Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "untercenoman"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

17 Ergebnis(se) für "untercenoman" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Sonderausstellung zur Börse Dresden im April 2010
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Obercenoman) - Erstnachweis für Sachsen, ehemaliger Eisenbahntunnel Oberau Turrilites (T.) cf. scheuchzerianus (Untercenoman) - Erstnachweis - Meißen-„Riesenstein“ Schloenbachia varians costata Sharpe (Untercenoman) - Meißen-Zscheila

2.
Klippe in Meißen-Zscheila
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

Das Typusprofil der Meißen-Formation (unteres Cenoman, Mantelliceras saxbii/Mantelliceras dixoni-Zone) befindet sich im oberen Bereich eines auflässigen Steinbruches in Joachimstal, Meißen-Zscheila. Die Ablagerungen bestehen aus rotbraunen...

3.
Forschung (BCB): Entwässerungssysteme im böhmischen Kreidebecken
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Entwässerungssysteme, also die Gesamtheit eines zusammenhängenden Systems aus Flüssen und /oder Seen, sind durch die topographischen Eigenschaften des Untergrundes geprägt. Die Kombination aus Art und Morphologie...

4.
S191n - Baubeginn der Umgehungsstraße Bannewitz-Rippien-Goppeln
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Biostratigraphisch war dies ein Problematikum. Die (revidierte) Art Mantelliceras mantelli ist ein Leitfossil des tieferen Untercenomans (!). Die falsche Bestimmung suggerierte also ein zu hohes Alter (tieferes Untercenoman) der...

5.
Der Begriff Klippenfazies
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

...Elbtalkreide (Elbtal-Gruppe, sächsische Kreide, Saxonian Cretaceous Basin - SCB) bildete sich ab der frühen Oberkreide (Untercenoman) in einem Bereich zwischen der Mitteleuropäischen Insel und der Westsudetischen Insel (Lausitz-Block...

6.
Neues von der OPAL & Der Verfall von Aufschlüssen im Tharandter Wald
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Autobahn A4 Dresden nach Chemnitz bei Dresden-Mobschatz und Dresden-Leuteritz. Die für ihre Flora bekannt gewordene untercenomane Niederschöna-Formation (NF) konnte ebenfalls im Rohrleitungsgraben der OPAL beobachtet werden. Im Gegensatz...

7.
Krejčí & Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Jan Krejčí & Rudolf Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) und der angrenzenden Gegenden im östlichen Böhmen. Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (1): 1–207.

 ... von Hemá) bildet der Pláner von der Hauptmasse derselben abgesondert, eine kleine Insel. Úber Radostín setzen die Plánerschichten nicht weiter fort, obzwar die Reste des Untercenomans noch auf eine weitere SO Entfernung von 5 Kilom. sich erstrecken. Sämmtliche Plänerbänke sind horizontal gelagert, und wenn auch in der Terasse bei Kubikov& Duby ein ... 

8.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... befanden. Unsere Untersuchung des Materials und von Material, das durch E. Voigt im Laufe des 20. Jahrhunderts neu aufgesammelt wurde, liefern nun für die sächsische Kreide (Untercenomanium bis Unterconiacium) insgesamt 23 cheilostome Bryozoenarten. Eine neue Gattung, Hillmeropora, und fünf neue Arten, „Akatopora“ wilmseni, Hillmeropora pavonina ... 

9.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

The complete bibliography can be exported to the BiBTeX-format here. 1. General/Miscellaneous 2. Palaeozoology 2.1 Micro- & Nannofossils: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (and other Cnidaria) 2...

 ... Cretaceous Basin – Acta Universitatis Carolinae – Geologica (Universita Karlova) Praha 41 (1): 1–13. Spaeth, C. & Köhler, S., 1997. Erstnachweis eines Belemniten aus dem Untercenoman von Meißen, Sachsen – Fossilien – Zeitschrift für Hobbypaläontologen (Goldschneck) Korb 14 (4): 225–226. Christensen, W., 1997. Palaeobiogeography and migration in the ... 

10.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... sequenzstratigraphische Zusammenfassung präsentieren Janetschke & Wilmsen (2014). Ein erster Meeresvorstoß in die Elbezone erfolgte vor etwa vor 97 Millionen Jahren (Ma) im späten Untercenomanium (dixoni-Zone) von Norden und erreichte das heutige Meißen (Meißen-Formation, Tröger & Voigt in Niebuhr et al. 2007, siehe auch Prescher & Tröger 1989), der ... 

11.
vollständige Bibliographie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1589 Datensätze ₋ Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien.de/1836)

 ... Stuttgart. in: Horna: Fifth International Cretaceous Symposium and Second Workshop on Inoceramids 1996 (11/12): 1487–1488. Köhler, S., 2001. Turrilites-Nachweis aus dem Untercenoman von Meißen – Fossilien – Zeitschrift für Hobbypaläontologen (Goldschneck) Korb 18 (3): 163–164. Köhler, S., 2004. Zwei Hamitensteinkerne aus dem Cenoman von Oberau in ... 

12.
Voigt, 1983. Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Es wird erstmals der Versuch unternommen, die Bryozoenfauna der europäischen Oberkreide daraufhin zu überprüfen, ob auch bei ihr, ebenso wie bei anderen Fossilgruppen, eine klimatisch motivierte Differenzierung in meridionale ,südliche...

 ... selbst unter den außerordentlich reichen Faunen des nördlichen Bereiches befinden sich noch zahllose unbeschriebene Arten; noch gibt es ganze Faunen, wie z. B. diejenige des Untercenomans vom Kassenberg bei Mül-heim-Broich (Ruhr), die größtenteils aus neuen Arten besteht, und für welche Frieg (1981: 23) allein aufgrund der Korallenfauna Temperaturen ... 

13.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Der Export der vollständigen Bibliographie nach BiBTeX ist hier möglich. 1. Allgemeines 2. Paläozoologie 2.1 Mikro- & Nannofossilien: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata, ... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (und andere Cnidaria) 2...

 ... Cretaceous Basin – Acta Universitatis Carolinae – Geologica (Universita Karlova) Praha 41 (1): 1–13. Spaeth, C. & Köhler, S., 1997. Erstnachweis eines Belemniten aus dem Untercenoman von Meißen, Sachsen – Fossilien – Zeitschrift für Hobbypaläontologen (Goldschneck) Korb 14 (4): 225–226. Christensen, W., 1997. Palaeobiogeography and migration in the ... 

14.
Pötzsch, 1803. Bemerkungen und Beobachtungen über das Vorkommen des Granits in geschichteten Lagen oder Bänken ... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

§39 Die übrigen Gänge allhier übergehe ich mit Stillschweigen, da sie sowohl in dem Sienit, als auch in dem am Ausgange desselben (wo sich der Grund erweitert) anschließenden Thonporphyr weiter nichts auszeichnendes an sich haben...

Bemerkungen und Beobachtungen über das Vorkommen des Granits in geschichteten Lagen oder Bänken, besonders in der Oberlausitz und dessen relatives Alter, wie auch über den Sienit, mit Berichtigungen und Zusätzen zur mineralogischen Beschreibung der Gegend um Meißen, von Christian Gottlieb Pötzsch, der Kaiserliche Akademie l Naturforscher kortespondtrendem ... 

15.
Schlönbach, 1868. 4 Beiträge zur Kreideformation in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Urban Schlönbach, 1868. Die Kreideformation im Iser-Gebiete in Böhmen: 250-256. Die Kreideformation im nördlichen Iser-Gebiete und in der Umgebung von Böhm.-Leipa, Böhm.-Kamnitz und Kreibitz: 289-294. Die Kreideformation im Gebiete der Umgebung von Chrudim und Kuttenberg, Neu-Bidschow und Königgrätz, und Jicin und Hohenelbe: 294-298. Die Kreideformation in den Umgebungen von Josephstadt und Königinhof im östlichen Böhmen: 325-326. in: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen Geologischen Reichsanstalt Wien Band, 1867.

 ... Jahresberichte der böhmischen Landesdurchforschung und aus der Darstellung GUmbel's bekannt ist. Wir beobachteten dort zunächst als Hangendes der weiter südlich auftretenden untercenomanen Schichten entlang dem rechten Elbufer unterhalb Melnik einen mächtigen Complex von wechselnden grauen und gelben Mergeln und festeren sandigen Kalkschichten, welche ... 

16.
Tröger, 2003. The Cretaceous of the Elbe valley in Saxony (Germany) - a review [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Kreide im sächsischen Elbtalgebiet (Deutschland). Eine der wesentlichen Verbindungen des tethyalen Faunenreiches mit dem nördlichen gemäßigten Faunenreich liegt in der Elbtalzone zwischen den Blöcken des Erzgebirges (Teil der Mitteleuropäischen...

 ... Zusammengeschwemmte Echiniden aus dem Cenoman von Meissen.Fossilien - Zeitschrift für Hobbypaläontologen, Korb, 3/96, p. 167 172. KÖHLER S. (2001).-Turrilites-Nachweis aus dem Untercenoman von Meissen.-Fossilien Zeitschrift für Hobbypaläontologen, Korb, 3/01, p. 163-164. KOLLMANN H., PEZA L.H., CECH S. (1998).- Upper Cretaceous Nerinacea of the Bohemian ... 

17.
Schander, 1924. Die cenomane Transgression im mittleren Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Von besonderem Interesse ist in Sachsen noch eine Klippenfazies, als nördlichstes sächsisches Cenomanvorkommen, deren Fauna deshalb von Wichtigkeit ist. Es ist das Cenoman bei Oberau (östlich Meißen). Hier hat GEINITZ bei dem Tunnelbau...

 ... Festlandperiode lag die Hauptsenke westlich des heutigen Elbtals, im Niederschönaer-Dippoldiswalder Gebiet, und gerade das heutige Elbtal war bei Dresden Erhebungszone. Im untercenomanen Meer selbst hat wohl die Hauptsenke anfänglich aucl noch im Niederschönaer-Dippoldiswalder Gebiet gelegen, denn von dort sind die mächtigsten Sandsteinab:agerungen ... 

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen