Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "deutschland"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

146 Ergebnis(se) für "deutschland" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Franke, 1928. Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Adolf Franke, 1928. Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 111>: 1–207.

Abhandlungen der Mschen Geologischen Londesanstalt Neue Folge, Hell 111 Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands Von Herrn A. Franke in Arnstadt Thüringen Mit 18 Tafeln und 2 Textfiguren Herausgegeben von der Preufiischen Geologischen Landesanstaltt BERLIN Im Vertrieb bei der Preußischen Geologischen Landesanstalt Berlin N 4 ... 

2.
Urban Schlönbach (1841 - 1870)
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...den Eigentümlichkeiten der deutschen Universitätssitten der Tribut gezollt werden, den die academische Jugend in Deutschland dem Reize und der Poesie des Burschenlebens so gern darzubringen pflegt. Auch unser Freund folgte dem Zuge...

3.
Otto, 1857. Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...des Kreidegebirges in Sachsen, seit dem Erscheinen des Werkes : Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland, H. Br. Geinitz 1849. Von E. v. Otto. Acht Jahre sind verflossen, seit die letztgenannte fleissige und genaue...

Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen, seit dem Erscheinen des Werkes: Das Quadersandsteingebirgeoder Kreidegebirge in Deutschland, H. Br. Geinitz 1849. Von E. v. Otto. Acht Jahre sind verflossen, seit die letztgenannte fleissige und genaue Arbeit des genialen Verfassers im Drucke erschien. Waren auch die erstem derselben durch ... 

4.
Carl Ferdinand Roemer (1818-1891)
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...norddeutsche Oolithgebirge herausgeben konnte, eine Arbeit, welche die Grundlage unserer Kenntniß der Jura-Bildungen Deutschlands darstellt. Begreiflicherweise wurde nun wieder umgekehrt durch die eifrige und erfolgreiche Arbeit...

5.
Oberau: ehemaliger Eisenbahntunnel
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...Geinitz (1839) ein Profil des damals neu errichteten Oberauer Eisenbahntunnels. Als einer der ersten Eisenbahntunnel Deutschlands überhaupt, wurde der  über hundert Meter lange Tunnel zwischen 1836 und 1839 von Freiberger Bergleuten...

6.
Goldfuß, 1826-1833. Petrefacta Germaniæ. Erster Theil [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Georg August Goldfuß & Georg Münster, 1826-1833. Petrefacta Germaniæ – Abbildungen und Beschreibungen der Petrefacten Deutschlands und der angränzenden Länder. Erster Theil. (Arnz & Comp.) Düsseldorf: 1–252.

Formation. Fundort. Pag. T.ab. Fig. Acervularia Schw. — — 54, 244 A c H i l 1 e u m Schw. . clieirotonum nob. Ob. Jur alt.' Baireuth tuberosum Münst- Nattheim cancellatufn Münst; costatum Münst, . Streitberg dubium nob. , . Lith. Sch, Solenhofen 1,243 Morchella nob. Grüns. Essen muricatum nob. . truncatum nob. Westphalen glomeratum nob. . Kreidetuff ... 

7.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... beschriebenen Stacheln der Cidal'is nevescen8i8 2) Loriol, aber die Oberfläche ist nicht chagrinirt, sondern trägt in Reihen geordnete Granulen etc. Vorkommen. Die Art gehört in Norddeutschland dem Hils an und liegt vor von Achim bei Börsum, von Berklingen, aus der Sandgrube bei Kissenbrück, von Oesei, und der Landwehr bei Salzgitter 3). Ausserdem ... 

8.
Hanns Bruno Geinitz (1814 - 1900)
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...Stuttgart 1848: 778-780. URL: https://www.kreidefossilien/668 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland : 1-292. URL: https://www.kreidefossilien/342 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen...

9.
MMG Dresden: Geologica Saxonica online!
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...aus der Sächsischen Schweiz. Dietze, M. et. al.: Smectite im Porphyrit von Wurgwitz bei Dresden (Sachsen, Deutschland). Reichel, W. & Lange, J.-M.: Cherts (Hornsteine) aus dem Döhlener Becken bei Dresden. Buchwald...

10.
GeoDresden 2009 - Tagung der DGG
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...und Erden (1 bis Tag) 9. Quartär im Elbtal und der Westlausitz (1 Tag)   Themen (vorläufig) 1. Stratigraphie von Deutschland 2. Paläontologie 3. Quartäre Deckschichten 4. Hebungs- und Flussgeschichte Mitteleuropas 5. Mineralogie...

11.
Otto, 1857. Callianassa antiqua Otto, aus dem untern Quader von Malter in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Callianassa antiqua Otto ist.Nach Geinitz (Quadersandsteing. S. 96 und 97) sind die Reste beider Varietäten in Deutschland nur im obern Quadermergel und im obern Quader gefunden worden. Davon weichen nun Reuss und Bronn ab, indem...

 ... t;tur durch: t'arit1n8 a. und varia8 {J., welches letztere Callianassa antiqua Otto ist. . Nach Geinilz (Quadersandsteing. S. 96 und 97).sind die Reste hei- der Varietiten in Deutschland nur im obern Quad",mergel und im den Quader 'gefunden worden. Davon weichen nun Reu88 und Bronn ab, indem sie die Schichten von KreilJitz, SchirTlldorf und Triebitz ... 

12.
GIS und Karten von Sachsen
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...übersichtlich gehalten. GeoViewer der Bundesanstalt für Geowiss. & Rohstoffe Übersichtskarten (großer Maßstab) von Deutschland; Boden, Geologie, Grundwasser und Seismologie. Export/Druck bis Format A3.   Die GÜK200 und die...

13.
Häufig gestellte Fragen
kreidefossilien.de » Suchen »

...entnehmen. Wieso kann Ich einige elektronisch verfügbare, historische Publikationen nicht direkt runterladen? In Deutschland gilt bis 70 Jahre nach dem Tod des letzten Autors das Urheberrecht. Nach Ablauf dieser Schutzfrist wird...

14.
Ausblick: Ostsee-Pipeline-Anbindungs-Leitung (OPAL)
kreidefossilien.de » Fundorte » OPAL

...Erdgastrasse - bei derzeitigem Planungsstand - eine Länge von 470 Kilometer [1]. Grafik: OPAL Trassenverlauf in Deutschland; Quelle: opal-pipeline.com [1] Darstellung der Daten auf Grundlage von Geodaten © OpenStreetMap und Mitwirkende...

15.
vollständige Bibliographie
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Zusammenstellung von Literaturnachweisen, die im Kontext zur (sächsisch-böhmischen) Kreide stehen. Die Liste wird regelmäßig erweitert. Die Daten wurden aus der Sammlungsverwaltungs-Software PalCol/PaleoTax exportiert. Einige (gemeinfreie) Werke sind unter der Rubrik: E-BOOK DER WOCHE als Download verfügbar, die sonst nur über einen US-Proxy zugänglich sind (siehe Hinweise zur Google Buchsuche, HathiDownloadHelper und Nutzung von US-Proxies).

 ... Mineralogie sowie der angewandten Geophysik (Akademie-Verlag) Berlin 8 (4): 420–424. Ernst, G., Schmid, F. & Seibertz, E., 1983. Event-Stratigraphie im Cenoman und Turon von NW-Deutschland – Zitteliana, Reihe B, Abhandlungen der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie (Gebrüder Geiselberger) München. in: Herm: 2. Symposium Kreide ... 

16.
Petrascheck, 1903. Ueber Inoceramen der Kreide Böhmens und Sachsens
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eine Suite Inoceramen, die von Herrn Dr. Gäbert bei Tellnitz am Fusse böhmischen Erzgebirges und mir von Berrn Geheimrath Dr. Credner in freundlicher Weise zur Untersuchung wurde, gab das in der geologischen Reichsanstalt vorhandene...

 ... in Schlesien, meines Wissens das einzige Vorkommnis im hercynischen Kreidegebiete. Bereits Schlüter 2) hat hervorgehoben, dass Geinitz's I. striatu8 eine im tlbrigen Norddeutschland unbekannte Art ist. Leonhard S) hat für dieselbe die Bezeichnung Inoceramus bohemicus vorgeschlagen. Bei Einführung dieses neuen Namens beruft er sicb auf die Abbildungen ... 

17.
Bergt, 1901. Der Plänerkalkbruch bei Weinböhla [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] Bekanntlich verläuft auf der rechten Elbseite von Oberau bei Meissen über Weinböhla, Hohnstein und Saupsdorf in Sachsen, Sternberg und Khaa in Böhmen bis zum Jeschkengebirge die sogenannte Lausitzer Hauptverwerfung. Das ist...

 ... Gotta, B.: Geognostische Beschreibung des König- reiches Sachsen, 5. Heft. 1845, S. 127, 380, 418, 450. 21. Geinitz, H. B.: Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland. 1849, S. 53/4; S. 46 Analyse des Plänerkalkes. 22. — Gharakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmi- schen Kreidegebirges. 1850 (S. 4 Analyse des ... 

18.
Engelhardt, 1885. Die Crednerien im unteren Quader Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Engelhardt, 1885. Die Crednerien im unteren Quader Sachsens. Festschrift der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft ISIS in Dresden zur Feier ihres 50 jährigen Bestehens am 14. Mai 1885. (Dresden):55-62.

 ... Credneria sp. Cotta, Jahrb. f. Min. S. 585. 1838. Credneria cuneifolia. Bronn. Lethaeageogu.il. S. 583. Taf. 28. Fig. 11. Geinitz, Gaea v. Sachsen. S. 133. Ders., Quader Deutschlands. S. 274. Ders.. Elbsandsteingeb. I. S. 308. Taf. 67. Fig. 3. v. Ettingshausen, Niederschoena. S. 24. 1857. Ettingshausenia cuneifolia. Stiehler, Palaeont. V. S. 07. Schimper ... 

19.
Fritsch und Kafka, 1887. Die Crustaceen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Seit einer langen Reihe von Jahren bereitete ich nach und nach das Material zu dieser Arbeit vor und fand nur mit Mühe die zur Veröffentlichung nöthige Zeit. Die Arbeiten der Landesdurchforschung brachten in mehr als zwanzig...

 ... Die Muskelgrube nimmt die untere Hälfte der Schale ein; von ihr verläuft zur Spitze eine flache, allmälig sich verengende Furche. Fundorte: Diese aus dem Senon Englands und Deutschlands bekannte Art kommt bei uns in den Koiytzaner (Cenoman-) Schichten in Kamajk, obwohl nicht häufig vor. Ä Sc. yergr. B Tel Figur 7. Scalpellum maximum, Soiv. $2). max ... 

20.
Petrascheck, 1899. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... Zone mit Actinocamax plenus und Cidaris So1'igneti. Eine genane Vergleichung und Parallelisirung des sächsischen Cenomans mit den drei cenomanen Zonen, die Schlü ter in Norddeutschland unterscheidet, ist ebeJlsowenig wie in anderen Gebieten der "hercynischen Kreidebucht" (Gümbel) möglich, da die für diese drei Zonen charakteristischen Fossilien, nämlich ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3 |4 |5 |6 |7 |8

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen