Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "enoploclytia"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

19 Ergebnis(se) für "enoploclytia" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Wanderer, 1908. Ein Vorkommen von Enoploclytia Leachi Mant. sp. im Cenoman von Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

III. Ein Vorkommen  von Enoploclytia  Leachi Mant. sp. im Cenoman von Sachsen. Von Dr. K. Wanderer. Mit 1 Abbildung. Das Königl. Mineralogische Museum zu Dresden gelangte kürzlich in den Besitz einer Enoploclytia Leachi Mant. sp...

Teplitzer- und Priesenerschichten. H. B. Geinitz *) ruhrt Enoploclytia Leachi; als "selten" im Labiatuspläner von Briessnitz a. E. an, als häufiger" im Plänerkalk von Strehlen und Weinböhla, sowie aus dem Oberturonen Quadermergel von Königsbrunn unweit Königstein. Zwei neuere Funde entstammen dem kleinen Bruch an der Windmühle von Leutewitz bei Dresden ... 

2.
Kauscha: Brücke über den Gebergrund
kreidefossilien.de » Fundorte »

Fotos vom Sommer 2002 & 2003-04 Liste der vorgefundenen Arten: ?Aporrhais sp. ?Chlamys sp. Enoploclytia leachi (Mantell, 1822) Eutrephoceras sublaevigatum (Orbigny, 1840) Gastrochaena amphisbaena (Goldfuss) Inoceramus sp. Lewesiceras...

3.
Dresden-Cotta: Ausbau der Weißeritz, Emerich-Ambros-Ufer
kreidefossilien.de » Fundorte » Dresden und Umgebung

Das Material auf der Halde besteht u.a. aus einem bankigem Pläner, der im frischem Zustand bläulich-grau ist und zahlreiche Inoceramen (M. labiatus) enthält. Einige Ammoniten (M. cf. nodosoides, S. revelieranus), Schnecken, Nautiliden...

4.
Gemälde zur Fauna des Cenomans und Turons der böhmischen Kreideformation
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...Kreideformation Signatur rechts unten „HuH“ Der weiße Berg bei Prag in der oberen Kreide. Signatur links unten „MKistner“ Enoploclytia leachi (Decapoda — Zehnfußkrebse) Schnecke („Pleurotomaria“) ?Muscheln  — evtl. “Spondylus“ (wobei...

5.
Reuss, 1853. Über Clytia leachi Rss. - einen langschwänzigen Dekapoden der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

ÜBER CLYTIA LEACHI Rss., EINEN LANGSCHWÄNZIGEN DEKAPODEN DER KREIDEFORMATION. VON PROF. Dr. A. EM. REUSS ZU PRAG, wirklichen Mitgliede der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften (MIT V TAFELN.) (VORGELEGT IN DER SITZUNG DER MATHEMATISCH-NATURWISSENSCHAFTLICHEN...

 ... aus der weissen Kreide von Burwell und Maidstone und E. 6ref)imana M' C. aus der unteren Kreide von Cherry-Hinton bei Cambridge. In der kurzen Charakteristik der Gattung Enoploclytia beschreibt er alle Körpertheile mit Ausnahme der Kaufüsse, Fühler und vollständigen Gangfüsse. Von letzteren vermuthet er irrthümlicherweise, dass aJle vier Paare ein ... 

6.
Schlüter, 1862. Die macruren Decapoden der Senon- und Cenoman-Bildungen Westphalens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens August Schlüter, 1862. Die macruren Decapoden der Senon- und Cenoman-Bildungen Westphalens. Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft (Wilhelm Hertz) Berlin 14: 702-749

 ... Lokalität ~u nennen, welche einen Beitrag zu unserer Arbeit lieferte. Es ist Dülmen. Hier fanden . sich mit Callia:­nassa noch Podocrates Dülmensis, Hoploparia longimana .und Enoploclytia !teferodon. ­ Im oberen Senon bilden die Baumberge ein seit Jahrhun­ 703 derten bekanntes Lager an wohlerhaltenen Petrefakten*), welches uns mit Auss~~hluss eines ... 

7.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

/ Digitalisate: https://www.archive.org/details/geologischer00beck1914 http://hdl.handle.net/2027/nyp.33433090755632 (nur mit US-Proxy) http://books.google.de/books?id=_RFaAAAAYAAJ (derzeit nicht verfügbar)

 ... Entwicklung. Abh. Isis, Dresden 1902, S. 63. 193. Wanderer, K., Die wichtigsten Tierversteinerungen aus der Kreide des Königreich Sachsen. Jena 1909. 194. — , Ein Vorkommen von Enoploclytia Leachi Mant. sp. in Cenoman von Sachsen. Abh. Isis, Dresden 1908. 195. — , Über einen neuen Fundpunkt von Stegocephalen im Plauenschen Grund. Sitzungsber. Isis ... 

8.
Kennedy, 1967. Burrows and surface traces from the Lower Chalk of southern England [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

William James Kennedy, 1967. Burrows and surface traces from the Lower Chalk of southern England - Bulletin of the British Museum (Natural History) Geology London 15 (3): 125-167.

 ... larger epifaunal forms such as the limid and pectinid bivalves and Inoceramus, the latter possibly byssally attached to the sea floor Equally, the lobster-like crustacean Enoploclytia presumably needed a firm bottom to walk across Intense burrowing suggests bottoms rich in organic debris There is little evidence of rock bottoms (hardgrounds) in the Lower Chalk, erosion surfaces, when they occur, lacking the epifauna of bryozoa, serpulids and cemented bivalves present on the Chalk Rock hardgrounds Borings in, and epifaunas on, the phosphatized top of the Upper Greensand in the south-west indicate hard bottoms here at least (d) DEPTH OF DEPOSITION The

9.
Leonhard, 1897. Die Fauna der Kreideformation in Oberschlesien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Anregung zu dieser Studie verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir die Sammlungen des Breslauer Mineralogischen Museum bereitwillig zur Verfügung stellte. Sodann war ich bemüht, durch eigene Aufsammlungen an Ort und Stelle...

 ... Membranipora confluens Reuss Scaphites Geinitzi d'Orb. Bhynchonella plicaiilis Sow. — Lamberti Gross Terebratula semiylobata Sow. — auritus Schlüt. Pecten Xilssoni Goldf. -Enoploclytia Leaelii Reuss Lima Hoperi Mant. Oxyrhina Mantelli Ag. — Sotcerbyi Gein. Otodus appendictdahis Ag. Inoceramus Brongniarti Sow. Corax falcatus Ag. — labiatus Sohloth ... 

10.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

 ... Orbignaynum GEIN. sp. Scaphites Geinitzi d'Orb.. Scaphites Geinitzi Orb. var. intermedia SouP. + Scaphites Fritschii Gnoss. + Peroniceras tricarinatum d'Orb. + Aptycbus Enoploclytia Leachii MANT. + Corax heterodon Reuss , Oxyrhina Manfelli AG. Oxyrltilla angustidens Ag. + Hypsodon Lewesiensis Ag. + Cyclolepis Agassizi GEIN. Cladocyclus Strehlensis ... 

11.
Petrascheck, 1899. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... Resten. Auch im Gegensatz zu den aequivalenten Weissenberger Plänern Böhmens hat er bis jetzt verhältnissmässig wenig Petrelacten geliefert. Bekannt sind folgende Arten *): Enoploclytia Leachi Mant. sp. ss. Ammonites peramplus Mant. s. WooUgari Mant. h. Austeni Sharpe. 8. Nautilus sublaevigatus d'Orb. h. &ala decorata Röm. ss. Bapa canceUata Sow ... 

12.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... Muschelkrebse. S. II. 4. p. 138-154.) Foss. Cirripedia. p. 56. Tab. 3. fig. 6. 205 III. Ordn. Thoracostraca, Schalenkrebse. Fam. Decapoda, Zehnfüsser. Macrura, Langschwänze. Enoploclytia M'Coy, 1849. I. E. Leachi Mantell sp. -II. Taf. 37. Fig. 3I. 32. 1822.Astacus Leachii Mantell, Geol. of Sussex. p. 22I. Tab. 29. fig. I. 4. 5; Tab. 3O. fig. I. 2 ... 

13.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... 1860. 52. Wagner, P Die mineralog.-geol. Durchforschg. Sachsens i. ihrer geschichtl. Entwickig. Abh. d. naturw. Ges. Isis, Dresden 1902. 53. Wanderer, K , Ein Vorkommen v. Enoploclytia Leachi Mant. sp. i. Cenoman von Sachsen. Ebenda 1908. 54. Wohlfahrt, J. O u. Geinitz, H. B Die Ausdehnung d. Quadersandsteines b. Dippoldiswalde. Sitzber. derselben ... 

14.
Fritsch und Kafka, 1887. Die Crustaceen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Seit einer langen Reihe von Jahren bereitete ich nach und nach das Material zu dieser Arbeit vor und fand nur mit Mühe die zur Veröffentlichung nöthige Zeit. Die Arbeiten der Landesdurchforschung brachten in mehr als zwanzig...

 ... trägt den beweglichen Finger der Scheere auf der Innenseite, im Gegensatz zu den zwei folgenden Fusspaaren. Kiemen gefiedert Iiüschelförmig, zahlreich. (Zittel.) Gattung Enoploclytia, Mc. Coy. Körper gross, langgestreckt mit rauher stacheliger und gekörnter Schale. Cephalotliorax gewölbt, nach vorn verschmälert, mit langem, seitlich gezacktem, zugespitztem ... 

15.
vollständige Bibliographie (ab 1749)
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Zusammenstellung von Literaturnachweisen, die im Kontext zur (sächsisch-böhmischen) Kreide stehen. Die Liste wird regelmäßig erweitert. Die Daten wurden aus der Sammlungsverwaltungs-Software PalCol/PaleoTax exportiert. Einige (gemeinfreie) Werke sind unter der Rubrik: E-BOOK DER WOCHE als Download verfügbar, die sonst nur über einen US-Proxy zugänglich sind (siehe Hinweise zur Google Buchsuche, HathiDownloadHelper und Nutzung von US-Proxies).

 ... Wanderer, Karl, 1909. Die wichtigsten Tierversteinerungen aus der Kreide des Königreiches Sachsen – (Gustav Fischer) Jena : 1–80. Wanderer, Karl, 1909. Ein Vorkommen von Enoploclytia Leachi Mant. sp. im Cenoman von Sachsen – Sitzungsberichte und Abhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft ISIS (Warnatz & Lehmann) Dresden 15 (1908–1912): 23–24 ... 

Ergebnisseiten: 1|2

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen