schichten). Familie: Arcidae Lam. Genus: Barbatia Gray. Barbatia Galliennei [d'Orbigny). 1844. Area Galliennei, d'Orbigny, Paleont. franc. (44), III., S. 218, Taf. 314. 1873. Geinitz, Elbtalgeb. (21), I., S. 220, Taf. 48, Fig. 20—22. 1895. Ti essen, Subherc ... 

17.
Klinger & Wiedmann, 1983. Palaeobiogeographic affinities of Upper Cretaceous ammonites of Northern Germany
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Herbert Christian Klinger & Jost Wiedmann, 1983. Palaeobiogeographic affinities of Upper Cretaceous ammonites of Northern Germany. Zitteliana, Reihe B, Abhandlungen der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie München 10: 413-425.

 ... 1976) (see also Kennedy & Juignet 1976). To illustrate the thin ice on which we are treading, the distribution of the taxa Salaziceras Breistroffer (Fig. l) ind Heteroceras d'Orbigny and Colchidites Djanelidze (Fig. 2) is illustrated on the basis of data collected over the last ten years as well as recent Nauti- lus. The distribution of Salaziceras ... 

18.
Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Čeněk Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente in den westlichen Ländern Mitteleuropas. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 65 (1/2): 1-176.

 ... lithologischen Schichten, aber im viel höheren. Horizont - im unteren Senonien 1). Pachydiscus peramplus Mantell sp. (Neoptyehites p., .Sonneraüa p.) betrachtet man nach D'Orbigny als eine charakteristische Art für die Etage Turonien. La m b er t 2) führt den Pachydiscus peramplus in Senonais von der Zone a Adinocomao: plenus (Zone VII) bis in die ... 

19.
d'Archiac, 1847. Rapport sur les fossiles du Tourtia [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Étienne-Jules-Adolphe Archiac, 1847. Rapport sur les fossiles du Tourtia: légués par M. Léveillé à la Société géologique de France. Mémoires de la Société Géologique de France, 2ème série Paris 2 (7): 391-351.

 ... coquille encore plus transverse. CORnULA ELEGANS? d'Orb., pl. 388, fig. 1h-17; non id. Sow., pl. 572, fig. 1 Nous rapportons à la coquille décrite et figurée pal' M. AI. d'Orbigny, sous le nom de C. elegans, une val"e qui paraît, en elTet, s'en rapprocher beaucoup, mais l'échantillon n'est pas assez complet pour avoir toute certitude à cet égard ... 

20.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... vieleckigen i — 2 mm großen Kanalöffnungen bedeckt, die mehr oder weniger unregelmäßig angeordnet sind. Fundorte: Mitt. Turon Strehlen, Weinböhla. Elastnostoma consobrinuni dOrbigny sp. Taf. i, Schwammkörper schüsseiförmig von nur mm mächtiger Wandstärke mit gerauhter Innenfläche. Die Außenfläche ist glatt und mit ziemlich weitstehenden V4 bis 1/2 ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3 |4 |5

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen