Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "archiac"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

46 Ergebnis(se) für "archiac" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
2.
Sturm, 1901. Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna. Von Herrn Friedrich Sturm in Breslau. (Hierzu Taf. II—XI.) Einleitung. Die Anregung zu vorliegender Arbeit verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir im...

 ... bei Holzapfel und Stoliczka überein. Dass die Zahl und Gestalt der Spindelfalten sehr schwanken kann, hat schon Holzapfel eingehend gezeigt. Die von Fritsch erwähnte Avellana Archiaciana (Chlom. Sch. S. 48) und Ringicula Hagenowi (Chlom. Sch. S. 49) dürfte ident sein mit unserer Form. in der Grafschaft Glatz und seine Fauna. 7 3 Vorkommen: Auch im ... 

3.
Fritsch, 1869. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation sowie einiger Fundorte in anderen Formationen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Gleichzeitig mit den stratigraphischen Arbeiten wurden im Gebiete der böhm. Kreideformation auch paläontologische Detailstudien in den einzelnen Schichtenstufen derselben vorgenommen, welche Aufgabe mir übertragen wurde...

 ... Arca isopleura, Reuss. Lithodomus elongatus, Gein. (Cypricard. elong. Pusch.) Lima áspera, Mant. (? Spondylus spinosus.) Spondylus truncatus, Lam. bei Reuss. „ capillatus d'Archiac. „ lineatus, Goldf. Ostrca flabeliformis, Nils. Ostrea hippopodium, Nils. Ostrea capillaris, Reuss. Ostrea vesicularis. Link. Exogyra lateralis, Reuss. Exogyra columba ... 

4.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... Ammoniten darstellte, dessen Umgänge breiter wie och und dessen ebene oder flach concave Aussenseite ungekielt ist, den er dann allerdings später auf Grund einer Bemerkung d' Archiac's im Prodrome als Amm. Vielbancii umgetauscht hat. Giebel's Amm. Woolgari S) beruht auf diesem Amm. Vielbancii. Erst 1865 fand ich den echten Ammonites Woolgari in der ... 

5.
Zittel, 1878-1879. Studien über fossile Spongien. I - III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Hexactinellidae. Systematische Stellung der Hexactinelliden. Unter den zahlreichen Entdeckungen O. Schmidts im Gebiete der Spongiologie hat in paläontologischer Hinsicht keine eine Bedeutung von so grosser Tragweite erlangt, wie...

 ... Entstehung in tiefem Wasser zuschreibt, kommen sie auffallender Weise nur als grosse Seltenheiten vor. Der einzige sichere Nachweis besteht in einer eocänen Guettardia: welche d'Archiac aus der Gegend von Biarritz beschrieben hat. Diese vorläufig noch unaufgeklärte Lücke wird indess durch A. Po m e l 's wichtige Entdeckung von zahlreichen Miocänspongien ... 

6.
Fritsch, 1893. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 5. Die Priesener Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik und Gliederung der Priesener Schichten. Die Priesener Schichten wurden ursprünglich von Prof. Reuss unter dem Namen Pläner Mergel beschrieben, später auch als Baculitenthone bezeichnet. Ein Theil dessen, was Prof...

 ... Arca isopleura, Reuss. Lithodomus elongatus, Gein. (Cypricard. elong. Pusch.) Lima áspera, Mant. (? Spondylus spinosus.) Spondylus truncatus, Lam. bei Reuss. „ capillatus d'Archiac. „ lineatus, Goldf. Ostrca flabeliformis, Nils. Ostrea hippopodium, Nils. Ostrea capillaris, Reuss. Ostrea vesicularis. Link. Exogyra lateralis, Reuss. Exogyra columba ... 

7.
Fritsch, 1889. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 4. Die Teplitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Als weiteren Schritt der monographischen Bearbeitung der einzelnen Schichten der böhm. Kreideformation übergebe ich hiemit die vierte Studie: Die Teplitzer Schichten.*) In dieser Arbeit stellte ich mir als Hauptaufgabe den palaeontologischen...

 ... Crassatella protracta. Turritella multistriata. Astarte acuta. Turbo sp. Eryphila lenticularis. Aporrhais megaloptera. Nucula pectinata. Natica (Boemeri). Leda siliqua. lAvellana Archiaciana. Pectunculus lens. Dentalium cidaris. Modiola capitata. Cardium pustulosum Tellina semicostata. Isocardia sublunulata? Venus? Avíenla anómala. Inoceramus Brongniarti ... 

8.
Drescher, 1863. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend um Löwenberg [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend von Löwenberg. Von Herrn R. Drescher in Berlin. Hierzu Tafel VIII. und IX. Die eigentümliche Entwickelung der Gebirgsarten und geognostischen Formationen am Nordrande des Riesengebirges hat...

 ... Schichten von Neu-Warthau als die häufigsten und am meisten bezeichnenden heraus. Davon sind 16, nämlich Mesostylus Faujasi, Serpula filiformis, Baculites ineurvatus, Avellana Archiaciana, Vrochus plicato-carinatus, liostellaria vespertilio, Pyrula coronata, Venus Goldfussi, Venus caperata, Modiola radiata, Avicula triloba, Pectén virgatus, Pectén ... 

9.
Schlönbach, 1866. Kritische Studien über Kreide-Brachiopoden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Obwohl die Anzahl der aus der Kreide-Formation des nordwestlichen Deutschlands bekannt gemachten Brachiopoden-Arten eine verhältnissmässig durchaus nicht geringe zu nennen ist — A. Roemer zählte z.B. schon im Jahre 1841 in seinen...

 ... Verzeichniss der in den nachstehenden Blättern citirten Schriften folgen, wobei die grosse römische Ziffer den betreffenden Band, die kleine das Heft bezeichnet. Vicomte d’Archiac, Rapport sur les Fossiles du Tourtia, in Memoires de la Societe geologique de France, 2. serie, II; 1847. A rmbrust, Brief an Bronn, im neuen Jahrbuche für Mineralogie etc ... 

10.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... bereits die Untersuchungen der benachbarten Gegenden an der französisch - belgischen Grenze herausgestellt, dass dort der untere Quadermergel sich vorfindet. Die jüngst von d'Archiac1) beschriebenen Versteinerungen seines Tourtia-Systèmes jener Gegenden lassen die vollkommene Identität dieser Bildung mit dem unteren Pläner von Plauen bei Dresden und ... 

11.
Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - I. Glyphostoma (Latistellata). - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten Berlin 4 (1): 1-72.

 ... Aquitanicum Aus Aptien 1, Phymo801na Loryi Cott. Aus Albien keine. Aus Cenoman 2, Phymo801na Cenomanense Cott. Aus Turon 4, » » d' Orbignyanum Cott. radiatum Aus Senon 22, Phyrno8oma Archiaci » c08tutatum » » » » Cott. ra1-ituberculatum Cott. » pulcheum Cott. » MoulinBi Cott. » Ameliae Cott. I. Diadematidae. Phymo8oma Koenigi Mont. granulo8um G. » ... 

12.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... Ausgaben , die erste Verona 1739) pag. 32, No. 27 diese Stacheln bereits gekannt habe. 4) DESOR, Synop. Echin. foss. pag.47, tab. 7, fig.22. 5) DESOR, ibid. tab. I, fig. 7. 6) D'ARCHIAC, Mem. Soc. geol. France, 2. ser., vol. IH, pag.419, tab. X, fig. 6. -DESOR, l. c. pag. 47, tab. 7, fig.23. 7) BRONN, Ital. Tert.-Geb. pag. 132. -AGASSIZ, Des. Catal ... 

14.
Galerie: Gastropoda
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Eine hohe Vielfalt an Schnecken findet sich im Ratssteinbruch (Dresden-Dölzschen, Plauenscher Grund). Der als submarine Schwelle (Flachwasser) interpretierte Fundort bot offensichtlich im oberen Cenoman gute Bedingungen für Vertreter der "Bauchfüsser". Die letzten umfangreichen Bearbeitungen fanden 1905 (Deninger) und 1910 (Weinzettl) statt. Die Nerineacea der sächsisch-böhmischen Oberkreide wurden 1998 (Kollmann) bearbeitet.

15.
Franke, 1928. Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Adolf Franke, 1928. Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 111>: 1–207.

 ... partschiana . 34, 37 . . 22, 25 23, 31, 41 Fissurina 49 alata globosa 24, 40 laevigata 24, 35 54 — spinosissima 22, 24 "Klabellammina 23, 30 — "alexandri 30 Elabellina . . 38 "archiaci 23, 33 — "baudouini . baudouiniann 24, 34 . 54 - "cordala didyma 24, 37 — e llip tic a ...................... 23, 30 36 — — f. crislcllarioides . 41 - — f. oblonga ... 

16.
O`Connell, 1919. The Schrammen Collection of Cretaceous Silicispongiae in the American Museum of Natural History [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bohemia In 1840 August Emanuel von Reuss began his elaborate work which appeared under the title of 'Geognostische Skizzen aus Böhmen' (1840-1844), on the stratigraphy of the Bohemian Mittlegebirge in the neighborhood of Teplitz and...

 ... noted already known species in new localities or described a few new species in the prevailing unscientific manner. Among these are: Faujas-SaintFond (1797), Ramond (1801), D'Archiac (1840, 1846a, 1846b, 1846c), Deshayes (1831), Passy (1832), Leymerie (1841, 1842), Marcou (1848), Pictet (1857, sponges listed in 'Trait6 de Pal6ontologie'). For complete ... 

17.
Neumayr, 1875. Die Ammoniten der Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Melchior Neumayr, 1875. Die Ammoniten der Kreide und die Systematik der Ammonitiden. - Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft Berlin 27 (4): 854-942.

 ... Verwandtschaft beider betont hat. Turrilites acutecostatus ORB. 1'urrilites. annulatus ORB. Helicoceras. armatus ORB. Helicoceras. Argonensis Buv. Helicoceras. 901 Turrilites Archiacianus ÜRE. Turrilites . .Astierianus ORB. Helicoceras. Astierianus ÜRE. Turrilites. Bechei SHARPE. Turrilites. Bergeri BRONG. Turrilites. bifrons ORB. Turrilites. binodosus ... 

18.
Perner, 1892. Über die Foraminiferen des böhmischen Cenomans [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorrede. Vor ungefähr 4 Jahren regte in mir mein hochgeehrter Lehrer, Prof. Dr. A. Frič, das Interesse an, die  Foraminiferen der böhmischen Kreideformation zu studieren, als durch die Erweiterung der Kenntnisse über dieselben das...

 ... Nic, Index Testarum. — Conchyl. quae adversant. in mus. suo. Florentinae 1742. s ) Ledermůller M. F., Mikroskop. Augen- u. Gemůthsergotzungen. Nůrnberg 1 T' :: ". '•') Viz D. Archiac et Haine Descript. des anim. foss. d. grouppe Nummulitique de 1' Inde. Paris 1858. '") Linné, Systema naturae etc. edit. XII. reform. Holmiae i 766 — 68. T. I. ") Spengler ... 

19.
Deninger, 1905. Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

DIE GASTROPODEN DER SÄCHSISCHEN KREIDEFORMATION von Dr. Karl Deninger. (Mit 4 Tafeln.) Mitteilung aus dem königl. mineralogisch-geologischen Museum in Dresden. Im Jahre 1875 hat Hans Bruno Geinitz seine Erforschung der sächsischen...

 ... von Geinitz unter dem Namen Turbo cf. Raulini abgebildeten und beschriebenen Stücke sind schlecht erhalten und gehören sicher nicht zu Turbo. Turbo Leblanci d'Arch. 1847. d'Archiac. Mem. soc. geol France, 2, II, 2, S. 339, Taf. 23, Fig. 8. 1875. Gein., Elbtal, I, S. 254, Taf. 55, Fig. 13, 14. Die sächsischen Stücke sind ziemlich variabel in der Skulptur ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen