Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "orbigny"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

116 Ergebnis(se) für "orbigny" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
61.
Zahálka, 1887. Ueber zwei Spongien aus der Kreideformation von Raudnitz a.d. Elbe (Böhmen) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Čeněk Zahálka, 1887. Ueber zwei Spongien aus der Kreideformation von Raudnitz a.d. Elbe (Böhmen). Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 5 (2): 15–25.

 ... Reuss, Die Kreidegebilde. S. 298. 1846. Siphonia ternata, Reuss, Die Versteinerungen, II. S. 72, Taf. 17, Fig. I, 3 1849. „ „ Geinitz, Das Quadersandstgb., S. 256. 1850. „ ,, D'Orbigny, Prodrome, II. S. 286. 1864. Tremospongia ternata, Römer, Die Spongitarien, S. 40. 1872. Jerea ternata, Pomel, Palaeontologie, S. 161. 1877. Siphonia ternata, Sollas ... 

62.
Geinitz, 1873. Über Inoceramen der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Unsere Arbeiten über das Elbthalgebirge in Sachsen haben vor Kurzem zu neuen Untersuchungen der Inoceramen geführt, über die wir schon 1844, S. 148 in diesem Jahrbuche berichtet hatten. Seit dieser Zeit ist das damals zur Verfügung...

 ... Bruchstücken von ihr in Mineraliensammlungen als Faserkalk begegnet. Ad. Brongniart's Abbildungen des Catillus Cuvieri können sich füglich nur auf Inoceramus Brongeinrti beziehen. d'ORBiGNY gibt hierüber keinen Aufschluss, indem er Pal. fr. lerr. crét. Ill, p. 520 ausspricht, dass er von jener Art nur Bruchstücke kenne und sie daher nicht abbilden ... 

63.
Deninger, 1905. Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

DIE GASTROPODEN DER SÄCHSISCHEN KREIDEFORMATION von Dr. Karl Deninger. (Mit 4 Tafeln.) Mitteilung aus dem königl. mineralogisch-geologischen Museum in Dresden. Im Jahre 1875 hat Hans Bruno Geinitz seine Erforschung der sächsischen...

 ... Gein. Taf. I, Fig. 8—10. 1875. Gein., Elbtal, I, S. 257, Taf. 58, Fig. 12. 23 Stück von Plauen (Forsthaus und Ratssteinbruch). Turbo (Solariella?) Goupüianus d'Orb. 1842. d'Orbigny, Terr. cret, II, S. 222, Taf. 185, Fig. 7—to. 1875. Geinitz, Elbtalgeb., I, S. 254, Taf. 56, Fig. 1. 1885. Trochus Goupüianus Zittel, Handbuch, 2, S. iq8. Der Beschreibung ... 

64.
Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft. Die sächsisch-böhmische Schweiz, die Oberlausitz und das Innere von Böhmen. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 63–116.

 ... Sussex. 1822. Michelin: Iconographie zoophytologique des Polypiers fossiles de France, von 1841 an. Nil/Is. _ Шток: Petrificata Snecana formationis cretaceae, 1827. d'0rb. _ d'Orbigny, Alcide.- Histoire naturelle générale et particulière des Crinoides.. 1840; _ _ Paléontologie Française, 1841. Pasch: Polens Palaeontologie, 1837. ' Quenstedt: de notis ... 

65.
Geinitz, 1840. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Zweites Heft. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1840. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Zweites Heft. A. Das Land zwischen dem Plauen'schen Grunde bei Dresden und Dohna. B. Fische, Crustaceen, Mollusken (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 31–62.

 ... Vol. IV, Pl. XI, 5, c, und Pl. XVI, 1, b und c) gewiss ein ganz ähnlicher Körper, so dass sie vielleicht auch zur Gattung Frondicularia gehören könnten. b) Foraminiferen d'Orbigny. Frondicularia ovata, Römer. Diese kleinen Körper, Taf. XVI, 9, 10. die sich öfters im Plänerkalke und Rlänersandsteine finden, haben die grösste Aehnlichkeit mit der Abbildung ... 

66.
Schlönbach, 1866. Kritische Studien über Kreide-Brachiopoden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Obwohl die Anzahl der aus der Kreide-Formation des nordwestlichen Deutschlands bekannt gemachten Brachiopoden-Arten eine verhältnissmässig durchaus nicht geringe zu nennen ist — A. Roemer zählte z.B. schon im Jahre 1841 in seinen...

 ... Ooster, Synopsis des Brachiopodes fossiles des Alpes Suisses; 1863. Orb., Journ. Conch. II = A. d’O rbigny, im Journal de Conchyliologie, II; 1851. Orb., Prodr. II = A. d’Orbigny, Prodrome de Paleontologie stratigraphique, II; 1850. Orb., Russ. III, II = A. d’Orbigny, in Russia and the Ural, III, n; 1845. Orb., Terr. Cret. IV = A. d’O rbigny, Paleontologie ... 

67.
Novák, 1877. Beitrag zur Kenntniss der Bryozoen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitende Bemerkungen. Die böhmischen Kreidebryozoen fanden ihre erste, theilweise Bearbeitung in Prof. Reuss' „Versteinerungen der böhmischen Kreideformation" (1845—46). Alles, was der Autor bei dem Verfassen seines Werkes an Überresten...

 ... Versteinerungen der böhmischen Kreideformation. 1847. Reuss, Die Polyparien des Wiener Tertiärbeckens. (N'aturwiss. Abhandlungen, herausgegeben von W.Hai dinger. Band II.) 1850—51. d'Orbigny, Paléontologie française. Terrains crétacés. Tome V. Bryozoaires. 1851—об. Bronn à Roe mer, Lethaea geognostica. 3. Auflage. 1851. v. Hagenow, Die Bryozoen der ... 

68.
Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - I. Glyphostoma (Latistellata). - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten Berlin 4 (1): 1-72.

 ... Pkymo8oma Perroni » paucitubel'culatum » L01yi » Aquitanicum Aus Aptien 1, Phymo801na Loryi Cott. Aus Albien keine. Aus Cenoman 2, Phymo801na Cenomanense Cott. Aus Turon 4, » » d' Orbignyanum Cott. radiatum Aus Senon 22, Phyrno8oma Archiaci » c08tutatum » » » » Cott. ra1-ituberculatum Cott. » pulcheum Cott. » MoulinBi Cott. » Ameliae Cott. I. Diadematidae ... 

69.
Neumayr, 1875. Die Ammoniten der Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Melchior Neumayr, 1875. Die Ammoniten der Kreide und die Systematik der Ammonitiden. - Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft Berlin 27 (4): 854-942.

 ... ausgezeichnet vertreten, doch. fehlt diesen älteren Formen noch der das Ammonitenstadium cbarakterisirende Siphonalhöcker. Beispiele aus Permbildungen: Sag. Hauerinum KoN. „ Orbignyanum VERN. „ primas W .AAG. Beispiele aus der Trias: Sag. Gabbi MoJs. Haidingeri HAu. Walteri MoJs. Zigmondyi MoJs. Am alt lt eus l\foNTF. Sipbonalseite des Gehäuses zugescbärft ... 

70.
Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 3. Die Iserschichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Anton Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten. 3. Die Iserschichten. - Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (2): 1–137.

 ... Gesammterscheinung und namentlich durch die stark gewölbten Windungen nähert sich diese Avt dem Turbo Goupilianus d'Orb., welchen sie aber in Beziehung auf Grösse übertrifft, denn D'Orbigny's-Exemplare waren bloss 7 mm. hoch, unsere sind 23 mm. hoch und eben so viel breit. Bis man Exemplare mit erhaltener Schale finden wird, muss man darauf achten ... 

71.
Bölsche, 1866. Die Korallen des norddeutschen Jura- und Kreidegebirges. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

4. Die Korallen des norddeutschen Jura- und Kreide- Gebirges. Von Herrn Wilhelm Bölsche in Braunschweig. (Hierzu Taf. VII, VIII. IX.) Seitdem in Folge der classischen Arbeiten von Milne Edwards und Haime die Paläontologen mehr Aufmerksamkeit...

 ... durch die flachere Kelch-Grube und den Grösseren Kelch-Durchmesser. Vorkommen. Es lagen 3 Exemplare vor aus der Ko­rallenbank des Lindner-Berges (Göttingen). Bemerkungen. D'ORBIGNY erhob zuerst das von GOLD­ . FUSS auf t. 22, f. 4 b abgebildete Exemplar seiner Isast. he­lianthoidee zum Typus einer neuen Species. Diese Ansicht ist vollständig gerechtfertigt ... 

72.
Perner, 1892. Über die Foraminiferen des böhmischen Cenomans [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorrede. Vor ungefähr 4 Jahren regte in mir mein hochgeehrter Lehrer, Prof. Dr. A. Frič, das Interesse an, die Foraminiferen der böhmischen Kreideformation zu studieren, als durch die Erweiterung der Kenntnisse über dieselben das...

 ... tomu bránil, použil „ y , . jsem foraminifer z vrstev vyšších k průřezům, vnitřní struk- Fig. č. 1. Průřez opuky z Kamajku. 1. Osten Cidanta. J 3 r 2. Globigerina cretacea ďOrbigny. 3. Bulimina sp. turu objasňujícím. 4. Discorbina sp. 5. Žíla krystalinického vápence. T , „ « , • i • • 6. Osamělé komůrky Globigeriny. - Zvětšení 20/1. Konečné mi zbyva ... 

73.
Roemer, 1864. Die Spongitarien des norddeutschen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort Ein Versuch, die früher von mir beschriebenen Seeschwämme des norddeutschen Kreidegebirges dem jetzigen Stande der Wissenschaft entsprechend zu ordnen und neu zu benennen, hat mich verleitet, eine allgemeinere Arbeit darüber...

 ... oder zusammengesetzt; letztei-e wenn mehrere Individuen ganz oder nur am unteren Theile mit einander verwachsen sind. Die Spongitarien der Kreide habe ic den Arbeiten von D'Orbigny und de Fromentel folgen in nachstehende Familien vertheilt: 1. Coeloptychidea. Tisch trichter kugel kreisel- oder plattenförmig; gitterförmiges Geweb an der Oberfläche ... 

74.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... ihrer Identifizierung Abdrücke notwendig sind, wofern nicht Schalen selbst vorliegen. Auch ist das Niveau, in dem diese Art in Frankreich vorkommt, ein etwas jüngeres, denn d’Orbigny fand sie in den unteren Schichten des Turons von Mans. In England dagegen wurde sie nach Iukes Browne in den mittleren Zonen des Cenomans beobachtet. Dies, ebenso wie ... 

75.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... das Niveau des Placenticeras Memoria-Schlönbachi das jüngste Cenoman ist, wurde es in Böhmen in den unterturonen Schichten des Weissen Berges bei Prag gefunden. Placenticeras Orbignyanum Gein. spec. 1871-75. Ammonites Orbignyanus, Geinitz: Elbthalgebirge 2, pag. 188, Taf. 36, Fig. 5. 1893. Ammonites Orbignyanus, Fritsch: Priesener Schichten, pag ... 

76.
Fritsch, 1869. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation sowie einiger Fundorte in anderen Formationen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Gleichzeitig mit den stratigraphischen Arbeiten wurden im Gebiete der böhm. Kreideformation auch paläontologische Detailstudien in den einzelnen Schichtenstufen derselben vorgenommen, welche Aufgabe mir übertragen wurde...

 ... 46.) eine Reihe von Schichten zusammengefasst, welche der Zone der Trigonia sulcataria und des Catopygus carinatus Schlönbachs entsprechen und den eigentlichen Cenomanien jyOrbignys angehören. In Belgien wurden die analogen Schichten als Tourtia bezeichnet und dieser Ausdruck auch in anderen Ländern zur Bezeichnung der tiefsten cenomanen Schichtenstufe ... 

77.
O`Connell, 1919. The Schrammen Collection of Cretaceous Silicispongiae in the American Museum of Natural History [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bohemia In 1840 August Emanuel von Reuss began his elaborate work which appeared under the title of 'Geognostische Skizzen aus Böhmen' (1840-1844), on the stratigraphy of the Bohemian Mittlegebirge in the neighborhood of Teplitz and...

 ... proposing new specific names and of then making those proposed by other authors synonymous with his own when there was actually no justification for such a procedure. Alcide D'Orbigny (1849, 1850, 1852) was the first to undertake the classification of fossil sponges as a whole and he divided them all into two groups, Amorphozoaires d squelette corne ... 

78.
Otto, 1857. Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen, seit dem Erscheinen des Werkes : Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland, H. Br. Geinitz 1849. Von E. v. Otto. Acht Jahre sind verflossen, seit die...

 ... gesichtet und bestimmt. Als dies früher geschah, war man in der wahren Erkenntniss der Hippuriten noch nicht so weit wie jetzt vorgeschritten, damals entbehrte man z. B. noch cTOrbigny's schöner Arbeit über französische Rudisten, damals hatte Zekeli noch nicht die österreichischen so genau untersucht, damals wusste man sie ja kaum richtig den Conchylien ... 

79.
Franke, 1928. Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Adolf Franke, 1928. Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 111: 1–207.

 ... zwischen Hildesheim u. Hannover s. Sachsen: Lamarcki (Brongniarti) PI.: Birkwitz s. Pommern: Ganulatenkreide: Revahl. D. lorneiana d'Orb. Taf. II, Fig. 29 Dentalina lorneiana d ’Orbigny , Craie blanche 14, I, 8, 9. — Reuss , Böhm. Kr. I. T., 27, VIII, B. — Beissel , Aachener Kr. 34, III, 1—9. — Franke , Pommersche Kr. 34, III, 12. Nodosaria lorneiana ... 

80.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... GÜmb.genannten Stacheln ans den Pulverthurmschichten der Kragerhöhstuffe« (Scaphiten-Pläner) ist durch GÜMBEL 1) selbst schon hingewiesen worden. Dorocidaris snbvesicnlosa D'ORBIGNY 1850. Neben Cidaris ve8iculo8a ist Cidaris 8ubvesiculo8a die aus deroberen Kreide Deutschlands am meisten genannte Art der Gattung 1) C. W. GÜMBEL, Geognost. Beschreibung ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4|5 |6

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen