Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "jäger"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

33 Ergebnis(se) für "jäger" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Danzig, 1875. Das Quadergebirge südlich von Zittau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] Es bleibt uns nun noch Übrig, so weit es nicht schon im bisherigen Verlauf der Betrachtung geschehen ist, einiges über die oberen Schichten des oberen Quaders anzuführen. Die petrographischen und Lagerungs-Verhältnisse sind...

 ... mit Kohle, die Fortsetzung der beim Zollhause blossgelegten Schichten desselben. In einer etwas höheren Lage, in der Gegend des höchsten Punktes der Chaussee und am Wege nach Jägerdörfel, findet sich ein Quader mit gröberem Korn, zum Theil mit kieseligem Bindemittel versehen und dann sehr fest, von der Härte des Quarzes, ohne Kohle; es ist möglich ... 

22.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Wir verlassen nun die Kalkbrüche und gehen in der alten Richtung auf Weinböhla weiter. Wir folgen erst noch der Spitzgrundstraße, gehen sodann ein Stück auf der Moritzburger Straße, am Oberen Gasthof vorbei und biegen in die Nizzastraße...

 ... Steinbruch im Granitit. — Derjenige, der nicht gesonnen ist, die Kiesgruben aufzusuchen, würde am besten auf der Querallee an der Kirche vorüberschreiten und sodann erst die Jäger-, dann die Carola- und schließlich die Forststraße benutzen, um schließlich links in die ins Tal führende Straße einzubiegen. Kurz vor der Bahnlinie deuten uns zahlreiche ... 

23.
Wegner, 1913. Tertiär und umgelagerte Kreide bei Oppeln (Oberschlesien) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. In der Umgegend von Oppeln in Oberschlesien hat die Forschungsarbeit der Geologen schon sehr frühzeitig eingesetzt. Bereits in der ersten Hälfte des XIX. Jahrhunderts hatten ihr C. v. Oeynhausen 1), Friedrich Adolph Roemer...

 ... wichtigsten aus Deutschland und Böhmen an, und . zwar die oberturonen Iserschichten sowie Groß-Ujezd in Böhmen, den oberen Pläner von Plauen in Sachsen, die Quadratenkreide von Jägerndorf, dazu das Obersenon von Rügen: Umgelagerte Kreide von Kgl. Neudorf bei Oppeln.— 197 Entalophora sp. nov. (Figur 11.) Unter dem aus der umgelagerten Kreide von Kgl ... 

24.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideformation. Zwei Faziesgebiete, die zweckmäßigerweise getrennt besprochen werden, sind zu unterscheiden: Die Adersbach-Wekelsdorfer Mulde, die sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische...

 ... als äußerster Beckenrand zum Vorschein kommenden 22 — Phyllits ist es im Aupatale nochmals beim Schloß Ratiboritz sowohl im Straßengraben, wie versteckt im Walde hinter dem Jägerhause sichtbar. Es transgrediert also über den Beckenrand. Hoch steigen Erosionsüberreste an den Abhängen des Adlergebirges hinauf. Noch höher reichen dort an Brüchen eingesenkte ... 

25.
Fritsch, 1901. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 7. Perucer Schichten (Ergänzung) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. In der ersten Publication des Comités für Landesdurchforschung i. J. 1870, wo ich die palaeontologische Untersuchung der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation in Angriff nahm, waren unsere Kenntnisse über deren...

 ... enthielten, die beweisen, dass hier die schwärzlichen Schieferthone ein ganz schwaches Kohlenflötz geführt haben. In südlicher Richtung sind noch im Pocernitzer Wald unweit des Jägerhauses spärliche Beste der Perucer Schichten zu bemerken, die eine Ansammlung von Schneewasser erklären, in dem in manchen Jahren der Branchipus Grubii im April vorkömmt ... 

26.
Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Heinrich Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens mit Berücksichtigung der nutzbaren Mineralien (Carl Winkler) Brünn: 1–53.

 ... Teile des Niederen Gesenkes mit dem Odergebirge in Anspruch sie erfüllt sonach die Gegend von Stadt-Liebau, Bautsch, Odrau, Fulnek und Wagstadt und zieht in Schlesien bis gegen Jägerndorf und Troppan. Auch südlich der Beczwa bei Leipnik stehen Kulmschichten an. Di Ansicht vieler Geologen geht übrigens, wie schon erwähnt, dahin, da auch jene Zone von ... 

27.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Der Export der vollständigen Bibliographie nach BiBTeX ist hier möglich. 1. Allgemeines 2. Paläozoologie 2.1 Mikro- & Nannofossilien: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata, ... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (und andere Cnidaria) 2...

 ... Family Serpulidae (Polychaeta, Sedentaria) from the Bohemian Cretaceous Basin – Sborník Národního muzea v Praze, rada B – Prírodní vedy (Národni muzeum) Praha 39 (4): 213–254. Jäger, M. & Kočí, T., 2007. A new serpulid, Placostegus velimensis sp. nov., from the Lower Turonian of the Bohemian Cretaceous Basin – Acta Geologica Polonica (Institute of ... 

28.
Schulze, 1769. Nachricht von den in der dreßdnischen Gegend vorhandenen Mineralien und Foßilien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

p. 207f. Wenn man von Langebrück nach Dreßen gehet, so gelangt man ohnweit der dreßdnischen Heyde an eine ziemliche Anhöhe, welche unter den Namen des Trobsberges bekannt ist. Dieser ganze Berg ist über und über mit Steinen und Geschieben...

 ... Walde ohnweit dem sogenannten Fischhause befindlich sind. Aus diesen Quellen wird dasselbe nicht nur in das gemeldete Bad , so ndem auch nach Neustadt in den churfurstl. söchsl Jägerhof, und in einige andere Röhrtröge, ve rmittelst hölzerner Röhren , geleitet. Diejenige G egend, wo dieses Wasser hervor quillet, ist mit ei» «er eisenschüßigen Erde ... 

29.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1–1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... schmaler plattenförmiger Rücken ab, der sich bei Bor, wo er den Namen Teinitzer Wald (Tynick1 les) führt, nach Ost und West zu einer Hochfläche ausbreitet, welche X vom Zichowetzer Jägerhause ihre grösste Seehöhe erreicht, um dann allmälig gegen die Eger abzudachen. Einen der höchsten Punkte der Hochfläche nimmt die OrtSchaft Perutz ein und wurde ... 

30.
Gumprecht, 1835. Beiträge zur geognostischen Kenntniß einiger Theile Sachsens und Böhmens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

a) Oberaue. Schon von weitem erkennt man östlich von Oberaue da, wo das Moritzburger Granitplateau in das Elbthal abfällt, und der S. 99 bereits erwähnte Fahrweg nach der Buschmühle in den Abfall tief einschneidet, dass der untere...

 ... Mühlberge bei Eichwald, bei Dopperleburg, bei Bihanken den südlichen Fuss des Erzgebirges bildet und sich ohne Unterbrechung durch den Claryschen Thiergarten über den Schweissjäger hin weg bis auf die Höhe von Zinnwald verfolgen lässt, südlich aber ohne Zweifel auch im unmittelbaren Zusam menhange mit dem Porphyr von Settenz und Hundorf steht. Man ... 

31.
Hagenow, 1839-1842. Monographie der Rügenschen Kreide-Versteinerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich von Hagenow, 1842. Monographie der Kreide-Versteinerungen Neuvorpommerns und Rügen. Besonderer Abdruck aus: Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart.

 ... Lethaea XL11I. 4; — ferner in einigen Zähnen vom Bos tau rus? genau der Abbildung Letkaea XL1II, 8 entsprechend; — in einer Anzahl Zähnen des urweltlichen Pferdes, Abbildung bei JÄGER XIX, 2; — in Zähnen und Geweihen von Hirschen und Elenn, und in einigen noch unbestimmten Zähnen und KnochenFragmenten. b) Zusätze und Verbesserungen zu den in der ersten ... 

32.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... beispielsweise beim Schlosse Ratibofitz dem Rotliegendkonglomerat unmittelbar auf. Mehrere Meter über ihrer Unterkante liegt die Glaukonitbank. Man trifft sie anstehend hinter dem Jägerhause sowohl, wie in dem Straßeneinschnitt beim Schlosse. Als 15—20 m mächtige Schicht läßt sich die Plenus-Zone das ganze Aupatal hinauf verfolgen. In ihr fanden sich ... 

33.
Lamprecht, 1928. Schichtenfolge und Oberflächenformen im Winterberggebiete [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Der Gesteinswechsel im Brongniartiquader. Die Stufe des Brongniartiquaders ist uns im Winterberggebiet in etwa 350 m Mächtigkeit erschlossen. Das Leitfossil, der lnoccramus Brongniarti Sow. wäre jetzt richtiger Volviceramus Lamarcki...

 ... Weberschlüchte, der in Ostwestrichtung in etwa 435 m Höhe knapp nördlich unterm Grenzkamm hin'zieht. In den Flügelwänden zeigt sie sich als die bewaldete Terrasse, der das „Jägerhorn“ und der „Zuckerhut“ entwachsen. Die auffallendste Erscheinung an den Südwänden des Winterbergs bietet sie uns aber im großen Felsbogen des Prebischtores, zu dessen Bildung ... 

Ergebnisseiten: 1 |2

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen