Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "hinde"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

90 Ergebnis(se) für "hinde" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Hinde, 1883. Catalogue of the fossil sponges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Genus VERRUCULINA, Zitt., 1878. Professor Zittel includes in this genus fan, palmate, or funnel-shaped sponges, with projecting oscules on the upper or inner surface of the wall, and with small pore-like openings on the lower or outer...

Acanthoraphis Acanthoraphis intertextus Acanthospongia Acestra parallela Achilleum auriformis Achilleum costatum Achilleum formosum Achilleum tuberosum Agaricoides Alcyonaria Alcyonia Alcyonites costata Alcyonium Alcyonium chonoides Alveolites Amblysiphonella Amorphospongia palmata Amphispongia Amphispongia oblonga Amphithelion Amphithelion convoluta Amphithelion macrommata Amphithelion miliare Antrispongia Aphrocallistes Articulata Astrobolia Astrocladia Astroconia Astrospongia Astrospongia corallina Astylospongia Aulaxinia Aulaxinia costata Aulaxinia sulcifera Aulocopina Aulocopium Aulocopium cylindraceum Bactronella Bactronella pusillum Barroisia Barroisia anastomans Becksia Belemnites Bi

2.
Digitale Sammlungen - Nachtrag
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

1. e-books on demand: Digitalisierung auf Anfrage Wenn trotz intensiver Suche, ein Werk oder eine Zeitschriftenreihe nicht digital vorliegen, bieten einige Universitäts- und Landesbibliotheken einen Service an, einzelne Werke auf...

3.
Počta, 1885. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. III Abtheilung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...letzterer Zeit auch als Grundlage für den umfangreichen und vortrefflichen Catalog der Spongien des Britischen Museum von Hinde genommen wurde. Und diese Werthvolle und den Gegenstand sehr erschöpfende Monographie diente mir neben...

 ... allmählig immer grössere Verbreitung findet, da es in letzterer Zeit auch als Grundlage für den umfangreichen und vortrefflichen Catalog der Spongien des Britischen Museum von Hinde genommen wurde. Und diese werthvolle und den Gegenstand sehr erschöpfende Mono graphie diente mir neben Zittel's Publikationen als Leitfaden bei der Bestimmung und Beschreibung ... 

4.
Počta, 1903b. Beiträge zur Kenntnis der Kalkschwämme aus der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...podřádu Leucones považoval a hlavní znak, vláknitost kostry jejich za druhotný zjev zkameněním povstalý vydával a pak Hinde (Lit. č. V.), který samostatnost jejich fastával. I pisatel těchto řádek (Lit. č. VI.) snažil se v popisech...

 ... nevyobrazuje vlastne žádný typický prlklad vlákna z kostry jejich. Obrazy 2. a 3. na tab. XII. znázornují jen približne a jaksi zastrene strukturu, v textu tak dnkladne popsanou. Hinde (Lit. c. V.I na tab. XXXIV. ve vyobraz. ll. a podává jen o málo urcitejší obraz struktury této. Pisateli techto rádek (Lit. c. VI. obr. 2l. a 22. na tab.!.) poprvé ... 

5.
Suchergebnisse: "hinde"
kreidefossilien.de » Suchen »

` &andTerms=`` &perPage=`` &customPackages = `quipComment:body:quip:{core_path}components/quip/model/:quipComment.resource = modResource.id` Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen

7.
Internetquellen zitieren: von Web-Archiven, Persistenz und Permalinks
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...technische Voraussetzungen für eine dauerhafte Überprüfbarkeit zu bieten. Gibt es Bedingungen und Erfahrungen, die darauf hindeuten, dass eine permanente Verfügbarkeit nicht gewährleistet werden kann oder soll, kann es wichtig sein...

8.
Jahn, 1896. Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...böhmischen Kreideformation) „Frič", was zu mannigfachen Verwechslungen und Irrungen führt und beim Citiren seiner Arbeiten hinderlich ist. Da ich in meiner Arbeit sowohl die „cephaJopoden d. böhm. Kreideform.", als auch die „Studien...

9.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...ausgeführten Tafeln, von meinem verewigten Freunde gegeben worden waren, dass der Beendigung des Druckes kein wesentliches Hinderniss mehr entgegentrat. Schon am 26. November 1873 wurde August Emil von Reuss durch den Tod von seinen...

 ... Zeichnungen sämmtlicher, von Hrn. Ru d. Schön n in Wien ausgeführten Tafeln, von meinem verewigten Freunde gegeben worden waren, dass der Beendigung des Druckes kein wesentliches Hinderniss mehr entgegentrat. Schon am 26. November 1873 wurde August Emil von Reuss durch den Tod von seinen schweren Leiden erlöst, ein verhängnissvoller Tag für uusere ... 

10.
O`Connell, 1919. The Schrammen Collection of Cretaceous Silicispongiae in the American Museum of Natural History [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...in 1883 and 1884, we find the one standard reference work for the Cretaceous sponges of Bohemia, corresponding to Hinde's 'Catalogue' in England and to Rauff's Paloeospongiologie' for the German Paleozoic and Schrammen's 'Kieselspongien...

 ... have realized, for many of the Calcispongiae have their skeletal elements or spicules secondarily silicified, while the spicules in the Silicispongie are calcified at times (Hinde, 1886). Since the students of fossil sponges have long recognized that the mineral condition in which the sponges are found is no clue to their genetic relationships, and ... 

11.
Počta, 1886. Über zwei neue Spongien aus der böhm. Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Ventriculitenbechers von Sulewitz bei Lobositz (Teplitzer Schiebten), welches eine grosse Ähnlichkeit mit der von Hinde*) beschriebenen und aus dem Upper Chalk von Gravesend, Broadstairs und Kent stammenden Art Ventric. convolutus...

12.
Flegel, 1905. Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf. Eine Studie über die obere Kreide im böhmisch-schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Karte begründet wurde. Eine genauere paläontologische Untersuchung wurde durch den Beginn der Aufnahme des Harzes verhindert. 1) Geinitz: Die Versteinerungen von Kieslingswalde und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen...

 ... diese Altersbestimmung in den Erläuterungen3) zu dieser Karte begründet wurde. Eine genauere paläontologische Untersuchung wurde durch den Beginn der Aufnahme des Harzes verhindert. !) Geinitz: Die Versteinerungen von Kieslingswalde und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Dresden und Leipzig 1843, S. 3 u. 4. 2) Beyrich ... 

14.
Schrammen, 1910. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. I. Teil
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Der große Reichtum an fossilen Kieselspongien, der eine auffallende Eigentümlichkeit der oberen Kreideformation Nordwestdeutschlands und hauptsächlich der preußischen Provinz Hannover bildet, hat schon seit langen Jahren...

 ... Fig. 8. Eulespongia auriformis; Pachycothon giganteum Roem. sp. (Helomor.). Fig. 9. Hexactinelliden-Stiel. Fig. 10. 11. Polyjerea dichotoma; Doryderma (Brochodora) Roemeri Hinde (Megamor.). Fig. 12. Polyjerea verrucosa; Stichophyma verrucosa Roem. sp. (Rhizomor.). Fig. 13. Polyjerea. Familie? Gattung? Fig. 14. Hallirhoa costata; Hallirhoa costata ... 

15.
Obst, 1909. Die Oberflächengestaltung der schlesisch-böhmischen Kreide-Ablagerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Kapitel I. Der geologische Aufbau der schlesisch- böhmischen Kreideformation. Grundlegend für alle späteren Arbeiten über die Geologie unseres Gebietes waren ohne Zweifel die vorzüglichen Forschungen Beyrichs, wenngleich ihn auch...

 ... etwas kalkiges Bindemittel verkittet werden; die regellos im Gestein verteilten ') Sturm: a. a. O. Seite 46. 117 Knollen und Platten sind der Bearbeitung der Sandsteine ungemein hinderlich, und manche guten Werkstücke müssen beiseite gelegt werden, weil eine unvermutet auftretende Eisensteinknolle der weiteren Bearbeitung des Stückes allzu grosse ... 

16.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideformation. Zwei Faziesgebiete, die zweckmäßigerweise getrennt besprochen werden, sind zu unterscheiden: Die Adersbach-Wekelsdorfer Mulde, die sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische...

 ... roten Facies liegt, von der Weithofe r zuerst gezeigt hat, daß sie die, graue Arkoseri führende, produktive Fazies des südlichen Gebietes vertritt. Die große Krinsdorfer Flexur hindert daran, die beiden Leitschichten gradlinig weiter zu verfolgen. Um Lampersdorf erst findet sich ein größeres Depot von Gesteinen, die an den flözführendem Sandstein ... 

17.
Beyrich, 1855. Über die Lagerung der Kreideformation im schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ernst Beyrich, 1855. Über die Lagerung der Kreideformation im schlesischen Gebirge. Abhandlungen der Königlich Preussischen Akademie der Wissenschaften (Akademie-Verlag) Berlin 1854: 57-80.

 ... Felsmassen von Kieselsandstein fortbraust. Das Wasser entführte den lockeren Sand, welcher diese Felsblöcke als unregelmäfsige Klumpen einschlofs; die Blöcke stürzten zusammen und verhinderten zugleich die Erweiterung des Thalbettes. Wenn die Beschaffenheit dieser von dem Queifs durchschnittenen Massen auch ein Urtheil, ob sie sich in ruhiger oder ... 

18.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna. Von HANS Scupin, Halle a. S. (Mit Taf. 1—XV und 50 Textfiguren.) Einleitung. Die ersten Notizen über Teile des Löwenberger Kreidegebietes stammen schon aus dem 18. Jahrhundert und finden sich...

 ... Verbreitungszentrum für eine Reihe von Arten vor uns, die dann, sei es wenig oder gar nicht verä ndert, sei es stärker umgeformt in den jüngeren Schichten der deutschen Kreide auftauchen. Das hindert natürlich nicht, daß solche Formen, selbst wenn gegenüber den ursprünglichen des Verbreitungszentrums Abweichungen nicht nachweisbar sind, wie etwa in ... 

19.
Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Johann Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung. Zeitschrift des mährischen Landesmuseums (Mährische Museumsgesellschaft) Brunn 12 (1): 12-32.

 ... Schidltell spl'f'ehelldcl' LIll ..;titnd liegt ferner in ft)lgf'ndelll: .Anliißlicb des Ntl'nJ3enba.lIe~ Bncligsdnrf-l\fariakl'un wuruen südlich "on dom diese Ortsch;lften \f'l'hindendcn schmalen .\lIuyüdstl'eifen die :'fltldstcinal'tigen. glitu kllllitüw!J:'1l (-;e"tcinshiillkc, \\'ic wir siE' im Triebf'lldorfcl' Auf ..,dllllß usw. lnst{lIIOnd finden ... 

20.
Schrammen, 1903. Zur Systematik der Kieselspongien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Anton Schrammen, 1903. Zur Systematik der Kieselspongien. Mitteilungen aus dem Roemer-Museum (Roemer Museum) Hildesheim 19: 1-21.

 ... Stützskelett besteht aus gewöhnlichen Hexactinen mit solidem Nadelmittelpunkt) zu unterscheiden. Die Unterordnung Stauractinophora enthielt die palaeozoischen Familien Protospongidae Hinde emend. Rauff, Dictyospongidae Hall und Plectospongidae Rauff; die Unterordnung Lychniscophora die Familien Callodictyonidae Zittel, Ventriculitidae Toulmin Smith ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3 |4 |5

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen