Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "kreibitz"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

43 Ergebnis(se) für "kreibitz" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

...kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 53 (1): 153-168. e-book Andert, H. 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens...

2.
Schlönbach, 1868. 4 Beiträge zur Kreideformation in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Urban Schlönbach, 1868. Die Kreideformation im Iser-Gebiete in Böhmen: 250-256. Die Kreideformation im nördlichen Iser-Gebiete und in der Umgebung von Böhm.-Leipa, Böhm.-Kamnitz und Kreibitz: 289-294. Die Kreideformation im Gebiete der Umgebung von Chrudim und Kuttenberg, Neu-Bidschow und Königgrätz, und Jicin und Hohenelbe: 294-298. Die Kreideformation in den Umgebungen von Josephstadt und Königinhof im östlichen Böhmen: 325-326. in: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen Geologischen Reichsanstalt Wien Band, 1867.

 ... renSandstein und Grün-Sandstein der Gegend im Norden der Dr. U, Schlönbach. Die Kreideformation im nördlichen Iser-Gebiete und in der Umgebung von Böhm.-Leipa, Böhm.Kamnitz und Kreibitz. Seit dem unterm 15. v. Mts. erstatteten Berichte hat die Section die Arbeiten im Iser-Gebiete beendigt und ist dann von dort gegen Norden in das zwischen der sächsischen ... 

3.
Wilhelm Petrascheck (1876 - 1967)
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...Mit Erläuterungen. Verlag der geologischen Reichsanstalt. 1936. Eigenartige Geröllkohle im Kreidesandstein von Kreibitz, Nordböhmen. Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft, Band. 88, S. 539—543. Quelle: Mitteilungen...

4.
Otto, 1857. Callianassa antiqua Otto, aus dem untern Quader von Malter in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Quadermergel und im obern Quader gefunden worden. Davon weichen nun Reuss und Bronn ab, indem sie die Schichten von Kreibitz, Schirmdorf und Triebitz, woselbst Reste dieser Krebse gefunden wurden, nicht dem obern Quadermergel wie...

, Naturhistorische Zeitung . Im Auftrage der Gesellschaft ISIS in Dresden und unhr MUwlrkung der Herren Ed. Pb. Almaa, Y. Jter18p1Oh. A. B. lIrehm, L.·lIrehm, lL .. GeiDitl, A. Y. Gutbier, P. Jrarhrig, P.lude1ch, Bail Xl., P. A. J[oleuti, G. ][n1ll8, Pr. JUrte1, O. KüUer, E. v. Otto, B. Pdel'l8n, Tb. Beibiach, P. Voigtlinder, B. ZIobau L. Beichenbaoh ... 

5.
Fritsch, 1897. Studien im Gebiete der Böhmischen Kreideformation. 6. Die Chlomeker Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Schichten von Kieslingswalde aequivalent sind. Der einzige Fundort, welcher Geinitz und Reuss Material lieferte, war Kreibitz, doch fehlten dort eben die für diesen Horizont bezeichnenden Arten, weil daselbst nur die tiefsten Lagen...

 ... sie führten, auffallend von denen des unteren cenomanen Quaders (Korytzaner ~ch1chten) verschieden waren. Petrefacten dieses Horizontes wurden zuerst von Reuss und zwar von Kreibitz angeführt,l) aber als aus dem unteren Quader stammend betrachtet, reichten sie nicht hin das Alter dieser Schichten zu präcisiren ; dann wurden von Geinitz 2) mehrere ... 

6.
Flegel, 1905. Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf. Eine Studie über die obere Kreide im böhmisch-schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Stand der Kenntnis. Die älteste nennenswerte Aufzeichnung über die Adersbach-Weckelsdorfer Kreideablagerungen und das Heuscheuergebirge findet sich bei Geinitz.1) Er unterscheidet einen unteren Quader, darüber einen Pläner und...

 ... Schichten (= Kieslingswalder Tone) von Neudörfel bei Böhm.-Kamnitz, aus den Chlomeker Schichten (Emscher) von Podsemin bei Klein-Lhota und aus dem Quadermergel (Emscher) von Kreibitz. 1) Diese Sandsteine bilden ein sehr geschätztes Baumaterial, das u. a. auch zum Bau des neuen Reichstagsgebäudes in Berlin Verwendung gefunden hat. 2) Schlüter: Kreide ... 

7.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1-1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... Kreideformation im Iserg ebie le in Böhmen. Verhandl. d. k. k. geol. R.A., 1868, Nro. 11. - Di e Kreideform . im nördl. lsergebiete u. in d. Umgeh. von Böhm. Leipa, Böhm . Kamnitz und Kreibitz. Kreideform. in d. Umgeh von Chrudim, Kuttenberg, Neu Byd!ov, Königgrätz, Jiffn, Hohenelbe. lbid. Nro. 12. - Kr eideform. i n d. Umgeh. von Josefstadt u. Königinhof ... 

8.
Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August von Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung. Weber-Verlag (Leipzig):1-108.

 ... wieder Pläner auf. Der ziem lich wasserreiche Kamnitzbach, welcher bei Herniskretschen in die Elbe mündet, sammelt in dem weiten, mit Basaltkuppen besetzten Reviere zwischen Kreibitz und Böhmisch -Kamnitz. Wir wenden uns in die Thalabzweigung desselben, welche nach Rainwiese führt und treffen hier, in einer geringen Grstreckung, bis ') Die Eisenquellen ... 

9.
Drescher, 1863. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend um Löwenberg [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend von Löwenberg. Von Herrn R. Drescher in Berlin. Hierzu Tafel VIII. und IX. Die eigentümliche Entwickelung der Gebirgsarten und geognostischen Formationen am Nordrande des Riesengebirges hat...

 ... Kreideablagerungen liefert den Beweis für ihre nahe Verwandtschaft mit dem Sandstein von Kieslingswalde, dem Salzbergmergel bei Quedlinburg und dem thonigen Sandstein von Kreibitz in Böhmen. Von den Versteinerungen aus den Schichten von Neu-Warthau finden sich 60,5 £ auch in dem Sandstein von Kieslingswalde, 42 -¡ in den Salzbergmergeln bei Quedlinburg ... 

10.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... umherliegenden glasirten Blöcke, allein ich fand dergleichen doch immer nur im oberen, niemals im unteren Quadersandsteine. Von gleicher Beschaffenheit zeigt er sich auch bei Kreibitz und zum Theil schon an dem hohen Schneeberge in Böhmen. An der Altenburg, nahe dem Salzberge, kommt in dem oberen Quadersandsteine ein Kohlenlager vor, welches von Schieferthonschichten ... 

11.
Sturm, 1901. Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna. Von Herrn Friedrich Sturm in Breslau. (Hierzu Taf. II—XI.) Einleitung. Die Anregung zu vorliegender Arbeit verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir im...

 ... Inoceramus Cuvieri) stellt eine deutliche Uebergangsbildung zu dem Kieslingswalder Sandstein dar. Der Lagerung und Gesteinsbeschaffenheit nach ist er auch mit den Schichten von Kreibitz in Böhmen ident. Das Seichterwerden des Meeres, das in der Scaphitenstufe stellenweise begonnen hatte, war während der Ablagerung der Oberen Kieslingswalder Thone ... 

12.
Galerie: Bivalvia
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Einige Gruppen der Bivalvia fanden in Arbeiten der jüngeren Vergangenheit Beachtung. Die Pektiniden (Kammmuscheln) wurden in den 1970er durch Annie Dhondt und die Ostreen durch Joachim Gründel (1982) neu bearbeitet. Die für die Biostratigraphie bedeutenden Inoceramen wurden durch Karl-Armin Tröger bearbeitet. In der Monographie von B. Niebuhr & M. Wilmsen, 2014 - Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1 findet sich die jüngste Bearbeitung der Bivalven.

13.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... durch die Krümmung der Wohnkammer etc. leicht von allen bekannten Arten unterscheiden. Die Zahl der Fundpunkte ist dann' durch Geinitz 1. c. noch vermehrt worden, wofür er Kreibitz (Böhmen), Kieslingswalde, Vaels und Maestricht angibt. Das Vorkommen an den beiden letztgenannten Punkten bezweifte ich, wiewohl auch Dewalque 1) die Mukronaten-Schichten ... 

14.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Die neuesten Untersuchungen *) im Gebiete der Kreideformation haben gelehrt, dass diese Gruppe von Gebirgsarten auf die folgenden Etagen zu vertheilen ist: 1. den oberen Quadersandstein, 2. den Quadermergel, und zwar a...

 ... südlicher als in südöstlicher Richtung nach Böhmen und in die sächsische Oberlausitz verbreitet. Dafür sprechen namentlich auch die geognostischen Verhältnisse in der Umgegend von Kreibitz in Böhmen, wo nicht nur oberer Quader zu finden ist, sondern auch noch eine Bildung auftritt, welche in Sachsen fehlt, nämlich der obere Quadermergel; es sprechen ... 

15.
Deninger, 1905. Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

DIE GASTROPODEN DER SÄCHSISCHEN KREIDEFORMATION von Dr. Karl Deninger. (Mit 4 Tafeln.) Mitteilung aus dem königl. mineralogisch-geologischen Museum in Dresden. Im Jahre 1875 hat Hans Bruno Geinitz seine Erforschung der sächsischen...

 ... Patella i neonat ans Gein. 1875. Geinitz. Elbtalgcb., II, S. 167, Taf. 30, Fig. I, 2. 1897. Fric. Chlomeker Schichten, S. 49. 5 Stück von Zatzschke, terner im Ob. Quader von Kreibitz in Böhmen. Patella angulosa Gein., Elbtalgeb., II, S. 168, ist kein organischer Rest, sondern eine mineralische Bildung. Pleurotomaria (Leptomaria) perspectiva Mant ... 

16.
Petrascheck, 1903. Ueber Inoceramen der Kreide Böhmens und Sachsens
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eine Suite Inoceramen, die von Herrn Dr. Gäbert bei Tellnitz am Fusse böhmischen Erzgebirges und mir von Berrn Geheimrath Dr. Credner in freundlicher Weise zur Untersuchung wurde, gab das in der geologischen Reichsanstalt vorhandene...

 ... Solche Stücke liegen vor aus den Priesener Schichten von N eudörfel bei Böhm. -Kamnitz, aus den Chlomeker Schichten von Podsemin bei Klein-Lhot& und aus dem Quadermergel von Kreibitz. Sie wären im Sinne Elbert's als var. planus Münst. aufzufassen, vorausgesetzt, dass der I. planus Miinst. aus dem Obersenon nicht, wie Schlüter meint, eine dem I. Cripsii ... 

17.
Fritsch und Kafka, 1887. Die Crustaceen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Seit einer langen Reihe von Jahren bereitete ich nach und nach das Material zu dieser Arbeit vor und fand nur mit Mühe die zur Veröffentlichung nöthige Zeit. Die Arbeiten der Landesdurchforschung brachten in mehr als zwanzig...

 ... Otto an, und zwar aus dem unteren Quader" (Iserschichteu jetzt) von Triebitz und Schirmdorf unweit Landskron, sowie aus dem „unteren Quader" (jetzt Chlomeker Schichten) von Kreibitz. Die Call, antiqua Otto trat in unserer Kreideformation zweimal in der typischen Form auf; zuerst in den Iserschichteu, wo sie in der 5. Etage der Trigonienschichten ... 

18.
vollständige Bibliographie (ab 1749)
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Zusammenstellung von Literaturnachweisen, die im Kontext zur (sächsisch-böhmischen) Kreide stehen. Die Liste wird regelmäßig erweitert. Die Daten wurden aus der Sammlungsverwaltungs-Software PalCol/PaleoTax exportiert. Einige (gemeinfreie) Werke sind unter der Rubrik: E-BOOK DER WOCHE als Download verfügbar, die sonst nur über einen US-Proxy zugänglich sind (siehe Hinweise zur Google Buchsuche, HathiDownloadHelper und Nutzung von US-Proxies).

 ... Kreide des sächsischen Elbtales 0 Abhandlungen des Sächsischen Geologischen Landesamtes (G.A. Kaufmann) Leipzig 41 S. 4 1–41 0 1 1 0 1 Andert, Hermann 1911 Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges 0 Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach (Sachsen) 32 S., 9 Taf ... 

19.
Galerie: Inoceramidae
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

In der sächsischen Kreide gehören die inoceramide Muscheln zu den Gattungen: Inoceramus, Cremnoceramus und Mytiloides (Tröger, 2014, S. 169)

20.
Scupin, 1907. Die stratigraphischen Beziehungen der obersten Kreideschichten in Sachsen, Schlesien und Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die stratigraphischen Beziehungen der obersten Kreideschichten in Sachsen, Schlesien und Böhmen. von Dr. Hans Scupin.   Durch eine große Zahl älterer und neuerer Arbeiten ist für die Kreide Sachsens, Böhmens und Schlesiens eine...

 ... dessen obere Abteilung durch den Oberquader gebildet wird. Der letztere verhält sich zu den Neu-Warthauer Schichten etwa wie die echten (oberen) Ghlomeker Schichten zu den Kreibitzer Schichten, wenn die Grenzen beider gegeneinander auch nicht genau zusammenfallen mögen. Voraussichtlich dürfte die 'Grenze zwischen Neu-Warthauer Schichten und Oberquader ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen