Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "glatz"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

66 Ergebnis(se) für "glatz" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
61.
Geinitz, 1873. Über Inoceramen der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Unsere Arbeiten über das Elbthalgebirge in Sachsen haben vor Kurzem zu neuen Untersuchungen der Inoceramen geführt, über die wir schon 1844, S. 148 in diesem Jahrbuche berichtet hatten. Seit dieser Zeit ist das damals zur Verfügung...

 ... charakteristischen Exemplaren aus dem Kreidemergel von Nagorzauy, OsierHeld bei Essen, als Feuersteingeschiebe von St. Acheul bei Amiens, aus dem Grünsandsteine von Kieslingswalda im Glatzischen, aus dem oberen Quadersandsteine von Waldau bei Görlitz, Tanneberg in Böhmen (durch Herrn Apotheker B. Kinne in Herrnhut gefunden) und einigen Brüchen des ... 

62.
Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 1–23.

 ... Schlesien mit auszudehnen. Ich beginne zunächst mit der Beschreibung der Versteinerungen von Kieslings walda und den anderen auf meinen vorjährigen Wanderungen durch die Grafschaft Glatz und einen Theil von Schlesien gewonnenen Resultaten. Seit der Herausgabe der Charakteristik hat sich auch in Dresdens Umgebungen wieder mancherlei Neues und Schönes ... 

63.
Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Heinrich Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens mit Berücksichtigung der nutzbaren Mineralien (Carl Winkler) Brünn: 1–53.

 ... als Teile derselben zunächst das sog. mährisch-böhmische Plateau, das durch die Boskowitzer Furche von den östlich gelegenen jüngeren Teilen Mährens getrennt erscheint, das Glatzer-, Reichensteiner- und Bielengebirge nebst der Hauptmasse des Hochgesenkes samt dessen Vorlagerungen im Norden und Süden in Betracht; an letzteres schließt sich eine Außenzone ... 

64.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... Sachsen, vVestphalen bei Haltern, sowie auch im Aachener Walde. Neben ihnen finden sich auf dem Schneeberge Arca glaura Sow., in ihrer typischen Form, wie bei Kieslingswalda im Glatzischen, Rl1yncl10J1ella plicatilis (octoplicota) Sow., sowie auch Exogyra Colmnba, die von dem unteren Quader an durch alle Schichten bis in den oberen Quader steigt ... 

65.
Leonhard, 1897. Die Fauna der Kreideformation in Oberschlesien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Anregung zu dieser Studie verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir die Sammlungen des Breslauer Mineralogischen Museum bereitwillig zur Verfügung stellte. Sodann war ich bemüht, durch eigene Aufsammlungen an Ort und Stelle...

 ... 46, Fig. 9—13. 1893. — — Michael. Z. D. G. G. p. 233. Die Kennzeichen, welche kleinere vorliegende Exemplare aus dem Cenoman von Korycan in Böhmen, Cudowa in der Grafschaft Glatz und Sabschütz bei Leobschütz in Schlesien zeigen, sind folgende: Die Schale ist länglich oval, massig gewölbt und mit einem kleinen Flügel versehen, dessen oberer Rand mit ... 

66.
Andert, 1927. Zur Stratigraphie der turonen Kreide des sächsischen Elbtales
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die bisherigen Ansichten über die Stratigraphie des sächsischen Turons. Bei meinen geologischen Arbeiten über die obere Kreide zwischen der Elbe bei Schandau und dem Jeschken wurde auch das sächsische Elbsandsteingebirge in den Kreis...

 ... von Preußen. Berlin 1904. 44. - Erläuterung zu Blatt Kleinenberg der geologischen Karte von Preußen. Berlin 1904. 45. F., Der Sandstein von Kieslingswalde`. in der Grafschaft Glatz und seine Fauna. Jahrb. d. Preuß. Geolog. Landesanstalt für 1900. Berlin 1901. STURM, 46. WANDERER, K., Zum Alter der Schichten an der Teplitzer Strehlen. Abh. der naturw ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen