Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "gottleubatal"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

6 Ergebnis(se) für "gottleubatal" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Neubau der Südumfahrung von Pirna
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...über die Seidewitz und ein 300m langer Tunnel durch den Kohlberg gebaut werden. Eine weitere Brücke soll das Gottleubatal mit über 900 Metern überspannen [2], bevor die Trasse zurück auf die derzeitige B172 vor Krietzschwitz geführt...

2.
Pirna: Südumfahrung B172b
kreidefossilien.de » Fundorte » Dresden und Umgebung

geplanter Streckenverlauf der B172b (Legende) 3D-Darstellung des Gebietes Ansicht im neuen Fenster öffnen Quellen: GK50: Darstellung auf der Grundlage von Daten und mit Erlaubnis des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft...

3.
Dettmer, 1912. Spongites Saxonicus Geinitz und die Fucoidenfrage [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Dettmer, 1912. Spongites Saxonicus Geinitz und die Fucoidenfrage. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (E. Schweizerbart) Stuttgart 1912 (II): 114-126.

 ... etc. Tafel-Erklärung. Tafel VIII. Fig. 1 — 6 Fucoiden aus der sächsischen Kreide, f nat. Gr.. Fig. 15 Ditrgpa arietina. Fig. 1. Spongites ct. furcatus Fritsch. Turon des Gottleubatales bei Pirna. Original im Kgl. Min. Mus. zu Dresden. „ 2 und 3. Fucoiden aus dem Cenoman im Süden Dresdens (nach Otto). n 4 und 5. Spongites Saxonicus Gein. Steinkern ... 

4.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

/ Digitalisate: https://www.archive.org/details/geologischer00beck1914 http://hdl.handle.net/2027/nyp.33433090755632 (nur mit US-Proxy) http://books.google.de/books?id=_RFaAAAAYAAJ (derzeit nicht verfügbar)

 ... dagegen das Markersbach -Berggießhübeler Granitmassiv mit seinem erzreichen Kontakthof. Nach NO hin stoßen endlich zwischen Sobrigau im Lockwitztal und Langenhennersdorf im Gottleubatal Granite von Lausitzer Typus an die Schiefer an und haben sie in breiter Kontaktzone umgewandelt. Anderseits ist ein ähnlicher Kontakt entwickelt zwischen diesen Schiefern ... 

5.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... vor. I. labiatus ist Leitfossil für das Unterturon. Fundorte: Unt. Turon Böhla, Gauernitz, Niederwartha , Cossebaude , Kemnitz , Brießnitz a. E Cotta, Leutewitz, Leubnitz, Gottleubatal. Inoceiaiims Brongniarti Sowerby. Sehr be- Taf. IV, Fig. 8. zeichnend für diese Art ist der deutlich abgesetzte Flügel der hinteren Schalenseite, welche mit dem geraden ... 

6.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

 ... Verlauf ist weniger scharf ausgeprägt und düd'te in der Einsattelung zwischen Kleinhennersdorfer Stein und Papstein über Hütten bis gegen Krietzschwitz (IIa) und entlang des Gottleubatales bis Pirna zu verfolgen sein (Ilb). III. Im N wird das Tafelland gegen das Pirnaer Bruchgebiet durch Linie UI 2) abgegrenzt. Die Linie beginnt bei der Koblmüble ... 

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen