Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "seesterne"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

23 Ergebnis(se) für "seesterne" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Seesterne der böhmischen, sächsischen und nordsudetischen Kreide
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

Vollständige Exemplare wurden von verschiedenen Autoren zu den Arten: Stellaster albensis, S. schulzei, S. ottoi und S. tuberculifer, sowie zu Astropecten scupini gestellt. Wobei S. schulzei bei Geinitz der Gattung Calliderma oder...

2.
Soukup, 1940. Fund eines Seesternes (Stellaster schulzei) im Mittelturon der Umgebung von Budigsdorf in Nord-Mähren
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

XXII. Fund eines Seesternes (Stellaster schulzei) im Mittelturon der Umgebung von Budigsdorf in Nord-Mähren. Dr. JOSEF SOUKUP. (Eingegangen am 13. Juni 1939.) Bei meiner gründlichen paläontologischen, stratigraphischen und petrographischen...

Fund eines Seesternes (Stellaster schulzei) im Mittelturon der Umgebung von Budigsdorf in Nord-Mähren. Dr. JOSEF SOUKUP. (Eingegangen am 13. Juni 1939.) Bei meiner gründlichen paläontologischen, stratigraphischen und petrographischen Durchforschung der weiteren Umgebung von Budigsdorf (Krasikov) 1) traf ich öfters in den Ablagerungen des Mittelturons ... 

3.
Schulze, 1760. Betrachtung der versteinerten Seesterne und ihrer Theile [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Petrefactenberg" von Krebs (Dohna) & Pirna-Zehista stammen die vermeintlichen "Korallengewächse"; der Abdruck eines Seesternes im Sandstein stammt aus dem Elbsandsteingebirge bei Pirna (Kreis Sächsische Schweiz). Mehr dazu gibt es im Beitrag zur frühen Geschichte der Erforschung der sächsischen Kreide

 ... Stücken von gewissen Seepflanzen. Lange (9) und Hiemer° geben sie für Gliederdes so genannten Medusenhauptes aus. 9ts sinuso aber glaubt, daß sie Theile gewisser Arten von Seesternen wären. Ich will den Meynungen der angeführten Schriftsteller nicht widersprechen, sondern nir dasjenige, was man von diesen und andern hierher gehörigen Versteinerungen ... 

4.
Palaeontographica, 1846-1922 (Band 1-64)
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...18 II. Korallen von Dr. W. Bölsche 45 III. Radiata. Strahlthiere. 64 1. Echinoidea. Seeigel. 64 2. Asteroidea. Seesterne. 86 3. Crinoidea. Haarsterne. 91 Die Bryozoen und Foraminiferen. Dr. Aug. Em. von Reuss 95 A. Bryozoen. 97 B...

5.
Die frühe Kreideforschung: Teil 1: C.F. Schulze
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...Hamburgischen Magazin mit Themen zur Natur und Naturhistorie der Dresdner Gegend. In seiner Arbeit über die "versteinerten Seesterne und ihrer Theile" von 1760[4] finden sich Abbildungen eines Seesternabdruckes aus dem sächsischen...

6.
Die frühe Kreideforschung: Teil 2: Der Plauensche Grund im 18. Jahrhundert
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...befindliche, meißtens aus dem Bruch.[...] Auszug Hoffmann, 1750b S. 95ff. Schulze, 1760 p.57:§40?Vielstralichte? Seesterne mit zweigförmigen Stralen, welche Rumpf (2) zu den Medusenhäuptern zählet, und die von Linken (3) unter den...

7.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

...4): 1-26. doi: 10.1007/s12542-011-0108-y 2.10 Echinodermata ↑ Schulze, C. F. 1760b. Betrachtung der versteinerten Seesterne und ihrer Theile : 1-58. e-book Otto, E. 1857. Callianassa antiqua Otto, aus dem untern Quader von Malter...

8.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

...4): 1-26. doi: 10.1007/s12542-011-0108-y 2.10 Echinodermata ↑ Schulze, C. F. 1760b. Betrachtung der versteinerten Seesterne und ihrer Theile : 1-58. e-book Otto, E. 1857. Callianassa antiqua Otto, aus dem untern Quader von Malter...

9.
Spongites saxonicus - vom Schwamm zum Spurenfossil
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...wurden von Christian Friedrich Schulze in seinem 1760 erschienenem Werk von der "Betrachtung der versteinerten Seesterne und ihrer Theile" veröffentlicht (siehe Abb. links/G-5). Er spekulierte, ob es sich bei den Stücken um Bauten...

10.
Deninger, 1905. Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Gerölle von Syenit umschlossen. Diese Mergel ergaben neben einer reichen Ausbeute von kleinen Muscheln, Tafeln von Seesternen, Seeigeln, Korallen und Bryozoen eine merkwürdige Mikrofauna von Gastropoden. Von den in dieser Arbeit...

 ... Ausfüllung zwischen Syenitblöcken Mergellagen, die noch einzelne Gerölle von Syenit umschlossen. Diese Mergel ergaben neben einer reichen Ausbeute von kleinen Muscheln, Tafeln von Seesternen, Seeigeln, Korallen und Bryozoen eine merkwürdige Mikrofauna von Gastropoden. Von den in dieser Arbeit aufgeführten 89 Gastropodenarten aus dem Cenoman wurden ... 

11.
Geinitz, 1839. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns-Bruno Geinitz, 1839. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. Der Tunnel bei Oberau in geognostischer Hinsicht und die dieser Bildung verwandten Ablagerungen zwischen Oberau, Meißen und dem Plauen'schen Grunde bei Dresden.

 ... von Petrefacten, und wohl seit einem Jahrhunderte schon wurde man aufmerksam auf die Reste der hier begrabenen Schöpfung. Chr. F. Schulze in seiner Betrachtung versteinerter Seesterne 1760 erwähnt deren, und viele neuere Forscher und Sammler haben dem seit 50 Jahren etwa eröffneten neuen Bruche einen großen Schatz ihrer Versteinerungen zu danken ... 

12.
Drescher, 1863. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend um Löwenberg [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend von Löwenberg. Von Herrn R. Drescher in Berlin. Hierzu Tafel VIII. und IX. Die eigentümliche Entwickelung der Gebirgsarten und geognostischen Formationen am Nordrande des Riesengebirges hat...

 ... in dem sandigen Mergel der Mittelberge und des Popelberges, wegen Verzerrung nicht sicher bestimmbar. 137. Asterias ScAulxii Cotta. Schulze, Betrachtung der versteinerten Seesterne 1760, t. 2, f. 6. GeiKitz, Quad. p. 228. t. 12, f. 5. Mit fünf kurzen Strahlen, Unterseite vertieft. Zwischen zwei Strahlen stehen 36 bis 38 Randtäfelchen bei einem Individuum ... 

13.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... Radiolaria" Spongiae Schwämme Anthozoa Korallen Hydrozoa Quallen* Crinoidea Seelilien Cystoidea Beutelstrahler* Blastoidea Knospenstrahler Ophiuroidea Schlangensterne* IAsteroidea Seesterne Echinoidea Seeigel Holothtxrioidea Seegurken* Annelidae Ringelwürmer Bryozoa Moostierchen Brachiopoda Armfüßler Amphineura Wurmmoliusken* Lamellibranchiata Muscheln ... 

14.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... Schule in Dresden, Ehrenmitglied des Doctoren-Collegiums der K. K. Universität zu Wien, etc. Zweiter Theil. Der mittlere und obere Quader. I. Seescl1wämme, Korallen, Seeigel, Seesterne und Haarsterne. :Mit Tafeln 1-6. Das ELBTHALGEBIRGE in SACHSEN von Dr. Hanns Bruno Geinitz, Ritter des König Sächs. Verdienstoruens und des Kais. Brasanischen Rosenordens ... 

15.
Petrascheck, 1899. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... an Gastropoden und zwar waren sowohl grosse dickschalige, 61 als auch eine Menge kleiner Formen vorhanden. Ferner fanden sich zahlreiche Austern, Brachiopoden, Seeigel und Seesterne, Bryozoen und einzelne Stockkorallen. Eine ebenfalls sehr reichliche Ausbeute an Fossilien im Gebiet der Klippenfacies wurde früher am nahen Ho h e n S t ein gemacht ... 

Ergebnisseiten: 1|2

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen