Stand:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "quedlinburg"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

54 Ergebnis(se) für "quedlinburg" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
2.
Müller, 1888. Beitrag zur Kenntnis der oberen Kreide am nördlichen Harzrand [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...XVI-XVIII.) Schon Friedrich Hoffmann beschrieb eingehend die Kreideablagerungen zwischen Blankenburg, Halberstadt und Quedlinburg und übertrug auf die Kreide jener Gegend die von Werner fur die sächsisch-böhmischen Kreidesandsteine...

 ... Harzrande. Von Herrn 6. Miiller in Berlin. (Hierzu Tafel XVI- XVIII.) Schon FRIEDRICH HOFFMANN 1) beschrieb eingehend die Kreideablagerungen zwischen Blankenburg, Halberstadt und Quedlinburg und übertrug auf die Kreide jener Gegend die von WRRNER ftlr die sächsisch-böhmischen Kreidesandsteine eingeführte Benennung »Quadersandsteingebirge«, welche ... 

3.
vollständige Bibliographie
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1774 Datensätze ₋ Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib).

 ... Buchhandlung) Leipzig (2): 1–44. e-book Geinitz, H.B., 1850b. Über die Zusammensetzung und Lagerung der Kreide-Formation in der Gegend zwischen Halberstadt, Blankenburg und Quedlinburg – Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde (E. Schweizerbart) Stuttgart 1850: 133–138. e-book Geinitz, H.B., 1854. Die Mühlsteine Sachsens ... 

4.
Schrammen, 1912. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. II. Teil
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Die Hexactinelliden bilden nicht ganz die Hälfte aller aus der oberen Kreide von Nord westdeutschland bekannten Silicea. Dies Verhältnis müßte sich freilich, nach den bei Oberg gemachten Beobachtungen erheblich zu ihren...

 ... Alter und Facies: Galeritenschichten des Brogniartipläncrs. Verbreitung und Vorkommen: Harlyberg bei Vienenburg, Fleischerkamp bei Salzgitter, Weddingen, Galgenberg bei Quedlinburg. Anzahl der untersuchten Stücke: 3. — 316 — Cystispongia monostoma nov. sp. (Texttafel XV, Fig. 9.) Eiförmig oder kugelig, mit kurzer, verzweigter Wurzel, etwa taubeneigroß ... 

5.
Leonhard, 1897. Die Fauna der Kreideformation in Oberschlesien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Anregung zu dieser Studie verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir die Sammlungen des Breslauer Mineralogischen Museum bereitwillig zur Verfügung stellte. Sodann war ich bemüht, durch eigene Aufsammlungen an Ort und Stelle...

 ... Geinitz. Elbthalgeb. I. p. 230. Taf. 50, Fig. 11, 12. Fundort: Cenomaner Sandstein von Leobschütz. Verwandte Formen dieses Leitfossils des Cenoman finden sich noch im Turon von Quedlinburg, den bayrischen Kagerhöhschichten und dem oberen Quaderniergel von Kiesslingswalde. Farn. Teneridae Gray. Venus cf. immersa Reuss. 1845. Venus immersa Reuss. Verst ... 

6.
Velenovsky, 1885. Die Gymnospermen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT Seit einer Reihe von Jahren mit dem Studium der Flora der böhmischen Kreideformation beschäftigt veröffentlichte ich bereits in den „Beiträgen zur Palaeontologie Oesterreich-Ungarns" von E. von Mojsisovics und Neumayr in Wien...

 ... von Moletein und Gronland, Cunninghamia planifolia Corda's (1. c.) und vielleicht auch Cunninghamites squammosus Hosius, aus den Kreideschichten Westfalens, von Aachen und Quedlinburg (Heer) gehören wahrscheinlich derselben Art an. Die Lange und Breite der Blätter variirt ins Unendliche, was am besten auf der böhmischen Pflanze zu sehen ist. Die ubrige ... 

7.
Geinitz, 1848. Über obern Quader [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns-Bruno Geinitz, 1848. Über obern Quader. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart. 1848: 778-780.

8.
Woldrich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Woldrich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen. Paläontologische Untersuchungen nebst kritischen Bemerkungen zur Stratigraphie der böhmischen Kreideformation. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 67 (2): 267-334.

 ... Reuß und gehört vielleicht einer anderen Art an. Die Oberfläche ist mit ziemlich starken konzentrischen Streifen bedeckt. Vorkommen. Nach Roemer im oberen Kreidemergel von Quedlinburg und Dülmen, nach Böhm im Grünsande von Aachen, nach Holzapfel im Aachener Sande, nach Reuß im unteren glau- 38* konitischen Quader, nach Friö in den Korycaner Schichten ... 

9.
Voigt, 1983. Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Erhard Voigt, 1983. Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna. Zitteliana, Reihe B, Abhandlungen der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie München 10: 317-347.

 ... stillgelegte Eisenerzschächte und Tagebaue, wie Grube Gr. Büken, Grube Barbara bei Barbecke, Lengede-Broistedt, Vallstedt, ferner Aufschlüsse bei Gehrden b. Hannover, Salzberg bei Quedlinburg u. a. (Situationskärtchen [Abb. 1] bei Voigt 1979). Arten wie Pachyteichopora verrucosa (Roemer) (Taf. 5, Fig. 2), Spiropora ingens Voigt, „Fasciculipora" hustedti ... 

10.
Schlüter, 1867. Beitrag zur Kenntnis der jüngsten Ammoneen Norddeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Tafel: Figur Originalbezeichnung in Schlüter, 1867 revidierte Bezeichnung (Riegraf & Scheer, 1991) Bem. I: 1, 4 Ammonites coesfeldiensis n. sp Hoplitoplacenticeras coesfeldiense (Schlüter, 1867)   I: 2-3 - " - Hoplitoplacenticeras...

 ... Gault folgende Arten beschrieben und zum Theil auch abgebildet: Ammonites peramplus Sow. Sarstedt, Alferd, Goslar, Strehlen, Lemförde, Cocsfeld, llsenburg, Ahlten, Dtilmcn, Quedlinburg. Ammonites Rotomagensia Brong. Osterfeld (irrthümlich), Rethen, Langelsheim. Ammonites ltIantelli Sow. Iburg, Bal'stedt, Goslar, Quedlinburg, Liebenburg. 1 Die Art ... 

11.
Schlüter, 1877. Kreide-Bivalven, Zur Gattung Inoceramus [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

„Man darf sich nicht von einzelnen Exemplaren leiten lassen, das gilt für alle, oft verdrückte Inoceramen". von Strombeck, Z. d. d. g. G. 1859, pag. 49. Da der Wunsch, es möchten jene hervorragenden Formen unter den Inoceramen, welche...

 ... Beste, was bis dahin die paläontologische Literatur geliefert hatte. Es sind: Inoceramus concentricus Park. tab. 109, fig. 8, Inoceramus Brongniarti tab. 111, fig. 3, Rheine, Quedlinburg, „ propinquus Münst. tab. 109, fig. 9, Quader, ,, undulatus Mant. tab. 112, Quedlinburg, SchandUm, ,, striatus Mant., tab. 112, fig. 2, Quedlinburg, Koschütz, „ sulcatus ... 

12.
Beyrich, 1855. Über die Lagerung der Kreideformation im schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ernst Beyrich, 1855. Über die Lagerung der Kreideformation im schlesischen Gebirge. Abhandlungen der Königlich Preussischen Akademie der Wissenschaften (Akademie-Verlag) Berlin 1854: 57-80.

 ... als der turone Plänerkalkstein. Für die Entwickelung des Senon bieten für die nordschlesischen Verhältnisse im nördlichen Deutschland nur die Ablagerungen am Harzrande bei Quedlinburg Analogieen dar; hier wird aber unterscheidend, wie jetzt festgestellt ist, das Cenoman nicht durch Quadersandsteine vertreten. Augenscheinlich steht die verschiedene ... 

13.
Schrammen, 1910. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. I. Teil
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Der große Reichtum an fossilen Kieselspongien, der eine auffallende Eigentümlichkeit der oberen Kreideformation Nordwestdeutschlands und hauptsächlich der preußischen Provinz Hannover bildet, hat schon seit langen Jahren...

 ... nämlich synonym mit Siphonia ficus Quenst. sein, denn die Originalstücke zu diesen beiden Arten stammen höchstwahrscheinlich aus demselben Horizont, und zwar aus dem Turon von Quedlinburg, und auch die Diagnosen stimmen überein. Siphonia ficus Quenstedt ist aber zweifellos synonym mit Jerea Quenstedti Zittel. Zittel hat die beiden S. ficus für generisch ... 

14.
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (1849-1962)
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Band (Jahr) durch archive.org oder BHL digitalisiert durch Google digitalisiert Register für 1-50 IABHL IAGoogle IAGoogle     1 (1849) IABHL IAGoogle IAGoogle     2 (1850) IABHL IAGoogle IAGoogle     3 (1851) IABHL IAGoogle       4 (1852) IABHL IAGoogle IAGoogle     5 (1853) IABHL IAGoogle IAGoogle     6 (1854) IABHL IAGoogle IAGoogle     7 (1855) IABHL IAGoogle IAGoogle     8 (1856) IABHL         9 (1857) IABHL IAGoogle       10 (1858) IABHL IAGoogle       11 (1859) IABHL IAGoogle IAGoogle     12 (1860) IABHL IAGoogle IAGoogle     13 (1861) IABHL IAGoogle       14 (1862) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   15 (1863) IABHL IAGoogle IAGoogle     16 (1864) IABHL IAGoogle IAGoogle     17 (1865) IABHL IAGoogle       18 (1866) IABHL IAGoogle IAGoogle     19 (1867) IABHL IAGoogle IAGoogle     20 (1868) Register für 11-20 IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   21 (1869 IABHL IAGoogle IAGoogle     22 (1870) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   23 (1871) IABHL IAGoogle IAGoogle     24 (1872) IABHL IAGoogle       25 (1873) IABHL IAGoogle IAGoogle     26 (1874) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   27 (1875) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   28 (1876) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle IAGoogle 29 (1877) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   30 (1878) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   31 (1879) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   32 (1880) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   33 (1881) IABHL IAGoogle IAGoogle     34 (1882) IABHL IAGoogle IAGoogle     35 (1883) IABHL IAGoogle IAGoogle     36 (1884) IABHL IAGoogle IAGoogle     37 (1885) IABHL IAGoogle       38 (1886) IABHL IAGoogle       39 (1887) IABHL IAGoogle IAGoogle     40 (1888) IABHL IAGoogle       41 (1889) IABHL IAGoogle IAGoogle     42 (1890) IABHL IAGoogle       43 (1891) IABHL IAGoogle       44 (1892) IABHL IAGoogle IAGoogle     45 (1893) IABHL         46 (1894) IABHL IAGoogle       47 (1895) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   48 (1896) IABHL IAGoogle IAGoogle     49 (1897) IABHL         50 (1898) Register für 1-50 IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   51 (1899) IABHL         52 (1900) IABHL IAGoogle IAGoogle     53 (1901) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle   54 (1902) IABHL IAGoogle       55 (1903) IABHL IAGoogle IAGoogle     56 (1904) IABHL IAGoogle IAGoogle     57 (1905) IABHL IAGoogle       58 (1906) IABHL IAGoogle IAGoogle     59 (1907) IABHL IAGoogle       60 (1908) IABHL IAGoogle IAGoogle     61 (1909) IABHL         62 (1910) IABHL         63 (1911) IABHL         64 (1912) IABHL         65 (1913) IABHL         66 (1914) IABHL         67 (1915) IABHL         68 (1916) IABHL         69 (1917) IABHL         70 (1918) IABHL         71 (1919) IABHL         72 (1920) IABHL         73 (1921) IABHL         74 (1922) IABHL         75 (1923)           76 (1924)           77 (1925)           78 (1926)           79 (1927)           80 (1928)           81 (1929)   IAGoogle                   104 (1952)   IAGoogle       106 (1954)   IAGoogle       114 (1962)   IAGoogle        weiterführende Links: Auflistung der digitalisierten Bände der ZDGG (unsortiert) im Internet Archive durch die BHL digitalisierte Bände (gute Qualität) Google Books (gute Texterkennung) - mit US-Proxy bis 1908, sonst -140 Jahre)

 ... geognostische Karte von Schlesien. A. — 1. 41. P — 1. 400. — Ueber versteinerungsführende Thonlagen bei Fürstenwalde und Pietzpuhl. P. — 1. 85. — Ueber eine geognostische Karte von Quedlinburg. P. — 1. 247. — Ueber die Kreideformation zwischen Halberstadt, Quedlinburg und Blankenburg. A. 1. — 288. — Nachträgliche Bemerkungen dazu. A. — 1. 386. — Ueber ... 

15.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna. Von HANS Scupin, Halle a. S. (Mit Taf. 1—XV und 50 Textfiguren.) Einleitung. Die ersten Notizen über Teile des Löwenberger Kreidegebietes stammen schon aus dem 18. Jahrhundert und finden sich...

 ... Schale plötzlich steiler ab; der dritte Kiel ist scharfkantig, vor und besonders hinter ihm ist 1 Aachener Kreide II, S. 149. - Brauns, Die senonen Mergel d. Salzberges b. Quedlinburg. Zeitschr. d. ges. Naturvv. 46, 1875, S. 359. 3 Kreide von Königslutter, S. 370. 4 Neues Jahrb. f. Min. 1847, S. 56. 5 Fig. 15. Das Stück ist zu hoch gezeichnet, auch ... 

16.
Pocta, 1887. Die Anthozoen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Filip Počta, 1887. Die Anthozoen der böhmischen Kreideformation. Abhandlungen der königlichen böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften (königl. böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Praha. Folge 7. Band 2: 1-60.

 ... Qua1-terly Journal of geol. Soc. Vol. III. 12. 1848. Bronn H. Index palaeontologicus. 13. --'- Giebel. Über Polyparien aus dem Plänermergel des subhercynischen Beckens um Quedlinburg. In: Zeitung für Zoologie, Zootomie und Palaeozoologie von D'Alton & Burmeister. 14. 1849. D'Orbigny. Notes sur les Polypes fossiles. 15; Lonsdale W. Notes on fossil ... 

17.
Schlüter, 1862. Die macruren Decapoden der Senon- und Cenoman-Bildungen Westphalens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens August Schlüter, 1862. Die macruren Decapoden der Senon- und Cenoman-Bildungen Westphalens. Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft (Wilhelm Hertz) Berlin 14: 702-749

 ... welche vor dem Mittelhöcker sich vereinen. Siehe T. XII. F. 5. 2) In der mineralogischen Sammlung zu Berlin befindet sich das Bruchstück eines Podocrates vom Salzberge bei Quedlinburg, das von einem Exemplare herrührt, welches nur ein wenig kleiner ist als das Stück von Kieslingswalda, welches in Dresden aufbewahrt wird. Welcher Art dies Fragment ... 

18.
Göppert, 1842. Über die fossile Flora der Quadersandsteinformation in Schlesien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Johann Heinrich Robert Göppert, 1842. Über die fossile Flora der Quadersandsteinformation in Schlesien - als erster Beitrag zur Flora der Tertiärgebilde. Novorum Actorum Academiae Caesareae Leopoldino-Carolinae Naturae Curiosum [=Verhandlungen der kaiserlichen leopoldinisch-carolinischen Akademie der Naturforscher] (Eduard Weber) Breslau und Bonn 19 (2): 99-134.

 ... Beschreibungen, als auf meine Deutungen legen zu wollen. 1) In dem schlesischen Quadersandstein der Grafschaft Glatz, bei Kieslingswalde, bei Habelschwerdt, bei vVehrau am Queis, zu Quedlinburg (laut Exemplaren der königlichen Sammlung der Universität zu Berlin), kommen auf einer, gewöhnlich etwas anders als die Umgebung gefärbten Oberfläche, ja manchmal ... 

19.
Kennedy, 1967. Burrows and surface traces from the Lower Chalk of southern England [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

William James Kennedy, 1967. Burrows and surface traces from the Lower Chalk of southern England - Bulletin of the British Museum (Natural History) Geology London 15 (3): 125-167.

 ... 1922 Uber Bohrrohren in fossilen Schalen und iiber Spongeliomorpha Z deutsch geol Ges, Berlin, 73 : 227-237, pl 7 RICHTER, P B 1909 Beitrage zur Flora der unteren Kreide Quedlinburgs Teil II Die Gattung Nathorstiana P Richter und Cylindrites spongioides Goeppert 12 pp, pls 8-12 Leipzig RICHTER, R 1947 In 0 Wilkens, Palaontologische und geologische Ergebnisse der Reise von Kohl-Larsen (1928-29) nach Sud Georgien Abh senckenberg naturf Ges, Frankfurt, 474 : 75, 9 pls RIETH, A 1932 Neue Funde Spongeliomorpher Fucoiden aus dem Jura Schwabens GeolPalaont Abh, Jena, 19 : 257-294, pls 13-17 R10s, JM & HANCOCK, ] M 1961 Summer Field Meeting in the Spa

20.
Fraas, 1910. Der Petrefaktensammler [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eberhard Fraas, 1910. Der Petrefaktensammler: ein Leitfaden zum Sammeln und Bestimmen der Versteinerungen Deutschlands (K. G. Lutz) Stuttgart: 1-249.

 ... Wald und Fichtelgebirge sich erstreckt. Ein weiteres grösseres Gebiet bildet fernerhin der nordwestdeutsche Jura vom Teutoburger "Wald bis in die Gegend von Helmstedt und Quedlinburg und ebenso der oberschlesisch-polnische Jura, der sich von Krakau bis Kaiisch erstreckt. Hierzu kommen noch die Vorkommnisse von Elsass-Lothringen und zahlreiche isolierte ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen