Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "laube"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

176 Ergebnis(se) für "laube" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
81.
Bruder, 1904. Geologische Skizzen aus der Umgebung Aussigs [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

III. Schlußfolgerungen aus dem Gebirgsbau. Das scheint ein weitläufiges Alphabet, Aber die Natur hat nur eine Schrift, Wenn auch verschiedene Lesarten. GOETHE. Liegen irgendwo verschiedenartige Schichten, wie z. B. die cenomanen Sandsteine...

 ... Mit bewunderungswürdiger Geduld und Kombinationsgabe haben trefflich bewährte Forscher wie Goethe, L. v. Buch, A. E. Reuß, ]. ]okely, F. v. Hochstetter, H. B. Geinitz, G. C. Laube, A. Fritsch,]. E. H i b s c h u. v. a. aus dem Trümmerschutt der Erdrevolutionen die versteinerten J-iieroglyphen herausgesucht und zu dem Alphabet zusammengesetzt, in welchem ... 

82.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... Mantellinie ohne Sinus erkennen. Das Schloss und die weiteren Merkmale der Innenschale sind unbekannt. 137 B. Niebuhr et al.: Muscheln Bemerkungen: Die vorliegenden Exemplare erlauben nur eine unzureichende Beschreibung. Ob sie beide zur gleichen Art gehören ist unklar. Bereits die Gattungszuordnung ist zweifelhaft, wenn auch vermutlich richtig; eine ... 

83.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... kreisrunden Umgänge sich nicht mehr berühren. Fundorte: Cenonian Oberau, Zscheila, Plauen, Geschütz, Letzter Heller, Schullwitz, Oberhäßlich, Tyssa. Taf. VIII, Pseiidoiuelaiiia Laubeana Geinitz sp. (EuchryFig. 22. salis Laubeana). Durchschnittshöhe 5 cm, Gewindewinkel gegen 30*. Letzter Umgang höher als das übrige Gewinde. Mündung schlankoval, unten ... 

84.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... ungefähr derselben Schicht vorkommt, anzuschließen sein. Über das von ihm aus dem Oberturon aufgeführte Exemplar dieser Art kann ich mir, da ich es nicht kenne, kein Urteil erlauben. Die von ihm weiter erwähnten Literaturhinweise, wonach Inoceramus labiatus wiederholt auch außerhalb des Unterturons auftreten soll, möchte ich anzweifeln. Ich habe noch ... 

85.
Grossouvre, 1894. Recherches sur la craie supérieure [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

INTRODUCTION. Les ammonites de la craie supérieure n'ont donné lieu, en France, qu'à un très petit nombre de travaux descriptifs. Dujardin, le premier, a décrit et figuré en 1837, sous le nom d'Ammonites polyopsis, une espèce de la...

 ... DES ACANTHOCERATIDÉS. Genre ACANTHOCERAS. Uhlig, emend . : . Genre STOLICZKAIA. Neumayr . Genre NEOLOBITES. Fischer . , . Genre ACANTHOCERAS. Newnayr, emend . Genre MAMMITES. Laube et Bruder . Genre PRIONOTROPIS. Meek . , Genre TISSOTIA. Douvillê . Tissotia Ficheuri, n. sp . , . Fourneli, Bayle, sp. emend . Robini, Thiollière , sp. emend . Ewaldi ... 

86.
Fritsch & Bayer, 1905. Neue Fische und Reptilien aus der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Neue Fische der böhmischen Kreideformation. _______ Die vorliegende Arbeit enthält die Beschreibungen neuer Fischreste der Kreideformation Böhmens, welche in die Sammlungen unseres Museums seit der Veröffentlichung der Monographie...

 ... B. gleich das Operculum und einige andere Schädeltheile eine ganz andere Form haben, als bei unseren übrigen Elopiden-Gattungen (Elopopsis Heck., Osmeroides Ag., Protelops Laube). Der Fisch hatte eine ansehnliche Grösse. Die Versteinerung misst 50 cm, auf unserer Fig. sind die hintersten Wirbel nicht abgebildet, aber auch die gehören nicht zu der ... 

87.
Andert, 1929. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil 2: Die nordböhmische Kreide... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung . ................................ 1 Einführung in das Gelände ......................... 2 Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau ............................. 4 Die Störungslinien...

 ... während'an -dieser Straße nörd­lich derEinmuldung in 331 m Höhe ein sandiger Tonmergel der Stufe 'Y angeschnitten ist, Letztere Schichten scheinen nicht gerutscht zu sein. Ich glaube deshalb, hier eine 'Störungsliuie annehmen zu müssen. Sie ergibt sich auch rechnerisch. Im' Kreibitzta1e sind die' Schichtender Stufe 180m mächtig und 'hier' müßten sie ... 

88.
Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gustav Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde, mit besonderer Berücksichtigung ihrer Fortsetzung in der preussischen Ober-Lausitz. Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie (Simon Schropp) Berlin 1882: 55–124.

 ... Schichten zu parallelisiren ist: (;'. 1_; J u. Ablagerun~en des Turonsystems. Gerade entgegengesetzt der bisherigen Auffassung über die 'fu.tönbiidungen in der Löwenberger Mulde' glaube ich beweisen zu können, dass dieselb~n im Vergl'eich zu den anderen darin auftretenden Abtheilungen der Kreide ein'e räumlich sehr ausgedehnte .'Entwickelung haben ... 

89.
Körnich, 1870. Geologie der Umgegend von Meissen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Adolf Körnich, 1870. Geologie der Umgegend von Meissen : Ein Votrag, gehalten am 25jährigen Stiftungstage "der Isis", Verein für Naturkunde in Meissen. (Louis Mosche) Meissen: 1–32.

 ... Gegenstande kaum einer und passender würdiger zu sein, als eine Geschichte des Bodens, auf dem unsere Isis selbst erstanden ist. Und wenn ich mich in der Annahme zu täuschen glaube, dass ein grosser Theil der Mitglieder unseres Vereins mit wahrer Liebe ihm angehört, so schien mir fast auch eine gewisse Pietät auf den nicht gewählten Gegenstand geschichtliche ... 

90.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

 ... 60. einander auf, wie man besonders bei Nieder- ) Fritsch, Literaturperz. 11 S. 21. ; kreibiß zu beobachten Gelegenheit hat. “) Fritsch, ebendaselbst S. 23. ?) Fritsch und Laube, Literaturverz. 12. Mit obiger || 1) Fritsch, ebendaselbst S. 9. Abgrenzung stimmt ungefähr die Ausbreitung des || 2) Katzer, Literaturverz. 19 S. 1335 u. flgde. * (Großffaller ... 

91.
Kennedy, Wright & Hancock, 1980. Collignoniceratid ammonites from the mid-Turonian of England and northern France [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

William James Kennedy, Willy Wright & Jake Hancock, 1980. Collignoniceratid ammonites from the mid-Turonian of England and northern France. Palaeontology (Palaeontological Association) London 23 (3): 557–603.

 ... area of the Turonian stage) in northern France. The cosmopolitan and highly variable type species C. woollgari (Mantell) is shown to be a senior synonym of C. schlueterianum (Laube and Bruder) and C. mexicanum (Base) amongst others, and shows features indicating that Selwynoceras Warren and Stelck, 1940 (the type species of which S. boreale (Warren ... 

92.
Scupin, 1933. Zur Stratigraphie und Tektonik der Nordsudetischen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorbemerkungen. Zur Gliederung des Turons und Emschers: a) Das nördliche Hauptgebiet. b) Die Lähner Grabenmulde. Zur Tektonik des Gebietes: a) Das tektonische Kartenbild. b) Bemerkungen zur Frage der jüngeren Krustenbewegungen im...

 ... der Q r o ß - R a c kw i t z e r Mergel bildet. Der O b e r e Löwenberg e r Mergel Sandstein ist aber der g l e i c h e Horizont wie der Hermsdorfer Mergel Sandstein . Ich glaube das an Hand von Profilen seinerzeit bereits hinreichend klargestellt zu haben. Soweit dies nicht aus den damaligen Darlegungen entnommen worden ist (a. a. 0 . 1912/13 S ... 

93.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... und mehr gerundet zu sein scheint“ (Reuss 1874: II.131). Bemerkungen: Unter SaK 15761 finden sich drei schlecht erhaltene Bruchstücke die keine eindeutige Klassifizierung erlauben. Zumindest bei einem Bruchstück (SaK 15761a auf Abb. 13c) handelt es sich um eine erekte, cheilostome Bryozoe. Ob es sich bei den anderen beiden Bruchstücken überhaupt um ... 

94.
Velenovský & Viniklář, 1926. Flora cretacea Bohemiae I [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Velenovský & Ladislav Viniklář, 1926. Flora cretacea Bohemiae: Nové dodatky k české křídové květeně I. Díl. - Neue Beiträge zur böhmischen Kreideflora. I. Teil. Rozpravy Státního geologického ústavu c̆eskoslovenské republiky 1: 1–57.

 ... Bemer- kungen über den Charakter der Kreideflora, über ihr Verhältnis zu den Kreide- floren anderer Länder und die Bildung der pflanzentragenden Sedimente bei- gefügt. Wir glauben, daß das ganze Werk wenigstens 200 neue Arten enthalten Am Schlusse des Werkes wird die wird. gefundenen Stücke abgebildet, denn bei den meisten große Anzahl. Nur bei den ... 

95.
Velenovský & Viniklář, 1927. Flora cretacea Bohemiae II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Velenovský & Ladislav Viniklář, 1927. Flora cretacea Bohemiae: Nové dodatky k české křídové květeně II. Díl. - Neue Beiträge zur böhmischen Kreideflora. II. Teil. Rozpravy Státního geologického ústavu c̆eskoslovenské republiky 2: 1–54.

 ... dick und 10—12 an der Zahl. Die Spindel ist tief rinnig und gestreift. Schimper und nach ihm E. Bayer haben die Blätter direkt zur Gattung Dioon gestellt, wir möchten aber glauben, daß sie eine selbständige, jetzt ausgestorbene Gat- tung darstellen. Es ist allenfalls sicher, daß die amerikanischen Kreidearten der Gattung Dioonites (z. B. D. Buchianus ... 

96.
Velenovský & Viniklář, 1929. Flora cretacea Bohemiae III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Velenovský & Ladislav Viniklář, 1929. Flora cretacea Bohemiae: Nové dodatky k české křídové květeně III. Díl. - Neue Beiträge zur böhmischen Kreideflora. III. Teil. Rozpravy Státního geologického ústavu c̆eskoslovenské republiky 3: 1–33.

 ... Abth., Taf. XXXII und Flora foss. arct., III. Bd., Taf. I) unter der Bestimmung Asplenium Dicksonianum mit unseren sehr ähnlich und wohl auch verwandt ist. Wir möchten aber glauben, daß diese Farnreste zur Gattung Asplenium nicht angehören. Das kleine Fragment, Fig. 4, wurde nur so isoliert vorgefunden und stellt ein Blattsegment mit porentragenden ... 

97.
Wagner, 1902. Die mineralogisch-geologische Durchforschung Sachsens in ihrer geschichtlichen Entwickelung
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Erforschungsgeschichte des heimathlichen Bodens ist so alt wie die Menschheit, die ihn bewohnt. Die ersten neolithischen Jäger, die, den Flussläufen folgend, Einzug in unser Land hielten, waren die ersten Geognosten. Sie durchsuchten...

 ... Einzelerfahrungen. Diese erbten fort von Mund zu Mund, oft als Familienschatz und Geheimniss vor Fernerstehenden ge hütet. So war roheste Empirie, vermischt mit einem guten Theil Aber glauben, die Naturkenntniss der Praktiker. Und doch war sie tausendmal mehr werth, als die Mineralogie, die unterdessen in deutschen Landen in den Gelehrtenstuben getrieben ... 

98.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

The complete bibliography can be exported to the BiBTeX-format here. 1. General/Miscellaneous 2. Palaeozoology 2.1 Micro- & Nannofossils: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (and other Cnidaria) 2...

 ... Kreideformation – Sitzungsberichte der Königlich-Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe (Carl Gerold's Sohn) Wien 75 (2): 97–112. Laube, G.C., 1885b. Notiz über das Vorkommen von Chamiden und Rudisten im böhmischen Turon – Verhandlungen der kaiserlich-königlichen Geologischen Reichsanstalt (Alfred Hölder ... 

99.
Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 1–23.

 ... Resultaten. Seit der Herausgabe der Charakteristik hat sich auch in Dresdens Umgebungen wieder mancherlei Neues und Schönes vorgefunden, wovon ich hier Rechenschaft ge ben zu müssen glaube. Namentlich ward in der Nähe von Plauen an der Krähen hütte auf Syenit ein neuer Bruch im untersten Pläner eröffnet, von wo gegen 50 Ar ten bestimmbare Petrefacten ... 

100.
Hochstetter, 1868. Ein Durchschnitt durch den Nordrand der böhmischen Kreideablagerungen bei Wartenberg unweit Turnau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

247   Von Prof. Dr. Ferdinand v. Hochstetter. (mit einem Holzschnitt.) Vorgelegt in der Sitzung am 21. April 1868. Ein mehrwöchentlicher Aufenthalt in der Kaltwasser - Heilanstalt Wartenberg bei Turnau im Herbste 1867 gab mir...

 ... die Verhältnisse der bömischen Kreideablagerungen an ihrem Nordrande am Fusse des Riesengebirges sehr lehrreichen Durchschnitt bieten, den ich mir jetzt näher zu erläutern erlaube. Das tiefste Glied der Kreideschichten, welches unmittelbar auf dem Melaphyrmandelstein des Kosäkov aufliegt, ist ein feinkörniger, meist weisser Quadersandstein, der Unterquader ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5|6 |7 |8 |9

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen