Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "kalkowsky"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

25 Ergebnis(se) für "kalkowsky" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Gallwitz, 1935. Das Pliocän von Oberau in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Die Aufschlüsse beim Bau des Oberauer Tunnels und bei seinem Abtrag Der Bau des ersten Eisenbahntunnels in Deutschland durch die "Leipzig-Dresdner Eisenbahn-Compagnie" in den Jahren 1837 - 1839 war für die damalige Zeit ein großes...

 ... konnten. Miocäne Sande und Tone sind zwar in der näheren ' 94 H. Gallwitz Umgebung bei Ockrilla vorhanden und manche Anzeiche11, wie die Sandsteingänge von W einböhla (E. KALKOWSKY 1898) und Niederwartha (H. GALLWITZ 1932) sprechen dafür, daß das Miocän auch im heutigen Elbtalgraben große Verbreitung besessen hat, aber Braunkohlenflöze sind hier nirgends ... 

22.
Geinitz, 1900. Hanns Bruno Geinitz - ein Lebensbild aus dem 19. Jahrhundert [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Franz Eugen Geinitz, 1900. Ein Lebensbild aus dem 19. Jahrhundert. - Leopoldina (E. Blochmann & Sohn) Halle 36 (4–6): 59-70,85-89,98-104.

 ... die Menscheit nicht gleich aus!“ Aber in der Luft fliegt nix, Unter’'m Schatten der Geinitzien Ausser’m Archaeopteryx, Treiben diese Muscheln Witzchen 3) Die Festrede von E. Kalkowsky: „Hanns Bruno Geinitz. Die Arbeit seines Lebens*, Sitzungsber. d. naturw. Ges. Isis in Dresden 1900, ist mir erst während des Druckes dieses Lebensbildes zugegangen ... 

23.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... zu verdanken habe, ergab, daß nachfolgende Arten von Zohsee als sicher zu gelten haben: Inoceramus bohemicus Leonh., Avicula Neptuni Goldf., Pinna decussata Goldf., Pecten Kalkowskyi nov. spec., Pecten decemcostatus Gein., Pecten pexatus Woods., Lima cenomanensis W’Orb., Lima costicillata nov. spec., Exogyra columba Lam., Exogyra lateralis Nilss ... 

24.
Petrascheck, 1900. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... Juli bis December. Mit Abbildungen im Text. Dresden. In Commission der K. Sachs. Hofbuchhandlung H. Burdacli. 1900. erRedactions-Comitö für 1899: Vorsitzender: Prof. Dr. E. Kalkowsky. Mitglieder: Privatdocent Dr. W. Bergt, Prof. Dr. J. Deichmüller, (ieh. Hofmtli Prof. Dr. 0. Drude, Prof. Dr. F. Foerster, Prof. Dr. H. Kitsche und Proi Dr. K. Rohn ... 

25.
Kampfrath, 1918. Die Geländestufen und Geländegräben in der Umgebung von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[…] Beim Bau der Teplitzer Straße, ebenfalls in Dresden-Südvorstadt liegend, wurden Mergelschichten aufgedeckt, die nach den darin ge- fundenen Versteinerungen von W. PETRASCHECK²⁾ für jünger angesehen wurden als die Plänerkalkschichten...

 ... Schüttergebiet des sudetischen Erdbebens Berichte der math.-phys. Klasse d. Kgl. Sächs. Ges. d. vom 10. Januar 1901. Wissenschaften zu Leipzig. Sitzung vom 4. März 1901. Herr Prof. Dr. KALkowsky war so freundlich, mich auf diese Untersuchung hinzuweisen.24 äußerst schwache Erschütterungen bemerkbar gemacht. Das deute der “auf einen lockeren Zusammenhang ... 

Ergebnisseiten: 1 |2

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen