Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "zahalka"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

55 Ergebnis(se) für "zahalka" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Zahálka, 1893–1905. Pásmo I–X: křídového útvaru v Řípu, Poohří, Pojizeří [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Pásmo (Zone) Publikation veröffentlicht* URL X Teplické útvaru křídového v okoli Řipu 1895 BHL Teplické křídového útvaru v Poohří 1900 BHL křídového útvaru v Pojizeří 1905 BHL IX křídového útvaru v okoli Řipu. Nebuželské podolí 1896...

Abies Abies minor Abietineae Acanthoceras Achillea Achilleum Achilleum rugosum Achilleum rugosum var elliptica Achilleum rugosum var. elliptica Acmaea Acmaea depressa Acmea depressa Acrodus affinis Acrodus triangularis Acrostichum cretaceum Actaeon elongatus Acteon Acteon doliolum Acteon elongatus Acteonina lineolata Alosa Alvania Ammonites albinus ... 

3.
Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Čeněk Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente in den westlichen Ländern Mitteleuropas. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 65 (1/2): 1-176.

 ... Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente in den westlichen Ländern Mitteleuropas. I. Abteilung. Die westböhmische Kreide und die Kreide im östlichen Bassin de Paris. Von C. ZahAlka. Vorwort. \ In den vorhergehenden Arbeiten über die böhmische Kreideformation haben wir bewiesen, daß es notwendig ist, für die böhmische Kreide eine neue Klassifikation ... 

4.
Zahálka, 1900. Ueber die Schichtenfolge der westböhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ueber die Schichtenfolge der westböhmischen Kreideformation von Č. Zahálka Mit vier Tabellen Wie aus meinen früheren Arbeiten bekannt ist, habe ich die Kreideformation Westböhmens in zehn Zonen gegliedert und dieselben von unten nach...

 ... ich speciell studirt habe. Die Profile der Geologen sind auf folgende Weise tabellarisch zusammengestellt: Jahrbuch d. k. k. geol. Reichsanstalt, 1900, 50. Band, 1. Heft. (Ö. Zahalka.) 10 Profil bei Pfestavlk. KrejS(: Studien, Fig. 18 rechts. Zahälka: Zone I, II und III der Kreideformation in der Umgebung von Rip. S. 7-9, 11 — 12, 19-22. Fig. 3. Geotektonik ... 

5.
Zahálka, 1924. Český útvar křídový v saské zátoce [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Úvod. Bylo především i. v Čechách, Sazku, sousedního skou Slezska. křídou. naší snahou sz. Moravě, Křídu Z tohoto prozkoumati stratigrafii české křidy, t. Kladsku a pak rozsířiti výzkum ten i do slezskou celého a českou území dohromady...

 ... později i v celé české i sudetské křídě ba i v souhlase se stejnodobými vrstvami západní Evropy), nýbrž odbyl náš tehdejší výzkum slovy (ib. 5): „Dabei kann die Behauptung Zahalkas (larhrb. d. k. k. geol. Reichsanst. Bd. 49, 1899, S. 577), dasz die Teplitzer Schichten (X) jünger als die 105Priesener Schichten (IX) sind, als evident unrichtig übergangen ... 

6.
Zahálka, 1928. Das Cenoman in der belgischen und böhmischen Kreide, Teil IV, 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

ÉTAGE CÉNOMANIEN DE LA BELGIQUE ET DE LA BOHÊME. (Le Crétacé sudétique et ces équivalents dans les pays occidentaux de T Europe Centrale. Tome IV Partie 3.) Par Č. Zahálka Résumé du texte tchèque. Dans cette note, nous présentons...

 ... IX, X. Viz Zah. Severoceskÿ utv. krid. s. 59. T e r e b r a tu la se m ig lo b o sa S o w . 9. ZONE À HOLASTER SUBGLOBOSUS SUPER. (Vb Vl) ET ZONE À ACTINOCAMAX PLENUS (VII) (ZAHALKA). S o u p â s m Z o n e S c h l ö n b a c h i a I I B o h ê m v a r i a n s s u p é r . ( Z ( V a h â l k a ) . 6 ) , e t 218 IL Cenëk Z ahâlka: Zone à Acanthoceras Rotonmgense ... 

7.
Záhalka, 1950. Cretaceous Exogyra bed over Blansko
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Summary. Cretaceous Exogyra beds over Blansko. (With a map-sketch and a profile.) This paper is a revision of the opinions expressed hitherto on the stratigraphic belonging of the Exogyra bed over Blansko. A. Rzehak (3,4,5) in 1883...

8.
Zahálka, 1887. Beitrag zur Kenntniss der Phymatellen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Phymatella intumescens, Röm. sp. aus den Scaphiten-Schichten der Rohatetzer Anhöhe bei Raudnitz a.E. (Fig. 1-8). Eine Phymatella intumescens mit erhaltener Struktur der Oberfläche und Skelet wurde bisher in der böhmischen Kreideformation...

des Sciences de Saint-Pétersbourg. In den Scaphiten-Schichten der Rohatetzer Anhöhe aNa vinicich» '), fand ich einige ganze Exemplare und eine grosse Anzahl von Bruchstücken der Phymatella intumescens, Dieser Meerschwamm wird im Verhältnisse zu anderen charakteristischen Petrefakten dieser. Schichten selten vorgefunden. Unsere Exemplare haben gewöhnlich ... 

9.
Zahálka, 1887. Ueber zwei Spongien aus der Kreideformation von Raudnitz a.d. Elbe (Böhmen) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Čeněk Zahálka, 1887. Ueber zwei Spongien aus der Kreideformation von Raudnitz a.d. Elbe (Böhmen). Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 5 (2): 15–25.

UEBER ZWEI SP0NGIEN AUS DER KREIDEFORMATION VON RAUDNITZ A. D. ELBE (BÖHMEN). VON C. ZAHALKA. Mit 2 Tafeln. Thecosiphonia ternata, Reuss, sp. Taf. IX(I), Fig. 1—7. 1844. Cnemidium ternatum, Reuss, Die Kreidegebilde. S. 298. 1846. Siphonia ternata, Reuss, Die Versteinerungen, II. S. 72, Taf. 17, Fig. I, 3 1849. „ „ Geinitz, Das Quadersandstgb., S. 256 ... 

10.
Zahálka, 1896. Die stratigraphische Bedeutung der Bischitzer Uebergangsschichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die stratigraphische Bedeutung der Bischitzer Uebergangsschichten. Von Č. Zahálka. Mit einer Zinkotypie im Text. 1. Vorwort. Dr. Ant. Frič1) unterscheidet in der böhmischen Kreideformation folgende Stufen von oben nach unten: Chlomeker...

Die stratigraphische Bedeutung der Bischitzer Uebergangsschichten. Von C. Zahalka. Mit eiuer Ziukotypie im Text. Vorwort. Dr. Ant. Fric') unterscheidet in der mation folgende Stufen von oben nach unten böhmischen Kreidefor Chlomeker Schichten. Priesener Schichten. Teplitzer Schichten. Bryozoenscliichten. Trigoniaschichten. Zweiter Kokorlner Quader ... 

11.
Zahálka, 1925. Bavorská a česká křída [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Le Crétacé de Baviere commence dans les Alpes de Baviere entre le lac de Constance et Salzbourg, oů il repose sur le Jurassique. Dans cette région le Crétacé ne forme à la surface terrestre qu'une bande étroite comprenant tous les...

BAVORSKÁ A ČESKÁ KŘÍDA. SUDETSKÝ ÚTVAR KŘÍDOVÝ A JEHO AEGUIVALENTY V ZÁPADNÍCH ZEMÍCH STŘEDNÍ EVROPY. DIL I. SEPSAL CENEK ZAHÄLKA. ským Bavorský jezerem Přehled. útvar křídový počíná v Bavorských Alpách mezi Bodama Salzburgem, kde se pokládá na útvar jurský. Na povrch vychází tu jen úzký pruh s vrstvami od Neokomu jeho pokryt je tertierem. až k Senonu ... 

12.
Zahálka, 1889. Camerospongia monostoma, Röm. sp. z českého útvaru křidového [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Čeněk Zahálka, 1889. Camerospongia monostoma, Röm. sp. z českého útvaru křidového [Camerospongia monostoma, Röm. aus der böhmischen Kreideformation]. Sitzungsberichte der königlich-böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften in Prag (mathematisch-naturwissenschaftliche Classe) (königl. böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Prag 1889 (1): 88–90.

Camerospongia monostoma, Róm. sp. z českého útvaru křidového. Sepsal Čeněk Zahálka. Předložil dne 11. ledna 1889 K. Vrba. (S tab. III). 1841. Manon monostoma, F. A. Romer. Die Versteinerungen des norddeutschen Kreidegebirges. S. 2. T. 1. F. 8. 1864. Camerospongia fungiformis, F. A. Romer. Die Spongitarien des norddeutschen Kreidegebirges. S. 5. Non ... 

13.
O`Connell, 1919. The Schrammen Collection of Cretaceous Silicispongiae in the American Museum of Natural History [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...made, while already known species have been found in new localities. The more important recent writers are Cenek Zahalka (1885, 1886a, 1886b, 1887a, 1887b, 1888), Jaroslav Jahn (1891), Bfetislav Zahalka (1912a, 1912b, 1913), and...

 ... from time to time in late years as new discoveries have been made, while already known species have been found in new localities. The more important recent writers are Cenek Zahalka (1885, 1886a, 1886b, 1887a, 1887b, 1888), Jaroslav Jahn (1891), Bfetislav Zahalka (1912a, 1912b, 1913), and Scupin (1907). Cenek Zahalka wrote only short papers discussing ... 

14.
Scupin, 1907. Die stratigraphischen Beziehungen der obersten Kreideschichten in Sachsen, Schlesien und Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die stratigraphischen Beziehungen der obersten Kreideschichten in Sachsen, Schlesien und Böhmen. von Dr. Hans Scupin.   Durch eine große Zahl älterer und neuerer Arbeiten ist für die Kreide Sachsens, Böhmens und Schlesiens eine...

 ... und sandige Fazies) sich gegenseitig vielfach ver treten , doch weist er selbst darauf hin , daß sogen. Iserschichten ander seits auch weiter westlich nach den Untersuchungen Zahalka's als ein Äquivalent der Malnitzer Schichten (= Brongmarti-Z.one) erscheinen. Nach den Untersuchungen Flegel's gilt dies indes auch gelegentlich für Ostböhmen, da der ... 

15.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt Neue Folge. Heft 159 Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil III: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien Von Hermann Andert in Ebersbach i. Sa. Mit 19 Tafeln, 6 Tabellen und 102 Textabbildungen Herausgegeben von der Preußischen Geologischen Landesanstalt ... 

16.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

Ausgegeben am 20. September it, JAHRBUCH DER KAISERLICH-KÖNIGLICHEN GEOLOGISCHEN REICHSANSTALT SR np Ha en “8: ‚vie JAHRGANG 1905. 2. u. 4. ce „e 08 BAND. Deft. wöN Deo 8 x Su os .. LV. wien, 1905. Verlag der k. k. Geologischen Reichsanstalt. i FR i Kommission bei R. Lechne r (Wiih. Müller), K. u. k. Hofbuch handlung ©. I. Graben 81.Die Zone des Actinocamax ... 

17.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... darstellen. Das Original zu der von diesen Autoren herangezogenen Fig. 3 a und b auf Taf. XXXIII im Elbthalgebirge II spricht ebenso, wie ein aus den Malnitzer .Schichten (Zone IV, Zahalka's) von Bechlin bei Raudnitz in Böhmen vorliegendes Bruchstück dafür. Auch ist die im Vergleich zum Acanthoce ras hippoca stanum Sowerby's geringe Involubilität ... 

18.
Soukup, 1940. Fund eines Seesternes (Stellaster schulzei) im Mittelturon der Umgebung von Budigsdorf in Nord-Mähren [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

XXII. Fund eines Seesternes (Stellaster schulzei) im Mittelturon der Umgebung von Budigsdorf in Nord-Mähren. Dr. JOSEF SOUKUP. (Eingegangen am 13. Juni 1939.) Bei meiner gründlichen paläontologischen, stratigraphischen und petrographischen...

 ... feinsandig. Mit einer starken Lupe erkennen wir, daß die vielen Poren Hohlräume nach ausgelaugten Spongiennadeln darstellen. Wie aus den sedimentärpetrographischen Arbeiten von B&. ZahAlka (11, I. S. 5—6; II. S. 10) über Gesteine der böhmischen Kreide bekannt ist, waren dies ursprünglich Kieselnadeln von Silicispongien, besonders Tetractindlidae und ... 

19.
Schrammen, 1910. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. I. Teil
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Der große Reichtum an fossilen Kieselspongien, der eine auffallende Eigentümlichkeit der oberen Kreideformation Nordwestdeutschlands und hauptsächlich der preußischen Provinz Hannover bildet, hat schon seit langen Jahren...

 ... abbilde. Manon miliare Quenstedt ist synonym mit Verruculina micrommata Roemer sp., einer von Verruculina miliaris Reuss sp. ganz verschiedenen Art. Auch die Spongie, welche Zahalka (Beitr. zur Palaeontologie Österreich-Ungarns V, Taf. X, Fig. 1—8) aus dem Senon von Raudnitz unter dem Namen V. miliaris Reuss beschreibt und abbildet, stimmt nicht mit ... 

20.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna. Von HANS Scupin, Halle a. S. (Mit Taf. 1—XV und 50 Textfiguren.) Einleitung. Die ersten Notizen über Teile des Löwenberger Kreidegebietes stammen schon aus dem 18. Jahrhundert und finden sich...

 ... sich in Ostböhmen Iserschichten und Teplitzer Schichten gegenseitig vertreten; daß sie auch als Äquivalent der Malnitzer Schichten auftreten, ergibt sich aus den Ausführungen Zahalkab3 bezüglich des westlicheren Böhmens, sowie derjenigen Flegels* im Osten des Gebietes, wo der von Fritsch als Iserschichten bezeichnete Quader der Adersbach-Wachelsdorfer ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen