Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "gervillia"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

30 Ergebnis(se) für "gervillia" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Zelizko, 1916. Beitrag zur Kenntnis der Gervillien der böhmischen Oberkreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Jahre 1902 im Zentrallblatt für Mineralogie, Geologie und Paläontologie veröffentlichte Mitteilung Frechs "Ueber Gervillia" erinnerte mich an eine neue, von mir seinerzeit in der Oberkreide der Gegend von Jičín gefundene Form dieser...

Gervillia bohemica n. sp. Taf. XII, Fig. 1. Das vorhandene Stück unterscheidet sich schon auf den ersten Blick von allen bekannten Gervillien durch eine ungemein kurze und breite, sichelartig ausgeschweifte linke Schale, deren Rand vorn gleichmäßig abgerundet ist. Dieselbe ist ziemlich stark gewölbt, wie die tief eingeschnittene, 4 »MM breite, längs ... 

2.
Galerie: Bivalvia
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Einige Gruppen der Bivalvia fanden in Arbeiten der jüngeren Vergangenheit Beachtung. Die Pektiniden (Kammmuscheln) wurden in den 1970er durch Annie Dhondt und die Ostreen durch Joachim Gründel (1982) neu bearbeitet. Die für die Biostratigraphie bedeutenden Inoceramen wurden durch Karl-Armin Tröger bearbeitet. In der Monographie von B. Niebuhr & M. Wilmsen, 2014 - Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1 findet sich die jüngste Bearbeitung der Bivalven.

3.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1-1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... Ga1-trockaena ampmsbaena Gein., Siltqua Petersi Zit- 1806 IlL Mesozoische Gruppe. - Kreidesystem. tel (Fig. 833), Tellina semicostata Reuss (Fig. 834), A vicula anomala Sow., Gervillia solenoides Defr„ Perna cretacea Reuss, Inoceramus Brongniarti Sow„ Lima tecta Goldf„ Lima canalifera Goldf. (multicostata Gein., Fig 863, 935), Pecten 1Viissoni Goldf ... 

4.
Credner, 1872. Elemente der Geologie (2. Auflage) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Beim Entwerfen der »Elemente der Geologie«, welche ich hiermit dem naturwissenschaftlichen Publicum übergebe, habe ich es als eine meiner Hauptaufgaben betrachtet den Erdball im Lichte eines vom Zeitpunkte seiner Individualisirung...

 ... Flabellaria Flabellina Foya Frondicularia Fulda Fungia Fusulina Fusulina cylindrica Fusus Fusus bilineatus Fusus elongatus Fusus multisulcatus Galerites Galestes Geosaurus Gervillia Gervillia inflata Gervillia socialis Glarus Glarus uber Globigerina Gonia Goniatites Goniatites intumescens Goniatites retrorsus Goniatites sphaericus Gonocephalus Granulites Graptolithes Gresslya Gresslya abducta Gyrolepis Gyrolepis tenuistriata Hadrosaurus Halianassa Halobia Halysites Halysites catenularia Halysites rugosa Hamites Hamites attenuatus Hanno Haplocrinus Harpes Hausmanni Hemicidaris H

5.
Woldrich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Woldrich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen. Paläontologische Untersuchungen nebst kritischen Bemerkungen zur Stratigraphie der böhmischen Kreideformation. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 67 (2): 267-334.

 ... die spitzwinkeligen Wirbel. Vorkommen. Nach Reuß im oberen Plänerkalk Sachsens. Bei Neratovic mehrere unvollständige Schalen und Steinkerne. Familie: Pernidae Zittel Genus: Gervillia Defr. Gervillia sp. cf rostrata ? (Sowerby). 1846. Avicula cenomanemis, d'Orbigny, Paleont. franc (44», III., S. 476, Taf. 391, Fig. 11—13. 181)5. — cf. cenomnnensis ... 

6.
Zelizko, 1918. Neuer Beitrag zur Kenntnis der Gervillien der böhmischen Oberkreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Jan Vratislav Želízko, 1918. Neuer Beitrag zur Kenntnis der Gervillien der böhmischen Oberkreide. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 67 (2): 337-340

 ... Abschnitt der böhmischen Kreideformation, nämlich für die Chlomeker Schichten hält. Nun komme ich zur Beschreibung der weiteren neuen Gervillien des besprochenen Fundortes. Gervillia robusta v. sp. Taf. VIII, Fig. 1. Ein Steinkern der linken bei der Spitze abgebrochenen Schale von auffallend großer Dimension. Trotzdem dieselbe durch Schichtendruck ... 

7.
Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Digitalisate: http://hdl.handle.net/2027/mdp.390150619719285 https://archive.org/stream/charakteristikde00gein http://www.archive.org/stream/Geinitz1843Kieslingswalda http://opacplus.bsb-muenchen.de/search?oclcno=162996005

 ... Unterer Pläner von P 1 au e n und im unteren Quader von K 1 ein Na und o r f Pinna pyramidalis ß'Iün (P decussata Goldf) Uns Char p 55 Kieslingswalda PK Strehlen UQ Tyssa Gervillia (Avicula) anomala Sow b Fitt U Char p80 Nachtr T111, F 8 Die Exemplare von Kies 1 in g s w a l da entb·ehren der Längslinien, die indefs auch bei denen von anderen Orten meist fehlen Aufserdem tritt auf der hinteren Seite des Rückens vor jener stumpfen Kante, welche den Rücken von dem hinteren grofsen Flügel trennt, noch eine flache Furche hervor, wie man es aber auch an älteren Exemplaren von Tyssa sieht Uebet· die grofse Venvandtschaft mit G Re i chi i Röm habe ich mich

8.
Zelizko, 1919. Nachtrag zur Kenntnis der Gervillien der böhmischen Oberkreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Anläßlich meiner fortgesetzten Studien in der ostböhmischen Oberkreide während des Sommers 1918 konnte ich endlich den Rest der umfangreichen, mehr als zehntausend Fossilien zählenden Sammlung des Herrn Schuldirektors Ferina in Morašic...

 ... 1917. Bd. 67, Heft 2, pag. 387-840. ') Vychodocesky ütvar kfidovy. Pag. 61. Roudnice 1918. Jahrbuch d. k. k geol. Reichsanstalt, 1918. M. Bd„ 1. u. t. Hfl. (J. V. Zelizko.) Gervillia Frici n. sp. Taf. VIII, Fig. 1. Eine ungemein lange, gegen die Spitze zu sich auffallend verschmälernde, teilweise zerdrückte, ursprünglich mäßig gewölbte rechte Schale ... 

9.
Fritsch, 1897. Studien im Gebiete der Böhmischen Kreideformation. 6. Die Chlomeker Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Mit der vorliegenden Abhandlung über die jüngsten Schichten unserer Kreideformation beschliesse ich die Reihe der Studiert, die ich im Jahre 1864 angefangen und im Jahre 1869 zu veröffentlichen begonnen habe. Es sind dies...

 ... Pholadcmya aequivalvis, Gold!. Pholadorilya nodulifera, Münst. Tellina semicostata, Röm. Tellina costulata, Goldf. Ven"~ .fabacea, Röm, Venus faba, Sow. !vicula triloba, R öm, Gervillia ovalis, Fr. Gervillia Holzapfeli, Fr. Gervi~lia solenoides, Defr. Inoceramus Cuvieri, Sow. Inoceramus latus, Mant. Inoceramus paradoxus L. et G. Lima multicostata ... 

10.
Fritsch, 1889. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 4. Die Teplitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Als weiteren Schritt der monographischen Bearbeitung der einzelnen Schichten der böhm. Kreideformation übergebe ich hiemit die vierte Studie: Die Teplitzer Schichten.*) In dieser Arbeit stellte ich mir als Hauptaufgabe den palaeontologischen...

 ... multicostata. Flabellina elliptica. Die erste feste Bank (2) lieferte: Schuppe von Osmeroides lewesiensis. Eryphila lenticularis. Nautilus sublaevigatus. Nucula pectinata. Dentalium? Gervillia solenoides. Ostrea hippopodium. Die zweite festere Bank (3) enthielt: Schuppen von Osmeroides. Dentalium glabrum. Ammonites Woolgari. Dentalium cidaris. Scaphites ... 

11.
Fritsch, 1911. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. Ergänzung zu Band I [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Nach dem ursprünglich entworfenen Plane habe ich alle Schichten unserer Kreideformation bearbeitet und nach kurzer Schilderung der stratigraphischen Verhältnisse immer ein illustriertes Verzeichniss der in den einzelnen Schichten...

 ... welche aber von neuem studiert werden müssen. Avicula anomala, Sow. (Reuss, Verst. IL p. 22. Taf. XXXII. Fig. 1—3.) Fig. 184. Knöivka; Pfemyälan, Caslau, Zdänic. Fig. 186. Gervillia soUenoides, Defr. Aiciila Moutoniaua, D'Orb. (D' Orb. p. 475. Taf. 393. Fig. 1-4.) Fig. 185. Skutiöko, Zuckmantel, Zdanic. Gervillia soleiioides, Defr. (Reuss. Verst ... 

12.
Fritsch, 1893. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 5. Die Priesener Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik und Gliederung der Priesener Schichten. Die Priesener Schichten wurden ursprünglich von Prof. Reuss unter dem Namen Pläner Mergel beschrieben, später auch als Baculitenthone bezeichnet. Ein Theil dessen, was Prof...

 ... Gerolle, das das Liegende der Wände bildet und ganz oben am Kamm ansteht. Von dieser Lokalität stammen die zahlreichen Exemplare, die man bei uns überall Lehranstalten und Gervillia solenoides. Exogyra columba. Ostrea. Rhynchonella. Spongites. in Sammlungen von findet. In Sachsen sind die Korycaner Schichten auf mehreren Punkten entwickelt, namentlich ... 

13.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... 254. Flustra p. 252. Frondicularia p. 252. 254. Fungia p. 230. Fusus p. 138. ». Galeocerdo p. 92. Galerites p. 222. Galeus p. 90. Gastrochaena p. 144. 276. Geinitzia p. 272. Gervillia p. 170. 172. Glauconome p. 244. Glenotremites p. 230. Glyphea p. 96. Gomphodus p. 92. Goniasler p. 228. Goniomya p. 148. Goniopygus p. 222. Gryphaea p. 200. Gryphites ... 

14.
Hagenow, 1839-1842. Monographie der Rügenschen Kreide-Versteinerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich von Hagenow, 1842. Monographie der Kreide-Versteinerungen Neuvorpommerns und Rügen. Besonderer Abdruck aus: Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart.

 ... Dachziegel (BieberSchwänze) mit etwas aufgebogenem vorderen Rande. Grösstes Eiemplar lang 2" 3"'; Breite 1" 8"'. 7) I. latus (?) MANT. XXVII, 10; Sow. 582^ GOLDF. ЙХН1, 5. S. Gervillia DEFB. 1) G. sole noides DEFR., GOLDF. CXV ,10: Leih, xxxn, 17. 9. Avicuta LMCK. 1) A. subnodosa n. Schief-oval, mäsig gewölbt, längs der Mitte der Schaale etwas niedergedrückt ... 

15.
Sturm, 1901. Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna. Von Herrn Friedrich Sturm in Breslau. (Hierzu Taf. II—XI.) Einleitung. Die Anregung zu vorliegender Arbeit verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir im...

 ... die Schale nach vorne zu steiler ab. Von Avicula anómala Sow. (in Fitton »On the strata below the Chalk«) unterscheidet sich unsere Art durch das Fehlen der Radialstreifen. Gervillia triloba A. Roem., mit der Fritsch die Art von Kieslingswalde identificiren will, hat nach der — allerdings mangelhaften — Zeichnung (Nordd. Kr., Taf. 8, Fig. 13) viel ... 

16.
Fritsch, 1869. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation sowie einiger Fundorte in anderen Formationen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Gleichzeitig mit den stratigraphischen Arbeiten wurden im Gebiete der böhm. Kreideformation auch paläontologische Detailstudien in den einzelnen Schichtenstufen derselben vorgenommen, welche Aufgabe mir übertragen wurde...

 ... Gerolle, das das Liegende der Wände bildet und ganz oben am Kamm ansteht. Von dieser Lokalität stammen die zahlreichen Exemplare, die man bei uns überall Lehranstalten und Gervillia solenoides. Exogyra columba. Ostrea. Rhynchonella. Spongites. in Sammlungen von findet. In Sachsen sind die Korycaner Schichten auf mehreren Punkten entwickelt, namentlich ... 

17.
Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 3. Die Iserschichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Quelle: www.archive.org/details/archivfrdienat05obak In Czech language:  Antonín Frič, 1885. Studie v oboru křídového útvaru v Čechách - Palaeontologické proskoumání jednotlivých vrstev. III. Jizerské vrstvy http://kramerius.nkp.cz/kramerius/MShowUnit.do?id=8631

 ... Pectunculus sp. Arca subglabra. Pinna decussata. Modiola capitata. Modiola typica. Lithodomus spatulatus. Pholadomya nodulifera. Pholadomya aequivalvis. Panopaea mandibula. Gervillia solenoides. Perna subspatulata. Tellina semicostata. Inoceramus Brongniarti (Riesen-Exemplare). Lima Sowerbyi. Lima iserica. Lima semisulcata. Lima elongata. Lima multicostata ... 

18.
Roemer, 1864. Die Spongitarien des norddeutschen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort Ein Versuch, die früher von mir beschriebenen Seeschwämme des norddeutschen Kreidegebirges dem jetzigen Stande der Wissenschaft entsprechend zu ordnen und neu zu benennen, hat mich verleitet, eine allgemeinere Arbeit darüber...

 ... Fusus curvicostatus EudesDeslongch. 252. multicostatu.s Morris u. Lycett. 2(J(J. variculo.sus Eudes Deslongcb. 254. Galerites elongatus F. A. R. 196. Roemeri Desor. 196. Gervillia acuta Sow. 124. tortiiosa Phill. 120. Globicoiicha Liineburgensis v. Strbk. 1!I7. Goniatites Zorgensis. Roem. 209. Goniomya litterata Sow. (Mya.) 138. subcarinata Goldf ... 

19.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... Vola quadricostata Sow., Vola aequicostata Lam., Pecten elongatus Lam., Preten asper Lam. und Acanthoceras Mantelli Sow., überdies sammelte Herr Boruf ka große Exemplare von Gervillia solenoidesT) Defr. sowie Phynchondla dimidiata Sow. Nördlich von Stangendorf findet man zwischen Gradlitz und Grund einige Steinbrüche in dieser Sandsteinzone. Leicht ... 

20.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna. Von HANS Scupin, Halle a. S. (Mit Taf. 1—XV und 50 Textfiguren.) Einleitung. Die ersten Notizen über Teile des Löwenberger Kreidegebietes stammen schon aus dem 18. Jahrhundert und finden sich...

 ... concinnus nov. spec. Modiola siliqua Math. » fiagellifera Forb. » radiata Muenst. Crenella striatula nov. spec. Inoceramus latus Sow. » involutus Sow. » crassus Petrasch. Gervillia solenoides Defr. Avicula kieslingsivaldensis Sturm Pecten rirgatus Nils. » decemcostatus Muenst. Vola quadricostata Sow. * propinqua Holzpfl. Lima canalifera Goldf. » pseudocardium ... 

Ergebnisseiten: 1|2

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen