Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "forsthaus"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

24 Ergebnis(se) für "forsthaus" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Dölzschen: Ratssteinbruch
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts als "alt" zu bezeichnenden Fundstellen (Heidenschanze, Hoher Stein, Forsthaus) konnte in den 1930ern durch J. Schmidt aus dem damals aktiven Steinbruch viel neues Material zur obercenomanen...

2.
Deninger, 1905. Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...verschiedener Arten zum Vorschein gekommen ist, waren in der letzten Zeit entweder nicht mehr zugänglich (Fundpunkt am Forsthaus in Plauen, Tunnel von Oberau) oder befinden sich in einem Zustand, daß das Sammeln kaum mehr verlohnt...

 ... Fundpunkte, an denen in früheren Jahren die größte Zahl verschiedener Arten zum Vorschein gekommen ist, waren in der letzten Zeit entweder nicht mehr zugänglich (Fundpunkt am Forsthaus in Plauen, Tunnel von Oberau) oder befinden sich in einem Zustand, daß das Sammeln kaum mehr verlohnt (Gamighügel). Andere Fundpunkte, wie der Ratssteinbruch in Plauen ... 

3.
Der Plauensche Grund
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...Steinbruchbetrieb und Bergbau im Plauenschen Grund folgt [....] klassische Oberkreidefundstellen am Plauenschen Grund Am Forsthaus (Hegereiter) Historische Fundstelle oberhalb des Hegereiterhaus (Forsthaus) an der Hegereiterbrücke...

4.
sächsische-kreide.de: Infoblatt 1/2-2011 erschienen
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Profiluntersuchungen der fluvialen Abfolge der Niederschöna-Formation im auflässigen Sandsteinbruch gegenüber vom Forsthaus in Niederschöna (Typuslokalität) entnommene Sandsteinprobe aus dem Jahr 1992, welche mehrere undeutliche...

6.
Geinitz, 1895. Der Syenitbruch an der Königsmühle im Plauenschen Grunde bei Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...des Plauenschen Grundes selbst nirgends eine Spur von Quader und Pläner, und nur an seinem Ausgange hinter dem Forsthause und dem nahe gelegenen alten Flossrechen bei dem Dorfe Plauen steigt der Pläner zugleich mit der Abnahme der...

Abhandlungen der naturwissenschafllichen Gesellschaft ISIS in Dresden. 1895. UI. Der Syenitbruch an der Königsmühle im Plauenschen Grunde bei Dresden. Von Dr. B. B. Geinitz. ( lII it Tafd 1.) Da dieser Steinbrnch seit Anlage des benachbarten Eisenbahn tunnels ausser Betrieh !?e15ctzt worden ist, 110 sind die dortigcn Lagerungs. verhältnisse, welche ... 

7.
Danzig, 1875. Das Quadergebirge südlich von Zittau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...die Mitte des Strassberges reichende Linie, die sich von da ein Stück in nördlicher Richtung bis zum Lückendorfer Forsthaus etwa wenden und dann westlich am Süd-usse der Brandberge und am nördlichen Abhang des Hochwaldes hin bis...

 ... gegen den Nordrand des Gebirges hin erstreckt, ist schwer zu bestimmen wegen mangelnder Aufschlüsse. Am Fussweg, der von der höher gelegenen Partie von Lückendorf nach dem Forsthaus führt, erkennt man ihn noch an seiner dünnen Schichtung, seiner feinkörnigen Beschaffenheit und seinem Gehalt an Kohle; er wird aber bald von den mächtigen Massen des ... 

8.
Fischer, 1856. Die Fischreste aus den Plänerschichten von Plauen, Strehlen, Weinböhla und Grosssedlitz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Fischreste aus den Plänerschichten von Plauen, Strehlen, Weinböhla und Grosssedlitz. Von C. E. Fischer Unter den oben angeführten Localitäten der oberen und mittleren Kreideformation zeichnet sich rücksichtlich der organischen...

 ... übereinanderliegende Platten, über die man hinwegschreitet, zu Tage liegen. Sie scheinen denen des mittleren Theiles der Schwedenschanze analog zu sein. Ueber dem Syenitbruche, gegenüber dem Forsthause und den beiden Brücken, befindet sich eine kleine Stelle unserer Formation; jedoch nur als Geschiebe. Die darin vorkommenden Einschlüsse sind theils ... 

9.
Petrascheck, 1899. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... von Petrefact.en sind hier die Verhältnisse nicht günstig, immerhin wurden doch einige Gastropoden, Iecten und Brachiopoden gefunden. Gegenüber vom Rathssteinbruch liegt das Forsthaus, neben dem auch noch heute die Spaltenausitillungen sichtbar sind, die Geinitz im "Elbthalgebirge" Bd. I, S. 13 abbildet und die ihm in früherer Zeit eine Unmasse verschiedenster ... 

10.
Beck, 1897. Geologischer Wegweiser durch das Dresdner Elbthalgebiet zwischen Meissen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VI.Von Kötzschenbroda über Neucoswig1 nach den Plänerbrüchen von Weinböhla.   Diese halbtägige Excursion bewegt sich ausschliesslich im Gebiete von Section Kötzschenbroda und soll die geologische Zusammensetzung des Steilabfalles...

 ... thalaufwärts. Von hier aus gewähren uns die vorhin besuchten Rathsbrüche mit der nach Norden geneigten Plänerauflagerung einen guten Ueberblick. Kurz ehe wir die Restauration zum Forsthaus erreichen, zeigt sich auch am rechten Thalgehänge die Auflagerung des Carinatenpläners auf dem Syenit sehr deutlich. Hier liegen zu unterst als Ausfüllung von Buchten ... 

11.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Die neuesten Untersuchungen *) im Gebiete der Kreideformation haben gelehrt, dass diese Gruppe von Gebirgsarten auf die folgenden Etagen zu vertheilen ist: 1. den oberen Quadersandstein, 2. den Quadermergel, und zwar a...

 ... Quadermergel an der rechten Seite einerkleinen Schlucht, welche nördlich von Hennersdorf in der Richtung zwischen Kleincotta und der nach Hermsdorf gehörigen Windschenke (neuerdings Forsthaus genannt) sich in den oberen Quadersandstein hereinzieht. DünnplattigePlänermergcl bilden die oberen Schichten; stärkere Plänersandsteine, welche auch Kohlenbrocken ... 

12.
Galerie: Gastropoda
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Eine hohe Vielfalt an Schnecken findet sich im Ratssteinbruch (Dresden-Dölzschen, Plauenscher Grund). Der als submarine Schwelle (Flachwasser) interpretierte Fundort bot offensichtlich im oberen Cenoman gute Bedingungen für Vertreter der "Bauchfüsser". Die letzten umfangreichen Bearbeitungen fanden 1905 (Deninger) und 1910 (Weinzettl) statt. Die Nerineacea der sächsisch-böhmischen Oberkreide wurden 1998 (Kollmann) bearbeitet.

13.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... bekannt geworden, wie z. B. zu Sannow bei Gnoyen, zu Basedow, Molzow und Marxhagen (letztere drei Punkte zwischen Malchin und Waren gelegen), zu denen Gumprecht noch zwei, am Forsthause von Malchin, südöstlich von dieser Stadt, und einen zweiten nördlich davon zwischen dem Dorfe Löschentin und der preussisch-mecklenburgischen Grenze, aber schon auf ... 

14.
Nessig, 1898. Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

6. Goldene Höhe Die Exkursion soll uns als Tagestour in das Gebiet der Kreideformation führen, wie sie, nach einer jedenfalls erheblichen Erosion der turonen Schichten, noch heute auf dem elbthalgebirgischen Hange rechts der Weißeritz...

 ... die zweihörnige Opis Mcornis Gein. (Elbth. I. S. 227) und Pterocera gigantea Gein. sp. (Ft. incerta d'Orb.?) Kurz vor der steinernen Weißeritzbrücke steht zur Linken das „Forsthaus", ehemals die Wohnung des Königlichen Hegereiters und der Schauplatz glänzender Jagdfeste 5) der beiden prunkliebenden Auguste. Am östlichen Felshange entdeckt man oberhalb ... 

15.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... jenen. DerQuaderfaziesfehlen, mit Ausnahme des Cenomanquaders, Gastropoden fast vollkommen. Im Cen Oman plan er war es vor allen der heute nicht mehr zugängliche Aufschluß am Forsthaus Plauen, der eine reiche Fundgrube für Gastropoden darstellte. Die tonigmergeligen Schichten des unteren und oberen Turons liefern nur wenig Arten; um so größer 45 Fig ... 

16.
Želízko, 1900. Die Kreideformation der Umgebung von Pardubitz und Prelouc in Ostböhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Jan Vratislav Želízko, 1900. Die Kreideformation der Umgebung von Pardubitz und Prelouc in Ostböhmen. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 49 (3): 529-544.

 ... rotulafa Lam. (Häufig.) Frondicularia cf. Decheni Reuss. (Häufig.) Dentalina consobrina d'Orh. (Häufig.) sp. (Häufig.) Lepejowitz. Südöstlich von Valy, nächst dem Lepejowitzer Forsthause, treten in den hohen Ufern des Baches ziemlich mächtige Plänerschichten zutage, die besonders am rechten Ufer gut entwickelt sind und wahrscheinlich ebenfalls zu ... 

17.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideformation. Zwei Faziesgebiete, die zweckmäßigerweise getrennt besprochen werden, sind zu unterscheiden: Die Adersbach-Wekelsdorfer Mulde, die sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische...

 ... Bewegungsfläche, wie Harnische anzeigen. Die Arkose endet bei Hertin, das rm Konglomerat, das ich |zum Hanselbergkonglomerat stelle, endet zwischen Josefischacht und Oberkosteletz. Beim Forsthaus dortselbst grenzt Genoman gegen Schatzlarer. Oberes Rotliegendes. 0 b e r r o 11 i e g e n d - K o n g 1 o m e r a t (rol). Die Geröllführung läßt erkennen ... 

18.
Obst, 1909. Die Oberflächengestaltung der schlesisch-böhmischen Kreide-Ablagerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Kapitel I. Der geologische Aufbau der schlesisch- böhmischen Kreideformation. Grundlegend für alle späteren Arbeiten über die Geologie unseres Gebietes waren ohne Zweifel die vorzüglichen Forschungen Beyrichs, wenngleich ihn auch...

 ... Das Rotwasser verläuft auf der Plänerhochfläche dem Streichen der Schichten parallel nach SO. Sein Bett ist ein typisches Plänertal und daher ausserordentlich flach. Beim Forsthaus Neu-Friedrichsgrund aber biegt der Bach nach Süden um and durchbricht den Quadersandstein. In einer tief eingeschnittenen, klammartigen Schlucht hat er sich hier eingesägt ... 

19.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

/ Digitalisate: https://www.archive.org/details/geologischer00beck1914 http://hdl.handle.net/2027/nyp.33433090755632 (nur mit US-Proxy) http://books.google.de/books?id=_RFaAAAAYAAJ (derzeit nicht verfügbar)

 ... uns die vorhin besuchten Ratsbrüche mit der nach Norden geneigten Plänerauflagerung einen guten Überblick. Digillzad.K UEW 1. Exkursion 23 Kurz ehe wir die Restauration zum Forsthaus erreichen, zeigt sich auch am rechten Talgehänge die Auflagerung des Carinatenpläners auf dem Syenit sehr deutlich. Hier liegen zu unterst als Ausfüllung von Buchten ... 

20.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... Cenomanium. ? Rotes Konglomerat der Meißen- Formation; Klippenfazies der Dölzschen-Formation. Fundorte: ? Meißen-Zscheila; Dresden (mit Coschütz, Ratssteinbruch in Dölzschen und Forsthaus in Plauen). Gattung Glomerula Brünnich Nielsen, 1931 Nur die tatsächlich untersuchten Exemplare der Gattung Glomerula, die auf Artniveau oder, noch präziser, als ... 

Ergebnisseiten: 1|2

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen