Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "scaphites"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

75 Ergebnis(se) für "scaphites" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Urban Schlönbach (1841 - 1870)
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...wobei dieser Grünsand, den man bis dahin als zur Quadratenkreide gehörig anzusehen geneigt war, als der Zone des Scaphites Geinitzi entsprechend charakterisirt wurde. Gleich hier mag auch der kritischen Abhandlung „über die norddeutschen...

2.
Palaeontographica, 1846-1922 (Band 1-64)
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Kreide: Inhalt des ersten und zweiten Theiles. Vorbemerk III A. Beschreibung der Arten: I. Ammoneen: Ammonites 1 Scaphites 72 Ancyloceras 97 Crioceras 100 Toxoceras 102 Hamites 103 Helicoceras 108 Heteroceras 108 Anisoceras 114 Turrilites...

3.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... Zunächst fügte Ralph Tate 2) den von Sharpe aus der Mucronaten-Kreide Irlands beschriebenen Ammonites Portlocki, Am. Jukesi, Am. Grij.fitld und Am. Oldhami noch den Am. OCCbl8U8, Scaphites elegans und Helicoceras Hibernicum hiMu. Dann fanden die Uephalopoden der Mucronaten-Kreide Galiziens eine neue Bearbeitung durch E. Favre 3), der den früher bekannten ... 

4.
Müller, 1888. Beitrag zur Kenntnis der oberen Kreide am nördlichen Harzrand [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Marsupites omatus, 2. Quarzige Gesteine von Haltern mit Pecten muricatus, 3. Kalkig-sandige Gesteine von Dülmen mit Scaphites binodosus) in Einklang zu bringen. Gleichzeitig gelang es Schlüter, nachzuweisen, dass die Vertreter der...

Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie ZU Berlin f ti r d a s Jahr 1887. Berlin. In Commission bei der SrMON ScBROPP'sehen Hof-Landkartenhandlung (J. H. NsvJWUC), 1888. I. Mitthellungen aus der Anstalt. 1. Bericht über die Thätigkeit der Königl. geologischen Landesanstalt im Jahre 1887 . . . . 2. Arbeitsplan ... 

5.
Geinitz, 1846. Grundriss der Versteinerungskunde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Aus dem Plänerkalke von Strehlen Ammonites ?, S. 298, Taf. XI, Fig. 15: aus dem Plänermergel von Pirna (schlecht) Scaphites aequalis Sow., S. 301, Taf. XII, Fig. 1: Aus dem Plänerkalke von Strehlen [Anm.: wohl ein S. geinitzi d'Orbigny...

6.
Revision der sächsischen Kreideammoniten (oberes Cenoman - unteres Turon)
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Geinitz, 1871-1875 genutzt wurde, haben M. Wilmsen und E. Nagm ihrerseits gearbeitet. Aber auch ein Neufund eines Scaphites equalis Sowerby, 1813 aus dem ehemaligen Ratssteinbruch-Süd (Dresden-Dölzschen) fand seinen Weg in die Veröffentlichung...

7.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... sowohl wie in Westphalen im Brongniarti-Pläner (im Sinne S ch 1 ü t er's) nachgewiesen wurde. Das Erscheinen von Heteroceras Reussiauum d'Orb., das reichliche Auftreten von Scaphites Geiniizi d'Orb. und das Ueberhandnehmen des Pachydiscus peramplu s charakterisiren den Plänerkalk von S t r e h 1 e n und W e i n b ö h 1 a. Als diesem Horizonte eigenthümlich ... 

8.
Fritsch & Schlönbach, 1872. Cephalopoden der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Dei dem Studium der böhmischen Kreideformation, welches sich das Comitee zur Durchfor­schung von Böhmen zur Aufgabe gestellt hat, und das zugleich auch von Dr. Schlönbach in Angriff genommen wurde, stellte sich bald das Bedürfniss...

 ... mehr als in Böhmen vorkommend anfuhrt: Belemnites minimus Ammonites striatosulcatus Nautilus Simplex Turrilites undulatus Nautilus inaequahs. Den Ammonites Cottae zog er zu Scaphites und vermehrte andererseits die Liste unserer Cephalopoden um folgende 5 Arten Belemnites lanceolatus Hamites intermedius Scaphites hinodosus Baculites incurvatus. Hamites ... 

9.
Petrascheck, 1899. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... welche für die echten Strehlener Schichten charakteristisch sind, so z. B. Hypsodon Leu;esiensis Ag., 'l'rochus armatus Gein., Cardita tenuicosta Sow., Lima Haperi Mant., Scaphites Geinitzi d'Orb. u. a., vor Allem aber auch die dort so häufige Terebratula semigl{)bosa Sow. 2. ist es nicht unwahrscheinlich, dass in den früheren, jetzt längst verschütteten ... 

10.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... ein anfangs glatter, bzw. gezähnter, später grob sägeförmig gezackter Kiel hin. Fundorte: Unt. Turon Räcknitz, Gostritz; Mitt. Turon Teplitzer Straße, Walkmühle bei Pirna. Scaphites Geinitzi dOrbigny. Innere Windungen Taf. xii, Fig. 3. eng genabelt, spiral eingerollt; der letzte Umgang ist aus der Spirale losgelöst und biegt sich erst später wieder ... 

11.
Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Digitalisate: http://hdl.handle.net/2027/mdp.390150619719285 https://archive.org/stream/charakteristikde00gein http://www.archive.org/stream/Geinitz1843Kieslingswalda http://opacplus.bsb-muenchen.de/search?oclcno=162996005

 ... A noricus v Schl Uns Char p 67 Ist neuerdings in S t r eh l e n von der beträchtlichen Gröfse von circa 2' vorgekommen Hierzu gehört auch das von mir früher fälschlich als Scaphites Hillsii bestimmte und Tab XIII, Fig 3 ganz schlecht gezeichnete Exemplar A varians? Sow M C Tab 176 Leth T 33, Fig 2 Ein Bruchstück eines Ammoniten mit hohem, glattem Rückenkiele, welcher durch zwei glatte Furchen eingefafst ist An der Grenze des breiten Rückens und der Seiten stehen hohe, starke Knoten, welche die Enden von Rippen sind, die auf der Mitte der Seiten noch eine starke Knotenreihe tragen Ein Exemplar von Kieslingswalda Turrilites baculoides m Nachtr T V, Fig

13.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Die neuesten Untersuchungen *) im Gebiete der Kreideformation haben gelehrt, dass diese Gruppe von Gebirgsarten auf die folgenden Etagen zu vertheilen ist: 1. den oberen Quadersandstein, 2. den Quadermergel, und zwar a...

 ... Serptda triangularis Mün., — von Kopffüsscrn: *) Vgl Stöckhardt in Geinitz Quadersantlsteingebirge in Deutschland p. 6 und *7. Nautilus elegans Sotv., Ammonites peramplus Sow., Scaphites aequalis Sow., Hamites armatus Sow., Hamites ellipticus Mant., Turrilites polyplocus Rtfm. und Baculites baculoides Mant., — von Schnecken: Scalariadecorata Rom ... 

14.
Tröger, 2003. The Cretaceous of the Elbe valley in Saxony (Germany) - a review [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Kreide im sächsischen Elbtalgebiet (Deutschland). Eine der wesentlichen Verbindungen des tethyalen Faunenreiches mit dem nördlichen gemäßigten Faunenreich liegt in der Elbtalzone zwischen den Blöcken des Erzgebirges (Teil der Mitteleuropäischen...

 ... of the NW German-Polish Basin with Turrilites cf. scheuchzerianus BOSC (KÖHLER, 2001), Schloenbachia subtuberculata (SHARPE), Schloenbachia costata (SHARPE) (KÖHLER, 1991), Scaphites (Scaphites) obliquus (J. SOWERBY), Neohibolites ultimus (d'ORBIGNY) (SPAETH & KÖHLER, 1997) and Inoceramus virgatus Schlüter (PRESCHER & TRÖGER, 1989). Oberhäslich and ... 

15.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... Vienenburg im Harze, im turonen Grünsande von Nolle bei Rothenfelde u.s.w. Schloenbach beobachtete ihr Vorkommen in Böhmen ausschliesslich in dieser Zone des Spondylus spinosus und Scaphites Geinitzi, Gümbel stellt sie in die oberturonen Schichten Bayern's. Dieselbe Art ist durch v. Hagenow, aus der unteren Kreide am Kalkofen auf Woll in als Ter ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3 |4 |5

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen