Stand:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "transgression"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

36 Ergebnis(se) für "transgression" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Scupin, 1923. Transgression und Regression als einheitlicher Vorgang [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Transgression und Regression als einheitlicher Vorgang.Von Hans Scupin (Dorpat).(Mit 4 Textfiguren.) Transgressionen und Regressionen sind es, die unablässig an der Veränderung des paläogeographischen Bildes unserer Erdoberfläche...

 ... Gneisgebiets . . . _ . . . . . . . -. . 327 Kackel, C. W., Kretazische Gebirgsbildung und Sedimentation in den Ostalpen . . . _ . . . . . . . . . . . . . . 327 Scupin, Hans, Transgression und Regression als einheitlicher Vorgang. (Mit 4 Textflguren) ..... . 328 An uusere Mitarbeiter 96 Verzeichnis der Mitglieder der Geologischen Vereinigung (Stand ... 

2.
Tröger, 2003. The Cretaceous of the Elbe valley in Saxony (Germany) - a review [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Westsudetische Insel). In der Elbtalzone fehlen marine Sedimente des tieferen Unter-Cenomans und der Unterkreide. Transgressionen in die Elbtalzone erfolgten im Cenoman von NW nach SE (höheres Unter-Cenoman) sowie vom SE nach NW...

 ... Cénomanien inférieur), puis plus tard du SE vers le NW (Cénomanien supérieur). Ces dernières sont surtout documentées par des migrations faunistiques qui alternent. La première transgression marine se situe dans la partie supérieure du Cénomanien inférieur : Zone à dixoni. Les sédiments associés à cette transgression ne se rencontrent qu'aux environs ... 

3.
Scupin, 1910. Über sudetische, prätertiäre junge Krustenbewegungen und die Verteilung von Wasser und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirges. Eine Studie zur Geschichte der Kreidetransgression von Prof. Dr. Hans Scupin. Mit 2 Figuren im Text. Die prätertiären jungen Krustenbewegungen, wie sie besonders...

 ... prätertiäre junge Krusten- bewegungen und die Verteilung von Wasser und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirges.1) Eine Studie zur Geschichte der Kreidetransgression von Prof. Dr. Hans Scupin. Mit 2 Figuren im Text. Die prätertiären jungen Krustenbewegungen, wie sie be- sonders in den letzten Jahren in verschiedenen Gegenden ... 

4.
Der Begriff Klippenfazies
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

...Ablagerungen der Elbtalkreide sind Zeugnisse einer im späten Untercenoman einsetzenden, von Norden kommenden Transgression nach Süden (Wilmsen & Niebuhr 2014). Überliefert sind diese lediglich in einem eng begrenztem Bereich...

5.
Herm (Hrsg.), 1983., 2. Symposium Kreide, München 1982 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Epikontinentale Unterkreide-Ablagerungen in Polen 55 MARCINOWSKI, R. & RADWANSKI, A.: The Mid-Cretaceous transgression onto the Central Polish Uplands (marginal part of the Central European Basin) 65 POZARYSKA, K. & WITWICKA...

 ... Haarstrang (SE-Westfalen) zwischen Unna und Möhnesee 43 Marek, S.: Epikontinentale Unterkreide-Ablagerungen in Polen 55 Marcinowski, R. & Radwanski, A.: The Mid-Cretaceous transgression onto the Central Polish Uplands (marginal partof the Central European Basin) . 65 Pozaryska, K. & WiTWiCKA, E. : Stratigraphic studies on the Upper Cretaceous in Central ... 

7.
Dohna: Brücke über das Müglitztal
kreidefossilien.de » Fundorte »

...unten: Pläner (Schicht d) mit zahlreichen Schwämmen Dieses Setting spricht für die zweite cenomane (obercenomane) Transgression, bei der der präcenomane Untergrund aufgearbeitet, Gerölle abgelagert wurden und es im weiteren Verlauf...

8.
Meusegast: Brücke über das Seidewitztal
kreidefossilien.de » Fundorte »

...Mergel traten ineinander verzahnt (im Wechsel) auf. Darüber ein kalkiger Pläner. Die Profilfolge scheint hier die Transgression im oberen Cenoman, an der Basis des Turons zu belegen. Allerdings wurden neben den zahlreichen Schwämmen...

9.
Dölzschen: Ratssteinbruch
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...nicht eindeutig erkennbar. Allerdings ist eine lithologische Veränderung nach Oben hin zu beobachten.     Die Transgression, also das Vordringen des Meeres, im oberen Cenoman drückt sich in den vorhanden Konglomeraten aus. Diese...

10.
Häntzschel, 1940. Zur Fauna der Pläner und Konglomerate im Ratssteinbruch Dresden-Dölzschen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Dresden-Coschütz und einige andere beute verfallene Brüche reiches Fossilmaterial der Klippenfazies des cenomenen Transgressions-Meeres. In neuerer Zeit steht in dieser Beziehung der große, das schöne Transgressions-Profil erschließende...

 ... DresdenPlauen, der Steinbrucb auf der Heidenschanze bei Dresden-Coschütz und einige andere beute verfallene BrUche reiches Fossilmaterial der Klippenfazies des cenom8nen Transgressions-Meeres. In neuerer Zeit steht in dieser Beziehung der große, das schöne TransgressionsProfil erschließende Ratssteinbrucb auf Flur Dresden-Dölzschen im Vordergrund ... 

11.
Interaktive geologische Profile mit Google Charts
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

...Beim Bau der A17 wurde 2004 bis 2006 an der Brücke über das Seidewitztal bei Meusegast (Dohna) eine obercenomane Transgressionsabfolge an einem Profil (120m) freigelegt. Die Böschung liegt heute unmittelbar an der Autobahntrasse —...

12.
Plauen: Hoher Stein
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...gilt als Begründer der sächsischen Kreideforschung. Er untersuchte den Hohen Stein ausführlich. Während einer Transgression im oberen Cenoman wurde in einem  küstennahen Meeresbereich das Liegende des ehemaligen Festlandes...

13.
Dohna: Kahlbusch
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...Hoher Stein" in Dresden Plauen, ist auch der ehemalige Steinbruch am Kahlbusch ein Zeugnis der obercenomanen Transgression. In älterer Literatur finden sich auch die Bezeichnungen «Kahlebusch», auf einer Karte von 1781 «Der kahle...

14.
Gallwitz, 1935. Das Pliocän von Oberau in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Die Aufschlüsse beim Bau des Oberauer Tunnels und bei seinem Abtrag Der Bau des ersten Eisenbahntunnels in Deutschland durch die "Leipzig-Dresdner Eisenbahn-Compagnie" in den Jahren 1837 - 1839 war für die damalige Zeit ein großes...

 ... späteren Literaturangaben gehen daher auf diese ersten Aufnahmen von GEINITZ zuriick, soweit sie sich nicht etwa auf die beiden Voranschnitte beziehen, wo aber vo11 der Kreidetransgression nichts wesentliches mehr aufgeschlossen war. Erst durch den Abtrag des Tunnels wurden neue Aufschlüsse geschaffen, die im wesentlichen die GEINITzsche Darstellung ... 

15.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

/ Digitalisate: https://www.archive.org/details/geologischer00beck1914 http://hdl.handle.net/2027/nyp.33433090755632 (nur mit US-Proxy) http://books.google.de/books?id=_RFaAAAAYAAJ (derzeit nicht verfügbar)

 ... und den Gamig- Hügel , sowie über Prohlis nach Dresden (Kleine halbe Tagestour) I. Stratigraphische Übersicht: 2. Die obere Kreideformation, mit den Erscheinungen ihrer Transgression (vgl. die Schichttafel S. 8). 1. Das syenitische Grundgebirge mit Gängen von Melapr und Lamprophyr. IL A. HB ie Exkursion bewegt sich durchaus nur im l||iHp Gebiet von ... 

16.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... zweiten Vorschub größeren Ausmaßes mit dem Oberau-Konglomerat und den folgenden plenus- Mergeln der Dölzschen-Formation (oberes Obercenomanium). Mit diesen obercenomanen Transgressionen war die Verbindung zum böhmischen Kreidebecken hergestellt und die Lausitz als Westsudetische Insel von der B. Niebuhr, M. Wilmsen: Vorwort zum Teil 2 4 großen Mitteleuropäischen ... 

17.
Scupin, 1933. Zur Stratigraphie und Tektonik der Nordsudetischen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorbemerkungen. Zur Gliederung des Turons und Emschers: a) Das nördliche Hauptgebiet. b) Die Lähner Grabenmulde. Zur Tektonik des Gebietes: a) Das tektonische Kartenbild. b) Bemerkungen zur Frage der jüngeren Krustenbewegungen im...

 ... zu verändern13), und es ist damit auch erdgeschichtlich die obere Scaphitenstufe a l s Z e i t r a u m g r ö ß t e r M e e r e s t i e f e bezw. als Gipfelpunkt der Kreidetransgression festzuhalten (vergl. a. a. 0 . S. 86 Fig. 7). Über einige stratigraphische Umdeutungen einzelner Schichten im nördlichen Kreidegebiet von Groß-Hartmannsdorf und bei ... 

18.
Trauth, 1911. Die oberkretazische Korallenfauna von Klogsdorf in Mähren [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die erste Anregung zu der hiermit der Öffentlichkeit übergebenen Studie kam, als vor ungefähr drei Jahren eine ansehnlicheZahl von Versteinerungen aus dem Gebiete von Klogsdorf und Liebisch in Mähren, welche Seine kaiserliche...

 ... beschriebenen "Friedeker Mergeln" von Klogsdorf in engster Beziehung steht. Eine von Uhligs Auffassung verschiedene Meinung hat kürslieh H. B eck 1) vertreten, der eine Transgression der Baschker Sandsteine und Friedeker Mergel über das beskidische Neokom beobachtet haben will und daher dieselben zur beskidischen Decke rechnen muß. Der korallenhaltige ... 

19.
Dresden-Lockwitz: ehemaliger Steinbruch
kreidefossilien.de » Fundorte » Dresden und Umgebung

Der ehemalige Steinbruch in Dresden-Lockwitz war für seine zahlreichen Ammonitenfunde des unteren Turons (M. nodosoides-Biozone) und teilweise des mittleren Turons (Zone des C. woollgari) bekannt (Heidrich, 1983 und Heidrich, 1986...

 ... inoceramiden Muscheln sind, und deren Ablagerung in tieferem Wasser erfolgte. Das Lockwitz-Profil zeigt somit zwei bedeutsame transgressive Ereignisse im späten Cenoman (plenus-Transgression der M. geslinianum-Zone) und im frühen Turon an, die durch einen kurzfristigen Meeresspiegelabfall an der Cenoman–Turon-Wende unterbrochen wurden. Da zeitgleiche ... 

20.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... Verbindung gebracht (rückwärts-gerichtetes Aufschottern der Flussläufe bei Anwachsen des verfügbaren Platzes bzw. Anheben der Erosionsbasis). Eine weit verbreitete marine Transgression erfolgte vor ca. 95 Ma Jahren im unteren Obercenomanium über ein ausgeprägtes Relief von Senken (in verwitterungsanfälligen Gesteinen, z. B. permischen Sedimenten ... 

Ergebnisseiten: 1|2

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen