Stand:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "zitieren"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

5 Ergebnis(se) für "zitieren" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Internetquellen zitieren: von Web-Archiven, Persistenz und Permalinks
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...diesem Beitrag, findet sich unter web.archive.org/web/*/https://www.kreidefossilien.de/konglomerat/internetquellen-zitieren . ABER: Bei dem Web-Crawler der Wayback-Machine ist zu beachten, dass die Anweisungen in der sogenannten...

2.
Deninger, 1905. Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...manche Ergänzungen und Berichtigungen in der Synonymik. Wo neue Zusätze überflüssig erschienen, habe ich mich auf Zitieren des »Elbtalgebirges« beschränkt. Der Hauptwert wurde auf korrekte Abbildung der in der Hauptsache von Geinitz...

 ... Gattungsbestimmmungen geändert werden. Ferner ergaben sich manche Ergänzungen und Berichtigungen in der Synonymik. Wo neue Zusätze überflüssig erschienen, habe ich mich auf Zitieren des »Elbtalgebirges« beschränkt. Der Hauptwert wurde auf korrekte Abbildung der in der Hauptsache von Geinitz beschriebenen Arten gelegt und dabei zum großen Teile die ... 

3.
Flegel, 1905. Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf. Eine Studie über die obere Kreide im böhmisch-schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Stand der Kenntnis. Die älteste nennenswerte Aufzeichnung über die Adersbach-Weckelsdorfer Kreideablagerungen und das Heuscheuergebirge findet sich bei Geinitz.1) Er unterscheidet einen unteren Quader, darüber einen Pläner und...

 ... gesagt hat, gilt ebenso vom Brongniarti-Quader der Weckelsdorfer Mulde und vom oberen Heuscheuer-Quader. Es sei daher gestattet, hier einige Stellen aus Ilettners Arbeit zu zitieren: „Der Quader wird von zahllosen regelmäßigen Klüften durchsetzt, die im allgemeinen senkrecht stehen und, im Grundriß betrachtet, an jeder 1) Siehe Profil 2 Tafel I. 2 ... 

4.
Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Čeněk Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente in den westlichen Ländern Mitteleuropas. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 65 (1/2): 1-176.

 ... s k Y1) und Ba y e r 2) schon im We a I die n lebten. Ja die Zone I beherbergt eine Reihe von Typen, die schon im J u r a, Tri a s, Per mund Kar bon ausgebreitet war. Wir zitieren besonders nach V e l e n 0 v s k y folgende Arten: Echinostrobus squamosus Velo (Juratypus). ( Kirchnera arctica Heer. (ähnlich dem alten Odontopteris und Neuropteris ... 

5.
Fischer, 1939. Mineralogie in Sachsen von Agricola bis Werner
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Dieses Stück erwähnt schon 1749 J. C. Helk in seiner "Nachricht von den Versteinerungen um Dresden und Pirna" Hamburg. Magazin, Bd.4, 5. Stück, S.535); später nennt es auch C. F. Schulze auf S. 54 und Taf. lI, Fig.6, seiner "Betrachtung...

 ... Arbeitsergebnisse völlig unberücksichtigt ge, blieben wären: Man ging nur nicht auf die Originalabhandlungen zurück, sondern beschränkte sich darauf, jahrhundertelang das zu zitieren, was Kent 01ann 5 oderPetrusAIbinus6 darauszuübernehmenfür gut befunden hatten. Tatsächlich stand die Mineralsystematik bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts noch ganz ... 

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen