Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "würmer"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

32 Ergebnis(se) für "würmer" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Federwürmer & Kalkröhrenwürmer aus dem oberen Turon der sächsisch-böhmischen Kreide
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Vertretern von 8 verschiedenen Arten (7 verschiedenen Gattungen) der beiden Vielborster-Familien Serpulidae (Kalkröhrenwürmer) und Sabellidae (Federwürmer) haben die Autoren paläoökologische und morphologische Studien durchgeführt...

Late Turonian polychaete communities recorded in the hemipelagic sediments of the Bohemian Cretaceous Basin (Teplice Formation, Ohre and Dresden districts) JAN SKLENÄRt TOMÄS KOö & MANFRED JÄGER The relatively rich sabellid and serpulid polychaete oryctocenoses of the hemipelagic Upper Turonian of the Bohemian Cretaceous Basin are hereby revised. Seven ... 

2.
Palaeontographica, 1846-1922 (Band 1-64)
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...fossilen Katze aus Eppelsheim, als Beitrag zur Kenntniss der felinen Gebisse. Wilh. Köppen 141–144 IA Ueber fossile Würmer aus dem lithographischen Schiefer in Bayern (Taf. XXXI–XXXVII). Ernst Ehlers 145–175 IA Fünfte Lieferung...

3.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

...amp; Lehmann) Dresden 1913: 540-544. e-book Häntzschel, W. 1931. Über Sternspuren von Krebsen und Köcherbauten von Würmern in der sächsischen Kreide - Sitzungsberichte und Abhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft ISIS (Warnatz...

4.
Der Plauensche Grund
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...Kleinnaundorf/Freital, Tauber, 1799 [1]. Der Name rührt von der Verwechslung der weiß erhaltenen Farnblättchen mit versteinerten Würmern her. [hohe Auflösung] Im frühen Cenoman existierte ein Entwässerungssystem im sogenannten Niederschönaer...

5.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... sind aus der sächsischen Kreide nicht bekannt. I. Stamm. Protozoa Urtiere II. Stamm. Coelenterata Pflanzen tiere III. Statnm. Echinodermata Stachelhäuter IV. Stamm. Vermes Würmer V. Stamm. Molluscoidea VI. Stamm. Mollusca Weichtiere VII. Stamm. Arthropoda Gliederfüßler VIII. Stamm. Vertebrata Wirbeltiere Foraminifera Radiolaria" Spongiae Schwämme ... 

6.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... der König l. polytechnischen Schule in Dresden, Ehrenmitglied des Doctoren-Collegiums der K. K. Universität zu Wien, etc. Zweiter Theil. Der mittlere und obere Quader. VI. Würmer, Krebse, Fische, Repten und Pflanzen . .Mit 10 Tafeln Abbildungen. II. Taf. 37-46. Inhalt des zweiten Theiles. Seite Zur Geologie des Elbtbals III. 7. 235 Seeschwämme, Korallen ... 

7.
Počta, 1883. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. I. Abtheilung: Hexactinellidae [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Mit der Monographie des H. Prof. K. A. Zittel „Studien über fossile Spongien“ (in den Abhandl. der k. bayer. Akad.) ist eine neue Epoche sowohl in dem System als auch in der Art der Beschreibung der fossilen Spongien eingetreten...

 ... Anne­liden kennt, ist es namentlich die Gattung Albertia, welcher bereits Dujardin seine Aufmerksamkeit widmete und eine Art Alb. vermi­culus ') aus der Leibeshöhle der Regenwürmer und dem Darmkanale *) Dujardin: Annales des seienees naturelles. T. X. 1838. pag. 175. PI. 2. Hist. nato des Zoophytes. Infusoires etc. pag. 654. PI. XXII. Fig. 1. Ph ... 

8.
Jahn, 1905. Einige neue Fossilienfundorte in der ostböhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige neue Fossilienfundorte in der ostböhmischen Kreideformation. Von Jaroslav J. Jahn. Während meiner Aufnahmsarbeiten im Gebiete der ostböhmischen Kreideformation habe ich zahlreiche neue Fossilienfundorte entdeckt, von denen...

 ... nennt diese Steinbrüche in seiner Arbeit im Jahrbuch 1863, Bd. XIII, nBteinbrUche von Merklovic" (pag. 462, 454) . 78 Jaroslav J. Jahn. [4] Exogyl"a columba, KriechRpuren von Würmern, Spo„gitu sax01ticus, einige Schlangensterne, Trocknungsrisse , dann auffallend zahlreiche grüne Algenreste, nach freundlicher Bestimmung des Herrn Dr. Edv. B a y er ... 

9.
Otto, 1852. Additamente zur Flora des Quadergebirges in der Gegend um Dresden und Dippoldiswalde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort Ich will Dir meine Schätze bieten. Sei meine Freundin Du! Schiller. Wie das Glück zur Weisheit sprach, spreche ich jetzt zu Ihnen, verehrte Meister in der Petrefacteukunde! Was das Glück mich finden liess, will ich der Wissenschaft...

 ... und zeigen nur noch krumme und geschlt'mgelte Grübchen, Wurmgiingen ähnlich. Deshalb hielt ich zuerst diese Erscheinungen auch für die Ausfüllungen von Güngen, welche einst Würmer, indem sie die noch weichen obersten Schichten des abgeflossenen Quadermeeres durchzogen, bildeten. Als ich aber später in den vom Steinkern entblössten Rinnentheileu u ... 

10.
Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August von Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung. Weber-Verlag (Leipzig):1-108.

 ... verschlungene, walzige oder plattgedrückte Körper, zum Theil von Seegewächsen, sogenannten Algen (F. 12), zum Theil von Seeschwämmen herrührend; biswei len auch die Spuren von Würmern, welche auf dem einst weichen Meeresschlamme einherkrochen. Sehr häufig kommen Höhlungen vor, mit bröcklicher Steinkohle erfüllt. Ihre Wände zeigen Abdrücke von Holzstruktur ... 

11.
vollständige Bibliographie (ab 1749)
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Zusammenstellung von Literaturnachweisen, die im Kontext zur (sächsisch-böhmischen) Kreide stehen. Die Liste wird regelmäßig erweitert. Die Daten wurden aus der Sammlungsverwaltungs-Software PalCol/PaleoTax exportiert. Einige (gemeinfreie) Werke sind unter der Rubrik: E-BOOK DER WOCHE als Download verfügbar, die sonst nur über einen US-Proxy zugänglich sind (siehe Hinweise zur Google Buchsuche, HathiDownloadHelper und Nutzung von US-Proxies).

 ... Survey) Praha 8 S., 1 Abb., 2 Taf. 829–836 2 1 0 1 1 0 1 https://doi.org/10.3140/bull.geosci.1444 Häntzschel, Walter 1931 Über Sternspuren von Krebsen und Köcherbauten von Würmern in der sächsischen Kreide 0 Sitzungsberichte und Abhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft ISIS (Warnatz & Lehmann) Dresden 1 S. 1930 18 0 1 1 0 1 https://digital.slub-dresden ... 

12.
Otto, 1857. Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen, seit dem Erscheinen des Werkes : Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland, H. Br. Geinitz 1849. Von E. v. Otto. Acht Jahre sind verflossen, seit die...

 ... Plänerkalk, der andre, ein Ablösungstück, ist aber sehr hochspitz-convex und unterscheidet sich dadurch bedeutend von den gewöhnlich aufgefundenen Lamna-Wirbeln hiesiger Gegend. Würmer, Gein. Seite 102. Herpetonites holothurioides E. v. Otto. Diese von uns aufgefundenen und in der allgemeinen deutschen naturhistorischen Zeitung, neue Folge Bd. I ... 

13.
Schulze, 1760. Betrachtung der versteinerten Seesterne und ihrer Theile [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige der abbgebildeten Stücke stammen aus der sächsischen Kreide. Vom "Petrefactenberg" von Krebs (Dohna) & Pirna-Zehista stammen die vermeintlichen "Korallengewächse"; der Abdruck eines Seesternes im Sandstein stammt aus dem...

 ... 2O H. 15. Mit den bisher angeführten Schraubensteinen kommen die viel - - kämmerichen, versteinerten, und mit einem Eisenocher durchzogenen, röhrenförmigen Häuser einiger Seewürmer, in verschiedenen Stü cken, überein. Besonders aber findet man eine gewisse Art, welche von dem Herrn Secretär Klein”, unter dem Namen der Tubulo rum concameratorum, circulis ... 

14.
Tauber, 1799. Mineralogische Beschreibung des Plauischen Grundes bis Tharand [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der verhärtete Mergel, oder der sogenannte Pläner. Die erste unter dieser Decke liegende Steinart ist das verhärtete Mergelflötz, welches aus der Tiefe des Elbthals heraufsteigt und sich über das Gebirge hinauf bis hinter Koschitz...

 ... ist außer allen Zwei. fel ; das Gerchlechi1it.)~ber, oder die Klaffe, wohin 11e eigentlich zu rechnen feienIl' getraue ich mir noch nicht zuverläßig zu bestimmen. Sie für Holzwürmer ZU " ' halten, möchte vielleicht ,die wenigIi:e Wahrscheinlichkeit haben, da mir keiner , -~, bekannt ist, der einen ähnlichen Bau der Theile zeigte. EbeIJ dieses 'sch€in ... 

15.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... Ablagerung einer späteren Zeit angehöre, wiewohl sie viele Versteinerungen des Kreidemergels enthalten. Die Tabellen geben Rechenschaft über 4 Reptilien, 87 Fische, 47 Krebse, 46 Würmer, 81 Cephalopoden, 159 Schnecken (Gasteropoden), 384 Muscheln (Conchiferen), 61 Brachiopoden, 93 Strahlthiere, 423 Korallen und Seeschwämme, 115 Pflanzen, insgesammt ... 

16.
Zittel, 1878-1879. Studien über fossile Spongien. I - III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Hexactinellidae. Systematische Stellung der Hexactinelliden. Unter den zahlreichen Entdeckungen O. Schmidts im Gebiete der Spongiologie hat in paläontologischer Hinsicht keine eine Bedeutung von so grosser Tragweite erlangt, wie...

 ... Hagenowia und Oobalia Et. vorgeschlagen haben. Ich kenne unter den lebenden Spongien keine Form, welche ähnliche Gänge aushi:folt und bin daher eher geneigt, dieselben bohrenden Würmern zuzuschreiben. lV. Tetractinellidae. lYiarslwll. Kieselspongien mit Nadeln des pyramidalen Typus. (Vierstrahler, Achtstrahler, Anker). Die Ordnung der Tetractinelliden ... 

18.
Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 3. Die Iserschichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Quelle: www.archive.org/details/archivfrdienat05obak In Czech language:  Antonín Frič, 1885. Studie v oboru křídového útvaru v Čechách - Palaeontologické proskoumání jednotlivých vrstev. III. Jizerské vrstvy http://kramerius.nkp.cz/kramerius/MShowUnit.do?id=8631

 ... nachgewiesenen Arten. Die Beschaffenheit der Steinkerne ist eine ganz eigenthümliche; denn man findet in der Regel keine Spur von Schale daran, aber die Bohrschwämme und die Gänge von Würmern, welche die einstige Schale durchbohrt haben, die decken die Oberfläche der Steinkerne. Auch Haifischzähne gehören nicht zu den Seltenheiten. Die Aequivalente ... 

19.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Die neuesten Untersuchungen *) im Gebiete der Kreideformation haben gelehrt, dass diese Gruppe von Gebirgsarten auf die folgenden Etagen zu vertheilen ist: 1. den oberen Quadersandstein, 2. den Quadermergel, und zwar a...

 ... Osmcroides Letvesiensis Ag.. und Beryx ornatus Ag., — von Krebsen: Klytia LeachiMant., Pollicipeslaevis Sow. b. Fitton, Pollicipes glaber Riim. und Cytherina mbdelloidea Mim., — von Würmern: Setpula Plexus Soiv. und Serptda triangularis Mün., — von Kopffüsscrn: *) Vgl Stöckhardt in Geinitz Quadersantlsteingebirge in Deutschland p. 6 und *7. Nautilus ... 

20.
Fritsch, 1889. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 4. Die Teplitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Als weiteren Schritt der monographischen Bearbeitung der einzelnen Schichten der böhm. Kreideformation übergebe ich hiemit die vierte Studie: Die Teplitzer Schichten.*) In dieser Arbeit stellte ich mir als Hauptaufgabe den palaeontologischen...

 ... fraglich oder ist mit thierischen Resten in enger Beziehung. Die Chondriten, von welchen Geinitz zwei Arten anführt, werden von manchen als Produkte von im Schlamm bohrenden Würmern angesehen. Abies minor sind längliche Haufen von Blattnadeln und Coniferen, welche vielleicht von einem terebellaartigem Wurme zum Aufbau des Gehäuses verwendet wurden ... 

Ergebnisseiten: 1|2

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen