Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "häntzschel"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

19 Ergebnis(se) für "häntzschel" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Häntzschel, 1930. Ein neuer Granit- und Cenoman-Aufschluss nördlich Dohna bei Dresden
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ein neuer Granit- und Cenoman-Aufschluß nördlich Dohna bei Dresden.Von Walter Häntzschel, Dresden.Mit 2 Abbildungen im Text. In der Umgebung von Dohna (Blatt 83 [Pirna] der geologischen Spezialkarte von Sachsen) treten an mehreren...

Ein neuer Granit-und CenOJnan-Aufschluß nördlich DohnR bei Dresden. Von WALTER HÄNTZSCHEL, Dresden. mit 2 Abbildungen im Text. In der Umgebung von Dohna (Blatt 83 [Pirna] der geologischen Spezialkarte von Sachsen) treten an mehreren Stellen fossilreiche ceno mane Schichten mit ihrem Liegenden, meist Granit oder Porphyr, zutage. Die Aufschlüsse, die ... 

3.
Häntzschel, 1940. Zur Fauna der Pläner und Konglomerate im Ratssteinbruch Dresden-Dölzschen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

In früheren Jahrzehnten lieferten der Hohe Stein bei Dresden-Plauen, der Steinbruch auf der Heidenschanze bei Dresden-Coschütz und einige andere beute verfallene Brüche reiches Fossilmaterial der Klippenfazies des cenomenen Transgressions-Meeres...

Zur Fauna der Pläner und Konglomerate im Ratssteinbruch Dresden-Dölzschen Von WALTER HÄNTZSCHEL, Dresden In früheren Jahrzehnten lieferten der Hohe Stein bei DresdenPlauen, der Steinbrucb auf der Heidenschanze bei Dresden-Coschütz und einige andere beute verfallene BrUche reiches Fossilmaterial der Klippenfazies des cenom8nen Transgressions-Meeres ... 

4.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

...böhmischen Kreideformation - Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 67. e-book Häntzschel, W. 1933. Das Cenoman und die Plenus-Zone der sudetischen Kreide - Abhandlungen der Preußischen Geologischen...

5.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

...böhmischen Kreideformation - Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 67. e-book Häntzschel, W. 1933. Das Cenoman und die Plenus-Zone der sudetischen Kreide - Abhandlungen der Preußischen Geologischen...

6.
Spongites saxonicus - vom Schwamm zum Spurenfossil
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...ähnliche Weise lebende Arten, die mitunter aber nicht näher verwandt sind, die gleichen Spuren hinterlassen können (Häntzschel, 1955). Die Frage zur Erhaltung des Verursachers selbst, kommt erschwerend hinzu. Unter diesen Gesichtspunkten...

7.
Dohna: Kahlbusch
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...größeren Taschen (eigene Beobachtungen, 2011). Die gräulichen Mergel enthalten eine sehr reiche Schwammfauna. Walter Häntzschel untersuchte die Taschen 1931 und erwähnt Funde von Astrobolia plauensis (Geinitz), Siphonia geinitzi...

8.
Pia, 1943. Zur Kenntnis der Kalkalgen der sächsisch-böhmischen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Staatlichen Museums für Mineralogie und Geologie in Dresden. Ich gelangte zu seiner Kenntnis durch Herrn Dr. W. Häntzschel. und sowie Herrn Prof. E. Rimann  danke ich herzlich für die freundliche Überlassung der Stücke. Herr...

 ... Dezember 1942. DDas hier beschriebene Material ist Eigentum des Staatlichen Museums für Mineralogie und Geologie in Dresden. Ich gelangte zu seiner Kenntnis durch Herrn Dr. W. Häntzschel. hm sowie Herrn Prof. E. Rimann danke ich herzlich für die freundliche Überlassung der Stücke. Herr Dr. Häntzschel hat mich auch auf die für die Benennung wichtigsten ... 

9.
sächsische-kreide.de: Infoblatt 3/4-2011 erschienen
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Eine lockersandige Partie über dem festen „Unterquader" wurde von Häntzschel (1933) als Äquivalent des plenus-Basistones gdeutet. Nach Uhlig (1941) handelt es sich jedoch nur um die obere „aufgeblätterte" Lage des „Unterquaders...

10.
Gallwitz, 1935. Das Pliocän von Oberau in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Weinböhla und Hohnstein aber schon 10 Jahrelang Anlaß zu lebhaften wissenschaftlichen Erörterungen gegebenhatte (W. Häntzschel 1928). [...] Aufszug S. 82 Digitalisate: http://hdl.handle.net/2027/mdp.39015038689934 http://hdl.handle...

 ... verborgen in dieser Gegend noch nicht näher bekannt war, bei Weinböhla und Hohnstein aber schon 10 Jahre lang Anlaß zu lebhaften wissenschaftlichen Erörterungen gegeben hatte (W. HÄNTZSCHEL 1928). Ob vor dem Bau des Tunnels ein geologisches Gutachten eingeholt worden ist, konnte ich nicht mehr feststellen. In einem ,,gutachtlichen Bericht nach zuvor ... 

11.
Leubnitz: Gamighübel
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...befindet sich dieser Fundpunkt in einem stark verfallenen Zustand. Die Brandungstaschen sind nicht erkennbar. Bereits Häntzschel (1933) erwähnte die mangelhafte Aufschlusssituation. Der Gamighübel steht unter Naturschutz, weshalb...

12.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... bei Geinitz, 1875, 2; M ic h ae l, 1893; Frič, 1877; Scupin, 1912/13. Eine Übersicht über das sudetische Unterturon gibt Tabelle S. 4L 1) Während des Druckes erschienen: Häntzschel 1938. 15 Das Miltelturon b) Zone des Spondylus spinosus S owerby sp. und Heteroceras reussianum d'Orbigny sp. a) Zone des Inoceramus lamarcki Parkinson. Die Begründung ... 

13.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

 ... Bei Hohnstein wurde beim Bau der neuen, in Schlangenwin dungen hinab ins Polenztal führenden Wartenberg-und Mühlbergstraße im Sommer 1925 von Herrn stud. rer. nat. WALTER HÄNTZSCHEL in Dresden eine Menge Versteinerungen gesammelt, die er mir vorlegte. Es waren folgende Arten vertreten: Hohnstein Anschnitt der Mühlbergstraße in der "Wende" Koralle ... 

14.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... insbesondere der Muscheln; Schander (1923): grundlegende Arbeit zur Cenomanium-Transgression; Lamprecht (1928, 1934): Sandstein-Gliederung der Hinteren Sächsischen Schweiz; Häntzschel (1933), Prescher (1954, 1963, 1981) und Seifert (1955): Petrographie, Stratigraphie und Paläogeographie; Tröger (1956, 1967, 1969): Paläontologie und Stratigraphie der ... 

15.
Kennedy, 1967. Burrows and surface traces from the Lower Chalk of southern England [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

William James Kennedy, 1967. Burrows and surface traces from the Lower Chalk of southern England - Bulletin of the British Museum (Natural History) Geology London 15 (3): 125-167.

BURROWS AND SURFACE TRACES FROM THE LOWER CHALK OF SOUTHERN ENGLAND BY WILLIAM JAMES KENNEDY Pp 125-167; g Plates; 7 Text-figures BULLETIN OF THE BRITISH MUSEUM (NATURAL HISTORY) GEOLOGY Vol 15 No 3 LONDON: 1967 THE BULLETIN OF THE BRITISH MUSEUM (NATURAL HI STORY)' instituted in 1949, is issued in five series corresponding to the Departments of the Museum, and an Historical series Parts will appear at irregular intervals as they become ready Volumes will contain about three or four hundred pages, and will not necessarily be completed within one calendar year In 1965 a separate supplementary series of longer papers was instituted, numbered serially for each Department This paper is Vol 15, N

16.
Tröger, 2003. The Cretaceous of the Elbe valley in Saxony (Germany) - a review [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Kreide im sächsischen Elbtalgebiet (Deutschland). Eine der wesentlichen Verbindungen des tethyalen Faunenreiches mit dem nördlichen gemäßigten Faunenreich liegt in der Elbtalzone zwischen den Blöcken des Erzgebirges (Teil der Mitteleuropäischen...

 ... Oberhäslich Formation (basal Upper Cenomanian) as shown by the common occurrence of Rhynchostreon suborbiculatum (LAMARCK), formerly recorded as beds with Exogyra columba LAMARCK (HÄNTZSCHEL, 1927): Fig. 2, 3. This species is widespread in the Tethyan Realm and in the Bohemian Basin. The remaining fauna consists of brachiopods, bivalves (especially ... 

17.
vollständige Bibliographie (ab 1749)
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Zusammenstellung von Literaturnachweisen, die im Kontext zur (sächsisch-böhmischen) Kreide stehen. Die Liste wird regelmäßig erweitert. Die Daten wurden aus der Sammlungsverwaltungs-Software PalCol/PaleoTax exportiert. Einige (gemeinfreie) Werke sind unter der Rubrik: E-BOOK DER WOCHE als Download verfügbar, die sonst nur über einen US-Proxy zugänglich sind (siehe Hinweise zur Google Buchsuche, HathiDownloadHelper und Nutzung von US-Proxies).

 ... Berlin 8 (2): 152–162. Hancock, Jake, 2004. The mid-Cenomanian eustatic low – Acta Geologica Polonica (Institute of Geology University of Warsaw) Warschau 54 (4): 611–627. Häntzschel, H, 1831. Unterthänige Relation über die nähere Untersuchung des Mergellagers bey Lohmen – Akten der 1. geologischen Landesuntersuchung (Archiv der Bergakademie Freiberg ... 

18.
Seifert, 1938. Das Cenoman-Vorkommen westlich vom Letzten Heller bei Dresden
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Das Cenoman-Vorkommen westlich vom Letzten Heller bei Dresden Von Alfred Seifert, Dresden Mit 2 Abbildungen im Text Bei der Untersuchung des Cenoman-Vorkommens westlich vom Letzten Heller (auf Blatt Moritzburg-Klotzsche der sächsischen...

 ... des Vorkommens einige fossilreiche Sandsteinblöcke gefunden, die von A. UHLJG und F. RACKOW aus gebeutet wurden. Zusammen mit den bereits früher bekannten Ver steinerungen (HÄNTZSCHEL 1933, S. 52) ergibt sich folgende Fauua: Cidaris vesiculosa GOLDF. Serpula gordil1/is SCHLOTH. Inoceramus sp. Ostrea (Aleclryonia) diluuiana LAM. Exogyra conica (Sow ... 

19.
Licht & Kogan, 2011. Late Cretaceous pycnodont fishes (Actinopterygii, Neopterygii) from Saxony (Eastern Germany)
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Zusammenfassung:Kugelzahnfische aus flachmarinen Ablagerungen der Oberkreide Sachsens sind seit über 150 Jahren bekannt. Nach der gültigen Nomenklatur kommen im späten Cenoman Sachsens drei Arten (Anomoeodus angustus, Anomoeodus muensteri...

 ... Cretaceous localities in Saxony. The first three localities (Plauen, Gamighübel, and Großsedlitz) are Late Cenomanian in age (Dölzschen Formation; e.g. GEINITZ, 1871-1875a; HÄNTZSCHEL, 1933; TRÖGER, 2003, 2008; WILMSEN & NIEBUHR, 2009). All pycnodont remains from there were found in calcareous siltstones (“Pläner”) of the Metoicoceras geslinianum ... 

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen