Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "spongites"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

44 Ergebnis(se) für "spongites" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Spongites saxonicus - vom Schwamm zum Spurenfossil
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...Spuren fossil überliefert werden können, war auch schon im 19. Jahrhundert kein Geheimnis. Von Anfang an wurde bei "Spongites" saxonicus versucht, auf Gemeinsamkeiten zu rezenten Lebewesen hinzuweisen. Zum Vergleich wurden rezente...

2.
Dettmer, 1912. Spongites Saxonicus Geinitz und die Fucoidenfrage [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Dettmer, 1912. Spongites Saxonicus Geinitz und die Fucoidenfrage. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (E. Schweizerbart) Stuttgart 1912 (II): 114-126.

 ... Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde. Stuttgart [Germany] :E. Schweizerbart's Verlagshandlung,1833-1862. 1912 bd. 2: Article/Chapter Title: Spongites Saxonicus Geinitz und die Fucoidenfrage Author(s): Friedrich Dettmer Subject(s): ichnofossils (s): Title , Text, Table of Contents, 114, Text, Text, 115, 116, 117 ... 

3.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

...Geological Magazine (Cambridge University Press) Cambridge 151 (1): 183–198. e-book 2.12 Ichnia ↑ Dettmer, F. 1912. Spongites Saxonicus Geinitz und die Fucoidenfrage - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (E...

4.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

...University Press) Cambridge: FirstView, 10 S., 4 Abb. doi: 10.1017/S0016756815001004 2.12 Ichnia ↑ Dettmer, F. 1912. Spongites Saxonicus Geinitz und die Fucoidenfrage - Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (E...

6.
Fritsch, 1889. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 4. Die Teplitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Als weiteren Schritt der monographischen Bearbeitung der einzelnen Schichten der böhm. Kreideformation übergebe ich hiemit die vierte Studie: Die Teplitzer Schichten.*) In dieser Arbeit stellte ich mir als Hauptaufgabe den palaeontologischen...

 ... Zwischenschicht (9) folgen zwei stärkere Kalksteinbänke (10), welche Achilleum rugosum (var. elliptica) führen und an der Basis sehr grosse flache Spongiten enthalten, welche an den Spongites gigas Fr. (Weissenberger Schichten pag. 75.) erinnern. Der Schliff zeigt | Foraininiferen, unter denen die genug häufigen grösseren Formen die Kammern mit Brauneisenstein ... 

7.
Geinitz, 1839. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns-Bruno Geinitz, 1839. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. Der Tunnel bei Oberau in geognostischer Hinsicht und die dieser Bildung verwandten Ablagerungen zwischen Oberau, Meißen und dem Plauen'schen Grunde bei Dresden.

 ... Partie Quadersandsteins. Dunkle, darin eingesprengte Glaukonitkörnchen stellen ihn als einen echten Grünsand dar, wo durch das häufige Auftreten von Exogyra Columba Goldf. und Spongites Saxonicus mihi der Charakter der Versteinerungen als ein ganz anderer erscheint als in den darüber liegenden Schichten der Plänerbildungen. Schon bei Merbitz findet ... 

8.
Otto, 1854. Additamente zur Flora des Quadergebirges in Sachsen. Heft II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ernst von Otto, 1854. Additamente zur Flora des Quadergebirges in Sachsen - II. Heft, Enthaltend meist noch nicht oder wenig bekannte fossile Pflanzen. (Verlag von G. Mayer) Leipzig: 1-53.

 ... fossilEm Algen ohngefähr zwischen Muenstel"ia und Chond1ites stellt, al!ch die äusscre Textur unsers Asterosoma radicifm'me, besonders 'auf seinen Strahlenwulsten , sehr der des Spongites saxoniC'IlS Gein. gleicht, glauben wir doch selbst in dem Falle, dass GÖppmts Ansicht, welcher wir beiläufig ges~gt in neuerer Zeit beitreten, die richtige sei ... 

9.
Fritsch, 1893. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 5. Die Priesener Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik und Gliederung der Priesener Schichten. Die Priesener Schichten wurden ursprünglich von Prof. Reuss unter dem Namen Pläner Mergel beschrieben, später auch als Baculitenthone bezeichnet. Ein Theil dessen, was Prof...

 ... striolaris, Schlb ? — — — Morissia (cf. Süssii) ? — — — Crania gracilis, Goldf. ? Z S — Idmonea (cf. truncatula D'Orb.) . ? Z — — Lichenopora cribrosa, Reuss ? Z — — Ceriopora spongites, Goldf ? Z — — Cidaris Sorignetti, Desor ? Z S W Cidaris vesiculosa, Goldf ? Z S W Cidaris exigua, Reuss ? W — Cidaris Reussii, Gein ? Z — — Cidaris armata, Reuss ... 

10.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1-1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... 875-6}, Loricula gigas Fr. Fig. 897), verdrückte Steinkerne von Spatangiden und Cas siduliden, einzelne Stacheln und Täfelchen von Cidariden . Amorphospongia rugosa Röm., Spongites gigas Fr., Spongia Jlig. 876. H1plo;paria W.eralu Fr. Eine Sclleere &QI den Wel11enberger oder Malnllzer Schichten TOQ B e r k 0 " 11 t . natllrl. GrllHe. saxonica Gein ... 

11.
Zittel, 1878-1879. Studien über fossile Spongien. I - III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Hexactinellidae. Systematische Stellung der Hexactinelliden. Unter den zahlreichen Entdeckungen O. Schmidts im Gebiete der Spongiologie hat in paläontologischer Hinsicht keine eine Bedeutung von so grosser Tragweite erlangt, wie...

 ... verschmolzener Sechsstrahler überzogen, welches auch die Ostien überspinnt. Wurzel ohne Ostien und Crmäle. Scyphia reticulata. Goldf. t. VI. 1. (Scyphia polyornmata. Gollf.). Spongites obliquatus. Quenst . .Jura t. 81. 97. Cra ticularia. Zitt. Schwammkörper einfach oder ästig. Beide Oberfl,ächen 'mit zahlreichen rundlichen oder ovalen Ostien, welche ... 

12.
Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Digitalisate: http://hdl.handle.net/2027/mdp.390150619719285 https://archive.org/stream/charakteristikde00gein http://www.archive.org/stream/Geinitz1843Kieslingswalda http://opacplus.bsb-muenchen.de/search?oclcno=162996005

 ... feinkörnige Quader zwischen Hochkirch und Langenau mit Pholadomya caudata Röm, Panopaea Gurgites Brongn Cucullaea glabra Sow, Spuren einer Pinna, eines Inoceramus und von Spongites Saxonicus 2 Quader bei Löwenberg und Hirschberg Eine Meile nord-nordösdich von Löwenberg bei Giersdorf wird in einem Bruche, dessen Bärike stark südlich einfallen, sehr feinkörniger weifser Sandstein gebrochen, welcher jenem von Grofs-Kotta und dem von Bannewitz bei Dresden gleicht Seine oberen Bänke sind voll von Nerinaea Borsonii Cat, wovon die Bergwerkssammlung von Kupferberg prachtvolle Exemplare bewahrt, einer Rostellaria und einem Conus, und man hat es hier sicher mi

13.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... tiefsten Bänken des Glaukonitquaders der Zone der Alectryonia carinata von Kunnersdorf bei Dresden antraf. Immer liegen diese Gebilde in der Schichtung im Gegensatze zu den als Spongites saxonicus Gein. bekannten Resten, die häufig das Gestein quer zur Schichtung durchziehen. Viel feinkörniger ist der darüber lagernde Glaukonitsandstein. Seine tieferen ... 

14.
Wilschowitz, 1906. Beitrag zur Kenntnis der Kreideablagerungen von Budigsdorf und Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hans Wilschowitz, 1906. Beitrag zur Kenntnis der Kreideablagerungen von Budigsdorf und Umgebung. Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 19: 125-134.

 ... Mutiella Ringmerensis Mant. Exogyra n. sp. Mntiella cordiformis sp. Ostrea hippopodium Nilss. Isocardia sublunulata d'Orb. Fucoides funiformis Fr. Eriphyla lenticularis Stol. Spongites saxonicus Fr. Arca subglabra d'Orb. Über dieser glaukonitischen Bank folgen plattige, graue, kalkige Pläner mit Knollen von bläulichem, hartem Kalk und darüber der ... 

15.
Zahálka, 1887. Beitrag zur Kenntniss der Phymatellen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Phymatella intumescens, Röm. sp. aus den Scaphiten-Schichten der Rohatetzer Anhöhe bei Raudnitz a.E.(Fig. 1-8). Eine Phymatella intumescens mit erhaltener Struktur der Oberfläche und Skelet wurde bisher in der böhmischen Kreideformation...

 ... bei Lovosic. (Fig. 9-14). 1841. Scyphia fuberosa, F. Römer, Die Versteinerungen, T. II, 1864. Sajphongzläwßaiirosa, F. A. Römer, Die Palaeontographica, Bd. 13, S. 27. 1878. Spongites tubemsus, Queustedt, Petrefaktenkunde, 136.5, S. 388, Tab. 133, Fig. 18-20. 1878. Playmatclla tabu-rosa, Studien 1I. Abh. d. NL-Ph. C-l. d. k. bayer. Ak. d. W., Bd. 13 ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen