Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "flegel"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

18 Ergebnis(se) für "flegel" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Flegel, 1905. Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf. Eine Studie über die obere Kreide im böhmisch-schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Stand der Kenntnis. Die älteste nennenswerte Aufzeichnung über die Adersbach-Weckelsdorfer Kreideablagerungen und das Heuscheuergebirge findet sich bei Geinitz.1) Er unterscheidet einen unteren Quader, darüber einen Pläner und...

Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf Kurt Flegel Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf. Eine Studie über die obere Kreide im böhmisch - schleichen Gebirge. Inaugural - Dissertation, nebst den beigefügten Tbesen mit Genehmigung der hohen hilosophischen Fakultät der Königl. Universität Breslau Erlangung der philosophischen Doktorwürde am Montag, den 22 ... 

2.
Scupin, 1907. Die stratigraphischen Beziehungen der obersten Kreideschichten in Sachsen, Schlesien und Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Scaphitenzone und stellte dementsprechend die Teplitzer Schichten an die obere Grenze der Brongniarti-Zone, worin ihm Flegel3 folgte, während Petraschek4 wieder teils turone teils senone Schichten in ihnen erblickte, sie aber abweichend...

 ... Kieslingswalder Sandstein die Priesener Schichten als Scaphitenzone und stellte dementsprechend die Teplitzer Schichten an die obere Grenze der Brongniarfi-Zone, worin ihm Flegel3 folgte, während Petraschek* wieder teils turone teils senone Schichten in ihnen erblickte, sie aber abweichend von Jahn erst mit der CWnm'-Zone beginnen ließ. Kommt man ... 

3.
vollständige Bibliographie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1733 Datensätze ₋ Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien.de/1836)

 ... Sachsen von Agricola bis Werner : die ältere Geschichte des Staatlichen Museums für Mineralogie und Geologie zu Dresden (1560 – 1820) – (C. Heinrich) Dresden : I–VIII,1–347. Flegel, K., 1904. Ueber das Alter der oberen Quader des Heuscheuergebirges – Centralblatt für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (E. Schweizerbart) Stuttgart 1904 (1): 395–399 ... 

4.
Andert, 1929. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil 2: Die nordböhmische Kreide... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung . ................................ 1 Einführung in das Gelände ......................... 2 Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau ............................. 4 Die Störungslinien...

 ... festgestellt werden: , . .. ItlOceramus.eras8Us l'ETRAaOHEOK lnoCf;tamus win"holdioides ANDERT? lnoceramus waltersdo-rfemi's .ANDERT Neithea grypheata SOHLOTH. sp. lnoceramusg1ßtzwe FLEGEL Peclunculus senoniensis SquP. lnoceramus 8Ubquadratus SOHLÜTER TeUina strigata GOLDF. : lnoc6ramus lusatwe ANDERT I40pistha aequivalvis GOLlI]'. sp, Unter dem Quarzit ... 

5.
Pietzsch, 1922. Die geologische Literatur über den Freistaat Sachsen aus der Zeit 1870–1920
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Als erste Veröffentlichung der im Frühjahr 1872 unter der Leitung von HERMANN CREDNER ins Leben gerufenen Geologischen Landesuntersuchung von Sachsen erschien im Jahre 1874 die von ALFRED JENTZSCH bearbeitete Zusammenstellung...

 ... prakt. Geol. 1913; Bergwirtsch, Mitt. S. 121—136. Borchers: Die bergwirtschaflliche Entwicklung Sachsens in den letzten 25 Jahren. Freib. Jahrb. 1915. Teil A. S.3—”. Taf. I—VI. Flegel,K. und W. Tornow: Die Entwicklung der deutschen Montanindustrie von 1860—1912. Berlin 1915. 623 S. u. Atlas. 2. Erzbergbau. Winkler, K. A.: Geschichtliche Mittheilungen ... 

6.
Andert, 1933. Die Kreideablagerungen bei Pirna in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Obermittelturoner Plänermergel und oberer oberturoner Tonmergel. Dasselbe Alter wie die tonigen Schichten von Elbersdorf haben die dunklen Plänermergel im Brausnitzbachtale in 260-280 m Höhe (SEIFERT S. 58-61). Sie gehören in das...

 ... Lüneburg beginnt unter den ebengenannten, von SEIFERT bereits zur Scaphitenzone gestellten Schichten (Oberturon y und f 2) erst die Scaphitenzone. Ob die Schichten mit I. [recht FLEGEL (AnDert 1932, SEIFERT S. 84) bei Hohnstein über oder unter die Zeichener dunkle Tonbank gehören, läßt sich leider noch nicht feststellen. Es folgt das obere Mittelturon ... 

7.
Andert, 1933. Inoceramen aus dem sudetischen Oberturon und Emscher [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bei Bearbeitung der Inoceramen der sächsisch-schlesisch-böhmischen Kreide hat HEINZ (1932) meine Kreidestratigraphie einer Kritik unterzogen. Im folgenden sei hierzu Stellung genommen. Zatzschke und Hinterjessen. HEINZ (1932, S. 28...

 ... hervargehoben, Der Hockenauer Sandstein, als schlesischer Oberquader bezeichnet, wurde von mir bereits (1931, 8. 43) auf Grund des Vorkommens von J. schloenbacht und I. frechi FLEGEL in das Oberturon ß gestellt. Emscher ist bei Hockenau nicht vorhanden. Der übrige schlesische Öberquader gehört jedoch zum Emscher, liegt aber stratigraphisch kaum höher ... 

8.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

INHALT Einführung Überblick über die neuere Literatur und methodische Bemerkungen Petrostratigraphische Gliederung Bemerkungen zu den präcenomanen Verwitterungsbildungen Cenoman Crednerien-Schichten Basale Grundschotter, Kiese und...

 ... MOLL) ? 12 In der Sammlung des zerstörten Min.-Geol. Institutes der Technischen Hochschule Dresden waren vorhanden: Cremnoceramus cf. rectus HEINZ Orophoceramus cf. frechi FLEGEL cf, Cremnoceramus inconstans WOODSTuron 133 Tapes subfaba (D’ORB,.) Tellina concentrica REUSS Panopaea regularis D’ORB. Panopaea mandibula ((SOW.) Mutiella ringmerensis MANT ... 

9.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

 ... die Chlomeker Schichten für gleichaltrig mit den Sanden vom Löhofsberg und stellt sie in die Zone des Inoceramus Koeneni G. Müller = unterer Emscher. | Sturm 15) und nach ihm Flegel16) trennen aufgrund der zweifelhaften Fossilliste von Fritsch die Kreibitzer Schichten von den höheren Chlomeker Schichten ab und weisen erstere der Cuvierizone, letztere ... 

10.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

 ... enbergstraße bei km 8,2 1 bei km 7,6 Cidaris subvesiculosa d'ORB. Cardiaster Ananchytis LESKK sp. Bryozoen Magas Geinitzi SCHL. Pinna cretacea SCHLOTH. I'. " Inoceramus Frechi FLEGEL... Lima Hoperi MANT. oder Isocardia Zitteti HLZPFL.? Lima tecta GOLDF. Pecten Faujasi DEFR. , Pecten septemplicatus NILSS. „ Neit/1ea grypheata SCHLOTH. „ Spondylus lamellatus ... 

11.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... die V erhältnisse noch sehr verworren. Am besten zeigt sich der Fortschritt in der Erkenntnis der sudetischen Kreide beim Vergleich der Übersichten von Sturm , 1901, S. 52, Flegel, 1905, S. 7 und Scupin, 1912/1913, S. 81, mit der diesem Teile beigegebenen Übersicht (S. 41), sowie bei Betrachtung der Übersicht im Abschnitt: Die bisherigen Anschauungen ... 

12.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... erschienenen Aufnahmsbericht Zimmermanns?) eher gestärkt wird. Auch die Ergebnisse der Aufnahmen Beyrichs und Michaels sind in neuester Zeit dadurch verdunkelt worden, daß Flegel?°) die Plänersandsteinzone teils als tiefste Schicht (Grenzquader) des Unter- !) Daselbst. Bd. 1. Korycaner Schichten, pag. 215. ?) Vgl. Verhandl. d. k. k. geol. R.-A. 1901 ... 

13.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... c2, linke Klappe; oberes Oberturonium, Sonnenberg-Sandstein der unteren Waltersdorf-Formation, Sonnenberg ca. 2 km südlich von Waltersdorf, × 1; Original zu Inoceramus Frechi Flegel bei Andert (1911: Taf. 1, Fig. 8a, b). Fig. 6. Mytiloides Brongniart, 1822. a, Mytiloides labiatus (Schlotheim, 1813), MMG: SaK 6583, right valve; middle Lower Turonian ... 

14.
Scupin, 1910. Über sudetische, prätertiäre junge Krustenbewegungen und die Verteilung von Wasser und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Über sudetische, prätertiäre junge Krustenbewegungen und die Verteilung von Wasser und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirges. Eine Studie zur Geschichte der Kreidetransgression von Prof. Dr. Hans Scupin...

 ... Grabenmulde, bereits in Erörterung gezogen, meint aber, daß sich der Zusammenhang nicht strikt be- weisen lasse. Immerhin scheint mir doch nach den neueren Untersuchungen von Flegel2) die Wahrscheinlichkeit eine ziemlich große. Bemerkenswert ist besonders, daß sich die feinklastisehen Sedimente am Ende des Cenomans und am Beginn des Turons hier so ... 

15.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna. Von HANS Scupin, Halle a. S. (Mit Taf. 1—XV und 50 Textfiguren.) Einleitung. Die ersten Notizen über Teile des Löwenberger Kreidegebietes stammen schon aus dem 18. Jahrhundert und finden sich...

 ... gegenüber eine gewisse Selbständigkeit zu besitzen scheint und bisher in der Löwenberger Kreide nur noch aus dem Oberquader von Gehnsdorf bekannt geworden ist. Die Art wurde von Flegel als Inoceramus Frechi aus der Heuscheuer-Kreide ohne Abbildung beschrieben. Daß sie auch hier nur in Schichten vorkommt, die wohl sicher zum Emscher gerechnet werden ... 

16.
Obst, 1909. Die Oberflächengestaltung der schlesisch-böhmischen Kreide-Ablagerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Kapitel I. Der geologische Aufbau der schlesisch- böhmischen Kreideformation. Grundlegend für alle späteren Arbeiten über die Geologie unseres Gebietes waren ohne Zweifel die vorzüglichen Forschungen Beyrichs, wenngleich ihn auch...

 ... hier Beyrich, 2 ) Geinitz, 8 ) Roth 4 ) und andere zu nennen, von den jüngeren Forschern Weithofer, 6 ) Gürich, 6 ) Petraschek, 7 ) Sturm, 8 ) Michael, 9 ) Leppla 10 ) und Flegel. 11 ) — Bei allen diesen Untersuchungen handelt es sich indessen *) Vergleiche E. Suess: Bau und Bild Oesterreichs, Wien 1903. Seite 166 und F. Ko8smat: Paläogeographie ... 

17.
Mantell, 1822. The Fossils of the South Downs, or Illustrations of the Geology of Sussex [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gideon Mantell, 1822. The Fossils of the South Downs, or Illustrations of the Geology of Sussex: 1-320.

THE FOSSILS OF THE SOUTH DOWNS; ILLUSTRATIONS GEOLOGY OF SUSSEX. BY GIDEON MANTELL, F.L.S. FELLOW OF THE ROYAL COLLEGE OF SURGEONS, MEMBER OF THE GEOLOGICAL SOCIETY, &c. THE ENGRAVINGS EXECUTED BY MRS. MANTELL, FROM DRAWINGS BY THE AUTHOR. Bhs I'instant que je me suis consacrfi a la medicine, persuade que la connoissance des corps naturels, source ... 

18.
Andert, 1927. Zur Stratigraphie der turonen Kreide des sächsischen Elbtales
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die bisherigen Ansichten über die Stratigraphie des sächsischen Turons. Bei meinen geologischen Arbeiten über die obere Kreide zwischen der Elbe bei Schandau und dem Jeschken wurde auch das sächsische Elbsandsteingebirge in den Kreis...

 ... untergebracht werden. Bereits in meiner Arbeit über die Inoceramen [1, S. 42, Fußnote 3] habe ich zum Ausdruck gebracht, daß die Scaphitenzone, wie sie von SCUPIN, STURM und FLEGEL aufgefaßt wird, eine tonig-mergelige Schichtenserie ist, die mit den Planerkalken von Strehlen nichts gemein hat. Nachdem unter der Bezeichnung 77Scaphitenzone" zwei ganz ... 

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen