Stand:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "würmer"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

32 Ergebnis(se) für "würmer" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Federwürmer & Kalkröhrenwürmer aus dem oberen Turon der sächsisch-böhmischen Kreide
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Vertretern von 8 verschiedenen Arten (7 verschiedenen Gattungen) der beiden Vielborster-Familien Serpulidae (Kalkröhrenwürmer) und Sabellidae (Federwürmer) haben die Autoren paläoökologische und morphologische Studien durchgeführt...

Late Turonian polychaete communities recorded in the hemipelagic sediments of the Bohemian Cretaceous Basin (Teplice Formation, Ohre and Dresden districts) JAN SKLENÄRt TOMÄS KOö & MANFRED JÄGER The relatively rich sabellid and serpulid polychaete oryctocenoses of the hemipelagic Upper Turonian of the Bohemian Cretaceous Basin are hereby revised. Seven ... 

2.
Otto, 1855. Fossile Würmer im Quadersandstein [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Versteinerung selbst sieht man eine feine, gedrängte Querstreifung auf den Cylindern, welche mit den Ringen der Rothwürmer Aehnlichkeit hat, und nur an einem Exemplare zeigten sich bis jetzt auf der einen Seite (wahrscheinlich auch...

 ... Anerkennung, welche unserem Streben .1, bereits vielseitig zu Theil geworden ist , werden wir uns zu erhalten bemüht sein. Dresden, den 2. Januar 1856. Dr. Adolph Drechsler. Fossile Würmer im Quadersandstein. Von E. v. Otto. Im unteren Quader von Wendischcarsdorf bei Dippoldiswalde erfüllen wurmähnliche Bildungen die letzte brauchbare Bank so, dass ... 

3.
Palaeontographica, 1846-1922 (Band 1-64)
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...fossilen Katze aus Eppelsheim, als Beitrag zur Kenntniss der felinen Gebisse. Wilh. Köppen 141–144 IA Ueber fossile Würmer aus dem lithographischen Schiefer in Bayern (Taf. XXXI–XXXVII). Ernst Ehlers 145–175 IA Fünfte Lieferung...

4.
Spongites saxonicus - vom Schwamm zum Spurenfossil
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...Der von Reis (1910) aufgestellten These, dass es sich bei (ähnlichen aber unverzweigten) Röhren um Reste von Röhrenwürmer handele, schloß er sich für das sächsisch-böhmische Material nicht an. Interessant ist folgendes Zitat: "Als...

5.
Pelz, 1904. Geologie des Königreichs Sachsen in gemeinverständlicher Darlegung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Amazonenstromes), je nach den Gebieten, die die Flösse durchströmten. Bald beherbergt er eine große Fülle von Muscheln, Würmern und anderen Tieren und ist reichlich mit Algen bewachsen, bald ist er unbewohnt. Durch die beständige...

 ... derselbe auch gelb (Gelbes Meer) oder rot (Mündung des Amazonenstromes), je nach den Gebieten, die die Flösse durchströmten. Bald beherbergt er eine große Fülle von Muscheln, Würmern und anderen Tieren und ist reichlich mit Algen bewachsen, bald ist er unbewohnt. Durch die beständige Wasserbewegung werden die tonigen Bestandteile des Schlammes allmählich ... 

6.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

...amp; Lehmann) Dresden 1913: 540-544. e-book Häntzschel, W. 1931. Über Sternspuren von Krebsen und Köcherbauten von Würmern in der sächsischen Kreide - Sitzungsberichte und Abhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft ISIS (Warnatz...

7.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

...amp; Lehmann) Dresden 1913: 540-544. e-book Häntzschel, W. 1931. Über Sternspuren von Krebsen und Köcherbauten von Würmern in der sächsischen Kreide - Sitzungsberichte und Abhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft ISIS (Warnatz...

8.
Der Plauensche Grund
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...Kleinnaundorf/Freital, Tauber, 1799 [1]. Der Name rührt von der Verwechslung der weiß erhaltenen Farnblättchen mit versteinerten Würmern her. [hohe Auflösung] Im frühen Cenoman existierte ein Entwässerungssystem im sogenannten Niederschönaer...

9.
Soukup, 1940. Fund eines Seesternes (Stellaster schulzei) im Mittelturon der Umgebung von Budigsdorf in Nord-Mähren
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

XXII. Fund eines Seesternes (Stellaster schulzei) im Mittelturon der Umgebung von Budigsdorf in Nord-Mähren. Dr. JOSEF SOUKUP. (Eingegangen am 13. Juni 1939.) Bei meiner gründlichen paläontologischen, stratigraphischen und petrographischen...

 ... ersichtlich, wird die Fauna größtenteils von Lameüibranchiaten und zwar ausschließlich von der Ordnung Anisomyaria gebildet. Von den übrigen Gruppen sind noch die Bryozoen, Würmer, Seeigel, Spongien und durch einen einzigen Vertreter auch die Korallen vertreten. Von der selten auftretenden Mikrofauna wurden bestimmt: Nesidea subdeUoidea (Münst ... 

10.
Dettmer, 1912. Spongites Saxonicus Geinitz und die Fucoidenfrage [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Dettmer, 1912. Spongites Saxonicus Geinitz und die Fucoidenfrage. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (E. Schweizerbart) Stuttgart 1912 (II): 114-126.

 ... er für Nester von gewissen Tieren hielt. Sie sollten zur Aufnahme von Eiern gedient haben. 1910 folgte sodann Reiss mit seiner Auffassung der Fucoiden als Bauten von Röhrenwürmern. Was speziell sächsische Verhältnisse anbelangt, so wurde Sp. Saxonicus gedeutet von Schulze als Ausfüllungen von Crinoidenstielen ; von Göppert, der rezente Belege gab ... 

11.
vollständige Bibliographie
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1774 Datensätze ₋ Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib).

 ... Theodor Fischer) Cassel. in: Geinitz: Das Elbthalgebirge in Sachsen. Zweiter Theil: Der mittlere und obere Quader 20 (2): 159–196. e-book Geinitz, H.B., 1875. Cephalopoden, Würmer, Krebse, Fische, Saurier, Pflanzen – Palaeontographica – Beiträge zur Naturgeschichte der Vorzeit (Theodor Fischer) Cassel. in: Geinitz: Das Elbthalgebirge in Sachsen ... 

12.
Fraas, 1910. Der Petrefaktensammler [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eberhard Fraas, 1910. Der Petrefaktensammler: ein Leitfaden zum Sammeln und Bestimmen der Versteinerungen Deutschlands (K. G. Lutz) Stuttgart: 1-249.

 ... Insekten sind aus vielen Schichten, besonders auch aus den Solnhofer Schiefern, Fig. 9. Fährtenplatten, ausgegossene und deshalb erhabene Kriechspuren, links wahrscheinlich von Würmern (sog. Zopfplatten), rechts von einem Labyrinthodonten (Chirotherium). bekannt und auch die Einschlüsse im Bernstein stellen nur zarte Abdrücke resp. Hohlräume dar ... 

13.
Bruder, 1904. Geologische Skizzen aus der Umgebung Aussigs [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Georg Bruder, 1904. Geologische Skizzen aus der Umgebung Aussigs - Eine Anleitung zur selbständigen Naturbeobachtung und ein Beitrag zur Heimatkunde. (Ad. Becker) Aussig: 1-65.

 ... auf, schon nach wenigen Jahren ist die ganze Humusdecke durch den Darm derselben gewandert und im Laufe von Jahrtausenden ist dies viele hundertmal geschehen. Die schwachen Würmer bringen die unteren Schichten langsam nach oben und lassen die oberen wieder verschwinden. Sie pflügen also den Boden, wie der Landmann es tut. Da ihre Gänge immer wieder ... 

14.
Michael, 1912. Geologie von Proskau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Richard Michael & Wilhelm Quitzow, 1912. Geologie von Proskau — Geologisch-agronomische Darstellung der Umgegend der Königlichen Lehranstalt für Obst- und Gartenbau Proskau bei Oppeln in Oberschlesien. (Königliche Preußische Geologische Landesanstalt) Berlin: 1–99.

 ... zunächst durch die mechanische Tätigkeit der Pflanzenwurzeln. Nicht minder wirksam ist in diesem Sinne die Tierwelt, indem die zahllosen Erdbewohner, Mäuse, Maulwürfe, Regenwürmer, sowie dir vielen ei dhcwohnendeu Insekten mit ihren Larven ununterbrochen den Das Aufnahmegehiet. Bodenbeschatfenljeit. 63 Boden durcharbeiten und auflockeru. Auch das ... 

15.
Fritsch, 1910. Miscellanea palaeontologica II. Mesozoica [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Thierreste aus den cenomanen Perucer Schichten der böhmischen Kreideformation Neue Cephalopoden aus der Kreideformation Böhmens Cenomane Petrefacten aus dem Granitgebiete von Skuč bei Chrudim Ueber weitere Funde von Iserosaurus litoralis Ueber verschiedene neue Petrefacten aus der Kreideformation Böhmens

 ... klärung der Abbildungen zu verzeichnen. Ueberblicken wir die erlangten Resultate, so finden wir, dass im ganzen 53 Arten aus den Perucer Schichten konstatirt wurden und zwar: Würmer 3 Crustaceen 8 Arachniden 3 Myriapoden 5 Insecten 13 Insectenlarven 19 Gastropoden 1 Fische 1 63 . Auffallend sind die durchwegs geringen Dimensionen, was mit dem Verhältnisse ... 

16.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... Glossar in Voigt (1979) verwiesen, hier im Anhang 1 zusammengefasst und teilweise ergänzt. Früher gruppierte man Bryozoen zusammen mit Brachiopoda (Armfüßer), Phoronida (Hufeisenwürmer) und Entoprocta (Kelchwürmer) in die Großgruppe Lophophorata (Kranzfühler), was aber angesichts neuer phylogenetischer Studien stark umstritten und im Umbruch begriffen ... 

17.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... – 1875): Das Elbthalgebirge in Sachsen. Erster Theil. Der untere Quader. Palaeontographica, 20 (I): I.277 – I.282, Taf. I.61 – I.63, Cassel. — Geinitz, H.B. (1875): Vermes. Würmer. – In: Geinitz, H.B. (1871 – 1875): Das Elbthalgebirge in Sachsen. Erster Theil. Der untere Quader. Palaeontographica, 20 (I): I.282 – I.287, Taf. I.63; Cassel. — Geinitz ... 

18.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... sind aus der sächsischen Kreide nicht bekannt. I. Stamm. Protozoa Urtiere II. Stamm. Coelenterata Pflanzen tiere III. Statnm. Echinodermata Stachelhäuter IV. Stamm. Vermes Würmer V. Stamm. Molluscoidea VI. Stamm. Mollusca Weichtiere VII. Stamm. Arthropoda Gliederfüßler VIII. Stamm. Vertebrata Wirbeltiere Foraminifera Radiolaria" Spongiae Schwämme ... 

19.
Otto, 1857. Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen, seit dem Erscheinen des Werkes : Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland, H. Br. Geinitz 1849. Von E. v. Otto. Acht Jahre sind verflossen, seit die...

 ... Plänerkalk, der andre, ein Ablösungstück, ist aber sehr hochspitz-convex und unterscheidet sich dadurch bedeutend von den gewöhnlich aufgefundenen Lamna-Wirbeln hiesiger Gegend. Würmer, Gein. Seite 102. Herpetonites holothurioides E. v. Otto. Diese von uns aufgefundenen und in der allgemeinen deutschen naturhistorischen Zeitung, neue Folge Bd. I ... 

20.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... der König l. polytechnischen Schule in Dresden, Ehrenmitglied des Doctoren-Collegiums der K. K. Universität zu Wien, etc. Zweiter Theil. Der mittlere und obere Quader. VI. Würmer, Krebse, Fische, Repten und Pflanzen . .Mit 10 Tafeln Abbildungen. II. Taf. 37-46. Inhalt des zweiten Theiles. Seite Zur Geologie des Elbtbals III. 7. 235 Seeschwämme, Korallen ... 

Ergebnisseiten: 1|2

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen