Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "andert"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

170 Ergebnis(se) für "andert" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... Geologischen Landesanstalt Neue Folge. Heft 159 Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil III: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien Von Hermann Andert in Ebersbach i. Sa. Mit 19 Tafeln, 6 Tabellen und 102 Textabbildungen Herausgegeben von der Preußischen Geologischen Landesanstalt BERLIN Im Vertrieb bei der Preußischen ... 

2.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

Neue Folge. Reihe 112 Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken 1. Das Elbsandsteingebirge östlich der Elbe Von Hermann Andert in Ebersbach i. Sa. Mit 2 Tafeln und 20 Textabbildungen Herausgegeben von der Preußischen Geologischen Landesanstalt BERLIN Im Vertrieb bei der Preußischen Geologischen Landesanstalt 11 Berlin N 4, Invalidenstraße 44 ... 

3.
Andert, 1933. Die Kreideablagerungen bei Pirna in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...die Unterscheidung des mittelturonen Plänermergels vom oberstturonen Tonmergel eingehend hingewiesen worden ist (ANDERT 1928, S. 126; 1929, S. 203; Storm 1931, S. 22-26), wird dieser Unterschied von SEIFERT nicht beachtet. SEIFERT...

 ... München Jahrgang 1933 Abteilung B: Geologie und Paläontologie Mit zahlreichen Figuren im Text STUTTGART 1933 E. Schweizerbart’sche Verlagsbuchhandlung (Erwin Nägele) G.m.b.H. 2H. Andert, 334 Die Kreideablagerungen bei Pirna In Sachsen. Von Hermann Andert, Ebersbach i. Sa, Mit 1 Abbildung. Über das Kreidegebiet von Pirna ist von SEIFERT (1932) eine ... 

4.
Andert, 1913. Inoceramus inconstans Woods und verwandte Arten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inoceramus inconstans Woods und verwandte Arten. Von Hermann Andert, Ebersbach i. S. Mit 2 Textfiguren. (Schluß.) 3. Inoceramus Schloenbachi J. Böhm. Diese von Goldfuss1 zuerst als I. Cuvieri Sowerby beschriebene und abgebildete Art...

278 H. Andert, Inoceramus inconstans Woods und verwandte Arten. Von Hermann Andert, Ebersbach i. S. Mit 2 Textfigaren. Eine von Herrn Dr. SEEMANN in Aussig mir freundlichst zur Bearbeitung überlassene Kollektion von Inoceramen aus den Kalkmergeln von Leitmeritz und Teplitz im böhmischen Mittelgebirge sowie anderes reiches Material von Originalen oder ... 

5.
Andert, 1933. Horizontierungen im Turon des Elbsandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Neuohlisch-Philippsdorf (1931, S.138), Infolgedessen muß das Zeichener Tonbank-System, im Steinbruch 39/40 aus 3 Tonbänken bestehend (ANDERT 1928, S.71), nicht der Zwischenstufe γ3 nach LAMPRECHT (1931, S. 119), sondern seiner Stufe...

 ... Tübingen E. Kaiser in München Jahrgang 1933 Abteilung B: Geologie und Paläontologie Mit zahlreichen Figuren im Text STUTTGART 1933 E. Schweizerbart’sche Verlagsbuchhandlung H. Andert, Horizontierung im Turon des Elbsandsteingebirges, Von Hermann Andert, Ebersbach i. Sa. Im Jahre 1929 fand eine kurze Auseinandersetzung mit Herm Dr. LAMPRECHT über meine ... 

6.
Andert, 1933. Inoceramen aus dem sudetischen Oberturon und Emscher [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bei Bearbeitung der Inoceramen der sächsisch-schlesisch-böhmischen Kreide hat HEINZ (1932) meine Kreidestratigraphie einer Kritik unterzogen. Im folgenden sei hierzu Stellung genommen. Zatzschke und Hinterjessen. HEINZ (1932, S. 28...

Inoceramen aus dem sudetischen Oberturon und Emscher. Von Hermann Andert, Ebersbach i. Sa. Bei Bearbeitung der Inoceramen der sächsisch-schlesisch-böhmischen Kreide hat HEINZ (1932) meine Kreidestratigraphie einer Kritik unterzogen. Im folgenden sei hierzu Stellung genommen. Zatzschke und Hinterjessen. HEINZ (1932, S. 28) führt von, Zatzschke und Hinterjessen ... 

7.
Andert, 1929. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil 2: Die nordböhmische Kreide... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung . ................................ 1 Einführung in das Gelände ......................... 2 Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau ............................. 4 Die Störungslinien...

 ... Die Kreideablagerungen zwischen EIbe und jeschken 11. Die nordböhmische Kreide zwischen Elbsandsteingebirge und Jeschken und das Zittauer Sandsteingebirge Von Herrn Hermann Andert in Ebersbach i. Sa, Mit 13 Tafeln, 5 Tabellen und 13 Textabbildungen Herausgegeben von der Preußischen Geologischen Landesanstalt BERLIN Im Vertrieb bei der Preußischen ... 

8.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges von Hermann Andert. Vorwort. Vorstehende Arbeit stellt den ersten Teil von geologischen und paläontologischen Untersuchungen im Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirge dar. Sie beruhen auf etwa 10jährigen Begehungen des Gebietes und persönlichen Aufsammlungen, wobei besonderes Gewicht auf eraktes stratigraphisches ... 

9.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Actinocamax plenus (BLV.) Turon Unterturon. Zone des Inoceramus labiatus SCHL; Mittelturon Begriffsfassung Leitfossilien ANDERTs Leitfossilien des Mittel- und Oberturons Cephalopoden als Leitfossilien lnoceramen als Leitfossilien...

 ... Komplex herantritt, wird zunächst zu allgemeinen Darstellungen (wie z. B. „Geologie von Sachsen“ von F. KOSSMAT), zur Zusammenfassung in größeren Veröffentlichungen (wie z. B. ANDERT 1928, 1934 a) oder zu den überalterten geologischen Spezialkarten greifen; das Heer der Spezialarbeiten ist aber nur mit einem besonderen Studium zu überblicken. ‚Ziel ... 

10.
Literaturschau: Rückblick 2015
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...Zunächst möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die u.a. die Veröffentlichungen von Karl Wanderer und Hermann Andert mit Beginn des Jahres in Deutschland  gemeinfrei geworden sind. Das betrifft also Werke wie „Die wichtigsten...

11.
Spongites saxonicus - vom Schwamm zum Spurenfossil
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...pl. 2. 1932  Spongites saxonicus Geinitz; Rieth : 30, pl. 5a, l, 2. 1934  Spongites saxonicus Geinitz; Andert : 68. 1934  Spongites saxonicus Geinitz; Häntzschel : 313. 1944  Spongites saxonicus Geinitz; Fiege...

12.
Weinart, 1781. Beschreibung des Plauischen Grundes bey Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...abbringt. Die darinnen enthaltene Mu- scheln sind allerseits glatte und streifigte Chamae leves, welche höchsten andert- halb Zoll breit und lang sind. Selten wird eine andere Muschelart darinnen gefun- den, un die Schalen liegen...

 ... man ziemlich lange schla gen muß ehe man ein tauglich Stück abbringt. Die darinnen enthaltene Mu scheln sind allerseits glatte und streifigte Chamae leves, welche höchstens andert halbZoll breit und lang sind. Selten wird eine andere Muschelart darinnen gefun den, und die Schaalen liegen meistentheils einfach darinnen. Diese Schaalen sind allerseits ... 

13.
Seesterne der böhmischen, sächsischen und nordsudetischen Kreide
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...schulzei aus dem mittelturonen Sandstein in Wehlen, Sächsische Schweiz (MMG Dresden) weiteres Foto des Originals in Andert, 1934 (Astropecten scupini vom Steinbruch am Sonnenberg bei Waltersdorf)   einige Fundorte; "Cretaceous...

14.
Die frühe Kreideforschung: Teil 1: C.F. Schulze
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...Spurenfossilien, nicht um Korallen.   Abbildung 2, zeigt einen Abdruck eines Seesterns [? "Stellaster schulzei" (Andert)] aus den "pirnaischen Sandsteinbrüchen". Eine genaue Beschreibung des Fundortes wird nicht gemacht. Die...

15.
Neufunde seltener Belemniten aus dem oberen Turon des BCB
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...nordamerikanische Provinz (NAP) und später über Grönland und Skandinavien in die europäischen Schelfmeere (Oberturon) eingewandert sein. Eine direkt Einwanderung aus dem EEP nach Europa ist auszuschließen, so die Autoren. Die weitere...

16.
Lamprecht, 1928. Schichtenfolge und Oberflächenformen im Winterberggebiete [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...alte Name hier wegen seiner Einbürgerung beibehalten werden. Es muß weiter darauf aufmerksam gemacht werden, daß H. Andert¹) neuerdings eine von der jetzigen Auffassung stark abweichende Einteilung des sächsischen Turons vorgenommen...

 ... richtiger Volviceramus Lamarcki Park. zu nennen, doch soll der alte Name hier wegen seiner Einbürgerung beibehalten werden. Es muß weiter darauf aufmerksam gemacht werden, daß H. Andertl) neuerdings eine von der jetzigen Auffassung stark abweichende Einteilung des sächsischen Turons vorgenommen hat, wonach die später geschilderten Zonen a und b der ... 

17.
Prescher, 1957. Die Niederschönaer Schichten der Sächsischen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...zwischen den beiden Kriegen die genauere Erforschung der sächsischen Oberkreide weit vorangetrieben worden war (ANDERT, SCHANDER, LAMPRECHT, SEIFERT, HÄNTZSCHEL, SCHEIDHAUER, UHLIG), sind die „Niederschönaer Schichten“ nur von W...

 ... Dresden, den 15. April 1957 Dr. Hans PrescherI. Einleitung Nachdem zwischen den beiden Kriegen die genauere Erforschung der sächsischen Oberkreide weit vorangetrieben worden war (ANDERT, SCHANDER, LAMPRECHT, SEIFERT, HÄNTZSCHEL, SCHEIDHAUER, UHLIG), sind die „Niederschönaer Schichten“ nur von W. HÄNTZSCHEL (1933—34) behandelt worden. Die anderen Autoren ... 

18.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideformation. Zwei Faziesgebiete, die zweckmäßigerweise getrennt besprochen werden, sind zu unterscheiden: Die Adersbach-Wekelsdorfer Mulde, die sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische...

 ... und Borowitz modellähnlich den Gebirgsbau erkennen lassen. Es ist aber keine einheitliche Schichtfolge, die man von Stankau nach Borowitz, vom Liegenden zum Hangenden durchwandert, denn der Steilrand des Roten Berges ist durch den Elbebruch gebildet, der aus der Gegend von Schlotten kommend, den Fuß des Switschin als postcretacische Verwerfung bildet ... 

19.
Schrammen, 1912. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. II. Teil
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Die Hexactinelliden bilden nicht ganz die Hälfte aller aus der oberen Kreide von Nord westdeutschland bekannten Silicea. Dies Verhältnis müßte sich freilich, nach den bei Oberg gemachten Beobachtungen erheblich zu ihren...

Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland II. Teil Triaxonia (Hexactinellida) von A. Schrammen Herausgegeben mit Unterstützung der Kgl. preussischen Akademie : der Wissenschaften in Berlin : Mit 21 Tafeln, 7 Texttafeln und 5 Textfiguren STUTTGART 1912 E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung Nägele & Dr. Sproesser Einleitung. Die ... 

20.
Schrammen, 1910. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. I. Teil
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Der große Reichtum an fossilen Kieselspongien, der eine auffallende Eigentümlichkeit der oberen Kreideformation Nordwestdeutschlands und hauptsächlich der preußischen Provinz Hannover bildet, hat schon seit langen Jahren...

PALAEONTOGRAPHICA BEITRÄGE ZUR NATURGESCHICHTEDER VORZEIT Herausgegeben von E. KOKEN J. F. POMPECKJ in Tübingen in Göttingen Unter Mitwirkung von O. Jaekel, A. von Koenen, A. Rothpietz und G. Steinmann als Vertretern der Deutschen Geologischen Gesellschaft SUPPLEMENT-BAND V A. Schrammen: Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen