Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "plenus-zone"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

19 Ergebnis(se) für "plenus-zone" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Bannewitz: Steinbruch Goldene Höhe
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

Der aufgelassene, stark verwachsene Steinbruch liegt am Ortsrand von Bannewitz und erstreckt sich in Nord-Süd Richtung einige hundert Meter lang. Uhlig (1941) stellte das Profil in die plenus-Zone (cenoman-turone Übergangszone). An der östlichen Seite des Bruches ist ein Teil des Profils noch gut erkennbar und ragt teilweise noch 5 bis 6 Meter empor. Der teils sandige Pläner überlagert den Untergrund aus dem Rotliegenden, der jedoch nicht aufgeschlossen ist.

2.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

...kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 67. e-book Häntzschel, W. 1933. Das Cenoman und die Plenus-Zone der sudetischen Kreide - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin...

3.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

...kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 67. e-book Häntzschel, W. 1933. Das Cenoman und die Plenus-Zone der sudetischen Kreide - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin...

4.
Dohna: Kahlbusch
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...dazu mit feinen Sedimenten verfüllt sind (Voigt, 1994). «Brandungskessel finden sich auf fast allen Klippen der plenus-Zone. Sie sind entweder vollständig mit Konglomeraten (Kahlebusch bei Dohna), Schill-Kalken (Hoher Stein) oder...

5.
sächsische-kreide.de: Infoblatt 3/4-2011 erschienen
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Serpelhöhlen" und deren Auftreten im Anstehenden wird eingegangen. Häntzschel, W. 1933. Das Cenoman und die Plenus-Zone der sudetischen Kreide - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 150: 1-158...

6.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... Schicht durch die bisher begangenen Gegenden verfolgt und an instruktiven Profilen ihre Verknüpfung mit den anderen Horizonten studiert werden. Die Verbreitung und Lagerung der Plenus-Zone. Die Pläner- und Plänevssindsteinfazies. Gute Aufschlüsse in den tieferen Teilen der Plänerablagerungen und deren Basalbildungen liefert die nächste Umgebung von ... 

7.
Krenkel, 1914. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

2. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von DresdenVon Herrn E. KRENKEL. Leipzig, den 23. September 1913. In den Erläuterungen zur Sektion Dresden der geologischen Spezialkarte von Sachsen hat R. Beck innerhalb der liegenden...

 ... empfiehlt sich, dies beizubehalten und nicht den Namen Carinatenstufe auf eine Unterstufe des Cenomans zu beschränken. Eine über der Carinatenltufe im Sinne KAYSERB liegeade "Plenus-Zone" auszuscheiden, die dieser wie den höheren Stufen des Turons gleichwertig gegenübersteht, verbietet sich durch die gleichartige, nur wegen der Facies etwas abweichende ... 

8.
Scupin, 1910. Über sudetische, prätertiäre junge Krustenbewegungen und die Verteilung von Wasser und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Über sudetische, prätertiäre junge Krustenbewegungen und die Verteilung von Wasser und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirges. Eine Studie zur Geschichte der Kreidetransgression von Prof. Dr. Hans Scupin...

 ... Blatt Hinterhermsdorf”Daubitz der geol. Spezialkarte des Königreichs Sachsen. 17 [7] Sudetische prätertiäre junge Krustenbewegungen usw. 327 Cenoman in mergeliger Fazies (Plenus-Zone) erhalten ist, das niit dem gleichen Rechte als etwas küstenfernere Ab- lagerung angesprochen werden kann, wie umgekehrt die konglomeratischen Sandsteine, die in der ... 

9.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... 1928. — : Zur stratigraphischen Stellung der Kreidesandsteine an der Lausitzer Überschiebung bei Hohnstein. — Cbl. Min. usw., B, 9, Stuttgart 1931. : Das Cenoman und die Plenus-Zone der sudetischen Kreide. — Diese Abh., N. F. 150, Berlin 1933. v o n H a u e r, F. : Neue Cephalopoden aus den Gosaugebilden der Alpen. — Sber. Akad. Wissensch., Wien ... 

10.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... Zweiter Theil. Der mittlere und obere Quader. – Palaeontographica, 20 (II): I –VII, II.1 – II.245, Taf. II.1 – II.46, Cassel. Häntzschel, W. (1933): Das Cenoman und die Plenus-Zone der sudetischen Kreide. – Abh. preuß. geol. L.-Anst., N.F., 150: 1 – 161, Taf. 1 – 4, Berlin. Hofmann, M.; Linnemann, U.; Voigt, T. (2013): The Upper Cretaceous section ... 

11.
Licht & Kogan, 2011. Late Cretaceous pycnodont fishes (Actinopterygii, Neopterygii) from Saxony (Eastern Germany)
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Zusammenfassung:Kugelzahnfische aus flachmarinen Ablagerungen der Oberkreide Sachsens sind seit über 150 Jahren bekannt. Nach der gültigen Nomenklatur kommen im späten Cenoman Sachsens drei Arten (Anomoeodus angustus, Anomoeodus muensteri...

 ... Theil. – Palaeontographica, 20. GEINITZ, H.B. (1871–1875b): Das Elbthalgebirge in Sachsen, Zweiter Theil. – Palaeontographica, 20. HÄNTZSCHEL, W. (1933): Das Cenoman und die Plenus-Zone der sudetischen Kreide. – Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin, 150: 1– 158. M. LICHT & I. KOGAN (2011): Late Cretaceous pycnodont ... 

12.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna. Von HANS Scupin, Halle a. S. (Mit Taf. 1—XV und 50 Textfiguren.) Einleitung. Die ersten Notizen über Teile des Löwenberger Kreidegebietes stammen schon aus dem 18. Jahrhundert und finden sich...

 ... Mittelquader), 4. Groß-Rackwitzer Scaphitenmergel ^ 4a. Hermsdorfer Mergelsandstein, 3. Löwenberger Mergel Sandstein J 3a. Rabendockensandstein (unterer Mittelquader), Cenoman 2. Plenus-Zone, 1. Unterquader. 1 Erläuterungen zur geol. Karte von Schlesien, S. 136. Geologischer Führer in das Riesengebirge. Berlin 1900, S. 32. 2 Zeitschr. d. deutsch ... 

13.
Scupin, 1907. Die stratigraphischen Beziehungen der obersten Kreideschichten in Sachsen, Schlesien und Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die stratigraphischen Beziehungen der obersten Kreideschichten in Sachsen, Schlesien und Böhmen. von Dr. Hans Scupin.   Durch eine große Zahl älterer und neuerer Arbeiten ist für die Kreide Sachsens, Böhmens und Schlesiens eine...

 ... vorhandenen Material das Vorkommen des Aciinocamax plenus nicht nur auf die untere Abteilung der Schichten beschränkt. Es ist daher dieser ganze Horizont einheitlich als Plenus-Zone zu betrachten. Über die schon oft erörterte Frage, ob die Plenus-Zone zum Cenoman oder Turon zu ziehen sei, hat sich neuerdings Petraschek in der oben zitierten Arbeit ... 

14.
vollständige Bibliographie (ab 1749)
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Zusammenstellung von Literaturnachweisen, die im Kontext zur (sächsisch-böhmischen) Kreide stehen. Die Liste wird regelmäßig erweitert. Die Daten wurden aus der Sammlungsverwaltungs-Software PalCol/PaleoTax exportiert. Einige (gemeinfreie) Werke sind unter der Rubrik: E-BOOK DER WOCHE als Download verfügbar, die sonst nur über einen US-Proxy zugänglich sind (siehe Hinweise zur Google Buchsuche, HathiDownloadHelper und Nutzung von US-Proxies).

 ... Czech Geological Survey) Praha 2011: 117–119. El-Sallag, Mohamed Abdelgader, 1975. Sedimentpetrographische und stratigraphisch-ökologische Untersuchungen des Cenomans und der plenus-Zone ausgewählter Profile des Tharandter Waldes [unpublished Diploma thesis] – (TU Bergakademie, Institut für Geologie) Freiberg DA 409. El-Shazly, Soheir et al., 2011 ... 

15.
Dölzschen: Ratssteinbruch
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

Lage Der Ratssteinbruch liegt an der Tharandter Strasse, die von Dresden nach Freital führt. Er wird im Süden durch einen 1993 erichteten Tunnel begrenzt und streicht am nördlichen Ende aus, an dem sich Kleingärten befinden. Vor der...

16.
Petrascheck, 1899. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... erkannt*), bis sie Coq u and **) als etage carentonien noch weiter verfolgte und ihre Aequivalente auch im Süden Frankreichs constatirte. Von den 64 Arten, die Barrois aus seiner Plenus-Zone namhaft macht, kommen folgende 22 auch im obersten, von uns als Zone mit Actinocamax plenus und Cidaris Sorigneti angesprochenen Cenoman Sachsens vor: Ptyclwdus ... 

17.
Häntzschel, 1940. Zur Fauna der Pläner und Konglomerate im Ratssteinbruch Dresden-Dölzschen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

In früheren Jahrzehnten lieferten der Hohe Stein bei Dresden-Plauen, der Steinbruch auf der Heidenschanze bei Dresden-Coschütz und einige andere beute verfallene Brüche reiches Fossilmaterial der Klippenfazies des cenomenen Transgressions-Meeres...

 ... obwohl die Leitform bisher nur aus den Konglomeraten bekannt geworden ist. Doch sprecben auch Arten wie Neithe. nol.bilis und Cidaris sorigneti, typische Vertreter der die Plenus-Zone kennzeichnenden .Pennricber Fauna" (vgl. W. HÄNTZSCHEL 1933), filr diese Zurechnung. Es ist auch aus allgemein-stratigraphischen Erwägungen heraus unmöglich, den basalen ... 

18.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... eramplus nicht nur nichts Auffallendes an sich, sondern erscheint vielmehr durch das Alter der Schicht wohl begründet. Auch in Frankreich kennt man die Art bereits aus der Plenus-Zones). Hervorzuheben ist, dass nach den Beobachtungen des Herrn Lehrer Ebert der Pachydiscus peramplus bei Ockerwitz namentlich in den hangenden Bänken ent- ') Studien über ... 

19.
Tröger, 2003. The Cretaceous of the Elbe valley in Saxony (Germany) - a review [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Kreide im sächsischen Elbtalgebiet (Deutschland). Eine der wesentlichen Verbindungen des tethyalen Faunenreiches mit dem nördlichen gemäßigten Faunenreich liegt in der Elbtalzone zwischen den Blöcken des Erzgebirges (Teil der Mitteleuropäischen...

 ... Einbettungslage und Verbreitung der Exogyra columba in der sächsischen Kreide. Senckenbergiana, Frankfurt am Main, 9, p. 101-104. HÄNTZSCHEL W. (1933).- Das Cenoman und die plenus-Zone der sudetischen Kreide.Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Berlin, Neue Folge, 150, 161 pp. HÄNTZSCHEL W. (1940).- Zur Fauna der Pläner und Konglomerate ... 

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen