Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "oxyrhina"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

59 Ergebnis(se) für "oxyrhina" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Michael, 1912. Geologie von Proskau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Richard Michael & Wilhelm Quitzow, 1912. Geologie von Proskau — Geologisch-agronomische Darstellung der Umgegend der Königlichen Lehranstalt für Obst- und Gartenbau Proskau bei Oppeln in Oberschlesien. (Königliche Preußische Geologische Landesanstalt) Berlin: 1–99.

 ... Gastrochaena awphisbacna Goldr. Geologischer Bau der Gegend von Oppeln. Gastrochaena Ostreae ReüSS. Ostrea hippop odium NiLSS. Volvaria tenuis ReüSS. Pleurotomaria linearis Mant. Oxyrhina Mantelli Ag. Ananchytes ovatus Leske. Leptophragma fragile A. Roem. Rhynchonella plicatilis Sow. Tnoceramus labiatus Schloth. Nautilus sublaevigatus d’Orb. Ln einzelnen ... 

22.
Fritsch, 1910. Miscellanea palaeontologica II. Mesozoica [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Thierreste aus den cenomanen Perucer Schichten der böhmischen Kreideformation Neue Cephalopoden aus der Kreideformation Böhmens Cenomane Petrefacten aus dem Granitgebiete von Skuč bei Chrudim Ueber weitere Funde von Iserosaurus litoralis Ueber verschiedene neue Petrefacten aus der Kreideformation Böhmens

 ... solchen Coproliten. Ich vermuthe, dass dieser Spiral- klappendarm viel eher einem Haifische angehört, denn die Zähne derselben sind in dem Weissenberger Pläner sehr häufig. (Oxyrhina, Otodus, Lamna.) Fig. 6. Gorgonia umbracea. Fr. Von Skrovad bei Leitomiscbel. a / 3 nat. Grösse. Der Vergleich mit dem Spiralklappendarme von Amia calva, welche dem Macropoma ... 

23.
Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gustav Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde, mit besonderer Berücksichtigung ihrer Fortsetzung in der preussischen Ober-Lausitz. Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie (Simon Schropp) Berlin 1882: 55–124.

 ... Aulolepis lleussii GEIN. (Schuppen), Macroporna Mantelli AG. (Koprolithen), Pycnodus scrobiculatu« REuss (Zähne), Cora» heterodon REUSS (Zähne), Otodus appendiculatus (Zähne), Oxyrhina Mantelli AG. (Zähne), .» angustidens REUSS (Zahn), Lemma raphiodon AG. (Zähne), Placoiden -Wirbel Alle diese Formen sind von DRESCIlER scho~ näher' beschrieben. Ptychodus ... 

24.
Scupin, 1933. Zur Stratigraphie und Tektonik der Nordsudetischen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorbemerkungen. Zur Gliederung des Turons und Emschers: a) Das nördliche Hauptgebiet. b) Die Lähner Grabenmulde. Zur Tektonik des Gebietes: a) Das tektonische Kartenbild. b) Bemerkungen zur Frage der jüngeren Krustenbewegungen im...

 ... denen auf der anderen Boberseite gleichen, die hier den Sockel des Berges bilden. Die von mir revidierte Fossilliste von der W a l t e r sd o r f e r M ü h l e ist folgende: Oxyrhina angastidens Reuss . Helicoceras conf. Conradi MORT. Scaphites Geinitzi d’ORB. Trochus spec. Area conf. undulata Reuss . Inoceramus conf. Brongniarti Sow. latus Sow. aff ... 

25.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... einem Haifische angehört, denn Zähne derselben sind in dem Weissenberger Pläner“ [seinem Fundort der Koprolithen] „sehr häufig B. Niebuhr, M. Wilmsen: Ichnofossilien 232 (Oxyrhina, Otodus, Lamna)“. Bucklands (1829) Untersuchungsergebnisse wurden vollständig bestätigt: rezente Haie produzieren heteropolar-spiralige Ausscheidungen, die fossilen heteropolar-spiraligen ... 

26.
Zahálka, 1893–1905. Pásmo I–X: křídového útvaru v Řípu, Poohří, Pojizeří [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Pásmo (Zone) Publikation veröffentlicht* URL X Teplické útvaru křídového v okoli Řipu 1895 BHL Teplické křídového útvaru v Poohří 1900 BHL křídového útvaru v Pojizeří 1905 BHL IX křídového útvaru v okoli Řipu. Nebuželské podolí 1896...

 ... trapezoidea Ostrea vesicularis Ostrea vesicularis var. biauriculata Ostrea vesicularis var. truncata Otodus Otodus appendiculatus Otodus semiplicatus Otodus serratus Ovulum Oxyrhina Oxyrhina angustidens P. gigantea Pachydiscus Palaeocorystes Palmacites varians Panopaea Panopaea gurgitis Panopaea regularis Paraclythia Paraclytia Parasmilia Parasmilia ... 

27.
Langenhan, 1891. Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen. Mit 6 Tafeln Abbildungen, nach der Natur gezeichnet von A. Langenhan und M. Grundey, Breslau. Einleitung: In dem Maaße, wie man gegenwärtig beim geographischen Unterrichte auch...

 ... große Randzähnchen hervor. Tafel Fig. Neuwaltersdorf stammende zeigen zwei Zähne. Geinitz erwähnt sie in s. Grundriß der Versteinerungskunde als sehr selten in Kieslingswalde Oxyrhina Dreieck. Die Kanten sind scharf, in der Mitte eingebogen. vorkommend. Otodus appendiculatus. (Ag.) Zähne sehr schlank mit glatten Rändern und 1——2 Nebenspitzen. Krone ... 

28.
Makowsky & Rzehak, 1884. Die geologischen Verhältnisse der Umgebung von Brünn [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VIII Kreide-Formation.(Nr. 10 und 11 der Karte).1. Literatur. K. Reichenbach: Geol. Mitth. aus Mähren; Darstellung der Umgegenden von Blansko. Wien, 1834.A, Reuss: Beiträge zur geognostischen Kenntniss Mährens. Jahrb. der k. k. geol...

 ... vereinigt in auffälliger Weise die Gädoidei (gen. ind.; an Lota Charaktere der Salmoniden mit erinnernd). denen der Clupcaceen). Brotula (?). Barbus cf. Sotzkianus Heck. (Schup- , Oxyrhina cf. hastalis Ag. pen). Der allgemeine ein jugendlicher Charakter der Fischfauna kann bezeichnet werden, indem sich nur keineswegs Anzahl der Formen ungezwungen ... 

29.
Hibsch, 1930. Geologischer Führer durch das Böhmische Mittelgebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ablagerungen der Oberen Kreideformation 63. Auf dem Grundgebirge und den spärlichen Resten des mittleren Rotliegenden lagern im Böhmischen Mittelgebirge unvermittelt Gebilde der Oberen Kreideformation, mit dem Zenoman beginnend...

 ... Skala westlich Trziblitz und die Brüche südlich Gr. Tschernosek im Laufe der Jahre außer anderen Formen namentlich folgende für diese Stufe bezeichnenden Tierreste geliefert: Oxyrhina Mantelli Ac. (Zähne und Wirbel), Enoploclythia Leachii MAnT., Nautilus sublaevigatus D’OrB., Ammonites Woolgari Manr., Pinna decussata Gotor., Avicula anomala Sow ... 

30.
Zahálka, 1924. Český útvar křídový v saské zátoce [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Úvod. Bylo především i. v Čechách, Sazku, sousedního skou Slezska. křídou. naší snahou sz. Moravě, Křídu Z tohoto prozkoumati stratigrafii české křidy, t. Kladsku a pak rozsířiti výzkum ten i do slezskou celého a českou území dohromady...

 ... zkamenělinami (v závorkách je novější Gein. určení těchto zkamenělin, obyč. podle Elbethalgeb.): „Galeus pristodontus Ag., (Corax heterodon Ag.), Otodus appendiculatus Ag, Oxyrhina Mantelli Ag, Hypsodon Lewesiensis Ag., Cardita parvula Gein. (C, tenuicosta Sow. sp.), Inoceramus Brongniarti Sow., I. latus Mant., Lima elongata Sow, Pecten membranaceus ... 

31.
Woldřich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Nördlich von der Eisenbahnbrücke an der Strecke der böhmischen Nordbahn wurde bei Neratovic bei der Flußregulierung unweit des rechten Elbeufers ein Fangdamm errichtet. Ehedem ragte hier bei normalem Wasserstande der felsige...

 ... stark eingeschnürt. Nach Geinitz im unteren Pläner Sachsens, nach Počta und Frič in den Korycaner Schichten bei Korycan in Böhmen. Bei Neratovic mehrere Exemplare. V. Pisces. Oxyrhina angustidens Lamarck. 1845. Oxyrhina angustidens, Reuß, Versteiner. (56), I, 8. 6, Taf. 3, Fig. 7—13. 1845. —. acuminata, Reu B, Versteiner. (56), I., S. 7, Taf, 3, Fig ... 

32.
Leonhard, 1897. Die Fauna der Kreideformation in Oberschlesien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Anregung zu dieser Studie verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir die Sammlungen des Breslauer Mineralogischen Museum bereitwillig zur Verfügung stellte. Sodann war ich bemüht, durch eigene Aufsammlungen an Ort und Stelle...

 ... Hagen Plewotomaria linearis Mant. Stylotrochus Volzi nov. spec. Micraster breviporus Ag. Terebratula semiglobosa Sow. Pachydiscus peramplus Mant. Terebratulina striatula Mant: Oxyrhina Mantelli Ag. — gracilis Schloth. Odontaspis raphiodon Ag. Gastrochaena amphisbaena Goldf. Ptycliodus mammillaris Ag. — Ostreae Reuss — polygyrus Ag. Corbula cf. angustata ... 

33.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... Wirbelsäule dieser Gruppe ist knorpelig, die Schwanzflosse unsymmetrisch, nach oben verlängert, die Mundspalte liegt quer, eine Schwimmblase fehlt. Hierher gehören die Gattungen Oxyrhina, Lamna (Otodus), Corax, Ptychodus. Nur wenig arten- aber wesentlich individuenärmer ist die zweite Unterklasse, die der Teleostei = Knochenfische; zu ihnen gehört ... 

34.
Fritsch, 1893. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 5. Die Priesener Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik und Gliederung der Priesener Schichten. Die Priesener Schichten wurden ursprünglich von Prof. Reuss unter dem Namen Pläner Mergel beschrieben, später auch als Baculitenthone bezeichnet. Ein Theil dessen, was Prof...

 ... seit Jahren vom Regen ausgewaschen und von niemanden angerührt blos zum Wegnehmen zubereitet lagen. Ich fand bisher: am Friedrichsberg bei Velim: Odontaspis raphiodon, Ag. Oxyrhina angustidens, Reuss Lainna sp. Pycnodus scrobiculatus, Reuss. Wirbel von Fischen. Coprolithen 2—3'" lang. Pleurotomaria Dumonti, D'Arch. Lima sequicostata, Gein. Mytilus ... 

35.
Fritsch, 1911. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. Ergänzung zu Band I [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Nach dem ursprünglich entworfenen Plane habe ich alle Schichten unserer Kreideformation bearbeitet und nach kurzer Schilderung der stratigraphischen Verhältnisse immer ein illustriertes Verzeichniss der in den einzelnen Schichten...

 ... u. Fische p. 6., Textfig. Nr. 6. (Lamna semiplicata Sm. Woodw.) Fig. 3. Weisskirchlitz. Otodus sulcatus, Gein. (Rept. u. Fische, p. 6. Textfig. 9.) Fig. 7. Weisskirchlitz. Oxyrhina Mantelli Ag. (Fr. Rept. u. F. p. 7., Fig. 12.) Fig. G. Zbyslav, Kutnä Hora, (Kuttenberg) KnÖzivka, Kamajk. Fig. 3. Fig. 7. Fig. 6. Fig. 8. Fig. 9. Oxyrhina Mantelli Ag ... 

36.
Fischer, 1856. Die Fischreste aus den Plänerschichten von Plauen, Strehlen, Weinböhla und Grosssedlitz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Fischreste aus den Plänerschichten von Plauen, Strehlen, Weinböhla und Grosssedlitz. Von C. E. Fischer Unter den oben angeführten Localitäten der oberen und mittleren Kreideformation zeichnet sich rücksichtlich der organischen...

 ... leicht, daher man auch einen vollständigen Koprolith als einen glücklichen Fund bezeichnen kann. Einmal fand ich im Innern eines derselben zwei Zähne nicht unbedeutender Grösse, Oxyrhina angustidens angehörig; was von der enormen Gefrässigkeit der ihnen zugehörigen Fische ein Zeugniss giebt. Fig. 22. Kleinere Koprolithen bis «/*" Höhe findet man in ... 

37.
Petrascheck, 1900. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... Stelzneria cepacea Gein. ss. Trochus Buneli d'Arch. ss. Turbo Geslini d'Arch. s. Euchrysalis Laubeana Gein. ss. Chemnitzia Reussiana Gein. ss. Actinocamax plenus Blainv. s. Oxyrhina angustidens Reuss. ss. Ausser den drei erstgenannten Stockkorallen kommt hier nach Nessig*) noch eine weitere, nämlich Psammohelia gramdata Bölsche vor. Auf die Eigentümlichkeiten ... 

38.
Wanderer, 1910. Cenoman-Aufschluß im Sandsteinbruch westlich von Alt-Coschütz bei Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] In dem in NNO.-SSW. Richtung angelegten Bruch ist heute nur die senkrecht angeschnittene Ostwand der Beobachtung zugänglich und zwar in einer Längsausdehnung von über 80 m. Nach einer geodätischen Aufnahme von Hans Ziegenbalg...

 ... d'Orb. Operculum dazu. Trochus (Ziziphinus) Buneli d'Arch. Nerita nodosa Gein. sp. Nerinea sp. 4 nicht näher zu bestimmende Gastro- poden, wohl neu für Sachsen. Wirbeltiere: Oxyrhina angustidens Renss. Coelodus complanatus Ag. sp. Koprolithen. *) Die hier angeführten Versteinerungen befinden sich ausnahmslos in der Samm- lung des Herrn Friedrich Dettmer ... 

39.
Häntzschel, 1940. Zur Fauna der Pläner und Konglomerate im Ratssteinbruch Dresden-Dölzschen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

In früheren Jahrzehnten lieferten der Hohe Stein bei Dresden-Plauen, der Steinbruch auf der Heidenschanze bei Dresden-Coschütz und einige andere beute verfallene Brüche reiches Fossilmaterial der Klippenfazies des cenomenen Transgressions-Meeres...

 ... Kreide ~ Sedimente enlbiilt an Fossilien neben Cidaris vesiclllosa (Stacheln), Terebr"lula phaseolinn, Ostreen und Aclillocamax plellus sehr zahlreich Fischzähne, vorwiegend Oxyrhina lIl1gustidens. Der Erhaltungszustand der Zähne ist oft schlecbt: das Tnnere ist vielfach zu einer mulmigen und bröckeligen schwarzbraunen Masse zersetzt. Eine der vom ... 

40.
O`Connell, 1919. The Schrammen Collection of Cretaceous Silicispongiae in the American Museum of Natural History [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bohemia In 1840 August Emanuel von Reuss began his elaborate work which appeared under the title of 'Geognostische Skizzen aus Böhmen' (1840-1844), on the stratigraphy of the Bohemian Mittlegebirge in the neighborhood of Teplitz and...

 ... d'Orbigny, Helicoceras annulifer F. Roemer, Helicoceras polyplocus (A. Roemer), Hamites ellipticus Mantell, Baculites anceps Lamarck (?). Vertebrata: Scalpellum maximum Darwin (?), Oxyrhina mantelli Agassiz, Otodus appendiculatus Agassiz, Ptychodus latissimus Agassiz, Osmeroides lewesiensis Agassiz (?). What appears to represent a higher horizon than ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen