Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "pläner"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

264 Ergebnis(se) für "pläner" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
121.
Zahálka, 1928. Das Cenoman in der belgischen und böhmischen Kreide, Teil IV, 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

ÉTAGE CÉNOMANIEN DE LA BELGIQUE ET DE LA BOHÊME. (Le Crétacé sudétique et ces équivalents dans les pays occidentaux de T Europe Centrale. Tome IV Partie 3.) Par Č. Zahálka Résumé du texte tchèque. Dans cette note, nous présentons...

VESTNIK KRÁLOVSKÉ CESKÉ SPOLECNOSTINAUK TRÍDA MATEMATICKO-PRÍRODOVÉDECKÁ. ROCNÍK 1927. ~Y / V PRAZE 1928. NÁKLADEM KRÁLOVSKÉ CESKÉ SPOLECNOSTÍ NAUK. V KOMISI FRANTISKA RIVNÁCE.MEMOIRES DE LA SOCIÉTÉ ROYALE DES SCIENCES DE BOHÊME CLASSE DES SCIENCES. ANNÉE 1927. 7S' s ! !. j PRAGUE 1928. PUBLIÉ PAR LA SOCIÉTÉ ROYALE DES SCIENCES DE BOHÊME. LIBRAIRIE ... 

122.
Zahálka, 1924. Český útvar křídový v saské zátoce [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Úvod. Bylo především i. v Čechách, Sazku, sousedního skou Slezska. křídou. naší snahou sz. Moravě, Křídu Z tohoto prozkoumati stratigrafii české křidy, t. Kladsku a pak rozsířiti výzkum ten i do slezskou celého a českou území dohromady...

 ... Kenntniss 1835.): 1. Der obere Quader. Ku pf.: „alle bekannte Felsmassen der sächsischen Schweiz, welche im Elbthale zum Vorschein kommen“ = doslovn& VI, až do X. 2. Der obere Pläner = Plänerkalk = Xbe. 3. Der mittlere Pläner = Plänermergel und Plänersandstein = IX. až III. a tyto měl za Gault (viz däle). 4. Der untere Pláner, unterste Plánerbildungen ... 

123.
Zahálka, 1925. Bavorská a česká křída [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Le Crétacé de Baviere commence dans les Alpes de Baviere entre le lac de Constance et Salzbourg, oů il repose sur le Jurassique. Dans cette région le Crétacé ne forme à la surface terrestre qu'une bande étroite comprenant tous les...

 ... Palaeont., 1867, Kurze Notiz über die Gliederung der sächsischen u. bayer. oberen S. 664. Kreideschichten. S. 795. Skizze der Gliederung der oberen Schichten der Kreideformation (Pläner) in Böhmen — Beiträge zur Kenntniss der Procän- oder Kreideformation im nordwestl. Böhmen mit den gleichzeit. Ablagerungen in Bayern und Sachsen. Abhandl. der math ... 

124.
Reichert, 1961. Tharandter Wald und Umgebung von Tharandt
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1.3 Das Cenoman im Tharandter Gebiet In der Unteren Kreide war die Landoberfläche bei einem subtropischen Klima im Tharandter Gebiet tiefgründig roterdig verwittert. Die Auflagerungsfläche für die Sedimente der Oberen Kreide war flachwellig...

 ... Dresden | vg 2202 Tha 1 NR. 3TPrEZLST TR Ve loy Nephelinbasalt und Basalttuff des Land- Oligozän berges und Ascherhübels Knollensteine und Sande IE Stufe des Glaukonit führender Pläner cenoman-Turon | Actinocamax plenus | sandstein und Sandstein Stufe der Neithea aequicostata Cenoman Konglomerate u. Sandsteine oO Stufe der Grundschotter, Sande und ... 

125.
Lamprecht, 1928. Schichtenfolge und Oberflächenformen im Winterberggebiete [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Der Gesteinswechsel im Brongniartiquader. Die Stufe des Brongniartiquaders ist uns im Winterberggebiet in etwa 350 m Mächtigkeit erschlossen. Das Leitfossil, der lnoccramus Brongniarti Sow. wäre jetzt richtiger Volviceramus Lamarcki...

 ... machen. Aus diesen Gründen erwies sich zunächst das gesamte linke Elbufer als ungeeignet, da hier die Zwischenlagerung verhältnismäßig wasserundurchlässiger Schichten, des Pläners und des Grünsandsteins, bewirkt, daß weite Teile von einem Humuskleid verhüllt sind, und nur die darüber hinausragenden Tafelberge offene Verhältnisse zeigen. Diese liegen ... 

126.
Beyrich, 1855. Über die Lagerung der Kreideformation im schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ernst Beyrich, 1855. Über die Lagerung der Kreideformation im schlesischen Gebirge. Abhandlungen der Königlich Preussischen Akademie der Wissenschaften (Akademie-Verlag) Berlin 1854: 57–80.

 ... Ablagerung von dünngeschichtetem, klüftigem, mergeligem Kalkstein, welcher seiner petrographischen Beschaffenheit nach wie nach den wenigen darin gefundenen Versteinerungen dem Plänerkalkstein von Strehlen im Elbthal oder dem von Oppeln im Oderthal gleichgestellt werden mufs. Diese hier so wenig entwickelte Kalksteinbildung entspricht, wie Herr Ewald ... 

127.
Prescher, 1957. Die Niederschönaer Schichten der Sächsischen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Einleitung Nachdem zwischen den beiden Kriegen die genauere Erforschung der sächsischen Oberkreide weit vorangetrieben worden war (ANDERT, SCHANDER, LAMPRECHT, SEIFERT, HÄNTZSCHEL, SCHEIDHAUER, UHLIG), sind die „Niederschönaer...

 ... Süßwassermuscheln (Unio) vor. Stradonice Von REUSS (1844) erfahren wir, daß man bei Stradonice ausgedehnte Versuchsbaue nach Kohlen im Sandstein betrieben hatte. Er. beschreibt ein Profil: Plänersandstein Schieferton, grau Schieferton mit Kohle Sandstein, grau, tonig, feinschiefrig Sandstein, grau, glimmrig Sandstein, grob Interessant sind hier die ... 

128.
Jahn, 1892. Ein Beitrag zur Kenntniss der Fauna der Priesener Schichten der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Jaroslav Jahn, 1892. Ein Beitrag zur Kenntniss der Fauna der Priesener Schichten der böhmischen Kreideformation: Ueber die Ausbildung der Rückenlippe bei einem Scaphiten & Guilfordia Waageni nov. form. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 41 (1): 179-186.

 ... ausgebildet und wohl erhalten. Es entstammt den Pr i e sen e r S c h i c h te n Jahrbuch der k. k, geol, Relchsanstalt. 1891. 41. Band. 1. Heft. (J. Jahn.) 23*180 Dr. J . Jahn. [2] (Plänerrnergel) und wurde in einem Sphärosideritknollen bei P r i es e n unweit L a 11 n gefunden. In den cretacischen Gebilden Böhmens treten S p h ä 1'0 S i d e r i t ... 

129.
Mertin, 1941. Decapode Krebse aus dem Subherzynen und Braunschweiger Emscher und Untersenon [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Überarbeitung ergab eine Reihe neuer Bestimmungen; die alten Namen werden in Klammern beigefügt. Eine Anzahl neuerer Fundstücke wurden, soweit sich ein Zusammenhang mit behandelten Arten ergab, in die Bearbeitung eingeschlossen...

 ... Paraclytia nephropica Fritsch. Taf. 2, Fig. 1, Abb. 6. 1887 F r i t s c h u. K a f k a , S. 37, Taf. 4, Fig. 1—6, Abb. 57 u. 58. M a t e r i a l : ein Exemplar aus dem unterturonen Pläner des Weißen Berges bei Prag (Museum Dresden). An der Beschreibung F r i t s c h s ist die Z a h l d e r K i e l e zu berichtigen. F r i t s c h gab drei an (Abb ... 

130.
Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gustav Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde, mit besonderer Berücksichtigung ihrer Fortsetzung in der preussischen Ober-Lausitz. Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie (Simon Schropp) Berlin 1882: 55–124.

 ... Kreidebildungen der Gegend von Löwenberg. Zeitsehr. d. Deutsch. geol. Ges., Bd, 15, 1863. A. KUNTH. Ueber die Kreidemuldebei Läha, Dieselbe Zeitsehr. Bd. 15. ' v, STROMBECK. Ueber den Pläner Westfalens, 1859. Ueber die Kreide des Zeltbergs bei Lüneburg, 1863. Zeit- » schrift d. Deutsch. geol. Ges., Bd.15. GLOCKER.' Geognostische Beschreibung der Ober-Lausitz ... 

131.
Andert, 1933. Inoceramen aus dem sudetischen Oberturon und Emscher [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bei Bearbeitung der Inoceramen der sächsisch-schlesisch-böhmischen Kreide hat HEINZ (1932) meine Kreidestratigraphie einer Kritik unterzogen. Im folgenden sei hierzu Stellung genommen. Zatzschke und Hinterjessen. HEINZ (1932, S. 28...

 ... entfernten Stellen ein dunkler Mergel ist, so kann man auf dieser Grundlage bei gewissenhafter Beurteilung nicht von einem altersgleichen Horizont sprechen. Die Strehlener Pläner sind oberes Mittelturon, die Zatzschker Tonmergel oberes Oberturon (y). Zwischen beiden liegt in der sudetischen Kreide eine meist ala Sandstein auftretende Schichtenserie ... 

132.
Fritsch, 1910. Miscellanea palaeontologica II. Mesozoica [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Thierreste aus den cenomanen Perucer Schichten der böhmischen Kreideformation Neue Cephalopoden aus der Kreideformation Böhmens Cenomane Petrefacten aus dem Granitgebiete von Skuč bei Chrudim Ueber weitere Funde von Iserosaurus litoralis Ueber verschiedene neue Petrefacten aus der Kreideformation Böhmens

 ... Süsswasserablagerungen). 2. Neue Cephalopoden aus der Kreideformation Böhmens. 3. Cenomane Petrefacten aus dem Granitgebiete von Skuc. 4. Ueber weitere Funde von Iserosaurus litoralis im Pläner von Milovic bei Lissa. 5. Ueber verschiedene neue Petrefacten aus der Kreideformation Böhmens. Auch diesmal gewährte das Museum aus dem Barrande-Fonde eine ... 

133.
Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Johann Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung. Zeitschrift des mährischen Landesmuseums (Mährische Museumsgesellschaft) Brunn 12 (1): 12–32.

 ... inu/,arlllis Fr. Eripll.'J'rl (cnlicll/a,.is ,1.,'101. ~liOJ1f1;I('s s(l.ml/ir·{/s Fr. .1 r('{[ .'"bglalmt d' Orb . Uber diesel' gbukonitisrhen Bank folgen plnttige, graue. kaH:ige Pläner mit Knollen von 1J1:~ulichülU) barteln Kalk und darüber der normalp golu~clbe Pl~inerMll1dstejn U und 5).. Auf der dem rrllnncl gegenüberliegenden rpalseitc ist ... 

134.
Rompf, 1960. Foraminiferen aus dem Cenoman von Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. EINLEITUNG Das Cenoman in Sachsen, besonders in der Umgebung von Dresden, ist schon in verschiedenster Hinsicht, so auch makropaläontologisch, eingehend untersucht worden. Es soll hier auf die Arbeiten von GEINITZ (1872/75), PETRASCHEK...

 ... Vergleichsmaterial für die Bestimmung der Fauna die Ratrssschen Originale zu GEINITZ "Das Elbtalgebirge in Sachsen", die Sammlung TAuBERT "Foraminiferenstatistik zur Gliederung des turonen Plänermergels von Dresden" und die von KIESEL bearbeitete und ergänzte GEISENDÖRFERsche Sammlung "Foraminiferen aus dem Turon von Pirna" zur Verfügung. Ihm gilt ... 

135.
d'Archiac, 1847. Rapport sur les fossiles du Tourtia [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Étienne-Jules-Adolphe d'Archiac, 1847. Rapport sur les fossiles du Tourtia: légués par M. Léveillé à la Société géologique de France. Mémoires de la Société Géologique de France, 2ème série Paris 2 (=1846) (1): 291–351.

 ... parfaitement. identique à ceux du même âge, que l'on trouve à Tournay, où les individus à l'état adulte atteignent des dimensions de plus du double de celles de la coquille dupläner kalk de Strehlen. La C. protracta Reuss., (pl. 37, fig. 15), quoique assez voisine, a ses crochets beaucoup plus terminaux, cee qui rend la coquille encore plus transverse ... 

136.
Schrammen, 1903. Zur Systematik der Kieselspongien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Anton Schrammen, 1903. Zur Systematik der Kieselspongien. Mitteilungen aus dem Roemer-Museum (Roemer Museum) Hildesheim 19: 1-21.

 ... London. S. 44.) Nadeln in radialen Bündeln geordnet. Jura, Kreide ') und lebend. ') An diese Familie schliefse ich die Gattung Opetionella Zitt. (Imprefsa-Kalke und Cnvieri- Pläner) an, die Ziltel zu den Monactme/lida stellt.20 J\ n h a n g. Übersicht der Monactinelliden-Familien mit lithistidem Skeletthabitus. 1. Familie Anomocladinidae zittei ... 

137.
Schrammen, 1912. Ergebnisse meiner Bearbeitung der kretazischen Kieselspongien von Nordwestdeutschland
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ergebnisse und Schlussbemerkungen. Aus der Kreideformation der ganzen Erde waren etwa fünfzehn Kieselspongien-Familien bekannt. Jetzt sind es ca. fünfundvierzig geworden. Alle kommen auch in der Oberkreide von Nordwestdeutschland...

 ... tatsächlichen Verbreitung der drei Ordnungen in der Quadratenkreide von Nordwestdeutschland annähernd entsprechen. Ähnliche faunistische Verhältnisse werden aber auch für Scaphiten-Pläner, Cuvieri-Pläner und die Kalkmergel-Fazies der Mucronaten-Kreide (Misburg) anzunehmen sein. Aus diesen Zonen kennt man heute nur mehr oder weniger große Fragmente ... 

138.
Michael, 1912. Geologie von Proskau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Richard Michael & Wilhelm Quitzow, 1912. Geologie von Proskau — Geologisch-agronomische Darstellung der Umgegend der Königlichen Lehranstalt für Obst- und Gartenbau Proskau bei Oppeln in Oberschlesien. (Königliche Preußische Geologische Landesanstalt) Berlin: 1–99.

 ... Verfügung btanden, während jetzt der Steinbruclc- 1 et rieb auch die tieferen Horizonte freigclegt hat, wies seiuerz* it nach, daß diese dem Horizont des sogenannten Seaphitenpläners der nordwestdeutsrhen Kreide . angehörten ; er sprach bereits die Erwartung aus, daß es weiteren Untersuchungen gelingen müßte, unter diesen Schichten die Zone des La ... 

139.
Foerster, 1925. Beiträge zur tektonischen Deutung der Kluftsysteme im sächsischen Quadergebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VII. Das Grundgebirge. In engstem Zusammenhang mit der Tektonik der sächsischen Kreide steht die Frage nach der Beschaffenheit des Grundgebirges. Hier stehen zwei Ansichten einander gegenüber. ,LEPSIUS verlegt die Ablagerungsgrenze...

 ... unauszesetzt wiederholen, so summiert sich diese ständige Wiederholung zu einer allmählichen Abbiegung des Eibtalsrabens, deren Effekt wir schließlich darin sehen, daß der Pläner, welcher bei Königstein noch etwa 250 m hoch liegt, n Dresden in einer durchschnittlichen Tiefe von 10 bis 30 m erbohrt worden ist. b) Die Kamnitzer Richtunz. Das Verbreitungsgebiet ... 

140.
Schrammen, 1910. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. I. Teil
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Der große Reichtum an fossilen Kieselspongien, der eine auffallende Eigentümlichkeit der oberen Kreideformation Nordwestdeutschlands und hauptsächlich der preußischen Provinz Hannover bildet, hat schon seit langen Jahren...

 ... von Wollemann *) über die Kreide von Biewende, die Kreide von Lüneburg und die Kreidebildungen in der Umgebung von Braunschweig. Pocta 2 ) hat die Spongienfauna des Cuvieri-Pläners von Paderborn besehrieben, und auch der Verfasser 3 ) konnte vor einigen Jahren in den Mitteilungen aus dem BoEMER-Museum in Hildesheim einige kleinere Arbeiten veröffentlichen ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7|8 |9 |10 |11 |12 |13 |14

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen