Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "bilder"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

102 Ergebnis(se) für "bilder" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
41.
Schrammen, 1912. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. II. Teil
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Die Hexactinelliden bilden nicht ganz die Hälfte aller aus der oberen Kreide von Nord westdeutschland bekannten Silicea. Dies Verhältnis müßte sich freilich, nach den bei Oberg gemachten Beobachtungen erheblich zu ihren...

 ... Polyblastidium luxurians (a. a. O. Taf. 3, Fig. 7) und Roemers Abbildung von Cephalites ellipticus (Sp. Taf. 4, Fig. 6) zur Darstellung gebracht. (Wer sich eine gute Vorstellung von den Bilderrätseln, die Roemer z. T. gibt, machen will, vergleiche Roemers Artabbildung 1. c. Taf. 4, Fig. 6 mit den Lichtbildern Taf. XXXVIII, Fig. 8—10 dieser Abhandlung ... 

42.
Herrmann, 1899. Steinbruchindustrie und Steinbruchgeologie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Technische Geologie, nebst praktischen Winken für die Verwertung von Gesteinen, unter eingehender Berücksichtigung der Steinindustrie des Königreichs Sachsen, zum Gebrauche von Geologen, Ingenieuren, Architekten, Steinbruchbetriebsleitern,Technikern...

 ... Kataloge, Preislisten, Rechnnngs- und Briefformulare, Reklamepostkarten, Artikel in Zeitschriften her gestellt werden, oder die direkt für Ansichtssendungen zu verwerten sind. Auch Bilder zur Erinnerung an die fortlaufenden Entwicklungsphasen der Betriebe, an den jeweiligen Stand besonders großer Lieferungen, Betriebsfestlichkeiten usw. lassen sich ... 

43.
Schrammen, 1910. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. I. Teil
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Der große Reichtum an fossilen Kieselspongien, der eine auffallende Eigentümlichkeit der oberen Kreideformation Nordwestdeutschlands und hauptsächlich der preußischen Provinz Hannover bildet, hat schon seit langen Jahren...

 ... getränkt werden. Das beste Einschlußmedium für die Oberger Spongienskelette ist Canadabalsam. Übrigens erhall man auch, wenn man sich schwacher Vergrößerungen bedient, deutliche Bilder bei auffallendem Lichte. (Zweckmäßige Unterlage in diesem Falle schwarzes Wachs.) Einem annähernd ebenso günstigen Erhaltungszustand wie bei den besten Oberger Spongien ... 

44.
Müller, 1888. Beitrag zur Kenntnis der oberen Kreide am nördlichen Harzrande [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Beitrag zur Kenntniss der oberen Kreide am nördlichen Harzrande. Von Herrn G. Müller in Berlin. (Hierzu Tafel XVI-XVIII.) Schon Friedrich Hoffmann beschrieb eingehend die Kreideablagerungen zwischen Blankenburg, Halberstadt und Quedlinburg...

 ... 10, t. 1, f. 6. bv436 G. MüLuR, Beitrag zur Kenntniss der oberen Kreide Das aus dem Sa1zbergmerge] von Derenburg stammende Stück stimmt vöJlig mit den von GEINITZ gegebenen Bildern überein. 94. Corbulamella striatuJa GoLDF. 1840. 1885. 1887. Corbula striatula GoLnvuss, Petr. Germ. II, S. 251, t. 151, f. 16. Corbulamella triatula J. Böux, Verb. d ... 

45.
Fritsch & Bayer, 1905. Neue Fische und Reptilien aus der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Neue Fische der böhmischen Kreideformation. _______ Die vorliegende Arbeit enthält die Beschreibungen neuer Fischreste der Kreideformation Böhmens, welche in die Sammlungen unseres Museums seit der Veröffentlichung der Monographie...

 ... die Crista als auch der radiale Fortsatz sind nach unten gerichtet. Zum ero-Jeich d Humeru rnn Ornithocheirus mit dem einer Taube, gebe ich die nach Photognphien verfertigten Bilder. (Textfianl' "") Zu den Knochen des U nterarm es gehören wahrscheinlich die Fig. 3. und 7. on d n n "" die lna 3 den Radius vorstellen dürfte. Ihre genauere Bestimmung ... 

46.
Rompf, 1960. Foraminiferen aus dem Cenoman von Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. EINLEITUNG Das Cenoman in Sachsen, besonders in der Umgebung von Dresden, ist schon in verschiedenster Hinsicht, so auch makropaläontologisch, eingehend untersucht worden. Es soll hier auf die Arbeiten von GEINITZ (1872/75), PETRASCHEK...

 ... versucht werden, die Beziehungen zwischen dem Auftreten von Foraminiferen einerseits und Koprolithen, Skelettelementen von Crinoiden und Muschelschill andererseits zu erläutern (Bilder 6+7). Koprolithen sind nur auf den Gamighübel beschränkt und treten dort in allen Schichten häufig, aber nicht gleichmäßig verteilt auf. Sie sind in kleinen Linsen ... 

47.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

 ... ich vom Prebischtor erstrecken sich die gewaltigen Felsmauern der I'artschenhörner und Thorwalder wunde. Wenige1 vom großen :Fremdenstrom berührt, bieten sie unvergleichliche Bilder von w:1ldeinsamkrit und Felsmajestbit. über jeJe dieser Felsgruppen windet sich gleich einem verbogenen Rückgrat eine zusammcJ1hängende Kammlinie, von der eine Unmenge ... 

48.
Makowsky & Rzehak, 1884. Die geologischen Verhältnisse der Umgebung von Brünn [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VIII Kreide-Formation.(Nr. 10 und 11 der Karte).1. Literatur. K. Reichenbach: Geol. Mitth. aus Mähren; Darstellung der Umgegenden von Blansko. Wien, 1834.A, Reuss: Beiträge zur geognostischen Kenntniss Mährens. Jahrb. der k. k. geol...

 ... Weise zur Anschauung bringen. Hertod. Tartaro-Mastix Moraviae 1669. 2) H. Wankel. Die Slouperhöhle und ihre Vorzeit 1868. Prähistorische Alterthümer der mährischen Höhlen 1871. Bilder aus der mährischen- = Schweiz und ihrer Vergangenheit 1882. Fugewonnen durch die wissenschaftlich bedeutungsvollen Funde zahlreicher fossiler Thierarten und Belege aus ... 

49.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

INHALT Einführung Überblick über die neuere Literatur und methodische Bemerkungen Petrostratigraphische Gliederung Bemerkungen zu den präcenomanen Verwitterungsbildungen Cenoman Crednerien-Schichten Basale Grundschotter, Kiese und...

 ... Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet Mit einem Nachwort von Hans Prescher 1955 (@) Akademie-Verlag-Berlin | Freib. Forsch. | C14 |8.1—218 | 27Bilder | 25 Tab. | Beilin, Februar 1955 | RI RN netltur & Rande "nn IE Fa a.„Freiberger Forschungshefte*, Schriftenreihe für alle Gebiete der Montanwissenschaften. Herausgeber ... 

50.
Andert, 1929. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil 2: Die nordböhmische Kreide... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung . ................................ 1 Einführung in das Gelände ......................... 2 Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau ............................. 4 Die Störungslinien...

 ... von Schollen entlang von Basaltgängen Die Mitt8lgebirgssenke erfolgt ,ist, ist anderweit selten vbeobachtet worden. ~ Leider werden diese höchst interessanten geologischen Bilder durch das Anfüllen der .Sperre mit Wasser der Beobachtung bald vollständig; entzogen sein. ., .. A y 8' c Abb.6. Lä~gsprofil der Oberkreibitzer Talsperre, im einzelnen .verklirzto ... 

51.
Prescher, 1954. Sedimentpetrographische Untersuchungen oberturoner Sandsteine im Elbsandsteingebirge
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung Bei der großen Beachtung, welche die Sedimentpetrographie innerhalb der Geologie während der letzten 30 Jahre erfahren hat, war es unbedingt notwendig, die Ablagerungen der sächsischen Kreide ebenfalls mit zur Diskussion...

 ... Elbsandsteingebirge Dr. rer. nat. HANS PRESCHER, Dresden Staatliches Museum für Mineralogie und Geologie zu Dresden 1954 Akademie-Verlag-Berlin Freib.Forsch-H. C 11 | S. 1-96 | 28 Bilder | 50 Tab. | Berlin, Mai 1954INHALT Vorwort Einleitung Eine neue Methode an I. Befund der Probenahme senkrechten a) Die Wahl des Ortes Felsen 11 b) Voruntersuchungen ... 

52.
Trauth, 1911. Die oberkretazische Korallenfauna von Klogsdorf in Mähren [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die erste Anregung zu der hiermit der Öffentlichkeit übergebenen Studie kam, als vor ungefähr drei Jahren eine ansehnlicheZahl von Versteinerungen aus dem Gebiete von Klogsdorf und Liebisch in Mähren, welche Seine kaiserliche...

 ... Kattenetorf des Grafen MOl'itzVetter von d er Lilie, weshalb er in Slaviceks Studie als "Panskj 10m"; d. h. herrschaftlicher Steinbruch, bezeichnet erscheint. 2) Drei Lichtbilder und ein schematisches Profil einzelner Teile dieses 'Steinbruches enthält Stavi öeks Arbeit "Starsi tfetihory na Navojicku". i.-, 104 viele kleine Muskovitschüppchen und ... 

53.
Prescher, 1957. Die Niederschönaer Schichten der Sächsischen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Einleitung Nachdem zwischen den beiden Kriegen die genauere Erforschung der sächsischen Oberkreide weit vorangetrieben worden war (ANDERT, SCHANDER, LAMPRECHT, SEIFERT, HÄNTZSCHEL, SCHEIDHAUER, UHLIG), sind die „Niederschönaer...

 ... Erläuterungen zur Karte des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet "1:100.000 Von HANS PRESCHER 1957 Akademie-Verlag - Berlin | Freib. Forsch.-H. | C34 | S.1-% | 7 Bilder | 2 Karten | Berlin, Februar 1957Aus dem Geologischen Institut der Bergakademie Freiberg 1957. - Nr. 2. Die vorliegende Arbeit ist ein Auszug aus der Dissertation „DIE NIEDERSCHÖNAER ... 

54.
Fritsch, 1910. Miscellanea palaeontologica II. Mesozoica [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Thierreste aus den cenomanen Perucer Schichten der böhmischen Kreideformation Neue Cephalopoden aus der Kreideformation Böhmens Cenomane Petrefacten aus dem Granitgebiete von Skuč bei Chrudim Ueber weitere Funde von Iserosaurus litoralis Ueber verschiedene neue Petrefacten aus der Kreideformation Böhmens

 ... Stegocephalen,^ Lurchfische, 18 Haifische und 23Teleostomi, sodann Arthropoden u. Mollusken., Der Text beträgt 96 Bogen mit 394 lextfiguren und die 165 Tafeln in Farbendruck stellen 1415 Bilder dar. Der Preis des 1.— 3. Bandes stellt sich auf Kronen 128— = Mark 128— , doch ist das Werk nach wie vor auch in Heften ä Kro- nen 32’ — = Mark 32’ — , zu ... 

55.
Lamprecht, 1928. Schichtenfolge und Oberflächenformen im Winterberggebiete [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Der Gesteinswechsel im Brongniartiquader. Die Stufe des Brongniartiquaders ist uns im Winterberggebiet in etwa 350 m Mächtigkeit erschlossen. Das Leitfossil, der lnoccramus Brongniarti Sow. wäre jetzt richtiger Volviceramus Lamarcki...

 ... Sie gibt Veranlassung zu den für den Wanderer so angenehm fast eben verlaufenden Höhenwegen, die auf ihren zahlreichen Windungen um die Felsriffe stets abwechslungsreiche Bilder gewähren. Wer von der Ostraer Scheibe kommend den Schrammsteinen zustrebt, erblickt sie als bewaldete Terrasse rings um den Hohen Torstein in etwa 380 m Höhe, während sie ... 

56.
Seitz, 1935. Die Variabilität des Inoceramus labiatus v. Schloth. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inoceramus labiatus v. Schloth. var. labiata Taf. 38, Fig. 1—3; Abb. 9 u. 10 1768           Ostracites J. E. I. Walch, S. 84, Taf. B II b**, Fig. 2. 1813          ...

 ... Schloth. Schluß Die Unterscheidung der Varietäten erfolgt hauptsächlich nach der Ontogenie, insbesondere nach den Wachstumskurven. Wenn auch die Diagramme sehr verschiedene Bilder ergeben, so darf daraus nicht geschlossen werden, daß es sich vielleicht doch um selbständige Arten handle; denn in Wirk ­ lichkeit fließen die künstlich gezogenen Grenzen ... 

57.
Galerie: Scaphopoda
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Literatur über die Exemplare der sächsisch-böhmischen Kreide finden sich unter 2.4.2 Scaphopoda.

58.
Wagner, 1902. Die mineralogisch-geologische Durchforschung Sachsens in ihrer geschichtlichen Entwickelung
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Erforschungsgeschichte des heimathlichen Bodens ist so alt wie die Menschheit, die ihn bewohnt. Die ersten neolithischen Jäger, die, den Flussläufen folgend, Einzug in unser Land hielten, waren die ersten Geognosten. Sie durchsuchten...

 ... Ritze gewonnen, auch wohl theils zersprungen und abgefallen, wie die Er fahrung täglich lehrt. Unter diese Klasse zähle ich einige Meissnische Felßhügel". Hierzu giebt er zwei Bildertafeln, „an denen man die Strata aus der Verschwemmung wohl sehen kann uud doch nicht minder die un- *) M. Christian Gerber: Die unerkannten Wohlthaten Gottes in dem Churfürsten ... 

59.
Fischer, 1939. Mineralogie in Sachsen von Agricola bis Werner
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Dieses Stück erwähnt schon 1749 J. C. Helk in seiner "Nachricht von den Versteinerungen um Dresden und Pirna" Hamburg. Magazin, Bd.4, 5. Stück, S.535); später nennt es auch C. F. Schulze auf S. 54 und Taf. lI, Fig.6, seiner "Betrachtung...

 ... denn auch seine Sammlung fast mehr eine Art Magazin wichtiger mathematisch.physikalischer Instrumente und sonstiger Geräte dar als etwa ein Kunstkabinett. wenngleich natürlich Bilder und sonstige Kunst gegenstände nicht fehlten. Und diese Instrumente wurden auch ständig noch Mineralogisches in der Kurfürstlichen Kunstkammer zu Dresden zur praktischen ... 

60.
Süß, 1927. Geologisches vom Plauenschen Grunde
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Noch eine vierte Erscheinungsform des Cenomans, die sogenannte Klippenfazies, treffen wir, wenn wir auf der rechten Talkante ostwärts wandern bis zum »Hohen Stein«. Dieser ist ein einzelner Fels auf dem etwa sechzig Meter hohen, fast...

 ... Verwerfungsfpaltenzüge Zerstückelt morden. (Abb. S. 108.) Abb. U. Konglomerate 5. Ein an der Straße Tharandt—HainSberg geologisches Entwicklungsbild. Nachdem wir in drei Einzelbildern die Decke von Kreidegesteinen, den Syenit und das Rotliegende gekennzeichnet haben, wollen wir versuchen, in kurzen Zügen eine zusammenfassende Entwickelungsgeschichte ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3|4 |5 |6

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen