Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "rippien"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

15 Ergebnis(se) für "rippien" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
S191n - Baubeginn der Umgehungsstraße Bannewitz-Rippien-Goppeln
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Ziel ist die Entlastung der Ortsdurchfahrt in Rippien. Die S191n wird 3,4km lang und erhält eine Brücke. Bei Kosten von knapp 10 Millionen Euro soll die Trasse 2013 fertig werden. Was für die Anwohner in Rippien ein Segen ist, stellt...

2.
Neubau der S191 zwischen Bannewitz und Goppeln
kreidefossilien.de » Fundorte » Bannewitz: S191n

...mit der A17-Anschlussstelle Dresden-Prohlis bei Goppeln. Allerdings führt die S191 derzeit direkt durch den Ort Rippien und Goppeln. Eine Entlastung verspricht ein etwa vier Kilometer langer Neubau. Die geplante Route soll zukünftig...

3.
Aufschlüsse in der Elbtalkreide 2009/2010
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...angekündigten Thema: Informationen zu etwaigen Fossilfundstellen in der Elbtalkreide 2009/2010: S191n - Ortsumgehung Rippien, zwischen Bannewitz und Goppeln Wie bereits Ende 2008 berichtet, ist eine Ortsumgehung des kleine Ortes...

4.
Ausblick: Aufschlüsse in der Elbtalkreide 2011
kreidefossilien.de » Fundorte » potentielle Aufschlüsse

...nbsp;[1] S177 Ortsumgehung Bonnewitz (Pirna-Jessen - Wünschendorf); 4870m    [1],[3] S191n Ortsumgehung Rippien (Bannewitz - Goppeln); 3830m    [1],[4]   andere Projekte Kürzel Bezeichnung & Beschreibung...

5.
Nessig, 1898. Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...sind Anbrüche des Quaders mit gleichen Lagerungsverhältnissen erkennbar. Auf der Straße fortwandern passieren wir Rippien und den Beharrlichkeitsschacht, durch dessen Kohlenfeld die Verwerfungen des roten Ochsen und des Beckerschachtes...

 ... Goppeln. Auch am jenseitigen Thalhange, unterhalb Golberode, sind Anbrüche des Quaders mit gleichen Lagerungsverhältnissen erkennbar. Auf der Strafse fortwandernd passieren wir Rippien und den Beharrlichkeitsschacht, durch dessen Kohlenfeld die Verwerfungen des roten Ochsen und des Beckerschachtes hindurchsetzen, 15 ) die das Absinken der hangenden ... 

6.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... mit Kleinnaundorf und Pesterwitz) 6. Bannewitz (mit Eutschütz, Gaustritz, Golberoda, Goldene Höhe, Goligberg, Goppeln, Horkenberg, Neu- Cunnersdorf, Nöthnitz, Prinzenhöhe, Rippien und Welschhufe) 7. Kreischa (mit Babisnau, Saida und Sobrigau) 8. Rabenau (mit Götzenbüschchen bei Oelsa, Oberoelsa und Wendischcarsdorf) 9. Klingenberg-Paulshain 10. Tharandt ... 

7.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

/ Digitalisate: https://www.archive.org/details/geologischer00beck1914 http://hdl.handle.net/2027/nyp.33433090755632 (nur mit US-Proxy) http://books.google.de/books?id=_RFaAAAAYAAJ (derzeit nicht verfügbar)

 ... Tiefe gesunken. Der „Rote Ochse", wie diese _ . /M^.At ig^ed^LL 72 4. Exkursion Verwerfung heißt, ist nicht eine einzelne Kluft, sondern ein ganzer Spaltenzug, der sich von Rippien über Potschappel bis nach Kohlsdorf verfolgen läßt, also auf eine Entfernung von 10 km hin. Er ist die bedeutendste Verwerfung, die das Steinkohlenbecken betroffen hat ... 

8.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... Bandgrube ist gerade gestreckt oder nur wenig schief, der Muskeleindruck liegt in der Mitte der vorderen Hälfte der Schale. Vorkommen. Schon im unteren Quadersandsteine von Rippien und im unteren Pläner von Plauen begegnet man Steinkernen, die sich an diese Art anschliessen mögen; mit Sicherheit ist sie jedoch in dem Plänerkalke von Strehlen und Weinböhla ... 

9.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... Schandau) . Posta-Niederposta (A. Pirna) Postelwitz (A. Schandau) Prinzenhöhe bei Bannewitz (A Dresden) Räcknitz (A. Dresden) . Raitza bei Tyssa i. Böhm. Rathen (A. Königstein) Rippien b.Hänichen (A.Dresden) Rottwerndorf (A. Pirna) Sattelberg i. Böhmen Schandau Schlottwitz (A. Dippoldiswalde) Schmilka bei Postelwitz (A Schandau) Schöna (A. Schandau ... 

10.
Schlönbach 1867. Über die Brachiopoden der Norddeutschen Cenoman-Bildungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Schichtencomplex, aus dem die auf den nachstehenden Blättern beschriebenen, bezw. einer kritischen Prüfung unterworfenen BrachiopodenArten stammen, ist in Norddeutschland in verschiedener Weise entwickelt; in  Folge dessen...

 ... unteren Pläners folgen. Hauptfundorte befinden sich im Plauen 'sehen Grunde bei Dresden, na mentlich oberhalb Plauen, bei Roschütz und bei Teltschen, ferner bei Kauscha, Goppeln, Rippien, Welschhufa, bei Gross-Sedlitz, Cunnersdorf südlich von Dresden; auch der sogenannte „Serpula-Sand" von Bannewitz bei Dresden ist nach Geinitz ein Aequivalent des ... 

11.
Otto, 1857. Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen, seit dem Erscheinen des Werkes : Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland, H. Br. Geinitz 1849. Von E. v. Otto. Acht Jahre sind verflossen, seit die...

 ... Exemplar aus dem untern Pläner von Ockerwitz bei Dresden sahen wir bisher kein einziges. In neuester Zeit gelang es uns aber, auf der Halde des Steinbruchs von unterm Quader bei Rippien unweit Dresden einen entschiedenen Nautilus simplex Sorverby zu finden. Es zeigen sich nicht nur die Kammern seiner Scheidewände einfach gekrümmt, ohne einen S-förmigen ... 

12.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Die neuesten Untersuchungen *) im Gebiete der Kreideformation haben gelehrt, dass diese Gruppe von Gebirgsarten auf die folgenden Etagen zu vertheilen ist: 1. den oberen Quadersandstein, 2. den Quadermergel, und zwar a...

 ... nur in den höchsten Theilen der Region des Pläners erwarten. Ihm entsprechen ihrer Lage nach manche untergeordnete Schichten dünnplaltigen Pläners, welche, wie bei Goppeln, Rippien, Gittersee u. a. 0., von demunteren Pläner durch eine Thon- oder Leltenschicht von \ bis \ % Ellen Mächtigkeit getrennt werden. Man hat in dem Plänerkalke schon an 200 ... 

13.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... Granitgänge8) durchbrochenen Gneiss und bei den nahe gelegenen Dörfern ') Naumann Erlaub zu Sect. X. p. 131, 271, 347. a) In diesen finden sich schwarze Turmaline. Goppeln, Rippien (Rippchen) und Welschhufa, sämmtlicli in südlicher Richtung 2 Stunden von Dresden entfernt, überlagern dieselben theils als Plänermergel, theils als Plänersandstein, die ... 

14.
Otto, 1852. Additamente zur Flora des Quadergebirges in der Gegend um Dresden und Dippoldiswalde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort Ich will Dir meine Schätze bieten. Sei meine Freundin Du! Schiller. Wie das Glück zur Weisheit sprach, spreche ich jetzt zu Ihnen, verehrte Meister in der Petrefacteukunde! Was das Glück mich finden liess, will ich der Wissenschaft...

 ... schönen Aussicht wegen so beliebte goldene Höhe, herum. Nähert sich der Wanderer derselben, erblickt er die petrefactenreichen Quadersandstez'nbrüche von Bannewitz, Welschlmfe, Rippien, hat er die freundliche Restauration der Höhe verlassen und wenige Hundert Schritte gethan, führt ihn der Fufsfteig durch einen Bruch von empt-ivem jüngsten Porphyr ... 

15.
Novák, 1887. Studien an Echinodermen der Böhmischen Kreideformation. I. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

 Einleitende Bemerkungen. Vor etwa sieben Jahren übernahm ich als Assistent am Prager Landesmuseum die Aufgabe, die Echinodermen der böhmischen Kreideformation zu bestimmen und in die bereits bestehende Sammlung der Kreidefossilien...

 ... Ausserhalb Böhmens kommt die Art in der &hweiz (daselbst nach de Loriol, *) bereits im Albien) in England, **) Frankreich, im Grünsande von Essen an der Ruhr, im Unterquader von Rippien und Welschhufa in Sachsen, ***) ferner bei Tournay in Belgien vor. In Polen soll die Art nach St. Zarczny, im Gebiete von Krakau und zwar bei Budo?' entdeckt worden ... 

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen