Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "turon"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

256 Ergebnis(se) für "turon" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
161.
Müller, 1888. Beitrag zur Kenntnis der oberen Kreide am nördlichen Harzrande [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Beitrag zur Kenntniss der oberen Kreide am nördlichen Harzrande. Von Herrn G. Müller in Berlin. (Hierzu Tafel XVI-XVIII.) Schon Friedrich Hoffmann beschrieb eingehend die Kreideablagerungen zwischen Blankenburg, Halberstadt und Quedlinburg...

 ... Profil durch das mit ca. 40° nach West-Südwesten einfallende Kreidegebirge sichtbar. Ueber dem Cenoman mit Ammonites Rhotomagensis u. s. f. folgt in normaler Entwickelung das Turon. An dieser Stelle fand ich zwar nicht dPn lnoceramus Crwieri selbst, wohl aber weiter nach W cstnordwesten bei Hoppenstedt im Fortstreichen in Mergeln, welche dieselbe ... 

162.
Andert, 1913. Inoceramus inconstans Woods und verwandte Arten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inoceramus inconstans Woods und verwandte Arten. Von Hermann Andert, Ebersbach i. S. Mit 2 Textfiguren. (Schluß.) 3. Inoceramus Schloenbachi J. Böhm. Diese von Goldfuss1 zuerst als I. Cuvieri Sowerby beschriebene und abgebildete Art...

 ... Umständen zu einer Menge Fehlschlüsse gelangen. Trotzdem habe ich in den von mir besuchten deutschen Sammlungen eine ziemlich einheitliche Auffassung der wichtigsten Formen des Turon gefanden, so daß, wenn man die verschiedenen Deutungen in der früheren Literatur nicht berücksichtigt, die gegenwärtige Lage für unsere Leitfossilien aus der Inoceramengruppe ... 

163.
Zahálka, 1924. Český útvar křídový v saské zátoce [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Úvod. Bylo především i. v Čechách, Sazku, sousedního skou Slezska. křídou. naší snahou sz. Moravě, Křídu Z tohoto prozkoumati stratigrafii české křidy, t. Kladsku a pak rozsířiti výzkum ten i do slezskou celého a českou území dohromady...

 ... Senonien. Geinitz křídové vnikalo z Německa přes Sasko do Čech, rovněž skrze Kladsko. Jest nyní přesvědčen, že není v Čechách Neocomien a s. 69., nýbrž jen D' Orbignyův Cenomanien, Turonien a dílem Odvolal tedy v České křídě Neocemien a Gault jako dříve již r. 1850 v Char. II vyd str. V. — Plánermergel (IX) staví již nad Plánerkalk dle Geinitzova ... 

164.
Zahálka, 1925. Bavorská a česká křída [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Le Crétacé de Baviere commence dans les Alpes de Baviere entre le lac de Constance et Salzbourg, oů il repose sur le Jurassique. Dans cette région le Crétacé ne forme à la surface terrestre qu'une bande étroite comprenant tous les...

 ... severního i počaly se usazovati prvé usazeniny mořské pásma s Acanthoceras mamillare (Id —- II — do něhož zahrnujem i Aptien) jako ve východočeské křídě nepřetržitě až do dob turonských. Mořské usazeniny gniarti (IX), na Řezensku ale již pásmem Lze souditi, křídové podobně končí jako u Pasova se šířilo pásmem s Inoceramus s Inoceramus labiatus Jurské ... 

165.
Reichert, 1961. Tharandter Wald und Umgebung von Tharandt
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1.3 Das Cenoman im Tharandter Gebiet In der Unteren Kreide war die Landoberfläche bei einem subtropischen Klima im Tharandter Gebiet tiefgründig roterdig verwittert. Die Auflagerungsfläche für die Sedimente der Oberen Kreide war flachwellig...

 ... Tha 1 NR. 3TPrEZLST TR Ve loy Nephelinbasalt und Basalttuff des Land- Oligozän berges und Ascherhübels Knollensteine und Sande IE Stufe des Glaukonit führender Pläner cenoman-Turon | Actinocamax plenus | sandstein und Sandstein Stufe der Neithea aequicostata Cenoman Konglomerate u. Sandsteine oO Stufe der Grundschotter, Sande und Crednerien Schiefertone ... 

166.
Foerster, 1925. Beiträge zur tektonischen Deutung der Kluftsysteme im sächsischen Quadergebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VII. Das Grundgebirge. In engstem Zusammenhang mit der Tektonik der sächsischen Kreide steht die Frage nach der Beschaffenheit des Grundgebirges. Hier stehen zwei Ansichten einander gegenüber. ,LEPSIUS verlegt die Ablagerungsgrenze...

 ... erweitert, so entstanden sogenannte „Wilde Klüfte“, welche von den cchten tektonischen Klüften wohl zu unterscheiden sind. Vorherrschend sind seigere Klüfte, welche sowohl durch die turonen, wie durch die cenomanen Quaderbänke unzehindert hindurchsetzen. welehe plötzlich an Jedoch einer trifft man Schichtfuge auch ihren Klüfte, Fallwinkel ändern ... 

167.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

The complete bibliography can be exported to the BiBTeX-format here. 1. General/Miscellaneous 2. Palaeozoology 2.1 Micro- & Nannofossils: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (and other Cnidaria) 2...

 ... stratigraphy – Acta Geologica Polonica (Institute of Geology University of Warsaw) Warschau 53 (4): 257–281. Wiese, F., Čech, S., Ekrt, B., Košťák, M. & Mazuch, M., 2004. The Upper Turonian of the Bohemian Cretaceous Basin (Czech Republic) exemplified by the Úpohlavy quarry: integrated stratigraphy and palaeoceanography of a gateway to the Tethys ... 

168.
Kennedy, 1967. Burrows and surface traces from the Lower Chalk of southern England [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

William James Kennedy, 1967. Burrows and surface traces from the Lower Chalk of southern England - Bulletin of the British Museum (Natural History) Geology London 15 (3): 125-167.

 ... The abundance of coccoliths suggests deposition below the upper limit of present day coccolith abundance (60 m): study of the sponges indicates a depth of 280 m (Cayeux 1897: Turonian-Senonian) or 300 m (Gignoux r926: Campanian) Since it is generally agreed that the Chalk Marl, like LOWER CHALK TRACE FOSSILS OF S ENGLAND the Chalk Rock (U Turonian) represents shallower conditions than the rest of the Chalk (Jukes-Browne & Hill 1904), a depth lower than the maximum is implied for this part of the Lower Chalk Burnaby (1962) has discussed depth variation in the Lower Chalk sea, on the basis of the foram

169.
Spongites saxonicus - vom Schwamm zum Spurenfossil
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

Nachtrag 12/2018: Abbildung 1 unten wurde erstmals 1731 in dem von Johann Friedrich Henkel veröffentlichtem Werk „Zweyte Fortsetzung von Berg-Gießübelischen Brunnen. Von einigen alda findlichen unbekandten figurirten Sand-Steinen“...

170.
Galerie: Vertebrata
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Literaturhinweise finden sich im Abschnitt Chordata der Bibliographie der paläontologischen Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen.

171.
Dettmer, 1912. Spongites Saxonicus Geinitz und die Fucoidenfrage [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Was speziell sächsische Verhältnisse anbelangt, so wurde Sp. Saxonicus gedeutet von SCHULZE als Ausfüllungen von Crinoidenstielen; von GÖPPERT, der rezente Belege gab, als Seetange und von GEINITZ als Schwämme: „das sehr poröse Gewebe...

 ... Anschwellungen fehlen den Wurmröhren. Einzelne Fucoiden, z. B. Kechia u. a., zeigen ringförmige Erweiterungen, die ein Analogon in Bathysiphon filiformis haben (vergl. Fig. 1). In der turonen Sandsteinfazies Sachsens kommen spiral aufgewundene Formen vor, wie man sie schon lange an Foraminif eren beobachtet hat. Wenn Reiss darauf hinweist, daß die ... 

172.
Pietzsch, 1922. Die geologische Literatur über den Freistaat Sachsen aus der Zeit 1870–1920
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Als erste Veröffentlichung der im Frühjahr 1872 unter der Leitung von HERMANN CREDNER ins Leben gerufenen Geologischen Landesuntersuchung von Sachsen erschien im Jahre 1874 die von ALFRED JENTZSCH bearbeitete Zusammenstellung...

 ... Schichten der Kreide Sachsens. Isis Dresden 1904. Abhandl. S.3—10.— R:N. Jb. Min. 1906.1. S. -286—287-; Geol. Zbl. Bd. 6. Nr. 296. Wanderer, K.: (spricht über die Schichten des Turons an der Teplitzer Straße in Dresden unter Vorlage neuer Funde). Isis Dresden 1906, Sitzber. S. 18. Sceupin, H.: Die stratigraphischen Beziehungen der obersten Kreideschichten ... 

173.
Zahálka, 1893–1905. Pásmo I–X: křídového útvaru v Řípu, Poohří, Pojizeří [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Pásmo (Zone) Publikation veröffentlicht* URL X Teplické útvaru křídového v okoli Řipu 1895 BHL Teplické křídového útvaru v Poohří 1900 BHL křídového útvaru v Pojizeří 1905 BHL IX křídového útvaru v okoli Řipu. Nebuželské podolí 1896...

 ... Trochammina irregularis Trochocyathus Trochocyathus conulus Trochosmilia Trochus Trochus amatus Trochus concinnus Trochus sublaevis Truncatula tenuis Turitella multistriata Turonia Turrilites decussatus Turritella Turritella acicularis Turritella cenomanensis Turritella granulata Turritella multistriata Turritella sexlineata Valvulina spicula Velenovskya inornata Venericardia corrugata Venericardia dubia Venilicardia Venilicardia (Cyprina) Ventriculites Ventriculites angustatus Ventriculites augustatus Ventriculites marginatus Ventriculites odontostoma Ventriculites radiatus Verrucocoelia vectensis Verruculina miliaris Verruculina tenue Vioa V

174.
Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Heinrich Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens mit Berücksichtigung der nutzbaren Mineralien (Carl Winkler) Brünn: 1–53.

 ... Zwitta. a) Die Kreideformation in den Beskiden. Nach L. HOHENEGGER treten in den Beskiden zunächst Schichten der unteren (Neocom und Gault), dann der oberen Kreide (Cenoman, Turon und Senon) auf. Zum Neocom gehören als tiefstliegender Horizont die dunkeln, mergligen unteren Teschner Schiefer, die z. B. bei Neutitschein und zwischen Bielitz und Teschen ... 

175.
temporäre Fundstelle in Dresden-Cotta
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Seit einigen Jahren wird das Ufer und das Flussbett der Weißeritz am Emerich-Ambros-Ufer in Dresden-Cotta ausgebaut. Dabei wurde entlang des Uferbereiches einiges an Material bewegt. Dieser Aushub wurde wohl auf einer Halde am ALDI Ecke Tonbergstr./Emerich-Ambros-Ufer aufgeschüttet.

176.
Flegel, 1905. Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf. Eine Studie über die obere Kreide im böhmisch-schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Stand der Kenntnis. Die älteste nennenswerte Aufzeichnung über die Adersbach-Weckelsdorfer Kreideablagerungen und das Heuscheuergebirge findet sich bei Geinitz.1) Er unterscheidet einen unteren Quader, darüber einen Pläner und...

 ... Formation einzureihen und mit auswärtigen Vorkommen zu parallelisieren versucht. Er unterscheidet von oben nach unten: 8. Chlomeker Schichten, Emscher. 7. Priesener Schichten, Oberturon. 6. Teplitzer Schichten, 1 T, . T „ , . , J Ident. 0. Iser-öchichten, ) 4. Malnitzer Schichten, 3. Weißenberger Schichten, Unterturon. 2. Korytzaner Schichten, 1 ... 

177.
Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - I. Glyphostoma (Latistellata). - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten Berlin 4 (1): 1-72.

 ... AGASSIZ? Dieser von AGASSIZ 1) aufgestelen und zuerst durch COTTEAU 2) abgebildeten Art möchte vielleicht ein kleines, schlecht erhaenes Gehäuse angehören, welches sich im rothen turonen Pläner des Ringelberges bei Salzgitter auffand. In der Gesta des Gehäuses unterscheidet es sich von Phymosoma radiatum durch die nicht eingesenkte Mundlücke und gleichmässige ... 

178.
Novák, 1877. Beitrag zur Kenntniss der Bryozoen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitende Bemerkungen. Die böhmischen Kreidebryozoen fanden ihre erste, theilweise Bearbeitung in Prof. Reuss' „Versteinerungen der böhmischen Kreideformation" (1845—46). Alles, was der Autor bei dem Verfassen seines Werkes an Überresten...

 ... folgende Schichtenreihe: 1. Perucer Schichten( 2. Korycaner „ ) 3. Weissenberger „ 4. Malnicer „ 5. Iser „ 6. Teplitzer „ 7. Priesener „ 8. Chlomeker Cenoman ( Unter-Quader Turon Serion Mittel-Quader Ober-Quader. Nach den bis jetzt erzielten Resultaten entsprechen die Perucer und Korycaner Schichten dem Cenoman, die Weissenberger und Malnicer dem ... 

179.
Schlönbach, 1866. Kritische Studien über Kreide-Brachiopoden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Obwohl die Anzahl der aus der Kreide-Formation des nordwestlichen Deutschlands bekannt gemachten Brachiopoden-Arten eine verhältnissmässig durchaus nicht geringe zu nennen ist — A. Roemer zählte z.B. schon im Jahre 1841 in seinen...

 ... Peine (Hannover); —- besonders die Form a, jedoch nicht häufig. Orbigny giebt in der Paleontoiogie frangaise das Vorkommen der in Rede stehenden Art für Frankreich als auf das Turonien superieur beschränkt an, während er sie im Prodrome im Senonien sowohl als im Turonien entführt; im Register zum Prodrome citirt er indessen die Form des Turonien als ... 

180.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... arianB und Hemiaster Griepenkerli (Varians-Pläner) 212 3. Zone des .AmmoniteB RotomagensiB und Holaster BUbglobo8U8 (Rotomagensis-Pläner) 214 SeIte. 11. Im Oberen Pläner (Etage turonien d'Orb.) 216 4. Zone des Actinocamaa: plenus 217 5. Zone des Inoceramus labiatus und Ammonite8 nodo8oide8 (Mytiloides-Pliincr) 219 6. Zone des lnoceramw Brongniarti ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9|10 |11 |12 |13

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen