Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "alb"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

340 Ergebnis(se) für "alb" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
261.
Häntzschel, 1940. Zur Fauna der Pläner und Konglomerate im Ratssteinbruch Dresden-Dölzschen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

In früheren Jahrzehnten lieferten der Hohe Stein bei Dresden-Plauen, der Steinbruch auf der Heidenschanze bei Dresden-Coschütz und einige andere beute verfallene Brüche reiches Fossilmaterial der Klippenfazies des cenomenen Transgressions-Meeres...

 ... halioloidea B Exogyra sigmoidea B Exogyra ean.lieulala B . Ostrea. vesicularis B, C Na.utilus sub/aevigalus C PuleheWa gesliana B Acanthoceras schlülerianum C (oder D) Puzosia monlis-albi C Stratigraphisch sind die Pläner außer den Bänken H 1 und H 2 ') der Zone des Aelinoeamax p/enus zuzurechnen, obwohl die Leitform bisher nur aus den Konglomeraten ... 

262.
Leonhard, 1834. Einige geologische Erscheinungen in der Gegend um Meissen. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Cäsar von Leonhard, 1834. Einige geologische Erscheinungen in der Gegend um Meissen. - Neues Jahrbuch für Geologie und Mineralogie Stuttgart 1834: 127-150. 2 Tafeln.

 ... Durchbruch des Augit-Porphyrs zwischen dem altern Kohlen-Gebilde und dem Syenit am Sauberge; den Feldstein-Porphyr, welcher zwischen dem flPcwm/s-Thale and dem Zeisiggrunde oberhalb Tharandt, durch Gneiss und durch Thonschiefer, oder vielmehr an der Grenze beider Gesteine emporgestiegen ist**); an der O be r-Mühle wurde der sogenannte К a I k o f ... 

263.
O`Connell, 1919. The Schrammen Collection of Cretaceous Silicispongiae in the American Museum of Natural History [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bohemia In 1840 August Emanuel von Reuss began his elaborate work which appeared under the title of 'Geognostische Skizzen aus Böhmen' (1840-1844), on the stratigraphy of the Bohemian Mittlegebirge in the neighborhood of Teplitz and...

 ... XII.-Descriptions of New Amphibians and Reptiles from Santo Domingo and Navassa. By KARL PATTERSON SCHMIDT ................... 519 XIII.-Fresh Water Mollusca from Colorado and Alberta. By FRANK COLLINS BAKER. (Four text figures.) ........................... 527 XIV.-New Species of Claenodonts from the Fort Union (Basal Eocene) of Montana. By JAMES ... 

264.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... nur mit einem gewissen Vorbehalte durchgeführt werden. Es ist wahrscheinlich, dass ebenso wie Ammonites Gaudama Forb. Auch der Ammonites Austeni Sharpe und der Ammonites montis albi Laube u. Bruder zur Gattung Puzosia gehören. Hierfür sprechen die Art des Querschnittes der Windungen, insbesondere das Fehlen einer Nabelkante, die geringe Involubilität ... 

265.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... studiert werden. Die Verbreitung und Lagerung der Plenus-Zone. Die Pläner- und Plänersandsteinfazies. Gute Aufschlüsse in den tieferen Teilen der Plänerablagerungen c und deren Basalbildungen liefert die nächste Umgebung von Neustadt a. d. Mettau. Die Stadt steht auf kieseligem Pläner, der in dem an- £ grenzenden Orte Kr&öin in mehreren Steinbrüchen ... 

266.
Roemer, 1864. Die Spongitarien des norddeutschen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort Ein Versuch, die früher von mir beschriebenen Seeschwämme des norddeutschen Kreidegebirges dem jetzigen Stande der Wissenschaft entsprechend zu ordnen und neu zu benennen, hat mich verleitet, eine allgemeinere Arbeit darüber...

 ... oberen Schwammes. Der Form nach sind die Schwämme bald blättri dünnwandi bald massig; die blättrigen erscheinen oft trichter becher- oder ohi-förmig; die massigen oft kugeli halbkugelig oder walzenförmig. Die Schwämme sind endlich entweder einfac oder zusammengesetzt; letztei-e wenn mehrere Individuen ganz oder nur am unteren Theile mit einander verwachsen ... 

267.
Perner, 1892. Über die Foraminiferen des böhmischen Cenomans [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorrede. Vor ungefähr 4 Jahren regte in mir mein hochgeehrter Lehrer, Prof. Dr. A. Frič, das Interesse an, die Foraminiferen der böhmischen Kreideformation zu studieren, als durch die Erweiterung der Kenntnisse über dieselben das...

 ... Spalte. Die Oberfláche fein granulirt. Grosse: 0*6 mm. Fundort: Kamajk, selten. Bulimina dcprcssa n. sp. (Taf. III. Fig 3 a, b. Orig.-Nr. 18. Vergr. 15/1. Loc. Kamajk.) Schale halbrund, an der Unterseite flach geuruckt; die Kammern stehen in einer Spirále, die eine oder anderihalb sich rasch verbrekende Windungen beschreibt; die einzelnen Kammern ... 

268.
Geinitz, 1900. Hanns Bruno Geinitz - ein Lebensbild aus dem 19. Jahrhundert [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Franz Eugen Geinitz, 1900. Ein Lebensbild aus dem 19. Jahrhundert. - Leopoldina (E. Blochmann & Sohn) Halle 36 (4–6): 59-70,85-89,98-104.

 ... worden war. Jeder Markttag (Mittwoch und Sonnabend) brachte unendlich viel Arbeit, da sich 'die wohlhabenden Bauern der Umgegend mit ihren vielen Bedürfnissen an Kräutertheen, Salben, Pflastern u. a. Dingen reichlich versahen und kaum einen freien Augenblick übrig liessen (namentlich im Cholerajahr 1831). Da ich das Glück hatte, immer wenigstens einige ... 

269.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Die neuesten Untersuchungen *) im Gebiete der Kreideformation haben gelehrt, dass diese Gruppe von Gebirgsarten auf die folgenden Etagen zu vertheilen ist: 1. den oberen Quadersandstein, 2. den Quadermergel, und zwar a...

 ... Sandstein. Jene tieferen Schichten des oberen Quaders lassen sich an mehreren Orten des Elbthales vortrefflich beobachten,*) so an der nach Thürmsdorf gehörenden Ziegelei unterhalb Königstein und bei dem Durchstiche der Eisenbahn zwischen Königstein und Schandau, gegenüber dem Dorfe Prossen. Hier würde ein sehr zu wünschender Bohrversuch sicher den ... 

270.
Velenovský, 1882–1887. Die Flora der böhmischen Kreideformation. 1–4 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Erschienen in vier Teilen: 1882. Die Flora der böhmischen Kreideformation – I. Theil. Credneriaceae und Araliaceae. Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 2 (1–2): 8–32...

 ... äusseren Seite derselben wenig bogenförmige Tertiäräste. Aus dem Nervennetze nur spärliche Querrippen hie und da bemerkbar. Der Blattstiel sehr stärk, gerade, etwa von ‘der halben Länge . des Primärnerven. Im Frühjahre 1881 habe ich das abgebildete Blatt in dem schwarzgrauen Schieferthone von Vyšerovic (der letzte Steinbruch von VySerovic) gefunden ... 

271.
Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 3. Die Iserschichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Anton Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten. 3. Die Iserschichten. - Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (2): 1–137.

 ... Meeresablagerungen cenonen Alters mit Cardium Ottonis.. Amm. D'Orbignianus, Trigonia limbata, Quadersande von Chlomek, GrossskaI, Tannenberg (die Schichten von Kieslingswalde als Litoralbildung). Diese jüngsten Schichten unserer Kreideformation sind noch älter als die mit Belemnitella quadrata. Gliederung der Iserschichten. Der Schlüssel zum Verständniss ... 

272.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1–1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... Barrande. Geologie. von Böhmeri. Der geognostische Aufbau und die geolgische Entwickelung des Landes. lit besonderer BerfictsichtiPll! er Ernorlommen nnd der . nrwondbaren MineralB nnd ßestoino. 1 Von Dr. Friedrich Katzer. - .. llit 1068 Abbildungen im Texte, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen und einer geologischen Karte in Farbendruck. PR AG 1:892 ... 

273.
Ettingshausen, 1867. Die Kreideflora von Niederschoena in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideflora von Niederschoena in Sachsen, ein Beitrag zur Kenntniss der ältesten Dicotyledonengewächse. Von dem с. M. Prof. Dr. Const. Freih. v. Ettingshausen. (Mit 3 Tafeln.) (Vorgelegt in der Sitzung am 17. Jänner 1867.) Die...

 ... derben lederartigen Beschaffenheit und der Nervation stimmt dieses Blatt am meisten mit Blättern von Elaeodendron-und Celastrus-Arten der Jetztwelt überein. Ich halte dasselbe deßhalb für ein Celastrineenblatt, kann jedoch keine .Art dieser Geschlechter hezeichn1m, mit welcher es sich in eine nähere Beziehung _ bringen ließe. Celastrophyllum integrifolinm ... 

274.
Böhm, 1909. Inoceramus Cripsi auct. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Th. WEGNER¹) leitet seine Besprechung von Inoceramus regularis D’ORB. mit folgenden Worten ein: »Es kann wohl keinem Zweifel unterliegen, daß von den Autoren unter In. Cripsi keine Art, sondern ein Inoceramentypus verstanden wird...

 ... kommt die Wirbelpartie in schwebende Lage. | Von demselben Fundort beschrieb WEGNER unter Inoceramus Crippsi ebenfalls hochgewölbte Formen, deren Höhe gewöhnlich gleich der halben Länge ist. Die fast blattartig umgerollte Schale ist mit weit von einander abstehenden scharfen Rippen bedeckt, die nach deut Unterrande hin etwas ungleichmäßig werden«e ... 

275.
Laube & Bruder, 1887. Ammoniten der böhmischen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gustav Laube & Georg Bruder, 1887. Ammoniten der böhmischen Kreide. Palaeontographica - Beiträge zur Naturgeschichte der Vorzeit (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart 33 (4-6): 217-239.

 ... Yorletzten Umganges Yon der Naht zur Externseite Imolnter Theil des Yorletzten Umganges Dicke des letzten Umganges YOrletzten Umganges . Desmoceras ZrTTEL. 2. Desmoceras montis albi LxC13E und BRrDEH. Taf. XXIY Fig. 1. 54 ,. 43 15 Die Form dieses prächtigen Ammoniten, Yon v.·elchem "'11' nur ein einziges, aber bis zur Wohnkanuner tadellos erhaltenes ... 

276.
Geinitz, 1873. Über Inoceramen der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Unsere Arbeiten über das Elbthalgebirge in Sachsen haben vor Kurzem zu neuen Untersuchungen der Inoceramen geführt, über die wir schon 1844, S. 148 in diesem Jahrbuche berichtet hatten. Seit dieser Zeit ist das damals zur Verfügung...

 ... gehört; F. Römer fand sie in Schichten von gleichem Aller in Oberschlesien, lu Nth bei Schmottseifen in Schlesien; A. Röan citirt sie aus dem Pläner von Sarstedt, Liebenburg und Halbersladl; Goldfiss hat Exemplare aus dem unteren Quader топ Koschütz bei Dresden zu Inoceramus concéntricas gestellt, die Exemplare von Mantell und Sowerby gehören der ... 

277.
Novák, 1887. Studien an Echinodermen der Böhmischen Kreideformation. I. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitende Bemerkungen. Vor etwa sieben Jahren übernahm ich als Assistent am Prager Landesmuseum die Aufgabe, die Echinodermen der böhmischen Kreideformation zu bestimmen und in die bereits bestehende Sammlung der Kreidefossilien...

 ... Benennung Fundort Jetzige Deutung 5 Pygorhynchuf conoid. Röm. Pankratz Pygurus lampas de la Bche sp.Tysa, Postelberg, Lim 6 Catopygus carmatus Goldf. bach-Kaltenbach Catopygus cnf. Albensis Gein. 7 Cassidulus lapis cancri Lam. Postelberg Nucleolites Bohemicus Nov. Micraster breviporus Ag 8 Micraster cor angulnum Lam. Hundorf Micraster cor testudinarium ... 

278.
Milne-Edwards & Haime, 1850–1854. A monograph of the British fossil corals [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Henri Milne-Edwards & Jules Haime, 1850. Introduction; Corals from the Tertiary and Cretaceous formations : Chapter III. Corals of the upper Chalk. (in: Milne-Edwards & Haime, 1850–1854. A monograph of the British fossil corals) 1: I–LXXXV; 1–71.

 ... CoraUum in general simple, never fissiparous, and multiplying by lateral gemmation in compound species. Interseptal loculi extending from the top to the bottom of the visceralBRITISH FOSSIL CORALS. xii chamber, and containing neither dissepiments, as in the Astreidse, nor synapticulse, as in Walls thin, lamellar, and imperforated. Septa highly developed ... 

279.
A17 Dresden-Prag
kreidefossilien.de » Fundorte » Fundorte

Es existieren derzeit 2 umfangreichere Dokumentationen zur Vorgeschichte und zum Bau der A17/D8 in gedruckter Form. Eine Broschüre wurde von der Sächsischen Zeitung herausgegeben. Eine andere Dokumentation der DEGES ist zweisprachig...

280.
Wilschowitz, 1906. Beitrag zur Kenntnis der Kreideablagerungen von Budigsdorf und Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hans Wilschowitz, 1906. Beitrag zur Kenntnis der Kreideablagerungen von Budigsdorf und Umgebung. Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 19: 125–134.

 ... und kohligen Letten. Von hier zieht sich das Cenoman an der Berglehne steil hinauf und ist in einer Höhe von ungefähr 540 in noch festzustellen, also beinahe 200 m über dem Talboden von Petersdorf, unter welchem es verschwindet. Ebenso fand ich unterstes Cenoman (stark eisenschüssige Quarzkonglomerate) am Fuße des Kirchberges (s. Fig. i und 2). Vergleicht ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14|15 |16 |17

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen