Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "credner"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

90 Ergebnis(se) für "credner" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Beiträge zur böhmischen Kreide - erschienen in der Zeitschrift "Vesmír"
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Über 40 kurze Beiträge in tschechisch zur Geologie und Paläontologie der böhmischen Kreide, erschienen in der Zeitschrift "Vesmír. Obrázkový casopis pro šírení ved prírodních (Prag)"

 ... Obrázkový casopis pro šírení ved prírodních (Ed. Grégra a Ed. Valcky) Praha 9 (11): 124–126 (3 S., 2 Abb.). Velenovský, Josef, 1882. Príspevek ku poznání kridové kveteny ceské. Credneriaceae et Araliaceae – Vesmír. Obrázkový casopis pro šírení ved prírodních (Ed. Grégra a Ed. Valcky) Praha 11 (12 & 14): 135–137; 160–162 (6 S., 4 Abb.). Velenovský ... 

22.
Andert, 1927. Zur Stratigraphie der turonen Kreide des sächsischen Elbtales
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die bisherigen Ansichten über die Stratigraphie des sächsischen Turons. Bei meinen geologischen Arbeiten über die obere Kreide zwischen der Elbe bei Schandau und dem Jeschken wurde auch das sächsische Elbsandsteingebirge in den Kreis...

 ... die bei der Lösung unserer Aufgabe eine wichtige Rolle spielen, wurden damals mit der Gesamtheit der Scaphitenund Brongniartischichten der sächsischen Schweiz parallelisiert. CREDNER (Elemente der Geologie, 8. Auflage, S. 643) brachte hierüber folgende kleine Tabelle : Stufe der Scaphiten Stufe des Inoceframus Brofngnfiartøl : Brongniarti-Quader Brongniarti-Pläner ... 

23.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Wir verlassen nun die Kalkbrüche und gehen in der alten Richtung auf Weinböhla weiter. Wir folgen erst noch der Spitzgrundstraße, gehen sodann ein Stück auf der Moritzburger Straße, am Oberen Gasthof vorbei und biegen in die Nizzastraße...

 ... Deutschen Reiches (1:100000), ausführbar sind. Besser benutzt man hierzu die von dem langjährigen verdienstvollen Direktor der Kgl. geologischen Landesuntersuchung, Hermann Credner, bearbeitete Übersichtskarte im Maßstabe 1:250000. Am vor Vorwort IX teilhaf testen aber natürlich wird man die Ausflüge mit den obengenannten Sektionsblättern in der Hand ... 

24.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna. Von HANS Scupin, Halle a. S. (Mit Taf. 1—XV und 50 Textfiguren.) Einleitung. Die ersten Notizen über Teile des Löwenberger Kreidegebietes stammen schon aus dem 18. Jahrhundert und finden sich...

 ... die kleine Lokalsammlung des Löwenberger Sammlers, Herrn Scholz, einer Durchsicht unterziehen. Durch Zusendung von Vergleichsmaterial unterstützten mich die Herren Geheimrat Credner, Professor Dannenberg, Frech, Holzapfel, Geheimrat Kalkowsky, Professor von Koken, Professor Rothpletz, Geheimrat Steinmann und Professor Tornqlmst. Ebenso wurde mir durch ... 

25.
Pelz, 1904. Geologie des Königreichs Sachsen in gemeinverständlicher Darlegung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

XV. Das Kreidemeer. In verschiedenen Zeitperioden wurden die Gebirge von innen heraus wirkenden Kräften aufgewölbt und durch die äußeren Einwirkungen der Sonnenwärme, des Frostes, der atmosphärischen Niederschläge, der Flußläufe...

 ... reichen Land.on eingeschaltet sind. Die Pßanzenreste häufen sich manchmal so, daß kleine Kohlenlager entstehen. Es wurden von hier beschrieben Algen, Farne, Koniferenreste, Crednerien (Abb. 82) mit platanenähnliohen Blättern, Eicbe, Feigenbaum, Ahorn u. a. Die nacbgewiesenen Laubbäume sind die ältesten, welche man aus Mitteleuropa kennt und darum ... 

26.
Mařík, 1901. Příspěvek k floře českého cenomanu [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Václav Mařík, 1901. Příspěvek k floře českého cenomanu [Beitrag zur Flora des tschechischen Cenomans]. Rozpravy Ceské Akademie v Praze, Trída II: Matematicko-prírodovedecká (Ceské Akademie) Praha 10 (3): 1-16.

 ... vycházející, tvofí políéka tvaru obdélníkového. Nervy quarterní a quinterní nedosti zfetelné. Nervatura nejvíce odpovídá ve vyäerovickych bfidlách hojnë pficházejícímu druhu Credneria bohémica Vel. (Die Flora der böhmischen Kreideformation. I. Th.) Dále vyznacuje se popisovany zde vySerovicky druh jeètë tím zají- mavym znakem, ze cipy listové, tam ... 

27.
Pietzsch, 1914. Verwitterungserscheinungen der Auflagerungsfläche des sächsischen Cenomans
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Ablagerungen der Kreideformation beginnen in Sachsen mit cenomanen Schichten, welche diskordant auf paläozoischem Gebirge auflagern. Dieses ist gerade im Verbreitungsgebiet der Kreide recht kompliziert gebaut, und zwar beteiligen...

 ... die sich ausdeIi genetischen Verhältnissen der cenomanen Schichten ergeben.' In den oben genannten westlichen Randgebieten der sächsischen Kreide beginnt das Cenoman mit der Crednerienstufe, . allf welche dann der untere Quadersandstein folgt; weiter "im Osten ist diesen beiden Stufen zusammen der dort entwickelte Carinatenquader äquivalent, dessen ... 

28.
Krenkel, 1914. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

2. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden Von Herrn E. KRENKEL. Leipzig, den 23. September 1913. In den Erläuterungen zur Sektion Dresden der geologischen Spezialkarte von Sachsen hat R. Beck innerhalb der...

 ... Kreide, vor allem in der Umgebung von Dresden, mag noch folgendes bemerkt werden: Die Cenomans besitzt der Literatur erwähnte keine Selbständigkeit. Facies des unteren Cenomans „Crednerienstufe“ pflanzen überall von als Crednerienstufe ist nur tiefste Zone Sie ist eine pflanzenführende und nur lokal entwickelt. wegen des (mit Dikotyledonen) der Führung ... 

29.
Kořistka, 1902. Antonín Frič: vzpomínky k sedmdesátým narozeninám [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Kořistka, 1902. Antonín Frič: vzpomínky k sedmdesátým narozeninám [Antonín Frič: Erinnerungen zum 70. Geburtstag]: 1–79. + Publikationsverzeichnis: 1–6.

 ... DER PERMFORMATION BŮHMENS", jež náleží k nejznamenitějším spisům novější palaeontologie vůbec. Pokud se týče Stegocephalů, citují Němci z pochopitelných příčin raději práce Crednerovy, leč přesvědčil jsem se v cizině sám, jak vysoko cenní a jak si váží zejména angličtf palaeontologové díla Fričova, a ředitel Kořenský má z Australie podobné zkušenosti ... 

30.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

The complete bibliography can be exported to the BiBTeX-format here. 1. General/Miscellaneous 2. Palaeozoology 2.1 Micro- & Nannofossils: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (and other Cnidaria) 2...

 ... casopis pro šírení ved prírodních (Ed. Grégra a Ed. Valcky) Praha 7 (16 & 17): 183–185, 194–196. Velenovský, J., 1882. Die Flora der böhmischen Kreideformation – I. Theil. Credneriaceae und Araliaceae – Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 2 (1–2): 8–32 (=1–25). Velenovský, J., 1882 ... 

31.
Zahálka, 1893–1905. Pásmo I–X: křídového útvaru v Řípu, Poohří, Pojizeří [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Pásmo (Zone) Publikation veröffentlicht* URL X Teplické útvaru křídového v okoli Řipu 1895 BHL Teplické křídového útvaru v Poohří 1900 BHL křídového útvaru v Pojizeří 1905 BHL IX křídového útvaru v okoli Řipu. Nebuželské podolí 1896...

 ... Crania barbata Crassatella Crassatella austriaca Crassatella macrodonta Crassatella protracta Crassatella regularis Craticularia Craticularia subseriata Craticularia vulgata Credneria Credneria arcuata Cribrospongia radiata Crioceras membranaceum Cristellaria Cristellaria denticulata Cristellaria elongata Cristellaria intermedia Cristellaria lepida ... 

32.
Andert, 1929. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil 2: Die nordböhmische Kreide... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung . ................................ 1 Einführung in das Gelände ......................... 2 Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau ............................. 4 Die Störungslinien...

 ... nnd Scophites geinitzi -§ .;;;; I=l Mittelturon - Zone des Inoceramus lamarcki ..... '" Unterturon .:E Zone des Inoceramus labiatus iS Zone der Ostrea carinata &l Cl Zone der Crednerien. Grund-Konglomerate o ~ Liegendes C'l ablagerungen im Böbm. Mittelgebirge Graue Tonmergel mit schwachen Sand­steinbänken wechsellagernd, im süd­lichen Teile mit Lagenvon ... 

33.
Schander, 1924. Die cenomane Transgression im mittleren Elbtalgebiet Schander, 1924. Die cenomane Transgression [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Von besonderem Interesse ist in Sachsen noch eine Klippenfazies, als nördlichstes sächsisches Cenomanvorkommen, deren Fauna deshalb von Wichtigkeit ist. Es ist das Cenoman bei Oberau (östlich Meißen). Hier hat GEINITZ bei dem Tunnelbau...

 ... Carinatenquader, unzweifelhaft Ablagerungen kretazeischen Alters, nicht meinen als die ihrem Ursprung nacb im Meer gebildet worden sind. bezeichnet als Sie werden im allge- „Zone der Crednerien“, „Niederschönaer Pflanzenschichten‘. auch lokal Diese Crednerienschichten findet man stets im Liegenden der marinen Carinatenquader oder, wo diese fehlen ... 

34.
Kampfrath, 1918. Die Geländestufen und Geländegräben in der Umgebung von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[…] Beim Bau der Teplitzer Straße, ebenfalls in Dresden-Südvorstadt liegend, wurden Mergelschichten aufgedeckt, die nach den darin ge- fundenen Versteinerungen von W. PETRASCHECK²⁾ für jünger angesehen wurden als die Plänerkalkschichten...

 ... werden konnte. Das Gebiet hoher Schütterstärke breitete sich südwestlich der Hauptverwerfung nur auf der Elbaue aus. Auf dem südwestlich anstoßenden Gebiete haben sich nur 1) H.CREDNER, Das sächsische Schüttergebiet des sudetischen Erdbebens Berichte der math.-phys. Klasse d. Kgl. Sächs. Ges. d. vom 10. Januar 1901. Wissenschaften zu Leipzig. Sitzung ... 

35.
Foerster, 1925. Beiträge zur tektonischen Deutung der Kluftsysteme im sächsischen Quadergebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VII. Das Grundgebirge. In engstem Zusammenhang mit der Tektonik der sächsischen Kreide steht die Frage nach der Beschaffenheit des Grundgebirges. Hier stehen zwei Ansichten einander gegenüber. ,LEPSIUS verlegt die Ablagerungsgrenze...

 ... feinsandiges in und Serie ihm faziell abgelagert toniges Material gleichbleibender werden auf konnte. fluviatilem113 Wege von dem benachbarten, tiefgründis verwitterten, mit Crednerien bestandenen Peneplainküsten herb:igeschafft wurde.“ Von Interesse ist ferner die von GUTBIER bereits festgestellte Kreuzschichtung in der Labiatusstufe von Königstein ... 

36.
Rompf, 1960. Foraminiferen aus dem Cenoman von Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. EINLEITUNG Das Cenoman in Sachsen, besonders in der Umgebung von Dresden, ist schon in verschiedenster Hinsicht, so auch makropaläontologisch, eingehend untersucht worden. Es soll hier auf die Arbeiten von GEINITZ (1872/75), PETRASCHEK...

 ... zusammengehörendes Gebiet zwischen Erzgebirge, Granulitgebirge und Nordwestsachsen einerseits und dem Lausitzer Massiv andererseits versteht. Das untere bis mittlere Cenoman, die Stufe der Crednerien, ist auf einer flachwelligen Auflagerungsfläche aus roterdig verwitterten, älteren Gesteinen, wie Gneisen, Graniten und Schiefergesteinen, abgelagert ... 

37.
Prescher, 1962. Die Entwicklungsgeschichte der geologischen Forschung in der Südostoberlausitz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

E. Die Zeit der intensiven Forschung (1911—1945) Die Kreideforschungen H. ANDERTs (1911—1939) Wie nicht anders zu erwarten war und wie z. B. im benachbarten Elbsandsteingebirge ebenfalls zu beobachten ist, fanden die Resultate der...

 ... mit den Ablagerungen des Diluviums befaßten, waren mit CHARLES LYELL der Auffassung, daß während dieser Epoche ein Meer Norddeutschland bedeckte. Seine südliche Küste nahm CREDNER (1875) „am Fuße des Isergebirges über Reichenberg an der Neiße, südlich von Zittau vorüber über Warnsdorf nach Dresden“ an. Diese Notiz ist deshalb bemerkenswert, weil im ... 

38.
Prescher, 1957. Die Niederschönaer Schichten der Sächsischen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Einleitung Nachdem zwischen den beiden Kriegen die genauere Erforschung der sächsischen Oberkreide weit vorangetrieben worden war (ANDERT, SCHANDER, LAMPRECHT, SEIFERT, HÄNTZSCHEL, SCHEIDHAUER, UHLIG), sind die „Niederschönaer...

 ... Götzenbüschchens mit den groben Sandsteinen der Niederschönaer Schichten, auf den Gedanken gekommen, daß „die dort anstehenden Inoceramus pictus führenden Sandsteine als Äquivalente der Crednerien-Schichten aufzufassen“ sind. Im gesamten Gebiet der sogenannten Dippoldiswalder Heide treten keine Sandsteine der Nieder- “ schönaer Schichten auf, sondern ... 

39.
Zahálka, 1924. Český útvar křídový v saské zátoce [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Úvod. Bylo především i. v Čechách, Sazku, sousedního skou Slezska. křídou. naší snahou sz. Moravě, Křídu Z tohoto prozkoumati stratigrafii české křidy, t. Kladsku a pak rozsířiti výzkum ten i do slezskou celého a českou území dohromady...

 ... 160, von lila Bannewitz II, Cunnersdorf li. Coschütz Il. SchneebergTyssa 3) 11. Dohna Il. Zwirtzschkau Il. Tharandt II. Typus ger Sch bei Melnik Kalke, Hlbu Carinatenguader Crednerienstufe, Mergel, von Dohna Ilóo | Muschelbreccien Plauen Io Kahlebusch Leutewitz illba | V IV. GamigThon E PS SET Weissenber- 777 Carinatenpläner ug |Brie!s Kahlebusch ... 

40.
Mertin, 1941. Decapode Krebse aus dem Subherzynen und Braunschweiger Emscher und Untersenon [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Überarbeitung ergab eine Reihe neuer Bestimmungen; die alten Namen werden in Klammern beigefügt. Eine Anzahl neuerer Fundstücke wurden, soweit sich ein Zusammenhang mit behandelten Arten ergab, in die Bearbeitung eingeschlossen...

 ... in der nordamerikanischen Oberkreide Scheren vorhanden, die sich sehr wohl zu dieser Gattung stellen lassen. Es sind das: Pr. mortoni ( P i l s b r y ) 1901 ( = ? C. antiqua Credner, Zeitschrift Deutsch. Geol. Ges. 1870, S. 241; = C. conradi P i l s b r y 1901, = C. mortoni var. marylandica P i l s b r y 1916, = C. clarki P i l s b r y 1916; Lit ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3 |4 |5

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen