Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "cenoman"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

279 Ergebnis(se) für "cenoman" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
161.
Pietzsch, 1922. Die geologische Literatur über den Freistaat Sachsen aus der Zeit 1870–1920
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Als erste Veröffentlichung der im Frühjahr 1872 unter der Leitung von HERMANN CREDNER ins Leben gerufenen Geologischen Landesuntersuchung von Sachsen erschien im Jahre 1874 die von ALFRED JENTZSCH bearbeitete Zusammenstellung...

 ... Zeitschr. f. Naturw. (Halle.) 82. Bd. (1910.) S. 321— 344. — R: Geol. Zbl. Bd. 17. Nr. 568. Pietzsch, Kurt: Verwitlerungserscheinungen der Auflagerungsfläche des sächsischen Cenomans. Z.d.g.G. 1913, Monatsber. S. 594—602. — BR: Geol. Zbl. Bd. 21. Nr. 426. Krenkel, E.: Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden. Z.d. g.G. 1914 ... 

162.
Galerie: Vertebrata
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Literaturhinweise finden sich im Abschnitt Chordata der Bibliographie der paläontologischen Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen.

163.
Prescher, 1954. Sedimentpetrographische Untersuchungen oberturoner Sandsteine im Elbsandsteingebirge
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung Bei der großen Beachtung, welche die Sedimentpetrographie innerhalb der Geologie während der letzten 30 Jahre erfahren hat, war es unbedingt notwendig, die Ablagerungen der sächsischen Kreide ebenfalls mit zur Diskussion...

 ... den vorliegenden Untersuchungen ergibt sich, daß das Material des Sandsteines zum überwiegenden Teil aus dem LausitzerGranitmassivBefund 56 stammt. Die Granite waren einem präcenomanen lateritischen Verwitterungsprozeß ausgesetzt, der aber durch Klimaänderung unterbrochen wurde. Das Verwitterungsmaterial wurde durch das Kreidemeer aufbereitet und ... 

164.
Lamprecht, 1928. Schichtenfolge und Oberflächenformen im Winterberggebiete [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Der Gesteinswechsel im Brongniartiquader. Die Stufe des Brongniartiquaders ist uns im Winterberggebiet in etwa 350 m Mächtigkeit erschlossen. Das Leitfossil, der lnoccramus Brongniarti Sow. wäre jetzt richtiger Volviceramus Lamarcki...

 ... Rosenkamm bei Tetschen; südlich davon verhindert leider die erzgebirgische Bruchzone den weiteren Verlauf zu beobachten. Während bei Niedergrund die Auflagerungsfläche des Cenomans 120 m. beträgt, unterm Rosenkamm 330 m, liegt die des Labiatusquaders gegenüber dem Gelebtbach 120 m, gegenüber Niedergrund 200 m, am Rosenkamm 380 m. Die Mächtigkeit des ... 

165.
Zahálka, 1925. Bavorská a česká křída [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Le Crétacé de Baviere commence dans les Alpes de Baviere entre le lac de Constance et Salzbourg, oů il repose sur le Jurassique. Dans cette région le Crétacé ne forme à la surface terrestre qu'une bande étroite comprenant tous les...

 ... Marterbergschichten (IX) u Marterbergu, t. j. pásmu VIII vnuceno omylem stáří našeho soupásmí V + VI. Kdežto jest pásmo VII naší Zonou A Actinocamax plenus, tedy nejvyšší zonou Cenomanienu, přiřčeno pásmu VII na Řezensku předchozím určováním již stáří nejnižšího Senonu, jen proto, že se pásmo VII považovalo mylně za stejnodobé s pásmem IX u Marterbergu ... 

166.
Zahálka, 1924. Český útvar křídový v saské zátoce [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Úvod. Bylo především i. v Čechách, Sazku, sousedního skou Slezska. křídou. naší snahou sz. Moravě, Křídu Z tohoto prozkoumati stratigrafii české křidy, t. Kladsku a pak rozsířiti výzkum ten i do slezskou celého a českou území dohromady...

 ... Schlönbach i868 Krejčí 1870 Geinitz 1871I—5. Krejčí a Frič 1877 . Srovnäni vrstev křídových v Sasku a Čechách s vrstvami západoevropskými dle Geinitze před r. 1850 . Geinitzův Cenoman v Sasku a Čechách. . Přehled útesových facií české křídy . . Geinitzův Sénonien v Sasku a Čechách. „ Petraschkův sled vrstev vSasku a Čechách. . Zkameněliny a stratizrafie ... 

167.
Hibsch, 1930. Geologischer Führer durch das Böhmische Mittelgebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ablagerungen der Oberen Kreideformation 63. Auf dem Grundgebirge und den spärlichen Resten des mittleren Rotliegenden lagern im Böhmischen Mittelgebirge unvermittelt Gebilde der Oberen Kreideformation, mit dem Zenoman beginnend...

 ... Ostrea dilnviana L., Pecten decipiens Rruss., Pectunculus ventricosus GEm., Protocardium hillanum Sow., Rhynchonella compressa Laum., Spondylus hystrix Gorpr., Turritella cenomanensis n’Ore. und Vola phaseola Lan. 80. Der feinkörnige Sandstein mit tonigem Bindemittel ist für Wasser schwer durchlässig. Auf seiner Oberfläche treten sobald er von überlagert ... 

168.
Makowsky & Rzehak, 1884. Die geologischen Verhältnisse der Umgebung von Brünn [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VIII Kreide-Formation.(Nr. 10 und 11 der Karte).1. Literatur. K. Reichenbach: Geol. Mitth. aus Mähren; Darstellung der Umgegenden von Blansko. Wien, 1834.A, Reuss: Beiträge zur geognostischen Kenntniss Mährens. Jahrb. der k. k. geol...

 ... ‚2. B. bei Kiew, mit dem Mammuth zusammen vor. Cervus capreolus L. (Reh.) In allen Höhlen. Megaceros hibernicus (Riesenhirsch.) Besonders schön in der Slouper-Höhle. Capra Cenomanus. Hofmuseum zu Wien stammendes, ziemlich ein Unter aus diesem der vollständiges Namen findet KiriteinerSkelet; in sich im (Wejpustek)- den unten k. k. Höhle angeführten ... 

169.
Krejčí & Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Jan Krejčí & Rudolf Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) und der angrenzenden Gegenden im östlichen Böhmen. Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (1): 1–207.

 ... bei den Teichen, durch welche die in dieser Gegend entspringende Doubravka hindurchfiiesst, sein Ende erreicht. Wie überall in Böhmen, besteht das Kreidesystem auch hier aus cenomanen und turonen Schichten, das ist aus Quadersandsteinen und Plänern. Sandsteine (Quader) sind theils von den Plänern bedeckt, Die tieferen und treten nicht immer ganz deutlich ... 

170.
D3.js Showcase: "interaktive" Stratigraphische Tabelle von Deutschland
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

Zunächst wurde mittels dem Grafikprogramm Inkscape eine Vektor-Grafik (xml-svg) aus der aktuellen STD2016-PDF extrahiert und auf vergleichsweise primitive Art mithilfe regulärer Ausdrücke der Textanteil modifiziert. Die Verlinkung...

DANIUM MAASTRICHTIUM CAMPANIUM SANTONIUM CONIACIUM TURONIUM CENOMANIUM ALBIUM APTIUM BARREMIUM HAUTERIVIUM VALANGINIUM BERRIASIUM FRÜHE KREIDE SPÄTE KREIDE TITHONIUM UNTER Maastricht-Formation Vaals-Formation Aachen-Formation Pinswangbis Gerhartrseit-Schichten Wang-Schichten Hachau-Schichten Amden-Formation Choltal-Schichten Seewen-Kalk Grünten-Schichten ... 

171.
Velenovský & Viniklář, 1929. Flora cretacea Bohemiae III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Velenovský & Ladislav Viniklář, 1929. Flora cretacea Bohemiae: Nové dodatky k české křídové květeně III. Díl. - Neue Beiträge zur böhmischen Kreideflora. III. Teil. Rozpravy Státního geologického ústavu c̆eskoslovenské republiky 3: 1–33.

 ... Ephedropsis a Diplophyllum. Toto -3- Urheberrechthch peschůtztes Materialstanovisko není však totožné s oním, jež II Kounic uvádí Velenovský ve svém dile uK větena českého cenomanu 1889". Bývalé stanovisko nalézalo se těsně u sil- nice do čes. Brodu vedoucí, dnes však zmizelo, byvši zasypáno a osázeno stromy. Lomy u Cernlkova jsou podobné lomům vyšerovickým ... 

172.
Zahálka, 1893–1905. Pásmo I–X: křídového útvaru v Řípu, Poohří, Pojizeří [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Pásmo (Zone) Publikation veröffentlicht* URL X Teplické útvaru křídového v okoli Řipu 1895 BHL Teplické křídového útvaru v Poohří 1900 BHL křídového útvaru v Pojizeří 1905 BHL IX křídového útvaru v okoli Řipu. Nebuželské podolí 1896...

 ... glabrum Dentalium laticostatum Dentalium medium Dentalium polygonum Dentalium striatum Dercetis Desmoceras Deutalium medium Dewalquea Diadema Diastopora acupunctata Diceras cenomanicus Dicksonia punctata Dictyomitra Dictyomitra conulus Dictyomitra multicostata Dictyomitra regularis Dilema Diospyros primaeva Diplodictyon heteromorphum Dipteriphyllum ... 

173.
Dettmer, 1912. Spongites Saxonicus Geinitz und die Fucoidenfrage [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Was speziell sächsische Verhältnisse anbelangt, so wurde Sp. Saxonicus gedeutet von SCHULZE als Ausfüllungen von Crinoidenstielen; von GÖPPERT, der rezente Belege gab, als Seetange und von GEINITZ als Schwämme: „das sehr poröse Gewebe...

 ... erklärt, daß manche Fucoiden fast durchweg etwas oder fast ganz zusammengedrückt vorkommen. Sp. Saxonicus ist nur selten, und dann unter Brucherscheinungen zusammengedrückt. Im Cenoman von Malter z. B. kann man oft zusammengedrückte Röhren einer anderen Art neben unzerpreßten des Sp. Saxonicus beobachten, was deutlich beweist, daß das zusammengepreßte ... 

174.
Kennedy, Wright & Hancock, 1980. Collignoniceratid ammonites from the mid-Turonian of England and northern France [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

William James Kennedy, Willy Wright & Jake Hancock, 1980. Collignoniceratid ammonites from the mid-Turonian of England and northern France. Palaeontology (Palaeontological Association) London 23 (3): 557–603.

 ... Structure of the Craniacea and other Calcareous Inarticulate Brachiopoda, by A. WlLLlAMS and A. D. WRIGHT. 51 pp., 17 text-figs., 15 plates. Price £1·50 (V.S. $4). 8. (for 1970): Cenomanian Ammonites from Southern England, by w. J. KENNEDY. 272 pp., 5 tables, 64 plates. Price £8 (V.S. $19.50). 9. (for 1971): Fish from the Freshwater Lower Cretaceous ... 

175.
Seitz, 1935. Die Variabilität des Inoceramus labiatus v. Schloth. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inoceramus labiatus v. Schloth. var. labiata Taf. 38, Fig. 1—3; Abb. 9 u. 10 1768           Ostracites J. E. I. Walch, S. 84, Taf. B II b**, Fig. 2. 1813          ...

 ... Merkmal Trotzdem I. labiatus mit seinen Varietäten nach allen Richtungen morpho­ logisch „auseinanderzufließen“ scheint, bildet er gegenüber den häufigsten Inoceramen aus dem Cenoman und Mittelturon eine in sich abgeschlossene Gruppe. Um diese Unterschiede im einzelnen herauszuarbeiten, müßte man die älteren und jüngeren Formen der gleichen Untersuchung ... 

176.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

 ... gefunden und zwar über weitere Gebiete, wie aber auch speziell in der Kreide Sachsens, die man je nach dem Auftreten des Inoceramus striatus, labiatus und Brongniarti , in Cenoman, Labiatus- und Brongniarti-Zone gegliedert hat. An Letztere schließt sich nach oben die Zone des Inoceramus latus an, die aber in Sachsen wegen Mangel an sonstigen charakteristischen ... 

177.
Woods, 1904-1913. A monograph of the Cretaceous Lamellibranchia of England. II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Henry Woods, 1904-1913. A monograph of the Cretaceous Lamellibranchia of England. Volume II. Palaeontographical Society (Palaeontographical Society) London 58–65: 1–473.

 ... Flaventia) ovalis O. (Venilicardia) O. alternans O. alutaceum O. anglica O. angulata O. bicornis O. boloniensis O. canaliculata O. cancellata O. carinata O. caudata O. caudate O. cenomanense O. clavata O. crista O. diluviana O. drepanon O. elegans O. elegantula O. flabelliformis O. frons O. hippo O. hippo podium O. hippopodium O. incurva O. inequicostata ... 

178.
Woods, 1899–1903. A monograph of the Cretaceous Lamellibranchia of England. I [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Henry Woods, 1899–1903. A monograph of the Cretaceous Lamellibranchia of England. Volume I. Palaeontographical Society (Palaeontographical Society) London 53–57: 1–232.

 ... Isoarca obesa Isocardia Janira Janira (Vola) Janira atava Janira dutemplei Janira fontanieri Janira quadricostata Janira quinquecostata Josa L. albiensis L. alpinus L. calvus L. cenomanensis L. oblongus L. plana L. radiata L. tudes Lamellibranchia Lamellibranchiata Lamina orbicularis Lanceolatus Leda angulala Leda lineata Leda scapha Leda solea Leda ... 

179.
Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gustav Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde, mit besonderer Berücksichtigung ihrer Fortsetzung in der preussischen Ober-Lausitz. Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie (Simon Schropp) Berlin 1882: 55–124.

 ... ermöglichten, In Folge dessen ist besonders die Gliederung des nordschlesischen Turona- und Senons eine schärfere geworden; der Vollständigkeit halber muss ich aber auch das Cenoman in den Bereich dieser Arbeit ziehen, obwohl ich nur wenig Neues in demselbEma~fzu­ finden. vermochte. Endlich konnte ichzun» Sohlass nicht umhin, das interessante Diluvium ... 

180.
Michael, 1912. Geologie von Proskau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Richard Michael & Wilhelm Quitzow, 1912. Geologie von Proskau — Geologisch-agronomische Darstellung der Umgegend der Königlichen Lehranstalt für Obst- und Gartenbau Proskau bei Oppeln in Oberschlesien. (Königliche Preußische Geologische Landesanstalt) Berlin: 1–99.

 ... sage n annten Kreidescholle v o n O p p e 1 n . Man versteht hierunter die vornehmlich im Odertale aufge- schlossene ausgedehnte Partie von Schichten verschiedener Stufen (Cenoman bis Senon) der oberen Kreideformation, die sich in fast ununterbrochenem Zusammenhänge von Schimnitz südöstlich von Proskau bis Groß-Döbern verfolgen lassen. Am besten be ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9|10 |11 |12 |13 |14

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen