Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "hdr"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

52 Ergebnis(se) für "hdr" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Literaturschau: April 2009
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Coniacian, Paris Basin, France) based on facies patterns of metre-scale cycles. Sedimentary Geology. 213 (1-2):1-26. HDR-Fotografie: High Dynamic Range Imaging as Applied to Paleontological Specimen Photography In der neuen Ausgabe...

2.
Carl Ferdinand Roemer (1818-1891)
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...Ablehnung verlieh offenbar seinem Wunsche nach einer Verbesserung seiner bisherigen Wirkungsstätte erheblichen Nachdruck. Bei Gelegenheit des Breslauer Universitätsjubiläums im August 1861 erfolgte von Seiten des Ministeriums die...

3.
Ausblick: Ostsee-Pipeline-Anbindungs-Leitung (OPAL)
kreidefossilien.de » Fundorte » OPAL

Projekt OPAL - Ostsee-Pipeline Anbindungsleitung "Der Pipelinebau der OPAL soll insbesondere in den Jahren 2009 und 2010 erfolgen"  - Baustart ist 2009 - gleichzeitig an mehreren Abschnitten. (Quelle: opal-pipeline.com) Innerhalb...

4.
Novák, 1877. Beitrag zur Kenntniss der Bryozoen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitende Bemerkungen. Die böhmischen Kreidebryozoen fanden ihre erste, theilweise Bearbeitung in Prof. Reuss' „Versteinerungen der böhmischen Kreideformation" (1845—46). Alles, was der Autor bei dem Verfassen seines Werkes an Überresten...

 ... wahre Ausmündungen der abnormen Zellen zusein, sondern Ausmlindungen normaler Zellen, welche wahrscheinlich, um nicht erstickt zu werden, die sie bedeckende, abnorme Zelle durchdrangen. Solche Zellen, wie sie ganz ähnlich schon an vielen lebenden Arten beobachtet wurden, fasste d'Orbigny als Ovarialzellen (Vésicule ovarienne) auf, welche Ansicht auch ... 

5.
Zittel, 1878-1879. Studien über fossile Spongien. I - III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Hexactinellidae. Systematische Stellung der Hexactinelliden. Unter den zahlreichen Entdeckungen O. Schmidts im Gebiete der Spongiologie hat in paläontologischer Hinsicht keine eine Bedeutung von so grosser Tragweite erlangt, wie...

 ... auch ganz unregelmässig gestaltete wurmförmige Körper. 24) Ausser den bisher beschriebenen Erhaltungszuständen findet man zuweilen den ganzen Schwammkörper von Schwefelkies durchdrungen und theilweise in Brauneisenstein umgewandelt. Solche Vorkommnisse gewähren, wie die roh verkieselten Exemplare nur ein Bild der äusseren Form, zur Untersuchung der ... 

6.
Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - I. Glyphostoma (Latistellata). - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten Berlin 4 (1): 1-72.

 ... vertieft. 4. Interambulacralfeld in dreifacher GrÖsse. 5. Ambulacralfeld » NB. In 4 u. 5 ist die Basis der Warzenkegel zu scharf allmählich in den flachen Hof A. IV. Sc h. ue', Buchdruckerei (L. Sc h. ü e) in BerU . Stallschreil.er.tr. 4 ' 46. Abhandl. d. geol LandesanstIl. Schliiter, Kreide -Echiniden. laf.l. 1 5. ' 3. '/1. 2. y 6. '/, 9. 3/, . 10 ... 

7.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... und der Armuth an Kieselerde allermeist ein zum Brennen tauglicher Kalkstein ist, so wird der untere reicher an Kieselsäure, die ihn zum Theil im gallertartigen Zustande durchdrungen hat. Namentlich zeigt sich diess häufig in seinen untersten Lagen, an dem Eingange des Plauenschen Grundes, sowie bei Koscbütz und bei Kauscha, wo sich schichtenförmige ... 

8.
Tauber, 1799. Mineralogische Beschreibung des Plauischen Grundes bis Tharand [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der verhärtete Mergel, oder der sogenannte Pläner. Die erste unter dieser Decke liegende Steinart ist das verhärtete Mergelflötz, welches aus der Tiefe des Elbthals heraufsteigt und sich über das Gebirge hinauf bis hinter Koschitz...

 ... Glimm, er so häufig, daß er von weitem beinahe einem Glimmerschiefer ähnlich .lieht. Bisweilen wird er mit Kalkspathtrtllhen durchsetzt, worin lieh auch ~_anchmal kleine Kalkspathdrüfen von kleinen dreifeitigen Pyramiden befinden; so auch vom Eifennierenerze, . delTen Trumen .;. bis -1 Zoll Hark sind ,~ovon .fich manche ablöfen laffen. Östers trist ... 

9.
Nilsson, 1827. Petrificata suecana formationis cretaceae, descripta et iconibus illustrata [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Sven Nilsson, 1827. Petrificata suecana formationis cretaceæ, descripta et iconibus illustrata. 10 Tafeln: 1-37.

 ... fert; 7) ad Ignaberga, ff^edhygget & Lommarp, nbi, proeter atias res insignes, Crania striata & Betemn. mammilt. imprimis sunt copiosi; 8^ cut vicum Kfverbd, territorii Gardshdrad. In rcffone itta., quce partem tenet meridiqnatem Scanice,. deposita cntaeea.in vicinia pte^ rumque maris balthici obveniunt, quamvis sProtorum rudimenta in interioribus ... 

10.
Der Plauensche Grund
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

Der Plauensche Grundumfasste eine (ehemals urige) Landschaft zwischen dem Dorf Plauen (in Abb.1  links) im Nordosten und den Ortschaften Freital und Tharandt im Südwesten (in Abb.1 auf der rechten Bildseite). Der Begriff stand...

11.
Hagenow, 1839-1842. Monographie der Rügenschen Kreide-Versteinerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich von Hagenow, 1842. Monographie der Kreide-Versteinerungen Neuvorpommerns und Rügen. Besonderer Abdruck aus: Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart.

 ... eine Stroktur zeigt; vielleicht, ja wahrscheinlich sogar ist durch diese Gestalt die Ausdehnung angedeutet, bis EU welcher die umgebende Kreide von der thierischen Gallerte durchdrungen wurde *). 8. E s с h а г a. 21. E. ce rio por ace a «oí. Kurze zylindrische Stà'mmchen, 1"' 3"" — V"—9"' dick, von welchen in der Regel hur die oberen Spitzen gefunden ... 

12.
Perner, 1892. Über die Foraminiferen des böhmischen Cenomans [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorrede. Vor ungefähr 4 Jahren regte in mir mein hochgeehrter Lehrer, Prof. Dr. A. Frič, das Interesse an, die  Foraminiferen der böhmischen Kreideformation zu studieren, als durch die Erweiterung der Kenntnisse über dieselben das...

 ... Pseudopodien ausstrecken kann. Bei Polyphragma durfte dies wohl nicht móglich gewesen sein, da durch die feste Cementmasse der áusseren Kiesel- schichte die Pseudopodien unmoglich durehdringen konnten. Es ist daher die Bedeutung dieser zwei scharf von einander getrennten Schichten nicht mit dem Zwecke der sandigen, porosen Schichte einiger Foraminiferen ... 

13.
Bergt, 1901. Der Plänerkalkbruch bei Weinböhla [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] Bekanntlich verläuft auf der rechten Elbseite von Oberau bei Meissen über Weinböhla, Hohnstein und Saupsdorf in Sachsen, Sternberg und Khaa in Böhmen bis zum Jeschkengebirge die sogenannte Lausitzer Hauptverwerfung. Das ist...

 ... Widerrede auf dem Plänerkalkstein aufliegend^'. (S. 5.) Weiss' Darstellung ist ausserordentlich klar und erschöpfend. Mit scharfem Auge erkennt er die gegen ein flüssiges Hindurchdringen des Granites sprechenden Punkte. „Er (der Granit) kann nur in erstarrtem, festem Zustande durch diese neue Ge- birgsrinde durchgedrängt worden sein keine Verwachsungen ... 

14.
Fritsch, 1911. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. Ergänzung zu Band I [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Nach dem ursprünglich entworfenen Plane habe ich alle Schichten unserer Kreideformation bearbeitet und nach kurzer Schilderung der stratigraphischen Verhältnisse immer ein illustriertes Verzeichniss der in den einzelnen Schichten...

 ... KORYCANER SCHICHTEN, Verfasst von Prof. Dr. Anton Fric. Archiv der Naturwissenschaftlichen Landesdurchforschung. (Band XV. Nro. 1.) PRAG. KOMMISSIONSVERLAG VON FRANZ RIVNÄC. — BUCHDRUCKEREI Dr. ED. GREGR A SYN. 1911. VORWORT. Nach dem ursprünglich entworfenen Plane habe ich alle Schichten unserer Kreideformation bearbeitet und nach kurzer Schilderung ... 

15.
vollständige Bibliographie (ab 1749)
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Zusammenstellung von Literaturnachweisen, die im Kontext zur (sächsisch-böhmischen) Kreide stehen. Die Liste wird regelmäßig erweitert. Die Daten wurden aus der Sammlungsverwaltungs-Software PalCol/PaleoTax exportiert. Einige (gemeinfreie) Werke sind unter der Rubrik: E-BOOK DER WOCHE als Download verfügbar, die sonst nur über einen US-Proxy zugänglich sind (siehe Hinweise zur Google Buchsuche, HathiDownloadHelper und Nutzung von US-Proxies).

 ... Süss, Johannes, 1927. Geologisches vom Plauenschen Grunde [Aufnahmen von Studienrat Albert Wiese, Dresden] – Mitteilungen – Landesverein Sächsischer Heimatschutz (Lehmannsche Buchdruckerei) Dresden 16 (3/6): 81–103. Švábenická, Lilian, 1999. Braarudosphaera-rich sediments in the Turonian of the Bohemian Cretaceous Basin, Czech Republic – Cretaceous ... 

16.
Petrascheck, 1903. Ueber Inoceramen der Kreide Böhmens und Sachsens
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eine Suite Inoceramen, die von Herrn Dr. Gäbert bei Tellnitz am Fusse böhmischen Erzgebirges und mir von Berrn Geheimrath Dr. Credner in freundlicher Weise zur Untersuchung wurde, gab das in der geologischen Reichsanstalt vorhandene...

 ... Gegensatze zu den Inoceramen des Emschers, die, wie die Arbeiten Sc h I ü t e 1"s und G. Müll e r's zeigen, sich durch grosse Constanz ihrer Merkmale auszeichnen. Ilesellschnfts-Bul'hdrul'kerel BrUder Ho1lluek, Wien, 111., Erdbergdtrasse S. Tafel VIII. Ueber Inoceramen aus der Kreide Böhmens und Sachsens. Jahrbuch d. k. k. geo!. Rel"hsanstalt, W03 ... 

17.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... Kreidetnff von Maestricht -Falkenburg 213 7. Jugendliches Gehäuse in natürlicher Grösse, in seitlicher Ansicht. Ein Theil des Gehäuses in dreifacher Grösse. A. W. Schade'. Buchdruckerei (L. Schade) in Berlin, Stallschreiberstr.45/46. C. Schlüter, Kreide -Echiniden. Abhandl d Kgl. Preuss. geolog. Landesanstalt Neue Folge, Heft V. Taf 8. 1-4, Leiocidaris ... 

18.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Die neuesten Untersuchungen *) im Gebiete der Kreideformation haben gelehrt, dass diese Gruppe von Gebirgsarten auf die folgenden Etagen zu vertheilen ist: 1. den oberen Quadersandstein, 2. den Quadermergel, und zwar a...

 ... Minerals sind gar häufig in ihm zu finden, und öfters enthalten die unteren Schichten auch Kohlenbrocken. Der untere Pläner ist theilweise von gallertartiger Kieselsäure durchdrungen worden, welche in den untersten Bänken dieses Gesteines bei Kauscha und Roschütz mehrere Ellen weit fortlaufende Hornstein oder FeuersteinAusscheidungen entstehen Hess ... 

19.
Roemer, 1864. Die Spongitarien des norddeutschen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort Ein Versuch, die früher von mir beschriebenen Seeschwämme des norddeutschen Kreidegebirges dem jetzigen Stande der Wissenschaft entsprechend zu ordnen und neu zu benennen, hat mich verleitet, eine allgemeinere Arbeit darüber...

 ... dichotomen Furchen. Sowohl das gittertorniige wie das wurmförmige Gewebe kann an der ganzen Oberfläche oder an einem Theile derselben zu einerdichte von deutlichen Poren nicht durchdrungenen Epidermis verwachse welche von der die untere Hälfte des Schwammes bisweilen umwachsende concentrisch gerunzelte allen Schwämmen der jetzigen Meere fehlenden ... 

20.
Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 3. Die Iserschichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Quelle: www.archive.org/details/archivfrdienat05obak In Czech language:  Antonín Frič, 1885. Studie v oboru křídového útvaru v Čechách - Palaeontologické proskoumání jednotlivých vrstev. III. Jizerské vrstvy http://kramerius.nkp.cz/kramerius/MShowUnit.do?id=8631

 ... Band Nro. 1. 85 zur Darstellung der Petrefacten viel besser eignet, durchgeführt *), denn sie gleichen in Kreidemanier verfertigten Lithographien, die man bisher nicht im Buchdruck zu verwenden im Stande war. Aves. Cretornis Hlavaci Fr. (Vesmir, X. Jahrgang, Seite 233. Sitzungsberichte der k. böhm. Gesellschaft der Wissenschaften 26. Nov. 1880 ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen