Stand:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "google maps"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

16 Ergebnis(se) für "google maps" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Web-WMS mit Google Maps - Geologische Karte 1:200.000
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...nicht mehr unterstützt, von daher funktioniert das Beispiel unten nicht mehr. Quellen/Geodaten: basierend auf "Google Maps Experiments" von Just van den Broecke. Datenquelle: GUEK200 (C) BGR, Hannover. Geologische Uebersichtskarte...

3.
GIS und Karten von Sachsen
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

Wer sich nicht mühsam in eine lokale GIS-Anwendung einarbeiten möchte, kann mithilfe einiger Webangebote einen gleichwertigen Ersatz für die schnelle Recherche finden. Neben den etablierten Diensten, wie GoogleMaps und OpenStreetMap...

4.
Georeferenzierung leicht gemacht: Die digitalisierten geologischen Karten
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...werden - ist also öffentlich. KML/KMZ Dateien werden von den gängigen GIS-Applikationen unterstützt. Selbst über Google Maps kann so die georeferenzierte Karte betrachtet werden (Größenbeschränkung bei GoogleMaps beachten). Listen...

5.
Fossil des Jahres 2008: Kreideammonit im Format XXL
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Der vor mehr als 100 Jahren entdeckte Kopffüsser aus der Familie Desmoceratidae ist einer der größten vollständigen je gefundenen Ammoniten. Er stammt aus dem münsterländischen Seppenrade (heute Stadtteil von Lüdinghausen). Viele...

6.
Dokumentation
kreidefossilien.de » WebGIS » alte Versionen

1. Hilfe zur Benutzung 2. bekannte Probleme 3. Datengrundlage verwendete Fremdaten Openstreetmap (Mapnik-Version) Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL GoogleMaps (Nutzungsbedingungen) Luftbilder Topographie Höhenschattierung...

7.
Geologische Übersichtskarte GÜK400 mit Openstreetmap
kreidefossilien.de » WebGIS » alte Versionen

Die Darstellung in Google Maps (API V2 und V3) ist nicht zufriedenstellend ("verpixelt"). Durch die Transformation mittels der Openlayers-Bibliothek ist das Problem behoben. Die vollständige Funktionalität kann im Menüpunkt Webgis ausprobiert werden.

8.
Redesign: Im neuen Gewand und mit neuer Technik
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Fundortseiten sind - wie bisher - Karten eingebunden. Sofern vorhanden werden neben den topographischen Karten von Google Maps und Openstreetmap auch die geologischen Karten angezeigt - zumindest aber auf Diese verlinkt.

9.
Das eigene GIS mit freier Software und kostenfreien Daten
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

Mittlerweile exisitiert QGIS 2.2 - auch mit der neuen Version sollte die (grobe) Vorgehensweise dieser Anleitung nachzuvollziehen sein. Ansonsten auf der Hersteller-Seite stöbern. GIS (Geoinformationssystem) sind Informationssysteme...

10.
Herm (Hrsg.), 1983., 2. Symposium Kreide, München 1982 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

INHALT REGIONALE BEITRÄGE ZUR PALÄOGEOGRAPHIE UND GEODYNAMIK BIRKELUND, T. & HAKANSSON, E.: The Cretaceous of North Greenland — a stratigraphic and biogeographical analysis 7 MORTIMORE, R. N.: The stratigraphy and sedimentation...

Zitteliana Abhandlungen der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und historische Geologie 2. SYMPOSIUM KREIDE München 1982 lUtS UNESiO Zitteli 2. Symposium Kreide 723 Seiten München, I.Juli 1983 ISSN 0373-9627 Zitteliana Abhandlungen der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und historische Geologie 2. SYMPOSIUM KREIDE MÜNCHEN 1982 MÜNCHEN ... 

11.
Halde am Tunnel Coschütz wird abgetragen
kreidefossilien.de » kreidefossilien.de »

Bereits im Mai berichtete die Sächsische Zeitung, dass die Tunnelhalde in Dresden-Kaitz/Coschütz im III. Quartal diesen Jahres abgetragen wird. Ein Besuch am 28. Oktober bestätigt dies jetzt. Die "hintere" Halde (am Wald) wurde bereits...

12.
Dresden-Cotta: Ausbau der Weißeritz, Emerich-Ambros-Ufer
kreidefossilien.de » Fundorte » Dresden und Umgebung

Das Material auf der Halde besteht u.a. aus einem bankigem Pläner, der im frischem Zustand bläulich-grau ist und zahlreiche Inoceramen (M. labiatus) enthält. Einige Ammoniten (M. cf. nodosoides, S. revelieranus), Schnecken, Nautiliden...

14.
Ein falscher Fisch aus der böhmischen Kreideformation
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

Die folgenden Ausführungen sind Auszüge aus dem tschechischsprachigen Artikel von Boris Ekrt (2003) «Falzifikát křídové ryby z Čech • A fake of a Cretaceous fish from Bohemia». Das Stück (untere Abbildung) befindet sich in der Sammlung...

15.
Bruder, 1904. Geologische Skizzen aus der Umgebung Aussigs [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Georg Bruder, 1904. Geologische Skizzen aus der Umgebung Aussigs - Eine Anleitung zur selbständigen Naturbeobachtung und ein Beitrag zur Heimatkunde. (Ad. Becker) Aussig: 1-65.

Geologische Skizzen aus der Umgebung Aussigs. Eine Anleitung zur selbständigen Naturbeobachtung und ein Beitrag zur Heimatkunde, Aussig Mit 16 Original-Lichtdrucktafeln und 17 Abbildungen im Text. Von DR. GEORG BRUDER, k. k. Gymnasial-Professor. (Kugel-Basalt von Kulm.) Veröffentlicht mit Unterstützung der Stadtgemeinde Aussig. Besonders abgedruckt ... 

16.
Michael, 1912. Geologie von Proskau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Richard Michael & Wilhelm Quitzow, 1912. Geologie von Proskau — Geologisch-agronomische Darstellung der Umgegend der Königlichen Lehranstalt für Obst- und Gartenbau Proskau bei Oppeln in Oberschlesien. (Königliche Preußische Geologische Landesanstalt) Berlin: 1–99.

Farben-u.Zeichenerklärung Moorerde über Sand Sandig-lehmiger Humus mit Sanduntergrund bei nahem Grundwasser Sand mit durchlässigem Sanduntergrund 13 QQ Sand, zlüber Geschiebemergel, tert. Ton oder kalkigem Ton des Turons Sand mit undurchlässigem Lehmuntergrund ' o .o - o^e) Sand mit eisenschüssig, ton i gern Sand im Untergründe o o Sand mit undurchlässigem ... 

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen