Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "laus"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

165 Ergebnis(se) für "laus" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
121.
O`Connell, 1919. The Schrammen Collection of Cretaceous Silicispongiae in the American Museum of Natural History [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bohemia In 1840 August Emanuel von Reuss began his elaborate work which appeared under the title of 'Geognostische Skizzen aus Böhmen' (1840-1844), on the stratigraphy of the Bohemian Mittlegebirge in the neighborhood of Teplitz and...

 ... Folkstone; Zone of Holaster subglobosus with subBelemnite marl at top. zone of Actinocamax plenus at top Totternhoe. Stone" Chl kmarl Zone of Schloenbachia varians with " r ml Glausubzone of Stauronema carteri galuconitic Marl and Cam- at the base 4 bridge Greensand Wfrminster beds- Zone f -Peten asper -and Cardiaster fossarius 56 [Vol. XLI O'Connell ... 

122.
Seifert, 1938. Das Cenoman-Vorkommen westlich vom Letzten Heller bei Dresden
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Das Cenoman-Vorkommen westlich vom Letzten Heller bei Dresden Von Alfred Seifert, Dresden Mit 2 Abbildungen im Text Bei der Untersuchung des Cenoman-Vorkommens westlich vom Letzten Heller (auf Blatt Moritzburg-Klotzsche der sächsischen...

 ... feinkDrnig, dUnnplattig 0,40 m Sand, oben telnklknig, unten grobkörnig 0,10-0,15 m SUlldstein mit großen Quarzgeröllen,vereinzeltGlnukonitkörnchen 0,06 III Reines QuarLkonglomerat, blauschwlir.dich 0,05 In Heines Quarzkonglomerat.. weiß Vermutliche Untergrenze des marinen Cenomans. Cre d 11 e r i e n sc h ich te n (Gru n d ko n g 10m e rate) 0,10 ... 

123.
Wanderer, 1910. Cenoman-Aufschluſs im Sandsteinbruch westlich von Alt-Coschütz bei Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...]In dem in NNO.-SSW. Richtung angelegten Bruch ist heute nur die senkrecht angeschnittene Ostwand der Beobachtung zugänglich und zwar in einer Längsausdehnung von über 80 m. Nach einer geodätischen Aufnahme von Hans Ziegenbalg...

 ... von den durch Mangan schwarz gefärbten Steinkernen des Pectunculus obsoletus Goldf. Da die Schichten, der andere Fossilien ganz zu fehlen schienen, nur in 1 bis 2 m Horizontalausdehnungen in der Grube verfolgbar waren, muſs es offen bleiben, ob es sich um eine durchgehende Pectunculus-Bsuik handelt oder nur um eine lokal beschränkte, linsenförmige ... 

124.
Franke, 1928. Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Adolf Franke, 1928. Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 111: 1–207.

 ... nfangskam m er ohne Sitze oder Zntralstachel 1. Nähte wenigstens im oberen Teil vertieft 2. Nähte nicht vertieft. Schale kurz und dick C. D. majuscula Mrss . D. majuscula f. clausa Mrss . Nur unvollständig bekannt 1. Endkammer mit schlanker Spitze 2. Endkammer oben abgerundet. Schale mit feinen Rippen Schale mit Stacheln III. D. oligostegia Rss. D ... 

125.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... Vereins des Harzes für die Jahre 1844/45, pag. 12-27. 7) ALBRECHT VON GRODDEClt, Abriss der Geognosie des Harzes, mit besonderer Berücksichtigung des nordwestlichen Theiles. Clausthal 1871, pag. 143. [123] III. Cidaridae. 51 durch BRAUNS aus der Umgebung von IIsede 1) und vom Salzberge bei Quedlinburg 2). Soweit mir diese VorkomI}lllisse bekannt geworden ... 

126.
Petrascheck, 1900. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... werden. 2. Beschreibung der Klippenfacies. a) Die Klippenfacies auf dem Syenitrücken bei Plauen. Das Meissener Syenitmassiv erstreckt sich von Meissen in südöstlicher, also Lausitzer Richtung, südwestlich von Dresden vorüber, und bildet hie: einen Rücken, der sich zwischen der Elbthalwanne und dem rothliegenden Döhlener Becken erhebt und der von der ... 

127.
Danzig, 1875. Das Quadergebirge südlich von Zittau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] Es bleibt uns nun noch Übrig, so weit es nicht schon im bisherigen Verlauf der Betrachtung geschehen ist, einiges über die oberen Schichten des oberen Quaders anzuführen. Die petrographischen und Lagerungs-Verhältnisse sind...

 ... E. Danzig aus Oybin. (Mit 1 Tafel Profile.) Grenzen des Gebiets. Das untersuchte Quadersandsteingebiet, das die Hauptmasse des Gebirges bildet, welches allein mit Recht als „Lausitzer Gebirge" bezeichnet werden kann, wird im Norden durch das ebene oder hügelige Land westlich, nördlich und östlich von Zittau begrenzt, insofern als der Nordrand des ... 

128.
Fischer, 1856. Die Fischreste aus den Plänerschichten von Plauen, Strehlen, Weinböhla und Grosssedlitz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Fischreste aus den Plänerschichten von Plauen, Strehlen, Weinböhla und Grosssedlitz. Von C. E. Fischer Unter den oben angeführten Localitäten der oberen und mittleren Kreideformation zeichnet sich rücksichtlich der organischen...

Die Fischreste aus den Plänerschichten von Plauen, Strehlen, Weinböhla und Grosssedlitz. Von C. E. Fischer. Unter den oben angeführten Localitäten der oberen und mittleren Kreideformation zeichnet sich rücksichtlich der organischen Einschlüsse besonders Plauen bei Dresden aus; hier liegt eine Fülle vorweltlicher Organismen in den Schichten des unteren ... 

129.
vollständige Bibliographie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1935 Datensätze – Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien...

 ... Elsevier) Amsterdam 126 (104888): 1–12. Niebuhr, B., 2021. Sandstein • Seestern • Saurier – Sachsen in der Kreidezeit. – Begleitband zur Sonderausstellung – (Museum der Westlausitz) Kamenz : 1–228. Niebuhr, B., Haubrich, F. & Fengler, M., 2021. Der Grillenburger Sandsteinbruch am Flügel Jägerhorn (Cenomanium, Tharandter Wald, Sachsen) – historisch ... 

130.
Gumprecht, 1835. Beiträge zur geognostischen Kenntniß einiger Theile Sachsens und Böhmens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

a) Oberaue. Schon von weitem erkennt man östlich von Oberaue da, wo das Moritzburger Granitplateau in das Elbthal abfällt, und der S. 99 bereits erwähnte Fahrweg nach der Buschmühle in den Abfall tief einschneidet, dass der untere...

 ... a) Granite und Porphyre. Zsch e il a. Zwischen dem kleinen Gebirge, auf dem Niederfähra Meissen unmittelbar gegenüber auf dem rechten Elbufer liegt, und dem Abfalle des Oberlausitzer Granitplateaus in das Elbthal befindet sich eine flache, hügellose, durch mehrere Bäche durchschnittene Ebene, die sogenannte nasse Aue. Ihre grösste Breite besitzt sie ... 

131.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1–1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... Quarz . Granit . Porphyr .. Teplitz-Schonau Glimmersyenitporphyr Diorit . Diabas . Erze .. D- Lllsltzer mit de hchken Gebirge . 0 b er n II. c h e n bes c li a ff e n h e i t Lausltzer Geblr1e Granit . Phyllit Hornblendegesteine . Quarzfels Diorit Porphyr Erze Jeschken1ebirge Phyllit . Gueissgr11-nit . Lage ru n g s ver h II. 1 t n iss e Hornblendegesteine ... 

132.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideformation. Zwei Faziesgebiete, die zweckmäßigerweise getrennt besprochen werden, sind zu unterscheiden: Die Adersbach-Wekelsdorfer Mulde, die sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische...

 ... zur Zeit der Kartierung kaum zu ahnen, deutlich ist sie wieder bei Welchov, wo der Bruch an die Horschitzer Verwerfung und weiterhin schließlich an den Jeschkenbruch und die Lausitzer Verwerfung Anschluß findet. (W. P. 1904, Tafel.) Die Fortsetzung gegen Südost wurde nicht gesucht. Es ist aber ganz wahrscheinlich, daß der Bruch via Castolowitzs sich ... 

133.
Eastman, 1894. Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina mit besonderer Berücksichtigung von Oxyrhina Mantelli Agassiz von Charles R. Eastman. Hierzu Tafel XVI—XVIII. Historische Einleitung. Die fossilen Haifischzähne des Lamnidae-Typus, welche...

 ... resistit. Aquae fontanae inditi excitant bullas, quibus subsidentibus aqua gargarisata inflammationes faucium et colli, ejusque exuleerationes curat, si cridendum üb, quae Olaus Wormius in suo museo adducit. Externea. Externe suspenduntur e collo puerorum auro vel argento inclusi, ad arcendam eorum epilepsiam et pavorum, uonnunquam dentifrieiis admiscentur ... 

134.
Krenkel, 1914. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

2. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden Von Herrn E. KRENKEL. Leipzig, den 23. September 1913. In den Erläuterungen zur Sektion Dresden der geologischen Spezialkarte von Sachsen hat R. Beck innerhalb der...

 ... Einfallswinkel dieser Schichten war das auch kaum zu erwarten; dazu kommt, daß möglicherweise die Kreideformation von Verwerfungen mit setzt geringer Sprunghöhe wird, die ihr Lausitzer Richtung durchstärkeres Absinken nach Nordosten verursachen. Bemerkenswert ist die große Mächtigkeit der Kreide (257 m), die diejenige des am nächsten gelegenen Profils ... 

135.
Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Johann Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung. Zeitschrift des mährischen Landesmuseums (Mährische Museumsgesellschaft) Brunn 12 (1): 12–32.

 ... lIuyüdstl'eifen die :'fltldstcinal'tigen. glitu kllllitüw!J:'1l (-;e"tcinshiillkc, \\'ic wir siE' im Triebf'lldorfcl' Auf ..,dllllß usw. lnst{lIIOnd finden (1). in gl'iißcl'cr Li.ingellausdehnung angeschnitten. Ich "nil nun hier llIitten in einem Gestein. das dem I{ol'ytzanel' (irün:,;llH] :1 1I ffallf'IHl glich, gro[je grauc, kompakte Kalkknollrll ... 

136.
Kořistka, 1902. Antonín Frič: vzpomínky k sedmdesátým narozeninám [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Kořistka, 1902. Antonín Frič: vzpomínky k sedmdesátým narozeninám [Antonín Frič: Erinnerungen zum 70. Geburtstag]: 1–79. + Publikationsverzeichnis: 1–6.

 ... biologický ústav na Helgolandu. Podobně cesty na líbeznou Rivieru (1899) seznamuji nás s mnohými ústavy pro výzkum, na tržišti rybím doplňována sbirka ryb pro naše Museum, navštíven Lausanne, Marseille, Strassburg, Stuttgart. S mladistvým zápalem podniknul 25. března r. 1899 "výlet" do Spojených Států sev. Am eriky. Podnět ku cestě, při všem komfortu ... 

137.
Jahn, 1892. Ein Beitrag zur Kenntniss der Fauna der Priesener Schichten der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Jaroslav Jahn, 1892. Ein Beitrag zur Kenntniss der Fauna der Priesener Schichten der böhmischen Kreideformation: Ueber die Ausbildung der Rückenlippe bei einem Scaphiten & Guilfordia Waageni nov. form. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 41 (1): 179-186.

 ... r) S t ei nm an n spricht sich bezüglich des Fortsatzes folgendermassen aus: "Bei genabelteu Arg 0 n a u te n sc h a l e n bildet sich dort, wo die Arme austreten, ein Spiralausschnitt, wie er in gleicher Weise, wenn auch weniger tief, am Mundrande von Seapllites· spiniger beobachtet wird." Auch Z it tel, dem diese Eigenthiimlichkeit der Scaphitenschalen ... 

138.
Otto, 1854. Additamente zur Flora des Quadergebirges in Sachsen. Heft II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ernst von Otto, 1854. Additamente zur Flora des Quadergebirges in Sachsen - II. Heft, Enthaltend meist noch nicht oder wenig bekannte fossile Pflanzen. (Verlag von G. Mayer) Leipzig: 1-53.

 ... andre Algenga t tungen , z: B. Fuclts, Cystosim, hab~n schlld förmige in Lappen gespaltene Basalstöcke. In Okens Naturgeschichte B. m. S. 235 heisst es z. B. von Cystosira: llAus einer schildförmigen \Vurzel kommt gewöhnlich ein walzjger . )) Stängel, unten voll runzeliger Fortsätze oder inBlätter verwandeltet, Die ~m höchsten organisirten Tange ... 

139.
Počta, 1883. Einige Bemerkungen über das Gitterskelet der fossilen Hexactinelliden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ich habe mich eine längere Zeit hindurch mit fossilen Spongien der böhm. Kreideformation befasst und bereits auch das Resultat dieser Studien zu veröffentlichen angefangen. Bei dieser meinen Untersuchung böhmischer Schwämme habe ich...

 ... hohl und von 12 Kieselbalken gebildet, die auf die Art der Kanten eines Octaeders gestellt sind. Diese eigenthümliche, sehr schöne Erscheinung entsteht dadurch, dass die Kieselausscheidung des Syncytiums an den Kreuzungsknoten im geringeren Masse stattfindet. Die Beschaffenheit dieser Knoten, so wie der in ihrer Mitte sich rechtwinklich schneidenden ... 

140.
Voigt, 1983. Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Es wird erstmals der Versuch unternommen, die Bryozoenfauna der europäischen Oberkreide daraufhin zu überprüfen, ob auch bei ihr, ebenso wie bei anderen Fossilgruppen, eine klimatisch motivierte Differenzierung in meridionale ,südliche...

 ... übersandt worden waren. Die auch von Le Mans und St. Calais (Sarthe) nachgewiesenen Arten Discocytis eudesi (Michelin), Spirentalophom cenomana (d'Orbigny), Meliceritites semiclausa (Michelin) und die charakteristische Cenomangattung Coryrnbosa d'Orb. mit C menardi (Michelin) reichen nicht über die genannten Fundorte hinaus und werden vorerst als ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7|8 |9

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen